×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“ +++ Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++ NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum +++

Lunch Time

17.01.2017 – Das Leben ist der Skandal

Dienstag, 17. Januar 2017 | Text: Stefan Rahmann

Geschätzte Lesezeit: 4 Minuten

Vor ein paar Tagen hat es ja mal ein bisschen geschneit. Kein großes Ding. Anders sahen das die Leute im Radio.

Vor ein paar Tagen hat es ja mal ein bisschen geschneit. Kein großes Ding. Anders sahen das die Leute im Radio. Da rief eine ob der weißen Pracht schier atemlose Moderatorin eine Grundschuldirektorin im Siegerland an. Und die wiederum war mit den Nerven mehr als fertig. Ihre Schutzbefohlenen hätten es zwar morgens gerade noch bis in die Schule geschafft, aber nachmittags wieder nach Hause zu gelangen, sei den i-Dötzchen laut ihrer Pädagogin schier unmöglich. Ich nehme das Ende vorweg. Alle Kinder haben wohlbehalten in die elterliche Obhut zurückgefunden. Im Sieger- und Sauerland – und ich weiß ausnahmsweise mal, wovon ich rede – sind weiße Flocken nämlich keine Seltenheit. Und wegen zehn Zentimetern Neuschnee hat noch kein Kind dort jemals in der Schule übernachtet. Ich finde, diese Geschichte steht für mehr. Neigen wir nicht alle dazu, unser Leben viel zu oft zu skandalisieren, um der Langeweile, den Routinen, dem Versicherten, der Sorglosigkeit zu entkommen? Und ist das vielleicht auch ein Grund für die maßlosen Übertreibungen vieler Facebook-Kommentatorinnen und -toren? Und für das reflexhafte „Kreuzigt-ihn“-Geschrei, wenn jemand vor den Augen der allgegenwärtigen Öffentlichkeit einen Fehler macht? Ich wünsche uns allen ein bisschen mehr Gelassenheit. Auch beim Essen. Haut rein, Stefan

 

FILOS: Täglich wechselt das Mittagsangebot im Filos auf der Merowingerstraße. Heute bekommt Ihr ein „Business Lunch“ für 9,90 €. Heute gibt es Bandnudel in Orangensauce mit Fenchel und Paprika oder geschnezeltes von der Pute mit Champignons und Lauch, dazu Basmatireis. Dazu gibt es ein alkoholfreies Getränk nach Wahl. Auf der Speisekarte findet Ihr frische Gerichte mit Fisch, Fleisch oder ohne Fleisch.

 

485Grad: Der kleine Pizzaladen mit den großen Pizzen. Zu Mittag gibt es dort heute Pizza Speckenwolf oder Medium Size Speckenwolf mit Omas Schokoladenpudding (jeweils 8,90 €). Aber Ihr könnt natürlich auch aus der Karte wählen. Da gibt es zum Beispiel die Pizza „Hellboy” mit Tomaten, Fior di Latte Mozzarella, Chorizo, Iberico Negra, Oregano, Chilihonig und Pimenton de la Vera (12,- €).

 

Nale – Heute empfehlen wir Euch mal was Schlichtes, Probiert mal die superleckere Gemüsequiche. Es gibt auch was Ausgefallenens wie Quinoa mit gebackenem Wurzelgemüse & Datteln (6,20 €), Gemüsequiche – Täglich wechselnd, immer lecker! (4,50 €) oder Cranberrie-Quinoa-Bowl mit Salat, Kürbis, Rote Bete, Kürbiskerne (Extra Feta 0,50 Euro / 6,50 €). Das ist ein Gedicht. Und ansonsten ist die Tageskarte wieder voll mit allerlei Leckereien, die gerne auch mitgenommen werden können.

 

Wippn’bk: Nadja, Thomas & das Wippn’bk-Team servieren Euch zwischen 12 Uhr und 15 Uhr das Mittagsmenü. Zu empfehlen ist heute der herrliche kleine Quiche mit mediteranem Gemüse und Feta und danach die königsberger Klopse mit Kapern, dazu Salzkartoffeln für zusammen 11,90 €. Immer zu empfehlen: Die legendäre „Wippn’bks Currywurst“ mit Pommes Frites (7,90 €). Auch an die Veganer ist gedacht. Für sie steht ein Thaicurry mit Gemüse und Räuchertofu, Basmatireis, Koriander und Erdnüßen für 11,90 € auf der Speisekarte. In der Zeit von 18 – 24 Uhr gilt die Abendkarte im Restaurant am Ubierring.

 

Capricorn i Aries: Chefkoch Martin Kräber und sein Team bieten Euch heute Drei-Gänge-Menüs vom Feinsten. Als Vorspeise zum Beispiel Gebeizter Lachs mit Senfeis oder Rillette vom Frischling mit Apfelchutney. Als Hauptgang wählt man Forellenfilet in Schnittlauchsauce oder pochiertes Ei mit Venerereis und Bohnen und wer dann noch einen krönenden Abschluss braucht, voilà: Nougatmousse mit Tonkabohnensauce oder gemischten Käse mit Feigensenf . Das Drei-Gänge-Menü kostet 24,50 Euro. Zusätzlich gibt es nun ganztägig eine Plat du jour. Die bekommt man für 14,50 Euro. Und man kann auch mittags auch á la carte essen. Da ist garantiert für jeden etwas dabei. Die ausgesuchte Weinkarte verführt dazu, schon in der Mittagspause den Genuss perfekt zu machen mit einem Gläschen!  Das Capricorn i Aries ist 2016 übrigens wieder in den Guide Bib Gourmand Deutschland aufgenommen worden.

 

Wagenhalle: Das Team der Wagenhalle serviert Euch heute zwei Business-Menüs. Als Vorspeise gibt es jeweils einen Bauernsalat mit Schafskäse, Tomaten und Gurke. Für den Hauptgang könnt Ihr Euch entscheiden zwischen einer Hähnchenkeule aus dem Ofen mit violetten Kartoffeln und glasierten Navetten (12,50 €) oder vegetarisch mit Süßkartoffel-Quiche mit Bergkäse, Kräuterdip und Kürbiskernen (11,- €). Im Preis enthalten ist ein Softdrink, ein Heißgetränk ohne Alkohol, ein Kölsch oder ein Gläschen Saisonwein.

 

Vringstreff: Von 12 Uhr bis 14 Uhr gibt es heute Paniertes Lummerkotelett mit Senf, Wedges und Farmersalat (€ 2,20 / € 5.-). Als vegetarisches Gericht bekommt Ihr heute eine chinesische Gemüsepfanne auf Currynudeln mit Teriyakisauce (€ 2,20 / € 5.-). Ab 15 Uhr gibt es Kaffee und leckeren Kuchen.

 

Long Island Grill & Bar: Im Rheinauhafen mit wunderschönem Blick auf den großen Fluss gelegen, bringt uns das Restaurant ein Stück New York an den Rhein. Chefkoch Alen Radic bietet Euch diese Woche Roastbeef-Steak mit Schmorzwiebeln und Bratkartoffeln für 16,50 €. Oder Ihr entscheidet Euch für die Rote-Bete-Ravioli mit eingelegten Möhren und Zitronenbutter (11,50 €). Wer es gern deftig mag, bestellt Grünkohl mit Sous-Vide-Schweinebauch, Mettenden und Kartoffeln (9,50 €).

 

Calypso Grillbar: Das kleine Bistro von Annoula Sidiropoulou auf der Merowingerstraße bietet den Gästen griechische Spezialitäten frisch zubereitet. Heute bekommt Ihr Keftedes – griechische Frikadellen – mit Tomatensauce (€ 9,20), Bifteki Hacksteak mit Kartoffeln und Salat (€ 8,70). Außerdem gibt es auch griechischen Bauernsalat (kl. 3,50 € oder gr. 7,- €), Pizza oder Nudelgerichte.

 

Epicerie Boucherie: David ist wieder offen und bietet Euch heute eine wärmende Suppe (€ 4,50) und verschiedene Quiches mit Salat (€ 7,20). Als Mittagsmenü dürft Ihr ein Getränk, Quiche mit Salat und Espresso (€ 9,90) geniessen. Bei David bekommt Ihr jedem Tag frisches französisches Brot, Baguette und Croissant. Außerdem gibt es eine große Auswahl an französische Delikatessen, süße und herzhafte, und selbstverständlich auch Wein.

 

Bäckerei Mauel 1883 (Filiale Severinstraße) – Der Duft von frisch gebackenen Brötchen liegt in der Luft: Die Traditionsbäckerei Mauel auf der Severinstraße  ist der Treffpunkt für einen frühen Kaffee. Die Kuchen, Brötchen und Brote werden im Unternehmen selbst hergestellt. Auch damit unterscheidet sich das Unternehmen deutlich von den Großbäckereien mit ihren vielen Filialen. Fertigteige und Tiefkühlbrötchen kommen bei Peter Mauel nicht in den Ofen. Wer am Mittag nicht zu viel Zeit hat und etwas Kleines sucht, findet hier eine leckere Auswahl an belegten Brötchen, Kartoffelsalat mit Frikadelle, Teilchen, Kuchen und Sahnetörtchen. Und ab sofort gibt es auch frische Waffeln mit Kirschen und Sahne.

Naturmetzgerei Hennes: Zum sechsten Mal in Folge hat die Redaktion der Genusszeitschrift „Feinschmecker“ die Metzgerei auf der Severinstraße zu den besten ihrer Gilde in ganz Deutschland gewählt. Mehr Infos unter „Feinschmecker„.

 

 

PS: Wer Geschichten aus dem Veedel für unseren Lunch-Newsletter hat, kann uns einfach eine Mail schicken: redaktion@meinesuedstadt.de

Text: Stefan Rahmann

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“

Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe

Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar

Die Südstadt auf Instagram.