×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum +++ Jazz-Bott-Live: Neue Jazz-Reihe in der Fiffi Bar! +++ Ganz analog: Meinungsabfrage zur Parkstadt Süd +++ SeniorenNetzwerk braucht Unterstützung +++ Café Selenskyi eröffnet: Volle Hütte! +++

Lunch Time

20.6.14 – Der Kuss

Freitag, 20. Juni 2014 | Text: Gastbeitrag

Geschätzte Lesezeit: 7 Minuten

Ich werde mich nicht mehr waschen. Auf gar keinen Fall. Nie mehr. Na ja, auf jeden Fall mein Gesicht nicht mehr. Ich bin geküsst worden. Nicht von meiner Mutter, meiner Tochter oder meiner Vermieterin. Nein, „Danni Lowinski“ hat mich geküsst. Und es war, das schwöre ich, kein Filmkuss. Nein, nein, nein, es war ein Riesenschmatzer auf die rechte und auf die linke Wange. Als ich meinem alten Schulfreund Andy davon erzählte, meinte der nur ganz trocken: „Die Frau muss sehr verzweifelt gewesen sein!“ Er hat es natürlich nicht geschafft, diese noch so junge Romanze zu zerstören, wusste jedoch zu berichten, dass Annette Frier als „1-Euro-Anwältin“ bei den Dreharbeiten der fünften Staffel, die am 21. Juli 2014 startet, den stressigen Alltag einer berufstätigen Mutter bewältigt. Den Termin habe ich mit rot im Kalender eingetragen. Am Mittwochabend, als sich Spanien von der WM verabschiedet hat, war Annette zu Gast in der Gaststätte Wirtz. Viele von Euch waren sicherlich noch nicht in der Eckkneipe vis-à-vis vom „Klösterchen“, wenn Ihr jedoch Lust auf ein amtliches Kotelett und ein Kölsch habt, solltet Ihr hier mal reinschauen. Mittwochs allerdings hat Wirt Alex seinen Ruhetag – vorgestern jedoch hat er eine Ausnahme gemacht.

Ich werde mich nicht mehr waschen. Auf gar keinen Fall. Nie mehr. Na ja, auf jeden Fall mein Gesicht nicht mehr. Ich bin geküsst worden. Nicht von meiner Mutter, meiner Tochter oder meiner Vermieterin. Nein, „Danni Lowinski“ hat mich geküsst. Und es war, das schwöre ich, kein Filmkuss. Nein, nein, nein, es war ein Riesenschmatzer auf die rechte und auf die linke Wange. Als ich meinem alten Schulfreund Andy davon erzählte, meinte der nur ganz trocken: „Die Frau muss sehr verzweifelt gewesen sein!“ Er hat es natürlich nicht geschafft, diese noch so junge Romanze zu zerstören, wusste jedoch zu berichten, dass Annette Frier als „1-Euro-Anwältin“ bei den Dreharbeiten der fünften Staffel, die am 21. Juli 2014 startet, den stressigen Alltag einer berufstätigen Mutter bewältigt. Den Termin habe ich mit rot im Kalender eingetragen. Am Mittwochabend, als sich Spanien von der WM verabschiedet hat, war Annette zu Gast in der Gaststätte Wirtz. Viele von Euch waren sicherlich noch nicht in der Eckkneipe vis-à-vis vom „Klösterchen“, wenn Ihr jedoch Lust auf ein amtliches Kotelett und ein Kölsch habt, solltet Ihr hier mal reinschauen. Mittwochs allerdings hat Wirt Alex seinen Ruhetag – vorgestern jedoch hat er eine Ausnahme gemacht. Da hat er seinen Laden für die „Große Show des kleinen Unglücks“ geöffnet. Der Ur-Südstädter Sascha Schiffbauer hatte für die Premiere seiner Talkshow vier Kölner eingeladen, ihre kleinen und großen Unglücke zum Besten zu geben. Im ausverkauften Haus erfuhren wir, dass ein „Hängelid“ einem Hund die Männlichkeit kostete, dass man bei „Drive now“ nicht auf den letzten Cent schauen darf und Bierbänke nicht unbedingt in einem Smart Platz finden. Der Stargast des Abends kam in Begleitung ihrer Mutter, nahm im Publikum Platz und musste verdammt, verdammt lange warten, bis sie auf die Bühne durfte. Leute, ich kann Euch sagen, es war sooooo lustig, besonders als Annette hörte, dass sie in der Pause als Köbes arbeiten und den Gästen Unglücksgeschichten entlocken musste. Natürlich hat sie ihr Soll mehr als erfüllt und einer Zuschauerin ihre Geschichte entlockt, die dann auch mit der großen „Tüte Mitleid“ belohnt wurde. Für den Nachhauseweg gab’s dann noch für alle einen „Pechkeks„. Annette Frier aß das schwarze Gebäck, entfaltete den eingebackenen Spruch und las diesen laut vor: „Du bist nicht so toll, wie Du denkst!“ Sie prustete laut los, küsste mich rechts und links und machte sich dann bestens gelaunt auf den Heimweg. Ich kann Euch nur raten, Euch schon jetzt für den 5. November 2014 eine Karte zu sichern, wenn Sascha zur zweiten Show im „Witz“ einlädt. Ich wünsche Euch heute auf jeden Fall einen herrlichen Brückentag und viel Spaß im Rheinauhafen – meine Kollegin Asle hat für Euch im „Hafenletter“ die Highlights des offiziellen Eröffnungsfestes zusammengefasst. Wir sehen uns dort auf jeden Fall, Euer Andreas.

 

Casa di Biase: Mario di Biase, Küchenchef Carmelo Casella und die Biase-Crew sorgen heute zwischen 12 & 14:30 Uhr für eine leckere Mittagspause. Als Vorspeise wählt Ihr entweder das Carpaccio Classico mit Rucola & Parmesan (€ 9,50), den gebratenen Ziegenkäse auf Salat (€ 9,50) oder einen Teller mit italienischer Antipasti (€ 8,50). Als Hauptspeise gibt es frische Maccheroni in Tomaten-Basilikum-Sauce (€ 10,50), Tortelloni gefüllt mit Pfifferlingen an Gemüseragout (€ 10,50), die geschmorte Kaninchenkeule mit Kartoffelpüree (€ 15,50) oder den Heilbutt auf mediterrane Art (€ 15,50). Das 2-Gänge-Menü mit einem Pastagericht kostet Euch € 16,50, bzw. mit einem Fisch-/Fleischgericht als Hauptgang € 19,50 (inkl. Kaffee).

 

Metzgerei Schmidt: Freut Euch heute Mittag auf den Merowinger Spezial TS mit panierten Zwiebelringen & Pommes (€ 7,50), den panierten Seelachs mit Sauce Remoulade & hausgemachtem Kartoffelsalat (€ 5,20), das gebratene Viktoriabarschfilet mit Petersilienkartoffeln & Gemüse (€ 6,50) oder das panierte Nackenkotelett mit Kartoffelpüree, Erbsen & Möhren (€ 6,50). Darüber hinaus bekommt Ihr den spanischen Kartoffelauflauf mit Chorizo (€ 4,50), den Bolognese-Auflauf mit Parmesankruste (€ 4,50) oder die sahnige Kartoffelsuppe mit Wursteinlage (€ 3,20).

 

Alteburger Hof: Daniel Rabe und das „Hof“-Team servieren Euch heute Mittag das Filet vom wilden Kabeljau an Petersilienkartöffelchen & Gemüse (€ 7.-), das Schnitzel von der Poularde in Kürbiskernpanade an Elsässer Kartoffelsalat (€ 7.-) oder das Millefeuille von Mittelmeergemüse mit dreierlei Käse gebacken (€ 6.-). Außerdem bekommt Ihr im Restaurant in der Alteburger Straße Filet vom Buntbarsch an Bärlauchrisotto und Frühlingsgemüse (€ 10.-), das Filet vom wilden Kabeljau an Rieslingkraut und Kartoffelstampf (€ 11.-) oder das Cordon Bleu vom Duroc-Jungschwein gefüllt mit Ziegenkäse, Ardenner Schinken und Apfel an zweierlei Püree und saisonalem Gemüse (€ 11.-).. Zum Dessert erwartet Euch eine Créme Brûlée an Ragout von frischen Pflaumen (€ 4.-), ein Schokotörtchen frisch aus dem Ofen (4-.-) oder ein Stück Zitronentarte (€ 4.-).

 

Severin: Heute Mittag bekommt Ihr eine gebratene Lachsschnitte auf Dillsauce & Pasta (€ 7,90), den Pferdesauerbraten „Rheinische Art“ mit Apfelrotkohl & Klößen (€ 15,90), frischen Spargel aus der Region mit Salzkartoffeln und zerlassener Butter oder Sauce Hollandaise (€ 12,90), bzw. mit Putenbrustschnitzel (€ 15,90), Medaillons vom Schweinefilet (€ 15,90) oder einem Rumpsteak (€ 22,90). Außerdem bekommt Ihr im Gasthaus am Severinskirchplatz den Salatteller Severin mit Feta, gebratenen Putenbruststreifen oder mit geräucherter Forelle, Gouda & Fladenbrot (€ 10,90) oder eine leckere Currywurst „Severin“ mit Pommes (€ 6,90).

 

Café Walter: Heute Mittag könnt Ihr Euch heute zwischen 12 & 17 Uhr auf die Penne Tricolore in fruchtiger Tomatensauce mit Oliven (€ 5,90) freuen. Darüber hinaus bekommt Ihr den Büffel-Mozzarella mit Kirschtomaten, Pinienkernen & Balsamico auf Rucola (€ 7,50), die Ofenkartöffelchen mit Aioli (€ 3,50) oder einen Cesars Salad mit Roastbeef-Scheiben (€ 9,90). NEU: Abends bis 22 Uhr könnt Ihr im Café Walter leckere Vorspeisen und frische Pasta genießen. Schaut mal rein!

 

Ab nach Erdmanns: Von 11:30 – 15:00 Uhr werdet Ihr heute Mittag im Lokal und auf der Terrasse beköstigt. In dieser Woche gibt es die Currywurst vom Remagen mit selbstgemachtem Nudelsalat (€ 6,90), das Schweinepfeffer mit Serviettenknödel & kleinem Salat (€ 8,90), selbstgemachte Fischstäbchen mit frischem Rahmspinat & Kartoffelpüree (€ 8,90) oder den Salat mit gebratenen Schinkenwürfeln & Käse (€ 7,30). Außerdem serviert Euch Julia das Schnitzel „Wiener Art“ mit Bratkartoffeln (€ 7,50), die Käsespätzle mit kleinem Salat (€ 7,30) oder den Salat mit gebackenem Ziegenkäse (€ 8,90). Zum Mittagstisch im Angebot: 0,2 Liter Tafelwasser für € 1,45 oder 0,4 Liter selbstgemachten Eistee für € 2,90. Als Besonderheit bieten die „Erdmänner“ von Montag bis Freitag in der Zeit zwischen 15 und 18 Uhr das 3-gängige Feierabend-Menü an, das inklusive eines Glas Wein für € 17,50 zu haben ist.

 

Epicerie Boucherie: David kredenzt Euch heute Mittag in seinem Bistro in der Elsaßstraße eine hausgemachte Spargelsuppe (€ 4,50) oder das Coq au Vin mit Bundmöhren & Püree (€ 14,90). Außerdem warten die Tartines mit Salat (€ 9,90), ein Salade Nicoise mit Tomaten, Sardellen, Oliven, Kartoffeln, grünen Bohnen & Eiern à la Vinaigrette (€ 9,90) oder ein Stück Spargel-Quiche mit Emmentaler & einem Salat (€ 6,90) auf Euch – und zum Dessert gibt’s ein Stück der französischen Tarte aux Pommes (€ 4.-).

 

Vintage: Claudia Stern und ihr Team präsentieren ab sofort ein neues Mittagskonzept im Restaurant am Rhein. In der Zeit von 12:30 bis 22 Uhr gibt es durchgehend immer „4 schnelle Teller“: Tomate mit Büffelmozzarella, Nektarine, Basilikum, Rucola & Vintage Brot ( 9,50), das „Vintage“ Steak Sandwich auf Foccaccia mit gebratenem Gemüse, BBQ Sauce & Sour Cream (€ 16,50), die Spaghettini mit Gambas, Ochsenherztomate und Frühlingslauch (€ 16,50) oder das Maishähnchen in Kokosmilch mit Koriander, Reis & jungem Gemüse (€ 14,50). Dazu ist täglich zusätzlich noch den „Schnellen Hungerteller“ für € 9,50 im Angebot. Lest auch den Artikel zur „Fete de la Musique 2014“ – am heutigen Freitag, 20.6.14, findet auf der Dachterrasse eine Lesung mit „Saxa“ statt.

 

FILOS: Als Mittagsangebot bekommt Ihr heute im Filos einen Rucolasalat mit Serranoschinken & frischem Parmesan (€ 6,50), die Penne al Arrabbiata mit Rucola & frischem Parmesan (€ 6,50), die Parpadelle mit Putenbruststreifen, Champignons & frischem Parmesan (€ 7,50) oder die frische Bratwurst mit Currysauce, Bratkartoffeln & Salat (€ 8,50). Darüber hinaus bietet die Wochenkarte Lasagne mit Rinderhack & Blattsalaten (€ 8,50), das Lachsfilet unter aromatischer Kruste mit Grillgemüse & Salat (€ 9,50) oder den Rote-Bete-Apfel-Salat mit Ziegenkäse & Balsamico-Olivenöl (€ 8,50). Als Magenwärmer bekommt Ihr eine Rote-Bete-Suppe mit Crème Fraiche, einen Gemüse-Eintopf mit Fleischbällchen oder eine Tomatensuppe und zum Dessert den griechischen Joghurt mit Walnüssen, Zimt & Honig oder eine Crema Catalana.

 

Capricorn i Aries: Heute bekommt Ihr im „CiA“ die Plat du Jour (€ 8,50), das 3-Gänge-Menü für € 19.- oder die französischen Köstlicheiten der Mittagskarte freuen. Im Guide Michelin 2014 ist das Capricorn i Aries übrigens wieder als „Restaurant, das ein komplettes Menü mit Vorspeise, Hauptgericht und Dessert mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis anbietet“ mit aufgenommen worden. Und Christian Henn urteilt im Stadtanzeiger: „Kluge Kreativität„.

 

OPERA: Mamad und sein Team bieten ein dreigängiges Menü für € 7,50 an. Zur Wahl stehen drei Vorspeisen (Brokkoli-Creme-Suppe mit Curry oder Honigmelone mit Serrano-Schinken oder Gambas & Calamares in scharfer Tomatensauce), sowie vier Hauptspeisen (Schweinemedaillons in Champigonrahm mit Gemüse & Kartoffeln oder Tilapia-Fischfilet in Zitronen-Senf-Sauce mit Gemüsereis, Tortellini Bolognese mit Schafskäse oder ein bunter Salat mit Hähnchenspießen & Brätlingen. Zum Dessert bekommt Ihr eine Mascarpone-Crème mit Orangenfilets.

 

Wagenhalle: Das Team der Wagenhalle serviert Euch heute erst einmal eine Joghurt-Mangoldsuppe mit Reis & Sonnenblumenkernen. Danach entweder Ihr Euch entweder für den traditionellen Fischeintopf „“Waterzooi““ mit Wurzelgemüsen (€ 9,50) oder den scharfen Erdnusseintopf mit Baby-Spinat & Süßkartoffel (€ 8.-). Zu beiden Menüs bekommt Ihr ein Getränk Eurer Wahl (Kölsch, kleiner Wein, Wasser oder Limo) dazu.

 

Wippn’bk: Nadja, Thomas & das Wippn’bk-Team servieren Euch zwischen 12 & 15 Uhr das zweigängige Mittagsmenü an, das mit einer Crème Vichyssoise, der kalten Kartoffel-Lauch-Suppe beginnt – danach bekommt Ihr den Pastasalat in Rösttomatendressing mit Schafskäse & gebratenen Hähnchenspießen (€ 11,90, bzw. inklusive Dessert für € 13,50). Außerdem gibt es das Hühnerfrikasse mit Erbsen, frischem Spargel, Möhren, Champignons & Butterreis (€ 9,90), gebratene Maultaschen in Champignonrahm mit Kräutern (€ 6,90) und die hausgemachte Lasagne von Lammhack & Blattspinat mit Parmesan überbacken (€ 10,90). Darüber hinaus bietet das „Wippn’bk“ den Orangen-Safranfenchel mit Basilikumpesto & großen gefüllten Gnocchi (€ 8,90), bzw. mit Räucherlachs (€ 11,90) oder mit einem kleinen Putenschnitzel (€ 11,90). In der Zeit von 18 – 24 Uhr gilt übrigens die neue Abendkarte im Restaurant am Ubierring.

 

Café Sur: Die argentinische Ef spielt erst Morgen wieder Ihr nächstes Match bei der WM in Brasilien – Gegner ist am Samstag um 18 Uhr die Mannschaft des Iran. Heute Mittag bekommt Ihr bei Gerardo ein gegrilltes Filet vom Seehecht mit Süßkartoffel-Pürree. Darüber hinaus bekommt Ihr einen gemischten Salat, argentinische Steaks, Pebetes & Boccadillos in vielen verschiedenen Variationen und eine ausgezeichnete Tomatensuppe. Zum Dessert erwartet Euch Gefrorenes aus der Eistheke und/oder einen Cortado.

 

Text: Gastbeitrag

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum

Jazz-Bott-Live: Neue Jazz-Reihe in der Fiffi Bar!

Ganz analog: Meinungsabfrage zur Parkstadt Süd

Die Südstadt auf Instagram.