×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum +++ Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ 3. Kölner Percussion Festival & Workshops in der Lutherkirche +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Lunch Time

25.5.12 – Rewe-Popcorn und ein Kissen für den Popo

Freitag, 25. Mai 2012 | Text: Gastbeitrag

Geschätzte Lesezeit: 6 Minuten

Endlich Sommer. Das ganze lange Pfingstwochenende lacht uns die Sonne, wir können endlich unsere Fahrradtouren, Junggesellenabschiede, Grillorgien, Schwimmbadaufenthalte und Draußen-Aktionen planen. Gestern Abend haben die beiden Organisatoren des Open-Air-Kino im Rheinauhafen, Micki Pick & Klaus Eschmann, zum Saisonstart gerufen. Und zum ersten Mal habe ich die Betontreppen gefüllt gesehen. Gut gewappnet mit einem Kissen fürs „Popöchen“ ging’s auf zum Rheinauhafen. Aus dem letzten Jahr kennt man ja noch das weiße Zelt am Harry-Blum-Platz, in dessen Innerem jede Menge weißer Sand aufgeschüttet und Lounge-Möbel platziert wurden. An der Theke gibt es Bier von der Sion-Brauerei, die der Kinoreihe auch ihren Namen geben durfte, und  Getränke zu ortsüblichen Preisen (großes Wasser, Flasche Bier, Flasche Fassbrause für € 8.-).

Endlich Sommer. Das ganze lange Pfingstwochenende lacht uns die Sonne, wir können endlich unsere Fahrradtouren, Junggesellenabschiede, Grillorgien, Schwimmbadaufenthalte und Draußen-Aktionen planen. Gestern Abend haben die beiden Organisatoren des Open-Air-Kino im Rheinauhafen, Micki Pick & Klaus Eschmann, zum Saisonstart gerufen. Und zum ersten Mal habe ich die Betontreppen gefüllt gesehen. Gut gewappnet mit einem Kissen fürs „Popöchen“ ging’s auf zum Rheinauhafen. Aus dem letzten Jahr kennt man ja noch das weiße Zelt am Harry-Blum-Platz, in dessen Innerem jede Menge weißer Sand aufgeschüttet und Lounge-Möbel platziert wurden. An der Theke gibt es Bier von der Sion-Brauerei, die der Kinoreihe auch ihren Namen geben durfte, und  Getränke zu ortsüblichen Preisen (großes Wasser, Flasche Bier, Flasche Fassbrause für € 8.-). Von freundlichen Mitarbeitern der Rewe-Group abgepacktes Popcorn kann man käuflich erwerben, ansonsten gibt es Snacks und Toiletten um die Ecke (kann ich nicht beurteilen, da nicht genutzt). Ganz wichtig, falls auch Ihr einmal in den Open-Air-Kino-Genuss kommt, ist ein gutes Kissen für Euer Gesäß – denn das braucht Ihr wirklich. Normalerweise regnet es, wenn die Jungs ihre ersten Filme zeigen – das war dieses Mal nicht so. Vielleicht hat Bezirksbürgermeister Andreas Hupke, der offiziell das Sommerkino an der offenen Luft eröffnete („Ich rede gerne – das war schon als Kind so“), seine Beziehungen spielen lassen. Um 22:00 Uhr startete „Ziemlich beste Freunde„, der französische Film, den ich zwar schon im Odeon gesehen hatte, der sich jedoch immer wieder lohnt. Der heimliche Höhepunkt des Abends waren jedoch Dan O’Clock und seine „2. Stimme“ Half Past Mark, die die Kinobesucher eine halbe Stunde lang in den Sonnenuntergang sangen. Unter „myspace“ könnt Ihr mal reinhören, und wenn Euch die Musik gefällt, könnt Ihr am 27. Mai 2012 um 15 Uhr mehr davon bekommen. Die musikalischen Acts werden übrigens von Günther Schuhbäck von „kurzKunst“ organisiert. Er hat er verschiedene Singer/Songwriter gewinnen können, die täglich 15 Minuten lang einen Einblick in ihr Können geben – und sonntags um 15 Uhr sogar eine ganze Stunde lang. Schreibt mir doch, wie auf Euch das Kinovergnügen mit Musik, Popcorn, Sion-Kölsch und Domblick gewirkt hat. Ich wünsche Euch auf jeden Fall ein tolles Pfingstwochenende und heute Mittag einen Platz auf den Terrassen der Südstadtgastronomen, Euer Andreas.

 

Epicerie Boucherie: David serviert Euch heute in seinem Bistro auf der Elasaßstraße ein Tomatensüppchen (€ 3,90), Quiche mit Aubergine & getrockneten Tomaten (inkl. Salat für € 6,90), Tartine Comptoise mit Comté, Lauch, Kartoffeln & Walnüssen (inkl. Salat für € 8,90) und Bio-Lachs auf Beluga-Linsen mit Gemüse- Safransauce. Zum Dessert gibt’s eine Tarte au Citron (€ 4,50) und Rhababer-Kompott mit Vanille-Crème (€ 3,90).

 

Severin: Für € 7,90 bekommt Ihr heute Mittag einen gemischten Salat mit geräuchertem Forellenfilet. Darüber hinaus gibt’s Krüstchen-Gulasch (€ 4,10), Kalbsleber „Berliner Art“ mit Schmorzwiebeln, gebratenen Apfelscheiben und Kartoffelpüree (€ 11,90), eine Pferde-Bockwurst (€ 2,20) oder eine Folienkartoffel mit Sour Cream & gebratenen Putenbruststreifen auf Salat (€ 7,80).

 

Café Sur: Heute serviert Euch Gerardo im „SUR“ als Tagesgericht das Seehechtfilet mit Süßkartoffelpüree. Im Bistro am Martin-Luther-Platz bekommt Ihr darüber hinaus eine ausgezeichnete Tomatensuppe, ein argentinisches Steak mit Spiegelei, Sandwiches, Toasts, Pebetes und diverse Salate. Beschließen solltet Ihr Euer Mittagessen mit einem Café Cortado.

 

Metzgerei Schmidt: Hier gibt es heute das panierte Seelachsfilet mit Remoulade, Butterkartoffeln & Kopfsalat (€ 5,20) oder das Pangasiusfilet „Müllerin Art“ mit Petersilienkartoffeln und Zucchini-Paprikagemüse (€ 6,50). Außerdem bekommt Ihr das Schweinegulasch in Pfefferrahm mit Spätzle & Salat (€ 5,90) oder die Spaghetti Bolognese (€ 4,50).

 

Wagenhalle: Heute bekommt Ihr zunächst einmal eine Gazpacho „Andaluz“ mit Basilikumpesto und Buttercroutons von Küchenchef Lars Wolf und seinem Team. Danach müsst Ihr Euch zwischen marktfrischen Blattsalaten mit Rotweinschalotten-Vinaigrette und rosa gebratenem Roastbeef (€ 12.- / mit Getränk € 13,50) oder den Blattsalaten mit Rotweinschalotten-Vinaigrette und gebackenem Schafskäse (€ 9,50 / mit Getränk € 11.-) entscheiden.

 

FONDA am Ubierring: Als Mittagsmenü erwartet Euch heute zunächst ein Fenchel-Orangen-Salat. Danach gibt’s das Matjesfilet mit Specksauce, Kräuterböhnchen & Bratkartoffeln (2-Gang-Menü für € 11,90). Peter Humann serviert Euch außerdem die Ricotta-Tortellini in Käsesauce mit Kirschtomaten, Pinienkernen & gebratenem, grünen Spargel (€ 12,50), die hausgemachte Lasagne vom Lammhack (€ 10,90), den Schweizer Wurstsalat mit Spiegelei & Röstkartoffeln (€ 9,50) oder einen deftigen Eintopf (€ 6,90).

 

Capricorn i Aries: Das Matjesfilet mit Schalotten und Kartoffelsalat erwartet Euch heute als Plat du Jour im Restaurant auf der Alteburger Straße (€ 8,50). Martin Kräber & sein Team serviert Euch als Starter des 3-Gang Menüs (€ 19.-) zunächst die Spargelcrèmesuppe. Danach folgt die Iberico-Bratwurst mit Linsen, und zum Dessert bekommt ihr das Cassis-Sorbet mit Ananas.

 

Petite Faim: Khalid serviert seinen netten Kunden heute gebratenen Lachs mit Curry-Ratatouille (mit Salat für € 6,50), einen frischen Obstsalat, Quiche mit Salat (€ 4,50), Baguettes und selbst gebackenen Kuchen.

 

FILOS: Im Restaurant auf der Merowingerstraße bekommt Ihr heute für € 6,50 entweder das Toast “Hawaii“ an Blattsalaten oder den Salat „Land und Meer“ mit Pute, Schwein & Fischfilet. Wenn Ihr eine Spargel-Crèmesuppe oder eine Rote-Beete-Suppe mit Crème Fraiche, bzw. Rhabarber-Kaltschale oder einen frischen Erdbeer-Salat mit Vanilleeis bestellt, bezahlt Ihr € 9.-.

 

Speisekammer: Heute servieren Euch Stefan, Ruth & die Speisekammer-Crew eine Zucchini-Crèmesuppe und Tomaten-Frischkäse-Sandwich (€ 5,30), den bunten Salat entweder mit Feta-Päckchen oder mit gebratener Cabanossi (jeweils € 6,90) und die Frikadelle mit Erbsen, Möhren & Püree (€ 7,20). Darüber hinaus bekommt Ihr das Atlantik-Seelachs-Filet an pikanter Tomatensauce & Reis (€ 7,50) sowie die Tagliatelle in Kokos-Zitronen-Rahm & Kaiserschoten (€ 6,90).

 

Café Restaurant im Bürgerhaus Stollwerck: Zwischen 12 und 15 Uhr gibt es heute einen Räuberbraten mit Schwarzwurzel-Bärlauch-Püree (€ 5,60/mit Getränk € 6,60). Darüber hinaus gibt es ein Rote-Beete-Crème-Süppchen (€ 3,90) ein Spargel-Crème-Süppchen mit Bärlauch-Pesto (€ 4,30), den Salatteller mit gebackenem Camembert (€ 6,90), Elsässer Flammkuchen mit Salat (€ 7,60) oder die Asia-Puten-Pfanne mit Duftreis (€ 8,20).

 

EA-Sportsbar: In der Mittagszeit von 11:30 – 14:30 Uhr bekommt Ihr heute entweder gebackene Calamares mit Aioli und Salat der Saison (€ 7,90) oder die Hähnchenbruststreifen auf Wokgemüse und Mie-Nudeln (€ 9,90). Chef Thomas Lierz und sein Team bieten darüber hinaus noch leckere Salate, diverse Burger und weitere Leckereien.

 

LEONE: Simone Müller & das LEONE-Team servieren Euch heute in ihrem Ristorantino im Rheinauhafen den Gemüse-Hackfleisch-Eintopf (€ 5,20) oder die Pasta in Lachs-Frischkäse-Sauce (€ 6,80). Darüber hinaus gibt es Flammkuchen, Bruschetta mit Tomaten, italienische Salate & viele andere Spezialitäten. Bei diesen Temperaturen bietet die Theke mit dem italienischen Eis eine herrliche Abkühlung.

 

KAP am Südkai: Heute gibt es zwischen 12:00 – 14:30 Uhr das Business-Lunch für € 14.-. Auf der Karte findet Ihr außerdem den Feldsalat mit marinierten Kürbiswürfeln und -kernen (€ 10,50), das Curry vom Freilandhändel mit Glasnudeln und Chinoisegemüse (€ 13,50) oder Radicciogemüse, gebratene Jakobsmuscheln und Maronen (€ 14,50).

 

Café Walter: Heute bekommt Ihr den bunten Blattsalat mit Bratkartoffeln (€ 7,90) oder wahlweise mit Speck (€ 8,50) – Chefin Nina und Köchin Hanne freuen sich auf Euren Besuch. Darüber hinaus bekommt Ihr noch frische Baguettes und selbst gebackenen Kuchen. Lest bitte auch den ARTIKEL von Kathrin Rindfleisch über das Café Walter.

 

Haptilu: Bei Olaf Schlien gibt es heute zwischen 12 und 16 Uhr mit einer Blumenkohl-Crèmesuppe mit Schinkenstreifen (€ 4,20), ein Gemüse-Reis-Omelette (€ 5,90) und die Spaghetti Carbonara (€ 6,90). Darüber hinaus bekommt Ihr Salate der Saison mit gebratenem grünen Spargel & Walnüssen (€ 7,90) und Schweine-Geschnetzeltes mit Champignons & Rösti (€ 8,90). Ab 18 Uhr bieten Olaf & Co. Gerichte auf der gesonderten Abendkarte an.

 

La Esquina: Alle Gerichte der Mittagskarte serviert Euch Gabriel Sanchez in der Zeit zwischen 12 & 15 Uhr für € 5,90. Zwei Suppen stehen auf der Karte: Fischsuppe mit Brot & Aioli oder Gazpacho mit Brot. Darüber hinaus gibt es einen Salatteller mit mariniertem Putenspieß & Reis, mit einem Lammspieß mit Reis oder mit gegrillten Sardinen & Reis (jeweils € 5,90). Ganz besonders empfiehlt Gabriel den Salatteller mit Kaninchen „andalusische Art“ & Reis.

 

LEMMY: Carmine Massa ist der italienische Koch & Inhaber des „Lemmy“ auf der Rolandstraße. In dieser Woche bietet er alle Pasta-Gerichte und Salate für jeweils € 5,90 an. Darüber hinaus gibt es jeden Mittag von 11-15 Uhr eine Mittagskarte mit frischen und preisgünstigen Gerichten.

 

L’Apparte: Kim & Claude empfehlen Euch heute die hausgemachte Lasagne aus Rinderhackfleisch (€ 6,50) und den Seelachs im Briqueteig mit getrockneten Tomaten & Pesto auf Paprikarisotto (€ 6,80). Außerdem gibt es den großen Saisonsalat mit gebratenen Putenbruststreifen, mariniertem Spargel & Kräuterbrot (€ 5,80) und Vitello Tonnato vom Schweinerücken mit Beilagensalat (€ 6.-). Zum Nachtisch erwartet Euch eine Auswahl an Tartes (€ 2,90) und ab 15 Uhr die frisch gebackenen Waffeln.

Text: Gastbeitrag

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum

Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui

Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar

Die Südstadt auf Instagram.