×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++ NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum +++ Jazz-Bott-Live: Neue Jazz-Reihe in der Fiffi Bar! +++ Ganz analog: Meinungsabfrage zur Parkstadt Süd +++ SeniorenNetzwerk braucht Unterstützung +++

Lunch Time

23.4.14 – Fleisch und Spiele

Mittwoch, 23. April 2014 | Text: Gastbeitrag

Geschätzte Lesezeit: 6 Minuten

„Wer hart arbeitet, muss auch gut essen“. Mit diesen Worten füllte meine Großmutter die Teller am heimischen Essenstisch und tat den Herren der Schöpfung stets ein bisschen mehr auf. Auch bekamen die Männer stets das größere Stück Fleisch – stets begleitet von einem breiten, zufriedenen Lächeln. Zurzeit habe ich das große Glück, eine Ferienwoche in Frankreich gemeinsam mit dem besten orthopädischen Schuhmacher der Welt, dem geilsten Keyboarder dieses Planeten und dem grandiosesten Burrito-Macher der Republik zu verbringen. Die Jungs sind außerdem ausgezeichnete Radfahrer, mit denen ich trotz des äußerst bescheidenen Wetters über die Straßen in der Départements Vaucluse und Drôme Provençale fahre. Morgens gibt es zur Stärkung in Ausnahmefällen ein Croissant, für das sich allein der Weg von Köln hierher lohnt. Um den Kraftspeicher aufzufüllen, bereitet der saarländische Keyboarder täglich einen Vollkornreis zu, den er dann mit Schuhbeck’schen Gewürzen in Olivenöl der Region anbrät.

„Wer hart arbeitet, muss auch gut essen“. Mit diesen Worten füllte meine Großmutter die Teller am heimischen Essenstisch und tat den Herren der Schöpfung stets ein bisschen mehr auf. Auch bekamen die Männer stets das größere Stück Fleisch – stets begleitet von einem breiten, zufriedenen Lächeln. Zurzeit habe ich das große Glück, eine Ferienwoche in Frankreich gemeinsam mit dem besten orthopädischen Schuhmacher der Welt, dem geilsten Keyboarder dieses Planeten und dem grandiosesten Burrito-Macher der Republik zu verbringen. Die Jungs sind außerdem ausgezeichnete Radfahrer, mit denen ich trotz des äußerst bescheidenen Wetters über die Straßen in der Départements Vaucluse und Drôme Provençale fahre. Morgens gibt es zur Stärkung in Ausnahmefällen ein Croissant, für das sich allein der Weg von Köln hierher lohnt. Um den Kraftspeicher aufzufüllen, bereitet der saarländische Keyboarder täglich einen Vollkornreis zu, den er dann mit Schuhbeck’schen Gewürzen in Olivenöl der Region anbrät. Das hört sich für Euch vielleicht nicht wirklich lecker an, schmeckt aber ganz vorzüglich und riecht noch tausendmal besser. Die Geschichten rund um die Gipfel der Region, die hässlichen Flüche bei den Anstiegen, die nassen Landregenfahrten, den eiskalten Mistral und die Reifenpannen erspare ich Euch. Wichtig ist die Tatsache, dass das „Bonmot“ meiner Oma, mit dem ich diesen Newsletter begonnen habe, in dieser Woche eine ganz neue Bedeutung gewinnt. Gestern nach der Tour gab’s ein T-Bone-Steak, das „Burrito“-Jan mit eine Spezial-Marinade bestrichen, angegrillt und im Ofen bei 80 Grad im Ofen fertig gegart hat – und dazu das vom „Schuhmacher“-Markus grandios zubereitete Backofengemüse. Ich strapaziere in diesem Zusammenhang gerne das Wortspiel „Leben wie Gott in Frankreich“, aber es passt hier einfach wie die Faust aufs Auge. Freunde des Lunchletters, bitte drückt den Daumen, dass ich heute die 111 Kilometer rund um den Gorges de la Nesque überlebe! Für gutes Essen am Abend ist auf jeden Fall gesorgt – da könnt Ihr sicher sein. Ich wiederum bin sicher, dass die Südstadtköche heute Mittag für Euch einiges zaubern werden – lasst Euch durch die folgenden Lunchtipps inspirieren. „Bon Appétit“ wünscht Euer Andreas.

 

Casa di Biase: Mario di Biase, Küchenchef Carmelo Casella und die Biase-Crew sorgen heute zwischen 12 & 14:30 Uhr für eine leckere Mittagspause. Als Vorspeise wählt Ihr entweder sautierte Baby-Calamari auf Salat (€ 12,50), Vitello Tonnato (€ 11.-) oder einen Teller mit italienischer Antipasti (€ 8,50). Als Hauptspeise gibt es frische Maccheroni mit Kalbsragout (€ 12,50), Agnolotti gefüllt mit Lamm & Artischocke in Gemüse-Ragout (€ 14,50), Rinder-Tagliata auf Rucola mit Parmesan (€ 15,50) oder das Rotbarbenfilet in Zitronensauce (€ 15,50). Das 2-Gänge-Menü mit einem Pastagericht kostet Euch € 16,50.-, bzw. mit einem Fisch-/Fleischgericht als Hauptgang € 19,50 (inkl. Kaffee).

 

Severin: Heute Mittag bekommt Ihr eine Bockwurst mit hausgemachtem Kartoffelsalat (€ 6,90), die beliebte Currywurst mit Pommes & Salat (€ 5,90) oder Saure Bohnen mit dicken Rippchen (€ 8,90) an. Außerdem bekommt Ihr die hausgemachte Linsen- oder Erbsensuppe (€ 4,20), das Holzfäller-Steak mit Schmorzwiebeln, Pommes Frites & Krautsalat (€ 11,90), das kleine Putenschnitzel mit Pommes & Majo (€ 6,90) oder Himmel & Ääd (€ 8,90).

 

Metzgerei Schmidt: Ab sofort könnt Ihr Euch täglich das komplette Burger-Angebot freuen – zum Beispiel den Hamburger mit panierten Zwiebelringen & Pommes Frites (€ 5,90). Heute bekommt Ihr außerdem den Putenbraten in Crème-Fraiche-Sauce mit Kartoffelpüree & Speckböhnchen (€ 5,20), die Hähnchenpfanne mit Kaisergemüse, Grillkartoffeln & Salat (€ 6,50) oder das panierte Kotelett (ca. 300 g) mit Bratkartoffeln & Spitzkohlgemüse (€ 6,50). Außerdem bekommt Ihr 3 frische Reibekuchen mit Apfelmus (€ 4,50), die Penne all Amatriciana (€ 4,50) oder den Linseneintopf mit Wursteinlage (€ 3,20).

 

Wippn’bk: Nadja, Thomas & das Wippn’bk-Team servieren Euch zwischen 12 & 15 Uhr das zweigängige Mittagsmenü an, das mit einem Tofusalat mit Sojadressing beginnt – danach bekommt Ihr die Hähnchen-Saté-Spieße in Erdnuss-Sauce mit Bami Goreng (€ 11,90, bzw. inklusive Dessert für € 13,50). Außerdem gibt es die Chicken Wings mit Sweet-Chili-Sauce & Pommes Frites (€ 6,90), das Bärlauch-Risotto mit Tomaten, Lauchzwiebeln & Schafskäse (€ 10,90) und die Bombay Lunchbox (€ 12,50). Darüber hinaus bietet das „Wippn’bk“ frischen deutschen Stangenspargel mit Sauce Hollandaise & neuen Kartoffeln (€ 12,90), bzw. mit Serrano- oder Kochschinken (€ 15,90), mit frischem Lachsfilet (€ 16,90) oder mit argentinischem Angus-Hüftsteak (€ 17,90).

 

Café Sur: Gerardo serviert Euch heute als Mittagsangebot eine leckere Pasta mit gegrilltem Gemüse. Darüber hinaus bekommt Ihr einen gemischten Salat, argentinische Steaks, Pebetes & Boccadillos in vielen verschiedenen Variationen und eine ausgezeichnete Tomatensuppe. Zum Dessert erwartet Euch Gefrorenes aus der Eistheke und/oder einen Cortado.

 

Wagenhalle: Das Team der Wagenhalle serviert Euch heute erst einmal sommerliche Blattsalate mit Gartenkresse & Kräutercroutons. Danach entscheidet Ihr Euch entweder für das Rinderfilet-Geschnetzelte mit Zucchini & Serviettenknödel (€ 9,50) oder die Zucchini-Quiche mit Rucola & Schafskäse (€ 8.-). Zu beiden Menüs bekommt Ihr ein Getränk Eurer Wahl (Kölsch, kleiner Wein, Wasser oder Limo) dazu.

 

FILOS: Als Mittagsangebot bekommt Ihr heute im Filos den gebackenen Schafskäse mit Oregano an Blattsalaten (€ 6,50), die Spaghetti mit mediterranem Gemüse & Feta (€ 6,50), die frische Bratwurst mit Gemüse & Bratkartoffeln (€ 7,50) oder die rosa gebratenen Roastbeefscheiben mit Brätlingen an Blattsalaten (€ 9,50). Außerdem bietet die Wochenkarte Lasagne mit Rinderhack & Blattsalaten (€ 8,50), das Lachsfilet unter aromatischer Kruste mit Grillgemüse & Salat (€ 9,50) oder den Rote-Bete-Apfel-Salat mit Ziegenkäse & Balsamico-Olivenöl (€ 8,50). Als Magenwärmer bekommt Ihr eine Möhren-Ingwer-Suppe, einen Artischocken-Eintopf oder eine Tomatensuppe und zum Dessert den griechischen Joghurt mit Walnüssen, Zimt & Honig oder eine Crema Catalana.

 

Capricorn i Aries: Martin Kräber macht mittwochs sein Restaurant zu – ab morgen ist er wieder für Euch da. Im Guide Michelin 2014 ist das Capricorn i Aries übrigens wieder als „Restaurant, das ein komplettes Menü mit Vorspeise, Hauptgericht und Dessert mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis anbietet“ mit aufgenommen worden. Und Christian Henn urteilt im Stadtanzeiger: „Kluge Kreativität„.

 

Café Walter: Nina serviert Euch heute in der Zeit von 12-14:30 Uhr als Wochenangebot das frische Ratatouille-Gemüse mit Langkornreis (€ 5,90). Darüber hinaus bekommt Ihr den Büffel-Mozzarella mit Kirschtomaten, Pinienkernen & Balsamco auf Rucola (€ 7,50), die Ofenkartöffelchen mit Aioli (€ 3,50) oder einen Caesars Salad mit Roastbeef-Scheiben (€ 9,90). Außerdem findet Ihr das Ciabatta mit Ofengemüse, Parmesan & Basilico-Crema (€ 4,90) oder mit Bacon, Cheddar & Salat (€ 4,90) auf der Karte. Frische Waffeln gibt es für € 2.-, bzw. mit Kirschen, Vanilleeis, Sahne, Bananen, belgischer Schokolade und/oder Ahornsirup (ein Topping für € 1.-, zwei Toppings für € 1,50). Denkt bitte schon jetzt an den 24. Mai 2014, wenn Luci van Org aus ihrem Debütromat „Frau Hölle – Ragnarök’ deine Mudda!“ liest.

 

Ab nach Erdmanns:  Wer wissen will, wie das „Erdmanns“ im Stadt-Anzeiger abschnitt, liest den Artikel „Klassiker mit Aha-Effekt„. Von 11:30 – 15:00 Uhr bekommt Ihr heute Eintöpfe, Knödelgerichte, Aufläufe, gefüllte Pfannekuchen und die Mittagsklassiker. In dieser Woche gibt es den selbstgemachten Leberkäsesalat mit Bratkartoffeln (€ 6,90), die Eier in Senfsoße mit Kartoffeln und Salat (€ 6,50), das Sellerie-Schnitzel mit Kartoffelpüree & Beilagensalat (€ 6,90) oder die Bärlauchspätzle (€ 6,90). Außerdem serviert Euch Julia das Schnitzel „Wiener Art“ mit Bratkartoffeln (€ 7,50), drei Reibekuchen mit selbstgemachtem Apfelmus (€ 6,90) oder den Speckpfannekuchen mit Salat (€ 6,90). Eilige können ihre Bestellung unter T: 0221/16877605 telefonisch abgeben.

 

Vintage: Heute Mittag könnt Ihr im „Vintage“ wie gewohnt Eure Mittagspause verbringen und das 2-gängige Mittagsmenü (€ 17,50) genießen – zunächst bekommt Ihr ein Bärlauchsüppchen und danach ein kleines Wiener Schnitzel mit Kartoffel-Gurken-Salat. Außerdem bekommt Ihr das Kalbstatar mit Gamba, Wachtelei & Rucola (€ 16,50), den gebeizten Saibling mit Schwarzwurzeln an Orangen-Pernod-Gelée (€ 13,50), die Zitronengras-Curry-Suppe mit Perlhuhnsauté (€ 13,50) oder den Wildkräutersalat mit Avocado & Topinambur (€ 12,50). Außerdem gibt es Bauch und Rücken vom Duroc-Schwein an Pfefferschaum mit Flageoletts Bohnen (€ 24,50) oder die Linguine mit Meeresfrüchten im Tomaten-Knoblauch-Sud (€ 19,50).

 

L’Apparte: Claude & sein Team servieren Euch heute den Saisonsalat (€ 6.-) und das Salatbouquet mit Quiche Eurer Wahl – „Lorraine“, „Fenchel oder „Heilbutt & provencalisches Gemüse“ (€ 6,10) oder den Flammkuchen mit pikanter Salami, Mozzarella, Rucola und Kräuterpesto (€ 7,70). Zum Dessert stehen der Apfelstrudel mit Vanillesauce und Sahne (€ 3,50) und ab 15 Uhr leckere französische Waffeln zur Verfügung.

 

Alteburger Hof: Daniel Rabe und das „Hof“-Team servieren Euch heute Mittag das bretonische Weidelamm an Ratatouille und Bärlauchrisotto (€ 12.-), den Salade Nicoise mit Fischfiilet, Zwiebeln, Böhnchen & Ei (€ 10.-) oder Schnecken „Elsässer Art“ in Kräutercréme mit Baguette (€ 5.-). Außerdem bekommt Ihr heute das Millefeuille von Mittelmeergemüse mit dreierlei Käse (€ 6.-), die Créme Brûlée vom Ziegenkäse an Feldsalat (€ 5.-), den Salat von Tafelspitz auf provencalische Art in Vinaigrette (€ 6.-) oder den französischen Spargel mit Elsässer Kartöffelchen & Sauce Hollandaise (€ 10.-), bzw. mit gekochtem Landschinken (€ 12.-) oder Cordon Bleu vom Jungschwein (€ 14.-).

 

Epicerie Boucherie: David kredenzt Euch heute in seinem Bistro in der Elsaßstraße eine Bärlauch-Kartoffel-Suppe (€ 3,90), Tartines mit Salat (€ 9,90) oder ein Stück Quiche mit Salat (€ 6,90). Zum Dessert wartet ein Stück der französischen Tarte aux Pommes (€ 4.-) auf Euch.

Text: Gastbeitrag

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Neueröffnung: Café SchnickSchnack

NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum

Jazz-Bott-Live: Neue Jazz-Reihe in der Fiffi Bar!

Die Südstadt auf Instagram.