×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++ NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum +++ Jazz-Bott-Live: Neue Jazz-Reihe in der Fiffi Bar! +++ Ganz analog: Meinungsabfrage zur Parkstadt Süd +++ SeniorenNetzwerk braucht Unterstützung +++

Lunch Time

17.03.2016 – Chante la vie chante

Donnerstag, 17. März 2016 | Text: Jasmin Klein

Geschätzte Lesezeit: 7 Minuten

Das Kochen erfährt eine neue Hipness.

Das Kochen erfährt eine neue Hipness. Auf Netflix wird es eine weitere Staffel ‚Chef’s Table’ geben, in der Kö, auf VOX duelliert sich Tim Mälzer kochenderweise mit Sterneköchen durch die Welt, und „Das perfekte Dinner“ ist auch nach seinem kürzlichen 10-jährigen Jubiläum aus dem Fernsehen nicht mehr wegzudenken.
Man guckt eben anderen gerne beim Kochen zu, während man selbst in der Sitzschnecke hängt und sich die salzigen Chipsfinger ableckt.
Na gut, sooo schlimm ist es nicht. Man isst auch mal was Gescheites!
Am 21. März ist wieder so ein Tag. Zum zweiten Mal werden alle französischen Köche in der Welt aufgerufen, die französische Küche zu feiern! Beim ‚Goût de France/Good France’ sind mehr als 1.500 Köche auf der ganzen Welt von einer internationalen Jury unter der Leitung des Starkochs Alain Ducasse ausgewählt worden, um an dieser Hommage an die französische Küche mitzuwirken.
Und wer ist UNSER französische Koch? Richtig: David Boucherie!
 Er kocht uns am Montag, dem 21. März ein 4-Gänge-Menü, und um 19 Uhr geht’s los: Quiche Lorraine ou Tomate/Chèvre avec Salade, (Bio)Boeuf Bourguignon avec petite Carotte et Purée, Plateau de 3 Formales, Crêpes au Beurre de Caramel ou Tarte aux Pommes traditionnelle et Chansons francaises! Mit 39€ seid Ihr dabei! WENN Ihr reserviert: 0221 3108199. 
Ich höre jetzt ein bisschen französische Musik und träume mich mit Michel Fugain in das Klischee-Frankreich der Sechziger Jahre zurück. 

Wer jetzt von französischem Wein, französischen Zigaretten und französischer Tarte träumt (also all den Dingen, die vermeintlich das Leben schöner machen), ruft jetzt David an oder guckt sich durch die Angebote des heutigen Mittagessens. Es gibt so viele Möglichkeiten, satt zu werden UND sich dabei gut zu fühlen. Versucht es! Bon Appetit!
 Jasmin.

 

 

Epicerie Boucherie: Chèrs Clients, chèrs amis, herzlich willkommen in der Epicerie Boucherie. Monsieur David Boucherie kredenzt Euch heute eine Suppe mit Croutons (4,50€) oder Quiche mit Salat (€ 7,20). Als Mittagsmenü dürft Ihr ein Getränk, Quiche mit Salat und Espresso (9,90€) geniessen. Sonst könnt Ihr die Tartine du Jour (9,90€) probieren, zum Beispiel La Paysanne – Serrano-Schinken, Zwiebel-Confit, Birne oder La Comtoise – Comté, Lauchgemüse, Kartoffeln, Walnussöl. Als Dessert Tarte aux Pommes (4,50€) und ein Café au lait. Bei David bekommt Ihr jedem Tag frisches französisches Brot, Baguette und Croissant. Außerdem gibt es eine große Auswahl an süßen und herzhaften französischen Delikatessen, und selbstverständlich auch Wein. La vie en rose!

 

Bäckerei Mauel 1883 (Filiale Severinstraße) – Die Traditionsbäckerei auf der Severinstraße ist der Treffpunkt vieler Südstädter. Das große Café lädt einfach zum Kaffeeklatsch ein. Schön, wenn dann die Produkte auch noch von so hoher Qualität sind: Keine Fertigteige, keine Tiefkühlbrötchen – alles wird selbstgemacht, sogar die Marmeladen.
Wer gerne mal mittags was auf die Hand nimmt oder nur kurz verweilen möchte, ist hier genau richtig: bei einer leckeren Auswahl an belegten Brötchen, Kartoffelsalat mit Frikadelle, Teilchen, Kuchen und Sahnetörtchen ist für jeden was dabei. Und jetzt gibt es auch frische Waffeln mit Kirschen und Sahne.

 

Calypso Grillbar: Die herzliche Griechin Annoula Sidiropoulou betreibt die Calypso Grillbar als Familienbetrieb. Unterstützt wird sie von ihrem Ehemann und ihrem Bruder. In ihrem kleinen Bistro auf der Merowingerstraße bereitet sie ihren Gästen griechische Spezialitäten frisch zu. Heute bekommt Ihr Souvlaki mit Pommes und Salat (€ 8,70) oder Bifteki Hacksteak mit Kartoffeln und Salat (€ 8,70). Außerdem gibt es griechischen Bauernsalat (kl. 3,50 € oder gr. 7,- €) oder Mousaka mit Auberginen, Kartoffeln und Hackfleisch mit Salat (€ 7,80). Wenn die Sonne scheint, könnt Ihr auch draußen sitzen und Euch das Treiben auf der Straße betrachten. Man hat nicht den Eindruck, in einem Restaurant zu sitzen, sondern eine gute Freundin zu besuchen, die einem das Gefühl gibt, genau am richtigen Ort zu sein.

Capricorn i Aries: Das französische Restaurant wurde nach den Sternzeichen der beiden Besitzer Judith und Martin Kräber benannt. Das weit über die Grenzen Kölns bekannte Feinschmecker-Restaurant kann man wunderbar auch tagsüber besuchen und sich von dem Können der Küche überzeugen lassen. Probiert einfach den Plat du Jour (für 14,50€) oder das 3-Gänge-Menü aus Vorspeise, Haupgericht und Dessert (24,50€). Weitere Gerichte sind das Potage St. Germain mit Minze oder Entenleberpraline mit Quittensauce als Vorspeise. Zu Hauptspeise wählt Ihr zwischen Confit de canard mit sautiertem Spitzkohl oder Safranrisottobällchen mit Trompetenpfifferlingen und Karottencreme unter anderen Gerichten. Als Dessert gibt es Mousse au chocolat,Pflaumentörtchen mit Vanilleeis oder Tomme de savoie mit Quittensauce.
Der Guide Michelin hat das Restaurant auch 2016 wieder als Bib Gourmand benannt: Very good value for less than €31. Er empfiehlt: „try the fish soup with pan-fried scallops or the ’steak frites‘“.  Spezieller Service: man kann auch online reservieren.

Café Sur: 
Das Café Sur wurde 1997 von den Brüdern D’Ambrosio gegründet. Am Martin-Luther-Platz grillen Euch die Argentinier heute das Filet von der Hähnchenbrust mit Salat & Brot. Oder Ihr bestellt Euch einen gemischten Salat, das argentinische Steak, Pebetes & Boccadillos in vielen verschiedenen Variationen, oder die perfekte Tomatensuppe. Als Nachtisch gibt’s das leckere Eis aus der Theke mit einem Cortado.

 

Vringstreff: In der Begegnungsstätte für Menschen mit und ohne Wohnung, unterschiedlicher Religionen und Kulturen im Herzen der Kölner Südstadt gibt es zwischen 12 und 14 Uhr Gebratenes Kap-Seehechtfilet an Kräutersauce mit Thymian-Brätlingen und einem kleinen Salat für 5€. Zur Auswahl stehen auch eine leckere Suppe, ein Pasta-Gericht, Salate und verschiedene Desserts. Hier wird ohne Alkohol gekocht! Zur Kaffeezeit ab 15 Uhr duftet es nach selbstgebackenem Kuchen, zu dem Cappuccino, Espresso oder Tee gereicht werden.

 

HaPTiLu: Von 12-15 Uhr gibt es eine breite Auswahl an verschiedenen Gerichten, die täglich aus den frischen Zutaten zubereitet wird. Küchenchef Peer lässt sich jeden Tag etwas ganz Besonderes einfallen. Diese Woche gibt es Bergische Blumenkohlsuppe  (4,20 €) mit gekochtem Schinken (4,80 €) oder Toast „Hawaii“ mit Salatgarnitur (5,90 €) und Spaghetti „Carbonara“ (6,90 €). Außerdem gibt es noch Frikadellen mit Gemüse- und Kartoffelbeilage (7,30 €), Salate der Saison mit Nüssen, Körnern und Äpfeln (7,90 €) oder „Stroh und Heu“ – Hähnchengeschnetzeltes auf weißen und grünen Tagliatelle (8,90 €). Wer mehr Auswahl braucht, der wirft einen Blick in die Speisenkarte. Donnerstag, Freitag und Samstag kann man hier auch gemütlich zu Abend essen, dazu gibt es eine besondere Abend-Speisenkarte. Sonntags wird von 10:30Uhr bis 15:30Uhr gebruncht.

 

Metzgerei Schmidt: Im Restaurant der Metzgerei bekommt Ihr heute Schnitzel in würziger Speck-Champignonsauce, dazu Salzkartoffeln und Speckbohnen (€ 6,20), oder paniertes Nackenkotelette ca. 300 gr. mit Rahmblumenkohl und Butterkartoffeln (€ 7,20). Jeder Tag ist Burger Tag:  Merowingerburger TS (Bacon &Käse) mit Pommes (8,50€), Spaghetti Bologne (5,50€), halbes Hähnchen mit Pommes (5,20€). Für Eilige gibt es auch alles zum Mitnehmen, auch Leberkäsebrötchen (2,20€), Spießbratenbrötchen (2,50€), Currywurst mit Pommes (4,30€), Bratwurst (2,00€) und täglich wechselnde Suppeneintöpfe (3,50€).

 

Wagenhalle: In der ehemaligen Halle für Feuerwehrautos darf man jeden Werktag zwischen zwei verschiedenen zweigängigen Business-Menüs wählen. Heute habt Ihr die Wahl: Gazpacho mit frischem Basilikum als Vorspeise und Saltimbocca vom Schwein mit Erbsen-Polenta und Salbei Butter als Hauptspeise (inkl. Getränk für 10,50€)? Oder lieber vegetarisch: als Hauptspeise gibt es Süßkartoffel Pfanne mit Blumenkohl und Chimichurri (inkl. Getränk für 9€). Man kann natürlich auch á la carte bestellen. Wie wäre es mit Zucchinischnitzel mit Krautsalat und Röstkartoffeln (7,50€), Feldsalat mit Kartoffel-Majoranvinaigrette, Buttercroutons und Friséespitzen (8,50€) oder die gebratene Maispoulardenbrust mit Hokkaido-Kürbis-Risotto und Parmesanschaum (14,50€)? Sonn- und feiertags wird übrigens von 10:30 Uhr bis 15:00 Uhr festlich gebruncht, für 22 EUR inklusive einem Heißgetränk und Sekt. Wenn die Sonne scheint, solltet Ihr Euch raussetzen: eine wunderbar großzügige und elegante Außengastronomie im Hinterhof.

 

FILOS: Hier ist die Küche vielseitig, hochwertig und immer frisch. Jeden Tag sorgt der kölsche Grieche Costa für ein neues Mittagsangebot (9,90 €). Heute gibt es kleine gemischte Salat als Vorspeise. Danach habt Ihr die Wahl zwischen Tortellini Käsefüllung mit Champignons in Tomaten-Sahnesauce oder Üuten-Curry in Sherry-Orangensauce mit Broccoli an Basmatireis, als Magenschließer gibt es Panna Cota mit Erdbeersauce, dazu ein Alkoholfreies Getränk Eurer Wahl. Es gibt auch noch die umfangreiche Tageskarte, aus der man sich etwas Leckeres aussuchen kann. Mittagstisch gibts hier bis 17 Uhr. Bei schönem Wetter auch mit schöner Außengastronomie. Man kann hier online reservieren.

 

Wippn’bk: Das Restaurant mit dem ungewöhnlich geschriebenen Namen (gesprochen: Wippenbeck) bietet neben einem lichtdurchfluteten Gastraum mit fünf Meter hohen Decken auch eine sonnengeflutete Terrasse, wenn das Wetter mitspielt. Täglich wechselt das 2-Gang-Menü für 11,90€. Man kann nur den Hauptgang für 10,90€ bestellen oder gleich drei Gänge für 13,50€. Heute gibt es Rote Bete-Apfel-Rohkostsalat als Vorspeise und Kasslerbraten mit Jus, dazu Sauerbraten und Kartoffelpüree. Es gibt auch ein umfangreiches Angebot an vegetarischen und einem veganen Essen wie Soja-Rinderfiletgeschnetzeltes mit Rosmarinkartoffeln und Salat (11,90 €). Die Wochenkartet bietet Euch eine überzeugend große Auswahl an Salaten, Pasta, Fleisch und Desserts, die in Rekordzeit zubereitet und serviert werden. Abends verwandelt sich das Restaurant in ein edles Speisenrestaurant, in dem man auch die eine oder andere Flasche Wein leeren möchte. Wer lieber frühstückt, kommt am besten samstags, sonntags oder feiertags, da gibt es nicht nur den Mittagstisch, sondern auch umfangreiche Frühstücksmöglichkeiten für Langschläfer (bis 16 Uhr). Super: hier kann man auch online reservieren!

Naturmetzgerei Hennes: Seit 1.10.2015 wird die Natur-Metzgerei Hennes vom Naturverbund betrieben. Edmund Hennes begleitet seine aus Altersgründen eingeleitete Übergabe mit dem erfahrenen Team neben Metzgermeister Gerhards Drews. Die Redaktion der Genusszeitschrift „Feinschmecker“ hat die Metzgerei auf der Severinstraße zu den besten Metzgereien Deutschlands 2015 gewählt. Das Naturfleisch wird seit über 25 Jahren beim Naturverbund Niederrhein in Wachtendonk bezogen.

 

Bi-Pi´s Bistro: Im Foyer des Hauses der deutschen Pfadfinderschaft St. Georg lädt ein im Jugendstil eingerichtetes Bistro zum gemütlichen Verweilen ein. Hier könnt Ihr lecker, günstig und gesund essen. Zwischen 12 und 15 Uhr gibt es Tagesgerichte unter 5,50€. Hartmut Stamm und Team servieren heute Mittag leichte Kürbissuppe (4,50 €). Außerdem gibt es Indische Dhalsuppe (mit roten Linsen, Tomaten und Kokosmilch), vegan und laktosefrei für 3,70, Lauchquiche mit Curry an Salat (5,30 €) oder Chili con Carne (3,90 € kl. / 6,80 € gr.). Die Küche ist heute bis 18 Uhr geöffnet. Hier könnt Ihr auch in Ruhe entspannen, eine Tasse Kaffee trinken, eine Kleinigkeit (auch tollen Kuchen!) essen und in aller Gemütlichkeit Zeitungen lesen.

 

 

PS: Wer Geschichten aus dem Veedel für unseren Lunch-Newsletter hat, kann uns einfach eine Mail schicken: redaktion@meinesuedstadt.de

 

 

Text: Jasmin Klein

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Neueröffnung: Café SchnickSchnack

NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum

Jazz-Bott-Live: Neue Jazz-Reihe in der Fiffi Bar!

Die Südstadt auf Instagram.