×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“ +++ Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++ NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum +++

Lunch Time

16.5.14 – Sofakartoffel oder After-Work-Jazz

Freitag, 16. Mai 2014 | Text: Gastbeitrag

Geschätzte Lesezeit: 7 Minuten

Das war ein wahrlich schöner, leichter Abend. Nachdem Sascha Schiffbauer am vergangenen Donnerstag zur „After Work Party“ ins Tsunami geladen hatte, hat Mirjam Jansen von der neuen „Galerie MaJourie“ dem Donnerstagabend Leben eingehaucht. In der jüngst eröffneten Galerie in der Kurfürstenstraße spielten am Abend der Saxophonist Georg Tjong-Ayong mit dem Gitarristen Martin Feske leichte Musik zum Feierabend. „After-Work-Lounge-Jazz nennen wir das“, erklärte die Galeristin. Ich gestehe, dass ich nach einem heftigen Tag eigentlich absagen und meine Eintrittskarte zurück geben wollte – Sofakartoffel statt Jazz & Wine. Doch dieser Gedanke hatte nicht wirklich eine Chance, sich gegen meine Neugierde durchzusetzen. So richtig konnte ich mir nur schlecht vorstellen, dass in den Räumen, in denen Kunst und Design zu Hause sind, eine chillige Atmosphäre aufkommen kann.

Das war ein wahrlich schöner, leichter Abend. Nachdem Sascha Schiffbauer am vergangenen Donnerstag zur „After Work Party“ ins Tsunami geladen hatte, hat Mirjam Jansen von der neuen „Galerie MaJourie“ dem Donnerstagabend Leben eingehaucht. In der jüngst eröffneten Galerie in der Kurfürstenstraße spielten am Abend der Saxophonist Georg Tjong-Ayong mit dem Gitarristen Martin Feske leichte Musik zum Feierabend. „After-Work-Lounge-Jazz nennen wir das“, erklärte die Galeristin. Ich gestehe, dass ich nach einem heftigen Tag eigentlich absagen und meine Eintrittskarte zurück geben wollte – Sofakartoffel statt Jazz & Wine. Doch dieser Gedanke hatte nicht wirklich eine Chance, sich gegen meine Neugierde durchzusetzen. So richtig konnte ich mir nur schlecht vorstellen, dass in den Räumen, in denen Kunst und Design zu Hause sind, eine chillige Atmosphäre aufkommen kann. Und wieder einmal muss ich konstatieren, dass meine Vorstellungskraft nicht wirklich ausgeprägt ist. Es war ganz wunderbar, und ich war froh, meinem inneren Schweinehund nicht nachgegeben zu haben. Die Gastgeberin kredenzte Wein, einen kleinen Snack, und den beiden Musiker merkte man an, dass sie Spaß hatten. In einer solchen Atmosphäre ist es leicht, Kontakt zu knüpfen. Die aus Österreich stammende Fotografin Teresa Rothwangl zum Beispiel erzählte freudig über die hier im September (16.9. – 30.11.2014) stattfindende Ausstellung, in der die Meisterfotografin ihr Lieblingsthema „Mensch“ umsetzt. Der Grazerin gebührt auch mein Dank für die beiden hier veröffentlichten Fotos. Den Feierabend genoss übrigens auch der aus Ehrenfeld angereiste Robert Vogel, dessen Möbel zurzeit in der Galerie zu sehen sind und der auch im kommenden Quartal zum Thema „Treibgut“ Objekte arbeitet und zeigen wird. Mirjam Jansen war sichtlich zufrieden mit und an diesem Abend und verriet, dass in der kommenden Woche endlich auch ihr Klavier in der Galerie einen festen Platz finden wird. „Wir werden hier dann regelmäßig Musik- und Kabarettabende veranstalten“, so die Galeristin. Wenn Ihr mehr über die Galerie wissen wollt, klickt doch einmal ins „MaJourie-Portrait„, das mein Kollege Stephan Martin Meyer geschrieben hat. Oder Ihr schaut einfach einmal auf einen „Heiland“-Kaffee in der Kurfürstenstraße vorbei und macht Euch ein ganz eigenes Bild. Ich wünsche Euch einen sonnigen Freitag und ein eben solches Wochenende, Euer Andreas.

 

Café Sur: Gerardo serviert Euch heute als Mittagsangebot das gegrillte Filet vom Seehecht mit Süßkartoffel-Püree. Darüber hinaus bekommt Ihr einen gemischten Salat, argentinische Steaks, Pebetes & Boccadillos in vielen verschiedenen Variationen und eine ausgezeichnete Tomatensuppe. Zum Dessert erwartet Euch Gefrorenes aus der Eistheke und/oder einen Cortado.

 

Café Walter: Nina serviert Euch heute in der Zeit von 12-14:30 Uhr als Wochenangebot Kartoffel-Möhrenpuffer mit Apfelmus & buntem Salat für € 5,90, wahlweise mit Lachs für € 7,90. Darüber hinaus bekommt Ihr den Büffel-Mozzarella mit Kirschtomaten, Pinienkernen & Balsamico auf Rucola (€ 7,50), die Ofenkartöffelchen mit Aioli (€ 3,50) oder einen Caesars Salad mit Roastbeef-Scheiben (€ 9,90). Außerdem findet Ihr das Ciabatta mit Ofengemüse, Parmesan & Basilico-Crema (€ 4,90) oder mit Bacon, Cheddar & Salat (€ 4,90) auf der Karte. Frische Waffeln gibt es für € 2.-, bzw. mit Kirschen, Vanilleeis, Sahne, Bananen, belgischer Schokolade und/oder Ahornsirup (ein Topping für € 1.-, zwei Toppings für € 1,50). Denkt bitte schon jetzt an den 24. Mai 2014, wenn Luci van Org aus ihrem Debütromat „Frau Hölle – Ragnarök’ deine Mudda!“ liest.

 

Severin: Heute Mittag bekommt Ihr das Fischragout mit Reis & Salat (€ 7,90), die beliebte Currywurst mit Pommes & Salat (€ 5,90) oder Saure Bohnen mit dicken Rippchen (€ 8,90) an. Außerdem bekommt Ihr die hausgemachte Linsen- oder Erbsensuppe (€ 4,20), das Holzfäller-Steak mit Schmorzwiebeln, Pommes Frites & Krautsalat (€ 11,90), das kleine Putenschnitzel mit Pommes & Majo (€ 6,90) oder Himmel & Ääd (€ 8,90).

 

Capricorn i Aries: Martin Kräber bietet Euch heute wieder das frisch zubereitete Tellergericht des Tages, das er „Plat du Jour“ nennt, für € 8,50 an. Heute serviert er Euch pochiertes Ei mit Spargel & Sauce Hollandaise. Neben der Mittagskarte bekommt Ihr auch ein 3-Gang-Menü für € 17.-, das mit einer Fischsuppe beginnt. Danach folgen die hohe Rippe vom Rind mit Sauce Bearnaise & Selleriepüree, und zum Dessert könnt Ihr Euch auf Crème Bavaroise mit Rhabarberkompott freuen. Im Guide Michelin 2014 ist das Capricorn i Aries übrigens wieder als „Restaurant, das ein komplettes Menü mit Vorspeise, Hauptgericht und Dessert mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis anbietet“ mit aufgenommen worden. Und Christian Henn urteilt im Stadtanzeiger: „Kluge Kreativität„.

 

Ab nach Erdmanns: Von 11:30 – 15:00 Uhr bekommt Ihr heute Eintöpfe, Knödelgerichte, Aufläufe, gefüllte Pfannekuchen und die „Klassiker mit Aha-Effekt„, wie der KStA titelte. In dieser Woche gibt es eine Bärlauchsuppe mit Spargel (€ 4,90), den gebackenen Camembert mit selbstgemachtem Kirschsenf an Salat (€6,90), die Bärlauch-Spätzle mit Ziegenfrischkäsenocke (€ 7,30) oder die Rote Bete Spätzle (€ 6,90). Außerdem serviert Euch Julia das Schnitzel „Wiener Art“ mit Bratkartoffeln (€ 7,50), ein „Holsteiner Schnitzel“ mit Spiegelei & Bratkartoffel (€ 8,50) oder die Maultaschen an Salat (€ 6,90). Als Besonderheit bieten die „Erdmänner“ von Montag bis Freitag in der Zeit zwischen 15 und 18 Uhr das 3-gängige Feierabend-Menü an, das inklusive eines Glas Wein für € 17,50 zu haben ist.

 

Wagenhalle: Das Team der Wagenhalle serviert Euch heute als Menübeginn eine kalte Gurken-Dillsuppe mit Joghurt & Champagneressig. Danach entscheidet Ihr Euch entweder für den Seelachs mit Kräuterkruste an Birnen-Kartoffelgemüse & Rieslingschaum (€ 9,50) oder die Käsespätzle mit Gartenkräutern & kleinem Blattsalat (€ 8.-). Zu beiden Menüs bekommt Ihr ein Getränk Eurer Wahl (Kölsch, kleiner Wein, Wasser oder Limo) dazu.

 

FILOS: Als Mittagsangebot bekommt Ihr heute im Filos eine Spinat-Quiche mit Feta an Blattsalat (€ 6,50), die Gnocchi mit Butter, Salbei & Parmesan (€ 6,50), die Tagliatelle mit Hackfleisch-Sauce & Parmesan (€ 7,50) oder die Schweinefilet-Medaillons mit Kartoffelpüree & Salat (€ 8,50). Darüber hinaus bietet die Wochenkarte Lasagne mit Rinderhack & Blattsalaten (€ 8,50), das Lachsfilet unter aromatischer Kruste mit Grillgemüse & Salat (€ 9,50) oder den Rote-Bete-Apfel-Salat mit Ziegenkäse & Balsamico-Olivenöl (€ 8,50). Als Magenwärmer bekommt Ihr eine Möhren-Ingwer-Suppe, einen Artischocken-Eintopf oder eine Tomatensuppe und zum Dessert den griechischen Joghurt mit Walnüssen, Zimt & Honig oder eine Crema Catalana.

 

Epicerie Boucherie: David kredenzt Euch heute Mittag in seinem Bistro in der Elsaßstraße eine selbstgemachte Spargel-Suppe (€ 4,90), Coq au Vin mit Bundmöhren & Püree, die Tartine Chavignol mit Ziegenkäse, Tomaten & Thymian (mit Salat für € 9,90) oder ein Stück „Quiche du Jour“ mit Spargel, Emmentaler & Schnittlauch (mit Salat für € 6,90). Zum Dessert wartet ein Stück der französischen Tarte aux Pommes (€ 4.-) auf Euch.

 

Alteburger Hof: Daniel Rabe und das „Hof“-Team servieren Euch heute Mittag die Röllchen von der Poularde mit Kräuter-Ricotta gefüllt an Zucchini-Risotto (€ 7.-), den Seelachs im Brandteig an Gurken-Sesam-Gemüse & Salzkartoffeln (€ 7.-) und das das bretonische Weidelamm an Ratatouille und Bärlauchrisotto (€ 12.-). Außerdem bekommt Ihr im Restaurant in der Alteburger Straße den Salade Nicoise mit Fischfiilet, Zwiebeln, Böhnchen & Ei (€ 10.-), Schnecken „Elsässer Art“ in Kräutercréme mit Baguette (€ 5.-), Millefeuille von Mittelmeer-Gemüse mit dreierlei Käse (€ 6.-), die Créme Brûlée vom Ziegenkäse an Feldsalat (€ 5.-) oder den französischen Spargel mit Elsässer Kartöffelchen & Sauce Hollandaise (€ 10.-).

 

Casa di Biase: Mario di Biase, Küchenchef Carmelo Casella und die Biase-Crew sorgen heute zwischen 12 & 14:30 Uhr für eine leckere Mittagspause. Als Vorspeise wählt Ihr entweder den Büffel-Mozzarella mit Anchovies (€ 10,50), Mortadella auf weißem Spargel (€ 9,50) oder einen Teller mit italienischer Antipasti (€ 8,50). Als Hauptspeise gibt es Tagliatelle al Pesto (€ 13,50), Ravioli gefüllt mit Pecorino & Minze in einer Limetten-Sauce (€ 12,50), das Rotzungenfilet an Zitronensauce auf Gemüse (€ 15,50) oder Kalbsbäckchen auf Püree an Marsalasauce (€ 15,50). Das 2-Gänge-Menü mit einem Pastagericht kostet Euch € 16,50, bzw. mit einem Fisch-/Fleischgericht als Hauptgang € 19,50 (inkl. Kaffee).

 

Vintage: Heute Mittag könnt Ihr im „Vintage“ wie gewohnt Eure Mittagspause verbringen und das 2-gängige Mittagsmenü (€ 17,50) genießen – zunächst bekommt Ihr den Kichererbsensalat mit Minze & Limette und danach den Lachs „Five Spices“ mit Wildreis. Außerdem bekommt Ihr das Kalbstatar mit Gamba, Wachtelei & Rucola (€ 16,50), den gebeizten Saibling mit Schwarzwurzeln an Orangen-Pernod-Gelée (€ 13,50), die Zitronengras-Curry-Suppe mit Perlhuhnsauté (€ 13,50) oder den Wildkräutersalat mit Avocado & Topinambur (€ 12,50). Außerdem gibt es Bauch und Rücken vom Duroc-Schwein an Pfefferschaum mit Flageoletts Bohnen (€ 24,50) oder die Linguine mit Meeresfrüchten im Tomaten-Knoblauch-Sud (€ 19,50).

 

OPERA: Jetzt gibt es auch endlich ein Mittagsangebot in der Opera. Mamad und sein Team bieten ein dreigängiges Menü für € 7,50 an. Zur Wahl stehen drei Vorspeisen (Feldsalat mit gebratenem Speck oder Möhren-Ingwer-Crème-Suppe mit Sesamöl oder Spargelsalat), sowie vier Hauptspeisen (Schweinefiletstreifen vom Grill mit Zwiebeln & Kartoffeln oder Penne mit Spargel & Mozarella in Tomatensauce oder die Reispfanne mit Fischragout oder den Salat mit gebratenen Putenstreifen & Champignons). Zum Dessert bekommt Ihr Joghurt mit Erdbeeren & gerösteten Mandeln. Am 23.5.2014 findet übrigens ab 22:30 Uhr die „Opera-Kultparty“ mit Musik der 70er & 80er statt.

 

Metzgerei Schmidt: Ab sofort könnt Ihr Euch täglich das komplette Burger-Angebot freuen – zum Beispiel den „Merowinger Spezial TS“ mit Bacon, Käse, roten Zwiebeln, panierten Zwiebelringen & Pommes (€ 7,50). Heute bekommt Ihr auch noch das panierte Seelachsfilet mit Butterkartoffeln & Endiviensalat (€ 5,20) oder das panierte Kabeljaufilet in Kräutersahnesauce, Salzkartoffeln & Salat (€ 6,50). Außerdem bekommt Ihr das Senfeier mit Kartoffelpüree & Rahmspinat (€ 4,50), die Spaghetti in Sahnesauce mit Schnittlauch, Speck & Zwiebeln (€ 4,50) oder eine Kartoffelsahnesuppe mit Einlage (€ 3,20).

 

Wippn’bk: Nadja, Thomas & das Wippn’bk-Team servieren Euch zwischen 12 & 15 Uhr das zweigängige Mittagsmenü an, das mit Räucherlachscrème gefüllten Eiern beginnt – danach bekommt Ihr die baskische Fischerpfanne mit Kartoffeln in Tomaten-Kräter-Sauce (€ 11,90, bzw. inklusive Dessert für € 13,50). Außerdem gibt es den mit Käse überbackenen spicy Tuna-Wrap mit Bärlauchsauce & Grilltomate (€ 6,90), das Bauernschnitzel vom Schweinerücken mit Leberwurst gefüllt an Speckkartoffeln (€ 8,90) und den bunten Salat mit Linsen-Curry-Quiche (€ 9,90). Darüber hinaus bietet das „Wippn’bk“ frischen deutschen Stangenspargel mit Sauce Hollandaise & neuen Kartoffeln (€ 13,50), bzw. mit Serrano- oder Kochschinken (€ 15,90), mit einem frischem Lachsfilet (€ 16,90) oder mit einem argentinischem Angus-Hüftsteak (€ 17,90).

 

Text: Gastbeitrag

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“

Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe

Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar

Die Südstadt auf Instagram.