×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“ +++ Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++ NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum +++

Lunch Time

18.9.13 – Akrobat schööön!

Mittwoch, 18. September 2013 | Text: Gastbeitrag

Geschätzte Lesezeit: 7 Minuten

Darf ich Euch diesen jungen Mann vorstellen?! Er heißt Thomas, wohnt in der Südstadt und im wirklichen Leben studiert er Mathematik. Soweit so gut. Gestern Nachmittag habe ich ihn zum ersten Mal gesehen. Er stand, mit einer Strickmütze behauptet und mit drei bunten Jonglierkeulen bewaffnet an der Fußgängerampel an der Rheinuferstraße auf Höhe des Hafenamtes. Als die Autos in ihrer Rotphase stehen blieben, atmete er tief durch und begann die Keulen in die Luft werfend sich auf die Mitte der Kreuzung zu bewegen. Eine kurze Drehung, eine Verbeugung, ein unzufriedenes Lächeln, weil er eine der Flugobjekte nicht fangen konnte. Thomas, der auf eine Münze seines Kurzzeitpublikums hoffte, kehrte ohne Kohle zurück. „Es ist eine Sache des Kopfes“, meinte er nach seinem ersten Versuch, „wenn der mitspielt, gibt es keine Probleme!“

Darf ich Euch diesen jungen Mann vorstellen?! Er heißt Thomas, wohnt in der Südstadt und im wirklichen Leben studiert er Mathematik. Soweit so gut. Gestern Nachmittag habe ich ihn zum ersten Mal gesehen. Er stand, mit einer Strickmütze behauptet und mit drei bunten Jonglierkeulen bewaffnet an der Fußgängerampel an der Rheinuferstraße auf Höhe des Hafenamtes. Als die Autos in ihrer Rotphase stehen blieben, atmete er tief durch und begann die Keulen in die Luft werfend sich auf die Mitte der Kreuzung zu bewegen. Eine kurze Drehung, eine Verbeugung, ein unzufriedenes Lächeln, weil er eine der Flugobjekte nicht fangen konnte. Thomas, der auf eine Münze seines Kurzzeitpublikums hoffte, kehrte ohne Kohle zurück. „Es ist eine Sache des Kopfes“, meinte er nach seinem ersten Versuch, „wenn der mitspielt, gibt es keine Probleme!“ Ich hatte Kollegen von ihm schon einmal im Schatten des „Alex“ in Berlin gesehen, die mit äußerster Professionalität vorgingen. Die waren damals allerdings zu zweit: einer war der Akrobat, der andere sorgte für die notwendigen Münzen. Für Thomas bedeutete der gestrige Auftritt dessen Premiere – und er war allein. Die nächste Rotphase ließ er aus, fasste bei der dritten wieder Mut, zog seine Choreo durch, patzte wieder und kehrte ohne Kohle wieder zurück. „Ich habe eine Minute Zeit“, erklärte Thomas, „muss meine Zeit noch besser einteilen und nach 45 Sekunden stoppen, um mich auf Publikum zuzubewegen!“ Beim siebten Versuch endlich gelang ihm sein Vorhaben: perfektes Timing, solide Jonglage, geschmeidige Drehung, perfekte Verbeugung, gewinnendes Lächeln und dann der mutige Schritt auf die wartenden Autofahrer zu. Und tatsächlich ließ der Mercedesfahrer die Scheibe runter und steckte dem Freizeitartisten einen halben Euro zu. Der Künstler war sichtlich begeistert, strahlte übers ganze Gesicht: „Jetzt ziehe ich die Sache noch so lange durch, bis der Regen die Show beendet!“ Er sagte noch, dass er nicht wisse, wo er heute stünde, Freitag jedenfalls müsse die Show ausfallen, da er dann die harte Schulbank der Straße vorzöge. Wenn Ihr Thomas also in der nächsten Zeit begegnen solltet, gebt ihm mittels Lichthupe eine Portion Applaus, denn das ist schließlich das Brot eines jeden Künstlers. Fürs Kölsch nach der Vorstellung freut sich der Mann über eine Münze (Scheine werden übrigens auch genommen) – aber denkt daran: Ihr habt lediglich 15 Sekunden Zeit, denn dann wird’s wieder grün. Für die Mittagspause nehmt Ihr Euch sicherlich eine Stunde Zeit – Eure Wahl könnt Ihr natürlich schon jetzt treffen. Ich wünsche Euch einen ganz ausgezeichneten Appetit, Euer Andreas.

 

Wippn’bk: Nadja, Thomas & das Wippn’bk-Team servieren Euch zwischen 12 & 15 Uhr zunächst die vegatarischen Frühlingsrollen mit Sweet-Chili-Sauce, und dann folgt Chicken Biriyani a la Billa (2 Gänge € 11,90, mit Dessert € 13,50). Außerdem gibt es knusprige Chicken-Wings mit Kartoffel-Wedges (€ 6,90), die Wirsingroulade mit Kalbshack gefüllt in Specksauce  mit Petersilienkartoffeln (€ 9,90) und die Makkaroni mit Auberginen, Oliven & Schafskäse in Tomatensauce (€ 9,90). Außerdem bekommt Ihr das Kürbisragout mit Ingwer, Rosinen, Pinienkernen & Basmatireis (€ 8,90), bzw. mit Rindfleischstreifen (€ 12,90) oder mit Räucherlachs (€ 11,90).

 

Metzgerei Schmidt: Heute bekommt Ihr zwei kleine Frikadellen mit Rotkohl & Salzkartoffeln (€ 5,20), die Reispfanne mit frischen Gemüse der Saison & in Honig marinierte Puterbruststreifen (€ 6,50) oder die Rinderleber mit Schmorzwiebeln, Kartoffelpüree & Apfelmus (€ 6,50). Außerdem bekommt Ihr den überbackenen Kartoffel-Gemüse-Auflauf (€ 4,50), die Spaghetti in Tomatensauce mit Basilikum & Schinken (€ 4,50) oder die Kartoffelsuppe mit Einlage (€ 2,80).

 

Café Sur: Gerardo serviert Euch heute als Mittagsangebot eine leckere Pasta mit angebratenem Gemüse. Darüber hinaus bekommt Ihr einen gemischten Salat, argentinische Steaks, Pebetes & Boccadillos in vielen verschiedenen Variationen und eine ausgezeichnete Tomatensuppe. Zum Dessert erwartet Euch Gefrorenes aus der Eistheke und/oder ein Cortado.

 

L’Apparte: Claude & Dami servieren Euch heute eine Spaghetti Bolognese aus Rinderhack mit Schnittlauch & Parmesan (€ 6,90) oder Spanferkelkoteletts mit Apfel-Cidre-Sauce und Gemüsereis (€ 7,20). Darüber hinaus bekommt Ihr den Flammkuchen der Woche mit Speck, Kartoffeln, Kräuterpesto & Rucola (€ 7,70), den großen Saisonsalat mit Ziegenkäsebruschetta (€ 5,90) oder das Salat Bouquet mit hausgemachter Wolfsbarsch-Spinat-Quiche (€ 5,90). Zum Dessert stehen hausgemachte Tartes & Kuchen (€ 2,90) zur Verfügung.

 

Vintage: Pünktlich zum 20-jährigen Jubiläum des ersten „Vintage“ hat Claudia Stern den Umbau des neuen Vintage am Rhein fertiggestellt. „Der alte Spirit ist wieder da“, sagt die Chefin, „mit guter Küche, spannenden Weinen und Genussevents“. Die Speisen folgen dem Wein, jede Woche wechseln mit der Karte auch die offenen Weine. Heute Mittag bekommt Ihr zunächst Rucola mit Gorgonzola & sautierten Birnenspalten (€ 8,50) und danach ein gebratenes Lachsfilet mit Sepia-Risotto & Passepierre-Algen (€ 13,50) – als Mittagsmenu bekommt Ihr Vor- und Hauptspeise für € 17,50. Das Vintage ist auf der Suche nach Teamverstärkung – mehr unter „Gala des deutschen Fernsehpreises„.

 

Capricorn i Aries: Martin Kräber bietet heute zwischen 12 & 14:30 Uhr eine Plat du Jour für € 8,50 an – heute bekommt Ihr CousCous-Salat mit Merguez. Wer Lust, Hunger und Zeit mitbringt, entscheidet sich für das 3-Gang-Menü (€ 19.-). Das startet mit einer Geflügelterrine mit Estragonmayonnaise, danach gibt es den Kalbsrücken mit Spinat, und zum Dessert den Schokokuchen mit Vanilleeis. Die Termine der kommenden Kochkurse stehen übrigens fest und können gebucht werden (22.9.: Bistroküche – 29.9.: Filetieren & tranchieren).

 

Speisekammer: Bei Ruth Neuerbourgh gibt es heute Mittag eine Kartoffel-Lauch-Crèmesuppe (€ 4,90 – in Kombi mit einer Stulle € 6,50), eine Bockwurst mit Kartoffelsalat (€ 7,20), die Salate der Saison mit gebratenen Serviettenknödeln (€ 7,20), mit Fetapäckchen (€ 8,60) oder mit Pfifferlingen (€ 10,20). Außerdem bekommt Ihr das kleine Wiener Schnitzel mit Kartoffel-Gurken-Salat (€ 10,80, bzw. das große Schnitzel € 16,80), die Spaghetti mit Pesto, Auberginen & Tomaten (€ 8,80) und das Kalbsragout mit Champignons, grünem Pfeffer & Bandnudeln (€ 9,80) auf der Karte. Lecker sind die selbst eingeweckten Suppen und Eintöpfe für € 4,90 (mit Fleisch € 5,90). Zum Dessert bekommt Ihr Joghurt mit frischen Früchten (€ 4,50) oder den Milchreis mit frischen Früchten (€ 3,80).

 

Epicerie Boucherie: Bei David bekommt Ihr heute die Bio-Hokaido-Kürbissuppe (€ 3,90), Tartines mit Salat, zum Beispiel „Parisienne“ mit Brie de meaux, Äpfeln & Fleur de Sel (das ganze überbacken für € 8,90, eine Quiche mit Salat (€ 6,90), Coq au Vin mit Bundmöhren & Püree, güne Linsen mit einer „glücklichen“ Metttwurst (€ 9,90) oder einen leckeren Salade Nicoise mit Zwiebeln, Tomaten, Zucchini, Auberginen & Fleur de Sel (€ 9,90). Zum Dessert erwartet Euch ein Stück Tarte mit Äpfeln oder Pflaumen (€ 4.-) oder die Kombi aus Espresso & Macaron (€ 2,50). Am 20. September 2013 veranstaltet David übrigens die „Soirée Bourguignon“ in seinem Bistro.

 

Oxin: Heute Mittag bekommt Ihr bei Mehdi auf der Alteburger Straße Safran-Tagliatelle an Teryakisauce & Zucchini-Gemüse mit Entre Cote-Spitzen oder mit Garnellen (je € 9,50), die vegetarische CousCous-Pfanne mit Okraschoten-Gemüse (€ 7,90), das Perhuhn Suprem mit Auberginengratin (€ 9,50) oder den Mezze-Teller mit 5 oder 9 verschiedenen warmen und kalten Vorspeisen (€ 6.- , bzw. € 10,50). Außerdem findet Ihr auf der Mezze-Tafel u.a. das Lammragout mit Bockshornklee, Wachtel-Suprem auf Walnuss-Chutney, Lammchips auf Linsenragout, Auberginengratin mit Ratatouille, Jakobsmuschel auf Kartoffel-Lauch oder Garnelen mit Spinat-Couscous (3 Gerichte Eurer Wahl mit Safranreis oder persischem Kräuterreis für € 11,90).

 

Café Walter: Nina serviert Euch heute einen deftigen Gemüseeintopf mit Kartoffeln & dicken Bohnen (€ 4,50). Außerdem serviert Euch die Chefin einen fruchtigen Salat mit Avocado, Walnüssen, Cranberries & Ziegenkäse (€ 8,90) oder einen bunten Salat mit gerösteten Cashewkernen, Kirschtomaten & gebackenen Curry-Bananen (€ 7,90). Zwischen 12 und 22 Uhr gibt es im Café Walter Tapas: Datteln im Speckmantel (€ 3.-), Serrano mit Honigmelone (€ 4,50) und Frikadellen mit Salsa (€ 3,50). Darüber hinaus bekommt Ihr diverse Quiches (ab € 4.-), Nachos mit selbst gemachter Guacamole & Salsa (€ 4,50) & Hotdogs mit frischem Salat, Röstzwiebeln & Salsa (€ 3,90).

 

Restaurant zur Bottmühle: Anna & Christian Schaefer servieren Euch heute in ihrem Restaurant Rindergulasch mit Nudeln & Apfelkompott (€ 7,20), eine Rinderkraftbrühe mit Markklößchen (€ 3,-), die Currywurst mit Pommes (€ 6,50) oder eine Folienkartoffel mit Kräuterquark & Salat (€ 6,50). Darüber hinaus bekommt Ihr einen bunten Salat mit Thunfisch, Ei & Zwiebel (€ 7.-), den großen Cheeseburger vom US Beef mit Pommes (€ 7.-, bzw. mit Bacon für € 7,50) oder die große vegetarische Variante (€ 6,50). Steinpilze und Pfifferlinge bekommt Ihr im „Restaurant an der Bottmühle“ ebenfalls – verlangt einfach die Pilzkarte, bestellt und genießt.

 

Wagenhalle: Küchenchef Lars Wolf und sein Team bieten zwei Menüs an, die inklusive eines Getränkes € 9,50, bzw. € 8,- kosten. Heute bekommt Ihr erst einmal eine Kürbis-Kokossuppe mit karamellisierten Nüssen. Danach entscheidet Ihr Euch entweder für den Leberkäse mit getrüffeltem Kartoffelpüree, Spinat & Spiegelei (Menü I für € 9,50) oder das Rote-Bete-Risotto mit Baby-Spinat & Rieslingschaum (Menü II für € 8,-). Zum Menu wird dann noch ein Softdrink, ein Heißgetränk ohne Alkohol, ein Kölsch oder ein kleiner Wein der Saison serviert.

 

Ab nach Erdmanns: Das Restaurant mit regionaler Küche findet ihr am Platz An der Eiche 5 im ehemaligen „Liebelein“. Auf der Terrasse gibt’s ab 9 Uhr zum Beispiel das „Franzosenfrühstück“ (€ 3,50) mit einem Croissant, selbst gemachter Marmelade & einem Milchkaffee. Von 11:30 – 16:00 Uhr bekommt Ihr eine Spinat-Ziegenkäse-Lasagne (€ 6,90), den Döppekuchen mit Speck, dazu Apfelkompott und Salat (€ 6,90), die Quiche Lorraine an Salat (€ 6,50), den Speckpfannekuchen an Salat (€ 6,90) oder das Schnitzel mit Bratkartoffeln (€ 6,90).

 

FILOS: Die Küche im Filos bietet Euch heute gleich vier preiswerte Mittagessen an: heute bekommt Ihr den bunten Salatteller mit Champignons & Brätlingen (€ 6,50), die Penne Arrabiata mit Rucola & Parmesan (€ 6,50), das Risotto mit Putenstreifen, Gemüse u. Parmesan (€ 7,50) oder das Schweinekotelett mit Champignons, Zwiebeln, Bratkartoffeln & Salat (€ 8,50). Kombinieren könnt Ihr die Angebote mit einer Linsensuppe oder einer Fenchel-Tomaten-Suppe und/oder dem griechischen Joghurt mit Obst oder einer Crème Brulée (je € 2,50).

 

Severin: Heute Mittag gibt es am Severinskirchplatz die Lasagne mit Salat & lauwarmen Fladenbrot (€ 7,90). Darüber hinaus bekommt Ihr den Salatteller mit Feta & gebratenen Putenbruststreifen oder mit geräucherter Forelle, Gouda & Fladenbrot (je € 10,90), das Holzfäller-Steak mit Schmorzwiebeln, Pommes & Krautsalat (€ 11,90), die Currywurst „Severin“ mit Pommes Frites & Majo (€ 6,90) oder Himmel & Ääd „Klassisch“ (€ 8,90).

 

Text: Gastbeitrag

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“

Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe

Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar

Die Südstadt auf Instagram.