×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Hoher Besuch im Vringstreff – das Dreigestirn kütt +++ Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“ +++ Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Lunch Time

22.06.2015 – Himbi gegen Siebenschläfer-Angst

Montag, 22. Juni 2015 | Text: Judith Levold

Geschätzte Lesezeit: 4 Minuten

Am Freitag habe ich mal wieder ausnahmsweise die Füße aus meinem Viertel rausgesetzt und bin zu Gleichstrom/Wechselstrom auf die Jahnwiesen gepilgert.

Am Freitag habe ich mal wieder ausnahmsweise die Füße aus meinem Viertel rausgesetzt und bin zu Gleichstrom/Wechselstrom auf die Jahnwiesen gepilgert. Die Kult-Rocker um Angus Young haben vor 80.000 Menschen dort eine kurze und perfekte Show abgeliefert. Ich mitten mang und: Im Regen. Meine aus Funk und Fernsehen bekannte Kollegin mit dem Tarnnamen Mucki und ich waren zum Wetter passend mit wasserdichten Skijacken bekleidet – super Sache, so im Sommer. Dasselbe Bild für den Rest des Wochenendes – es schiffte, den vielen Outdoor-Musikfesten in der Südstadt und anderswo zum Trotze. Bei meiner Rückfahrt vom Geburtstag eines Freundes aus der Pfalz am Sonntag erwähnte mein geschätzte Beifahrer mit furchtsam raunender Stimme „Es ist ja auch jetzt Siebenschläfer, oder?“ Paaf! das saß, Angst bemächtigte sich meines verschlafenen Gemüts, Angst davor, dass der Sommer in Köln vom nasskalten Wetter rund um den Siebenschläfertag am 27. Juni gezeichnet werden wird. Bitte nicht, oh nein, das nervt sooo unnormal, wie mein gerade im peruanischen Winter weilender Sohn sagen würde. Mir wurde klar, dass sich dies ungute Gefühl schon länger bei mir breit gemacht hatte, massiv am Vorabend, als ich frierend im Partydress auf feuchtem Rasen stand und konversierend Sekt schlürfte. Und hier kommt Himbi ins Spiel, die flüssig gewordene und hochprozentige Fassung einer frisch vom Busch in den Mund geworfenen Handvoll reifer Himbeeren. Mmh lecker, fanden die verbliebenen Geburtstagsgäste zu vorgerückter Stunde und leerten rücksichtslos die letzte vom Gastgeber mühevoll aus Südtirol importierte Flasche Waldhimbeergeist. Ein paar Himbis sage ich Euch, vertreiben feuchte Kälte und Angst vor was auch immer und machen auch nur einen echt klitzekleinen Kater, vorausgesetzt es gab ein kalorien- und genussreiches Vorspiel. In dem Fall Kruschtebroode. Den findet Ihr vielleicht nicht auf den Karten unserer Südstadtwirte, dortselbst aber viel anderes Leckeres. Und lesenswerte Häppchen gibt´s heute auch, zum Beispiel die Beobachtungen meiner Kollegin Asle bei der #türauf-Aktion zum Weltflüchtlingstag am Samstag. Schöne Mittagspause wünscht Euch Judith.

(Bild rechts: Himbeeren/ Foto: 4028mdk09/CC-BY-SA-3.0)

 

Severin: Es gibt wieder Mittagstisch im Severin! Und immer wechselt das Tagesgericht im Restaurant an der Severinskirche, heute gibt es Djuvereis mit Cevapcici und Krautsalat (6,90 €). Zur Auswahl gibt es immer eine Erbsensupper oder Linsensuppe mit Einlage für 4,50 €. Außerdem natürlich die Standards:  Salatteller „Severin“ mit Feta, gebratenen Putenbruststreifen oder mit geräucherter Forelle, Gouda & Fladenbrot (€ 10,90) sowie eine leckere Currywurst „Severin“ mit Pommes (€ 6,90) auf der Karte.

 

Café Sur: Heute Mittag gibt’s beim Argentinier am Martin-Luther-Platz das Steak Haché (180 g Rindfleisch) mit Spiegelei, Salat & Brot. Darüber hinaus bekommt Ihr einen gemischten Salat, argentinische Steaks, Pebetes & Boccadillos in vielen verschiedenen Variationen und eine ausgezeichnete Tomatensuppe. Zum Dessert erwarten Euch Gefrorenes aus der Eistheke und/oder ein Cortado.

 

Metzgerei Schmidt: Schon früh morgens ab 6 Uhr bekommt man bei den Schmidts ein Frühstück, nach dessen Genuss man Bäume ausreißen kann. Freut Euch heute Mittag auf ein Hähnchenkeule in Orangesauce, dazu Broccoli und Salzkartoffeln (€ 5,50) oder Reispfanne mit marinierten Putenstreifen und gebratenem Gemüse (€ 6,50). Außerdem gibt es im Mittagsangebot noch frische Bandnudeln in Champignonsauce mit Speckstreifen und Tomatenwürfeln (€ 6,50), pikantes Chili con Carne mit Butterreis (€ 4,90) oder Kartoffel-Lauchcremesuppe (€ 4,20).

 

Bi-Pi´s Bistro: im Foyer des deutsche Pfadfinderschaft St. Georg lädt ein im Jugendstil eingerichtetes Bistro zum gemütlichen Verweilen ein. Hartmut Stamm und Team servieren Heute Mittag gibt es Kreolische Tomaten-Orangensuppe (vegan und laktosefrei) (3,80 €), Gemischter Salat mit Schafskäse (7,50 €) oder Vegetarische Linsenfrikadellen mit Cous Cous-Salat (6,90 €) oder deutsche Erdbeeren mit Vanilleeis (4,50 €). Das Bistro auf der Rolandstraße ist von Montags bis Sonntags geöffnet.

 

Calypso Grillbar: Das kleine Bistro von Annoula Sidiropoulou auf der Merowingerstraße bietet den Gästen griechische Spezialitäten frisch zubereitet. Heute bekommt Ihr Souvlaki mit Pommes und Salat (€ 8,70), Bifteki Hacksteak mit Kartoffeln und Salat (€ 8,70). Außerdem gibt es griechischen Bauernsalat (kl. 3,50 € oder gr. 7,- €) oder Mousaka mit Auberginen, Kartoffeln und Hackfleisch mit Salat (€ 7,80).

 

Vringstreff: Von 12.00 bis 14.00 Uhr gibt es immer zwei Tagesgerichte zur Auswahl. Heute gibt es gebratene Kräuterhähnchenbrust mit Tzatziki, Tomatenreis und Salat (€ 2,20 / € 5.-) und als vegetarisches Gericht Spätzle-Brokkoli-Pfanne mit Goudastreifen und Salat (€ 2,20 / € 5.-). Außerdem erwartet Euch eine leckere Suppe, ein Pastagericht, Salate und eine Auswahl an Desserts. Ab 15.00 Uhr gibt es selbstgebackenen Kuchen zu Kaffee, Cappuccino, Espresso oder Tee.

 

Geschnitten Brot: Wie der Name sagt, serviert Birgit Winterberg Brot, gutes Brot immer mit Salzbutter und in sattmachend dicke Scheiben geschnitten. Wahlweise mit Kräuter-Frischkäse, Rucola und Radieschen, Leberwurst, sauren Gurken und Sellerie-Chutney oder mit Ei, Schnittlauch, Tomaten-Chutney und Kresse. Brot mit Käse und Schinken von Bauern aus der Eifel. Das schmeckt nach Garten und nach zu Hause. Seit August 2014 gibt es hier einfallsreiche, sau-leckere Stullen, Biolimonade und samstags Waffeln mit Kirschen. Das erste Lotto-Toto-Laden mit Café.

 

FILOS: Abwechslung im Filos auf der Merowingerstraße, jeden Tag. Heute bekommt Ihr die Tomaten-Mozarelle mit Basilikum an Rucola Salat (€ 7,50), Griechischenbauern Salat (€ 8,50), Romana Salat mit Thunfisch, Räucherlachs, Sardelen, Oliven und Kapern (€ 8,50) oder Gnocchi in Salbei Butter, Hähnchenbruststreifen und Tomaten, dazu Parmesan (€ 9,-). Als Dessert wird eine Crema Catalana (€ 4,50) und Dreierlei Eis (€ 4,50) angeboten.

 

Capricorn i Aries: Chefkoch Martin Kräber hat für Euch heute zu moderatem Preis den Plat du Jour (€ 8,50) oder ein 3-Gang-Menü (€ 19.-). À la carte verlocken noch das gebratene Lottefilet mit Hummersauce (€ 21,-), ein Kabeljau in Chablissauce und Frühlingslauch (€ 26,-) oder die Laacher See-Felchen mit Estragonbutter & gerösteten Mandeln (€ 19,-). Im Guide Michelin 2015 ist das Capricorn i Aries übrigens wieder als „Restaurant, das ein komplettes Menü mit Vorspeise, Hauptgericht und Dessert mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis anbietet“ aufgenommen worden.

 

Wagenhalle: Die Wagenhalle serviert heute eine Kombi aus Kartoffel- Möhren- Eintopf mit Speck und frischen Kräutern und Schokoladen Creme Brûlée mit eingelegten Kirschen (inkl. Getränk für € 10,50). Als fleischlose Kombination gibt es Spargelquiche mit Sauerampfer und Blattsalat und Schokoladen Creme Brûlée mit eingelegten Kirschen (inkl. Getränk für € 9,-). Außerdem: geschäumte Erbsen-Minzsuppe mit Baby-Spinat (€ 7,50), die Langostinos mit 3erlei geschmolzenen Tomaten, Erbsenschoten und Krustentierschaum (€ 15,50), das Filet vom „Norwegischen Seehecht“ mit Fenchel, Mangold und Sepia-Risotto (€ 19,80) oder die Bouillabaisse „Wagenhalle“ mit Sauce Rouille & Comté Crostini (€ 9,50 €, bzw. groß für€ 15,50).

 

Wippn’bk: Nadja, Thomas & das Wippn’bk-Team servieren Euch zwischen 12 & 15 Uhr das Mittagsmenü Heute mit Tomatensuppe mit Creme Fraiche und Basilikum und „Wiener Schnitzel“ vom Kalbsrücken mit lauwarmen Kartoffel-Gurkensalat. Außerdem gibt es für Veganer mildes indisches curry von Sojachunks und Kartoffeln, dazu Basmatireis, veganes Raita und Süsskartoffelchips (€ 11,50). Auf der Mittagskarte findet Ihr noch Hausgemachter Hühnereintopf (€ 6,90), Bio-Currywurst vom Schwäbisch-Halleschen Jandschwein mit Steakhousepommes (€ 7,90), das Angus-Hüftsteak mit Kräuterbutter, Bratkartoffeln & Salat (€ 14,90). In der Zeit von 18 – 24 Uhr gilt die Abendkarte im Restaurant am Ubierring.

 

Epicerie Boucherie: Montag ist Ruhetag bei David.

 

Naturmetzgerei Hennes: Zum sechsten Mal in Folge hat die Redaktion der Genusszeitschrift „Feinschmecker“ die Metzgerei auf der Severinstraße zu den besten ihrer Gilde in ganz Deutschland gewählt. Mehr Infos unter „Feinschmecker„.

 

PS: Wer Geschichten aus dem Veedel für unseren Lunch-Newsletter hat, kann uns einfach eine Mail schicken: redaktion@meinesuedstadt.de

 

Text: Judith Levold

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Hoher Besuch im Vringstreff – das Dreigestirn kütt

Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“

Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe

Die Südstadt auf Instagram.