×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++ NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum +++ Jazz-Bott-Live: Neue Jazz-Reihe in der Fiffi Bar! +++ Ganz analog: Meinungsabfrage zur Parkstadt Süd +++ SeniorenNetzwerk braucht Unterstützung +++

Lunch Time

16.09.2015 – Kamenzer Würstchen

Mittwoch, 16. September 2015 | Text: Jörg-Christian Schillmöller

Geschätzte Lesezeit: 5 Minuten

Ich würde euch den schönen Blick auf das Rathaus von Kamenz in Sachsen wünschen, auf das ich jetzt gerade schaue.

Ich würde euch den schönen Blick auf das Rathaus von Kamenz in Sachsen wünschen, auf das ich jetzt gerade schaue. Wir sind wieder wandern für unser Projekt „Ein Jahr Deutschland„, und das ist heute aus einem ganz konkreten Grund auch mein Thema im Newsletter: In Kamenz gibt es nämlich ganz famose Würstchen, Spezialität der Stadt: Die Kamenzer ist eine herzhafte, bockwurstähnliche Wurst, in der Schweine- und Rindfleisch zueinander finden. Genießen müsst ihr sie mit Bautzner Senf, aber beides kommt hier eigentlich sowieso automatisch zusammen auf den Tisch. Gestern waren wir in Großenhain, und dort hätten wir heute früh um fünf Uhr auch so ein Wurst-Ritual miterleben können: Da gibt es dann immer „Kesselwurst“, und das halbe Dorf steht Schlange, Betriebe nehmen sich die Wurst gleich im Dutzend mit für die Belegschaft. Wir sind gespannt, was uns heute im Land der Sorben erwartet, denn das beginnt gleich ostwärts von Kamenz. Da ihr heute in der Südstadt seid und eure Woche plant, möchte ich euch aber noch einen Tipp geben: Ihr könnt laufen gehen. Im Rheinauhafen. Denn dort findet am Samstag wieder der „AZ-West.de Run of Colours“ statt. Ihr könnt euch immer noch anmelden, um fünf oder zehn Kilometer laufen. Mit eurem Startgeld unterstützt ihr die Aidshilfe Köln, denn der Lauf richtet sich an jeden von euch, Zitat: „egal wie alt, welches Geschlecht, HIV-Status, Hautfarbe, Religion oder sexuelle Orientierung“. Alle Farben eben. Drum lautet das Motto auch „Ich lauf mir die Füße bunt“. Und damit schließt sich der Kreis, denn wir laufen gleich los Richtung Osten, allerdings in der Hoffnung, dass die Füße abends nicht allzu bunt aussehen. Es grüßen euch Jörg-Christian und der Fotograf Dirk.

 

Café Sur: Der Argentinier am Martin-Luther-Platz tischt euch heute Mittag eine köstliche Pasta mit gegrilltem Gemüse auf. Und ansonsten könnt ihr eure Gaumen mit argentinischen Steaks, Pebetes & Boccadillos in vielen verschiedenen Variationen kitzeln und eine herrliche Tomatensuppe löffeln. Wer danach noch kann, der muss einfach das Gefrorene aus der Eistheke probieren und am besten einen Cortado dazu trinken.

 

Bi-Pi´s Bistro: im Foyer des deutsche Pfadfinderschaft St. Georg lädt ein im Jugendstil eingerichtetes Bistro zum gemütlichen Verweilen ein. Hartmut Stamm und Team servieren Heute Mittag Kreolische Tomatensuppe (3,80 €). Außerdem solltet Ihr auf jedem Fall Klassiker wie Frikadellen mit Spitzkohlsalat (€ 5,-), Gemischter Salat mit gerösteten Sonnenblumenkernen (5,- €) sowie die beliebte Indische Dhalsuppe (Vegan und laktosefrei) probieren. Das Bistro auf der Rolandstraße ist von Montags bis Sonntags geöffnet. Weitere Infos findet Ihr hier.

 

Restaurant Oxin – Mehdi und Shima Tabatabai servieren Euch heute Mittag frisch zubereitete „Mezze“ Speisen, Vorspeisenteller (9 warme und kalte Vorspeisen) u.a. Avocadocreme oder Aubergine-Mandel-Püree bestellen, oder Ihr wählt zwischen 8 Mezze-Hauptgänge, z.B. Lammragout mit Bockshornklee, Falafel auf Hommus oder gegrillte Oktopus mit Kartoffelpüree aus. Außerdem findet Ihr auf der Mittagskarte noch persischer Grillteller mit Lamm oder Hähnchenspieße und Zanderfilet auf Erbsenpüree oder vegetarische Couscouspfanne mit Okraschotten und Aubergine (€ 8,90). Alle Fisch und Fleischgerichte mit Safranreis oder Ofenkartoffeln für € 9,50.

 

Calypso Grillbar: Das kleine Bistro von Annoula Sidiropoulou auf der Merowingerstraße bietet den Gästen griechische Spezialitäten frisch zubereitet. Heute bekommt Ihr Souvlaki mit Pommes und Salat (€ 8,70), Bifteki Hacksteak mit Kartoffeln und Salat (€ 8,70). Außerdem gibt es griechischen Bauernsalat (kl. 3,50 € oder gr. 7,- €) oder Mousaka mit Auberginen, Kartoffeln und Hackfleisch mit Salat (€ 7,80).

 

Vringstreff: Wie immer von 12 bis 14 Uhr könnt ihr heute Mittag das Magenknurren mit Hähnchen Knusperfilet, Geflügeljus mit Zuckerschoten und Langkornreis (€ 2,20 / € 5.-) oder Sojagulasch „ungarische Art“ mit grünem Salat und Salzkartoffeln (€ 2,20 / € 5.-) in Schach halten. Natürlich gibt es auch einen Teller voll für alle Suppenkasper, ein Pastagericht, gesunde Salate und eine Auswahl an Nachtischen. Und damit nicht genug: Ab 15 Uhr könnt ihr gleich weiteressen oder wiederkommen: Schließlich will ja keiner die selbstgebackenen Kuchen verpassen, geschweige denn den Kaffee, Cappuccino, Espresso oder Tee.

 

FILOS: Auch im Filos wird euch jeden Mittag etwas Neues serviert. Heute genießt ihr zum Beispiel die Halloumi vom Grill an Blattsalaten (€ 6,50). Ebenfalls sehr zu empfehlen sind Penne mit mediterranen Gemüse, Tomatensauce und Feta Käse (€ 7,50), Merguez Würstchen mit Paprika an Blattsalaten (€ 8,80) oder Rinderstreifen mit Bratlingen an Blattsalaten (€ 9,50). Und zum Nachtisch könnt ihr dann noch etwas für eure Endorphine tun und eine Crema Catalana (€ 4,50) oder einen Griechischer Joghurt mit Obst & Honig (€ 4,50) bestellen.

 

Epicerie Boucherie: David bietet Euch heute eine Suppe (€ 4,50) oder Quiche mit Salat (€ 7,20). Als Mittagsmenü dürft Ihr ein Getränk, Quiche mit Salat und Espresso (€ 9,90) geniessen. Sonst könnt Ihr die Tartine du Jour (€ 9,90) probieren zum Beispiel L´Auvergnate – Bleu d´Auverrgne, Lauchgemüse und Walnüsse oder La Parisienne – Brie de Meaux, Apfel und Fleur de Sel zum Schluß als Dessert Tarte aux Pommes (€ 4,50) und ein Espresso. Bei David bekommt Ihr jedem Tag frisches französisches Brot, Baguette und Croissant. Außerdem gibt es eine große Auswahl an französische Delicatessen, süße und herzhafte, und selbstverständlich auch Wein. Voilà!
 
Wagenhalle: Die kulinarischen Erfinder aus der Wagenhalle ködern euch heute mit Kohlrabisuppe mit Petersilie und als Hauptspeise Hacksteak (100 % Rind) mit Bratkartoffeln und Tomatensalat (inkl. Getränk für € 10,50). Auch vegetarisch könnt ihr wundervoll speisen: Es gibt Kohlrabisuppe mit Petersilie und als Hauptgang Gebratene Serviettenknödel mit geschmortem Lauch, Waldpilzen und Rauke (inkl. Getränk für € 9,-). Nichts für euch? Kein Problem: Dann probiert doch einfach den Kräuter-Pfannekuchen mit Champignons & Lauch gefüllt auf Tomatenrahmsauce (€ 7,90) oder die Bio-Currywurst vom schwäbisch-Halleschem Landschwein mit belgischen Pommes (€ 7,50).

 

Severin: Das Mittagsangebot im Restaurant an der Severinskirche wechselt täglich. Heute gibt es Djuvecreis mit Cevapcici und Krautsalat (6,90 €).  Zur Auswahl gibt es immer eine Erbsensupper oder Linsensuppe mit Einlage für 4,50 €. Außerdem der Salatteller „Severin“ mit Feta, gebratenen Putenbruststreifen oder mit geräucherter Forelle, Gouda & Fladenbrot (€ 10,90) oder eine leckere Currywurst „Severin“ mit Pommes (€ 6,90) auf der Karte.

 

Metzgerei Schmidt: Freut Euch heute Mittag auf eine Dicke Rippe in Mayoransauce, dazu Salzkartoffeln und Rosenkohl (€ 6,20). Als Mittagsangebot gibt es Thai-geschnetzeltes von Hähnchen mit Gemüse und Basmatireis (€ 7,20), frisch zubereitete Linsensuppe (€ 3,50) oder Penne in Tomaten-Specksauce (€ 5,50). Außerdem Lummer Braten mit Salzkartoffeln (€ 5,20).

 

Wippn’bk: Heute könnt ihr euch von 12 bis 15 Uhr bei Nadja, Thomas und ihrem Team ein Mittagsmenü aus Tomatencremesuppe mit Mozzarella als Vorspeise und als Hauptgang rindfleisch „Bullete“ auf Perlgraupen & Karottengemüse (€ 11,90, bzw. inklusive Dessert für € 13,50) gönnen. Für die Veganer unter euch ist natürlich auch gesorgt – mit Sellerieschnitzel mit Zitronen-Thymiansauce,dazu eine Grilltomate und Champignonbratkartoffeln (€ 12,90). Oder, mal was anderes, ein „Salate Nicoles“ mit Thunfisch, grünen Bohnen, Kartoffeln und Ei (€ 11,90). Und wem das immer noch nicht passt, der kann genauso gut Jägerschnitzel vom Schweinerücken mit Pommes frites (€ 9,90) nehmen. In der Zeit von 18 bis 24 Uhr gilt im Restaurant am Ubierring dann die Abendkarte.

 

Capricorn i Aries: das Restaurant ist Mittwochs geschlossen!

 
Naturmetzgerei Hennes: Die Redaktion der Genusszeitschrift „Feinschmecker“ hat die Südtadt-Metzgerei auf der Severinstraße zu den besten ihrer Gilde in ganz Deutschland gewählt. Mehr Infos unter „Feinschmecker„.

 

PS: Wer Geschichten aus dem Veedel für unseren Lunch-Newsletter hat, kann uns einfach eine Mail schicken: redaktion@meinesuedstadt.de

 

Text: Jörg-Christian Schillmöller

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Neueröffnung: Café SchnickSchnack

NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum

Jazz-Bott-Live: Neue Jazz-Reihe in der Fiffi Bar!

Die Südstadt auf Instagram.