×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum +++ Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ 3. Kölner Percussion Festival & Workshops in der Lutherkirche +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Lunch Time

17.9.12 – Endlich glatte Haare!

Montag, 17. September 2012 | Text: Gastbeitrag

Geschätzte Lesezeit: 4 Minuten

„Ich zeig‘ Dir mal, wo der Frosch die Locken hat!“ Mit diesem Spruch, der sich mir niemals 100%ig erschlossen hat, wurde ich Zeit meines Lebens konfrontiert. Ich weiß, ich sollte mich glücklich schätzen, denn hätte ich eine Glatze, würden mir die Menschen mit einem schelmischen Lächeln Lutscher zustecken und damit an einen der berühmtesten Fernsehpolizisten der 80er Jahre erinnern. Witze über Locken gibt es natürlich noch viele – der Chartbreaker lautet: „Krause Haare, krauser Sinn, steckt der Teufel mittendrin!“ Auch wenn an jedem Scherz ein Fünkchen Wahrheit steckt, nervt ein solcher Spruch im Laufe der Jahrzehnte. Ich erinnere mich noch, dass meine Oma mir mit einem Glätteisen unkrause Haare verschaffen wollte. Jedoch machte das Gerät nicht wirklich einen vertrauenserweckenden Eindruck, so dass ich mich dann doch unter Tränen gegen die Prozedur entschied.

„Ich zeig‘ Dir mal, wo der Frosch die Locken hat!“ Mit diesem Spruch, der sich mir niemals 100%ig erschlossen hat, wurde ich Zeit meines Lebens konfrontiert. Ich weiß, ich sollte mich glücklich schätzen, denn hätte ich eine Glatze, würden mir die Menschen mit einem schelmischen Lächeln Lutscher zustecken und damit an einen der berühmtesten Fernsehpolizisten der 80er Jahre erinnern. Witze über Locken gibt es natürlich noch viele – der Chartbreaker lautet: „Krause Haare, krauser Sinn, steckt der Teufel mittendrin!“ Auch wenn an jedem Scherz ein Fünkchen Wahrheit steckt, nervt ein solcher Spruch im Laufe der Jahrzehnte. Ich erinnere mich noch, dass meine Oma mir mit einem Glätteisen unkrause Haare verschaffen wollte. Jedoch machte das Gerät nicht wirklich einen vertrauenserweckenden Eindruck, so dass ich mich dann doch unter Tränen gegen die Prozedur entschied. In den Zeiten, als man als Popper (Jugendkultur in der ersten Hälfte der 80er) und der entsprechenden Frisur bei den Mädchen mächtig Punkte machen konnte, schaute ich mit meiner Krause dumm aus der Wäsche und spielte stattdessen Fußball. Wenn ich damals gewusst hätte, wie ich in nur 150 Sekunden meine Lockenpracht in langes, güldenes Haar hätte verwandeln können. Die Lösung aller Lockenfragen heißt „Black Mamba„, die mit Loopings, Überschlägen und Schrauben durchs Brühler Phantasialand schießt. Und zwar so schnell, dass Mägen ordentlich routieren und sich Haare glätten. Schaut Euch das Foto genau, das übrigens nicht bearbeitet wurde. Ich hoffe, Ihr hattet ein schönes Wochenende – ich wünsche Euch einen runden Montag, Euer Andreas.

 

Wagenhalle: Küchenchef Lars Wolf und sein Team servieren Euch heute erst einmal ein Waldpilzsüppchen mit Buttercroutons. Danach gibt es entweder das Kassler mit glasierten Petersilienwurzeln & Röstkartoffleln (€ 12.-/mit Getränk € 13,50) oder die Kürbis-Schafskäse-Quiche mit Raukesalat & Zitronenschaum (€ 9,50/mit Getränk € 11.-).

 

Brasserie La Galette: Von Karl Geiger bekommt Ihr heute am Karl-Berbuer-Platz zwischen 12 und 15 Uhr eine Tomatensuppe mit Rucolasahne (€ 3,90) oder einen Kartoffel-Gurken-Salat mit Dilldressing (€ 3,20). Darüber hinaus gibt es einen griechischen Salat mit Feta (€ 6,90), eine Spinat- Lachs-Lasagne mit Shrimpssauce & Salat (€ 6,80), einen bretonischen Fischtopf mit Filetstücken & Gemüse (€ 8,50) oder die Galette gefüllt mit Lauch & Käse (€ 7,20). Zum Dessert erwartet Euch ein Stück Pflaumentarte mit Mandeln (€ 3,20).

 

Capricorn i Aries: Martin Kräber bietet Euch mittags von Montag bis Freitag eine Plat du Jour für € 8,50 an. Wer Lust, Hunger und Zeit mitbringt, entscheidet sich für das 3-Gang-Menü für € 19.-. Im gesamten Oktober wird im Capricorn i Aries das 10-jährige Jubiläum der Brasserie mit vielen Aktionen gefeiert.

 

FONDA am Ubierring: Heute erwartet Euch als Vorspeise eine Pfifferling-Crème-Suppe. Darauf folgt das Wiener Schnitzel vom Kalbsrücken mit lauwarmem Gurken-Kartoffel-Salat (2 Gänge € 11,90). Darüber hinaus bekommt Ihr den Salade Nicoise mit Thunfisch, Bohnen & Ei (€ 10,90), das Thai-Gemüsecurry mit Riesengarnelen (€ 13,50) oder den katalanischen Spinatkuchen mit Rosinen & Pinienkernen an Salat (€ 10,90).

 

KAP am Südkai: Heute gibt es zwischen 12:00 – 14:30 Uhr das Business-Lunch (€ 14.-). Außerdem bekommt Ihr das Saltimbocca mit Safranrisotto (€ 22,-), die Strozzapreti mit Kochschinken, Erbsen und frischen Pfifferlingen (€ 12,50) oder das Curry vom Freilandhändel mit Glasnudeln und Chinoisegemüse (€ 13,50). Lust macht übrigens auch das Menü zur „Capital-Verkostung 2012„.

 

EA-Sportsbar: In der Mittagszeit von 11:30 – 14:30 Uhr bekommt Ihr heute die Pasta Pesto mit Kirschtomaten & Pinienkernen (€ 7,90) oder die Hähnchenbrust auf Chili-Limetten mit Wildreis (€ 8,90). Thomas Lierz und sein Team bieten darüber hinaus noch leckere Salate, diverse Burger und weitere Leckereien. Jeden Sonntag gibt es übrigens in der Sportsbar zwischen 11 & 14 Uhr einen reichhaltigen Brunch.

 

Severin: Heute Mittag gibt es bei Dieter Niehoff einen Pferde-Sauerbraten „Rheinische Art“ mit Apfelrotkohl & Klößen (€ 13,90), die Currywurst „Severin“ mit Pommes Frites & Mayonnaise (€ 6,90) oder Möhrengemüse „bürgerlich“ mit Hackbraten & Bratensauce (€ 7,90).

 

Kerschkamp’s: Heidi Humann und ihre Crew machen nach dem „Länsten Desch vun Kölle“ am heutigen Montag Pause. Essen gibt’s morgen wieder.

 

Petite Faim: Khalid serviert Euch heute Merguez in scharfer Tomatensauce mit Nudeln oder Reis (inkl. Salat € 6,50), Hähnchen-Geschnetzeltes mit Reis oder mit Nudeln (inkl. Salat € 6,50) und eine Quiche mit Thunfisch oder Brokkoli & Crème Fraiche (inkl. Salat € 5,50). Schaut Euch doch einmal die aktuellen Bilder an, die Dirk Gebhardt von Khalid „geschossen“ hat.

 

FILOS: Mittagskoch Thomas Müller bietet Euch täglich zwei Mittagsgerichte für jeweils € 6,50 an – heute bekommt Ihr eine Lauch-Gorgonzola-Quiche an Blattsalaten oder die Bolognese vom Rind auf Spaghetti. Darüber hinaus stehen zwei Suppen (Tomaten- oder Pfifferlingsuppe) und eine Nachspeise (griechischer Joghurt mit Obstsalat) zur Auswahl, die Ihr jeweils für € 2,50 dazu bestellen könnt.

 

L’Apparte: Kim & Claude servieren Euch den marinierten Hähnchenbrustspieß á la Crème auf Gemüse und Reis (€ 6,50) oder die gebratene Merguez auf Penne in Tomaten-Basilikum-Sauce mit Schafskäsewürfel und Rucola (€ 6,80). Außerdem gibt es den großen Saisonsalat mit Serrano, Manchego & Kräuterbrot (€ 5,80) oder mit hausgemachter Quiche Lorraine (€ 6.-). Am 21. September findet die nächste Veranstaltung beim Franzosen statt: „Tafelspitz – Menu & Musique„.

 

Metzgerei Schmidt: Heute gibt’s frische Bratwurst mit Butterkartoffeln & Leipziger Allerlei (€ 5,20) und den marinierten Schweinerücken in Estragonsauce mit Ratatouille & Rosmarinkartoffeln (€ 6,50). Darüber hinaus bekommt Ihr Hähnchenbrust überbacken mit Tomate-Mozzarella dazu Tomatensauce und Reis (€ 6,50) und Chili con Carne mit Butterreis (€ 4,50).

 

Café Sur: Heute serviert Euch Gerardo im „SUR“ als Tagesgericht Pasta mit Gemüse. Im Bistro am Martin-Luther-Platz bekommt Ihr darüber hinaus eine ausgezeichnete Tomatensuppe, ein argentinisches Steak mit Spiegelei, Sandwiches, Toasts, Pebetes und diverse Salate. Beschließen solltet Ihr Euer Mittagessen mit einem Café Cortado.

 

Rocios: Rocio Ruiz Mendizaval & Jan Mertens bieten Euch heute zwischen 12 und 14:30 Uhr das rosa gebratene Rinderhüftsteak (€ 12,50) oder ein Lachssteak mit Teriyaki-Sauce & Reis (€ 9,50). Darüber hinaus gibt es die Spaghettini mit Venusmuscheln (€ 7,50) oder eine geschmorte Haxe vom Salzwiesenlamm (€ 13,50).

 

Montags geschlossen haben übrigens das Haptilu von Olaf Schlien, das La Esquina auf der Severinstraße, das Restaurant „Zur Bottmühle“ von Anna & Christian Schaefer, das Café Walter von Nina und die Epicerie Boucherie von David Boucherie. Ruth Neuerbourgh und Stefan Bierl von der Speisekammer servieren zwar  kein Mittagessen, präsentieren am 7. Oktober 2012 jedoch das Herbstkonzert von Billy Rückwärts.

 

Höhns Dom-Brasserie & Bar: Monika und Klaus Höhn bieten das „Ringeltäubchen der Woche“ an. Das Menü startet mit einem Tomaten-Brot-Salat mit Scampi, danach folgt das Kalbsbäckchen mit Pfifferling-Wirsing-Gemüse. Zum Dessert kann man sich auf ein warmes Zwetschgencrumble mit Vanilleeis freuen. Für das „Ringeltäubchen“ bezahlt Ihr € 26.-. T: 0221/3481293.

Text: Gastbeitrag

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum

Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui

Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar

Die Südstadt auf Instagram.