×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Raum für Workshops & Ausstellungen in der kölner Südstadt anmieten

Aufgeschnappt: Hoher Besuch im Vringstreff – das Dreigestirn kütt +++ Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“ +++ Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Lunch Time

22.05.2015 – Kleine Ferien

Freitag, 22. Mai 2015 | Text: Nora Koldehoff

Geschätzte Lesezeit: 5 Minuten

Der Mai ist schon ganz besonders schön – alle naselang gibt es etwas zu feiern und man kann schon kaum so viele Kurztrips planen, wie es Möglichkeiten zu Brückentagen gibt. Diese Woche stehen die Pfingstfeiertage an.

Der Mai ist schon ganz besonders schön – alle naselang gibt es etwas zu feiern und man kann schon kaum so viele Kurztrips planen, wie es Möglichkeiten zu Brückentagen gibt. Diese Woche stehen die Pfingstfeiertage an. Die Südstadt hat natürlich an Programm einiges zu bieten, doch auch in die Ferne zu schweifen sollte kein Ding der Unmöglichkeit sein, denn der Bahnstreik hat mal erst ein Ende erreicht.
Wen es also in die Lüneburger Heide zum Pfingstbaumpflanzen zieht, nach Oelde zum Umtanzen des Pfingstkranzes, nach Mecklenburg zum Bewundern des Pfingstochsens, zum traditionellen Volksfest ‚Wäldchestag‘ in Frankfurt, zur Geißbockversteigerung in Deidesheim oder auf die Pfingstkirmes in Menden, der wird von seinen Plänen von der Gdl nicht weiter aufgehalten.
Doch ist dort, wo die Pfingstbräuche noch gewissenhaft gepflegt werden, auch Vorsicht geboten. Spätaufsteher werden als „Pfingstochsen“, „Pfingstlümmel“ oder „Pfingstbraut“ belacht und unter Umständen per Schubkarre durchs Dorf gefahren.
Am wenigsten zu lachen hat der niedersächsische „Pfingstkarl“, doch zum Glück ist er bloß aus Stroh und offenbar eine Art entfernter Verwandter des „Nubbel“. Er wird aufgehängt, verbrannt und anschließend mit Bier gelöscht.
In Köln wird man wohl auf gebratene Tauben als traditionelles Pfingstessen verzichten müssen. Und ob auch hier am kommenden Mittwoch, wie in Halle an der Saale ein Knoblauchsmittwoch zelebriert wird, ist mir nicht bekannt. Doch zum Darben besteht kein Anlass, denn die Südstadtköche legen sich mal wieder ordentlich ins Zeug. Guten Appetit und ein schönes langes Wochenende wünscht Euch Nora

 

Café Sur: Heute Mittag gibt’s beim Argentinier am Martin-Luther-Platz ein gegrilltes Seehechtfilet mit Süßkartoffelpüree. Darüber hinaus bekommt Ihr einen gemischten Salat, argentinische Steaks, Pebetes & Boccadillos in vielen verschiedenen Variationen und eine ausgezeichnete Tomatensuppe. Zum Dessert erwartet Euch Gefrorenes aus der Eistheke und/oder ein Cortado.

 

Epicerie Boucherie: David bietet Euch heute eine Suppe (€ 4,50). Als Mittagsmenü dürft Ihr ein Getränk, Quiche mit Salat und Espresso (€ 9,90) geniessen. Sonst könnt Ihr die Tartine du Jour (€ 9,90) probieren zum Beispiel L´Auvergnate – Bleu d´Auverrgne, Lauchgemüse und Walnüsse oder Fischfilet à la normande mit Salzkartoffeln und Salat (€ 11,90). Zum Schluß bekommt Ihr als Dessert Tarte aux Pommes (€ 4,50) und ein Espresso. Voilà! In der Epicerie bekommt Ihr jedem Tag frisches französisches Brot, Baguette und Croissant. Außerdem gibt es eine große Auswahl an französische Delicatessen, süße und herzhafte, und selbstverständlich auch Wein.

 

Wagenhalle: Das Team der Wagenhalle serviert Euch heute die Kombination aus  Seelachsfilet mit geschmorte Linsen, Babyspinat und Thymianschaum und Bayrisch Creme mit frischen Früchten und Nusskrokant (inkl. Getränk für € 10,50). Als fleischloses Menü gibt es Spargelquiche mit getrockneten Tomaten und Tomatenreduktion, als Hauptspeise Bayrisch Creme mit frischen Früchten und Nusskrokant (inkl. Getränk für € 9,-). Außerdem gibt es Baby-Leaf-Salate mit Staudensellerie und Kernen (€ 7,50) und Geschmorter „Island-Seelachs“ mit glasierten Rübchen, Baby-Spinat und Tandoori-Linsen (€ 19,80).

 

FILOS: Täglich wechselt das Mittagsangebot im Filos auf der Merowingerstraße. Heute bekommt Ihr Rucolasalat mit Artischockenherzen und Parmesan (€ 7,50), Chorizo con Patatas in Tomatensalsa an Blatsalaten (€ 8,50) oder Hühnerbrustsstreifen mit Broccoli-rahm-sauce an Tagliatelle (€ 8,90). Außerdem bekommt Ihr noch Lammragout mit Tomaten, Auberginen und Kartoffeln in Joghurtbechamelsauce an Rucolasalat (€ 10,50). Als Dessert wird eine Crème brûlée (€ 4,50) und Dreierlei Eis (€ 4,50) angeboten.

 

Wippn’bk: Nadja, Thomas & das Wippn’bk-Team servieren Euch zwischen 12 & 15 Uhr das Mittagsmenü. Heute bekommt zunächst Thunfischsalat mit Erbsen und Paprika, danach wird Euch gebratene Lachsschnitte mit hausgemachter Sauce Bearnaise, dazu buntes Frühlingsgemüse und Kräuterreis (€ 11,90, bzw. inklusive Dessert für € 13,50) serviert. Als Vegane-Teller gibt es mit Grünkern und Tofu gefüllte Paprikaschote auf pikantem Kartoffelgulasch mit Rucola-Sojajoghurt (€ 10,90). Als Mittagsangebot gibt es noch Blattsalate in Balsamicovinaigrette mit gebratenen, in Chili und Honig marinierten Putenbruststreifen (€ 11,90) oder „Spaghetti Bolo“ mit hausgemachter Kalbsbolognese und frischem Parmesan (€ 10,90). Auf der Wochenkarte gibt es eine große Auswahl an Salate, Pasta, Fleisch und Desserts, die Euch überzeugen wird. In der Zeit von 18 – 24 Uhr gilt die Abendkarte. Samstags, Sonntags und Feiertags bietet Euch das Restaurant am Ubierring neben dem gewohnten Mittagstisch auch eine umfangreiche Frühstückskarte bis 16:00 Uhr an.

 

Severin: Das Team um Dieter Niehoff serviert täglich ein besonderes Mittagsgericht. Heute gibt es Kabeljaufilet mit Kartoffelngatrin und Salat (€ 7,90). Zur Auswahl gibt es immer eine Erbsensupper oder Linsensuppe mit Einlage für 4,50 €. Heute gibt es als Tagesgericht mit Röllchen von Kabeljau mit Zucchini und Möhren in Senfsauce dazu Salzkartoffeln (7,90 €) (€ 6,90). Für die schlanke Linie gibt es den Salat mit Feta, gebratenen Putenbruststreifen oder mit geräucherter Forelle, Gouda & Fladenbrot für 10,90€. Wer’s eher herzhaft mag, nimmt die Currywurst mit Pommes für 5,90€.

 

Calypso Grillbar: Das kleine Bistro von Annoula Sidiropoulou auf der Merowingerstraße bietet den Gästen griechische Spezialitäten frisch zubereitet. Heute bekommt Ihr Souvlaki mit Pommes und Salat (€ 8,70), Bifteki Hacksteak mit Kartoffeln und Salat (€ 8,70). Außerdem gibt es griechischen Bauernsalat (kl. 3,50 € oder gr. 7,- €) oder Mousaka mit Auberginen, Kartoffeln und Hackfleisch mit Salat (€ 7,80).

 

Capricorn i Aries: Das französische Restaurant von Judith und Martin Kräber bietet den Plat du Jour für (8,50€) oder das 3-Gänge-Menü aus Vorspeise, Haupgericht und Dessert (19€). Weitere Gerichte sind das gebratene Lottefilet mit Hummersauce (€ 21,-), den Kabeljau in Chablissauce und Frühlingslauch (€ 26,-) oder die Laacher See-Felchen mit Estragonbutter & gerösteten Mandeln (€ 19,-). Im Guide Michelin 2015 ist das Capricorn i Aries übrigens wieder als „Restaurant, das ein komplettes Menü mit Vorspeise, Hauptgericht und Dessert mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis anbietet“ aufgenommen worden.

 

Geschnitten Brot: Heute serviert Euch Birgit Winterberg als Tagesgericht Suppe mit geröstetem Brot (€ 5,20) oder Spiessbraten mit Schmorzweibel und frischen Kräutern (€ 7,20). Wie der Name sagt, kann man bei Geschnitten Brot gutes Brot, immer mit Salzbutter und wahlweise mit Kräuter-Frischkäse, Rucola und Radieschen, Leberwurst, sauren Gurken und Sellerie-Chutney oder mit Ei, Schnittlauch, Tomaten-Chutney und Kresse bekommen. Brot mit Käse und Schinken von Bauern aus der Eifel. Das schmeckt nach Garten und nach zu Hause. Seit August 2014 gibt es  nun Schnittchen, Biolimonade und samstags Waffeln mit Kirschen. Das erste Lotto-Toto-Laden mit Café.

 

Bi-Pi´s Bistro: im Foyer des deutsche Pfadfinderschaft St. Georg lädt ein im Jugendstil eingerichtetes Bistro zum gemütlichen Verweilen ein. Hartmut Stamm und Team servieren Heute Mittag Quiche Lorraine an Salat (5,30 €) und Wraps mit Salat und Tomaten-Ananas-Dip gefüllt (5,- €). Außerdem gibt es Kreolische Tomaten-Orangensuppe – vegan und laktosefrei – (3,80 €) oder Deutscher Spargel (250gr.) mit Kartoffeln und Käse gratiniert (9,50 €) und als Süße Abschluß genisst Ihr Rhabarberkompott mit Vanilleeis (4,50 €). Das Bistro auf der Rolandstraße ist von Montags bis Sonntags geöffnet.

 

Metzgerei Schmidt: Schon früh morgens ab 6 Uhr bekommt man bei den Schmidts ein Frühstück, nach dessen Genuss man Bäume ausreißen kann. Freitag ist Fischtag, auch bei Schmidt & Team. Freut Euch heute Mittag auf ein Paniertes Scholenfilet paniert mit Sauce Remoulade dazu Petersilienkartoffeln und Salat (€ 5,50) oder pochiertes Kabeljaufilet in Weißweinsauce dazu Salzkartoffeln und Spitzkohl (€ 6,50). Außerdem gibt es im Mittagsangebot noch Penne mit Hähnchenstreifen, Spek und Champignons in pikanter Tomatensauce (€ 5,50), Hausgemachte Bauernomelette (€ 4,90) oder Linseneintopf mit Wursteinlage (€ 3,50).

 

Vringstreff: Das Restaurant bleib Freitags geschlossen!

 

Alteburger Hof: Daniel Rabe und das „Hof“-Team serviert Euch erst ab 17 Uhr. Das Alteburger Hof ändert seine Öffnungszeiten: Montag bis Samstag ab 17 Uhr. Sonn- und Feiertags ab 12 Uhr. Ein Blick auf der Speisekarte dürft Ihr bereits jetzt werfen, denn dort findet Ihr viele Angebote mit Fisch, Fleisch oder Vegetarisch, alles frisch zubereitet!

 

Vintage am Rhein: Das exclusive Lokal am Rheinauhafen ändert seine Öffnungszeiten. Ab jetzt ist das Restaurant von Dienstags bis Sonntag ab 15 Uhr geöffnet. Die Küche ist zwiscen 18 und 22 Uhr für Ihre Gäste eröffnet.

 

Mongogo Cologne: Das neueste Lokal an der Bottmühle ändert seine Öffnungszeiten. Ab jetzt ist das Restaurant von Dienstag bis Sonntag ab 16 Uhr geöffnet. Dort findet Ihr nicht nur kulinarische pikante Angebote, sondern auch Musik, Tanz und Darstellende Kunst. Was fehlt noch? Der Tatort. Immer wieder sonntags auf Großleinwand.

 

Naturmetzgerei Hennes:
Pünktlich zum Vatertag haben Peter Metternich und sein Team neue Wurstsorten kreiert. Die Sorten Feta-Chilli-Olive, Ruccola-Meerrettich und eine hauseigene Chorizo (ca. 19,90 das Kilo) sind mit der selben Sorgfalt und Geschmackskreativität hergestellt wie alle anderen Produkte in der Ladentheke. Nicht umsonst sind Peter Metternich und sein Team auch 2015 erneut von der Zeitschrift „Feinschmecker“ zu einem der besten Metzger in Deutschland gewählt worden. Mehr Infos unter „Feinschmecker„.

 

PS: Wer Geschichten aus dem Veedel für unseren Lunch-Newsletter hat, kann uns einfach eine Mail schicken: redaktion@meinesuedstadt.de

 

Text: Nora Koldehoff

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Hoher Besuch im Vringstreff – das Dreigestirn kütt

Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“

Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe

Die Südstadt auf Instagram.