×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: tanz.tausch feiert 10-jähriges Jubiläum +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++ NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum +++ Jazz-Bott-Live: Neue Jazz-Reihe in der Fiffi Bar! +++ Ganz analog: Meinungsabfrage zur Parkstadt Süd +++

Lunch Time

26.01.2016 – „Evangelisch ist lustig mit Anspruch“

Dienstag, 26. Januar 2016 | Text: Stefan Rahmann

Geschätzte Lesezeit: 5 Minuten

Die kölschen Protestanten sind bei den Kölner „Normalgläubigen“ angekommen. Zwar konnten sie schon 1802 nach jahrhundertelanger Verfolgung ihren ersten genehmigten Gottesdienst bei uns feiern.

Die kölschen Protestanten sind bei den Kölner „Normalgläubigen“ angekommen. Zwar konnten sie schon 1802 nach jahrhundertelanger Verfolgung ihren ersten genehmigten Gottesdienst bei uns feiern. In einem Brauhaus an der Schildergasse. Das stand da, wo bis kürzlich das Schuhhaus Humanic hohe Hacken feilbot. Eine Bronzetafel op der Schilderjass erinnert an den geschichtsträchtigen Ort. Ein paar Monate später durften die Evangelischen dank Napoleon die Antoniterkirche als erste protestantische Kirche in Köln nutzen. Nachdem die Evangelischen nun nicht mehr diskriminiert wurden, entfalteten sie eine enorme wirtschaftliche Energie. Mitte des 19. Jahrhunderts waren sechs der zehn reichsten Kölner Protestanten. Ein geflügeltes Wort damals: „Sie sind vermögend oder katholisch?“ Aber unser eigentliches Stichwort ist das Brauhaus und die endgültige Anerkennung in Köln. Denn rund 200 Jahre nach dem ersten Gottesdienst haben die Evangelischen zum ersten Mal mit Kölsch, Mettigel und Luftschlangen das Dreigestirn im Haus der Evangelischen Kirche neben der Kartäuserkirche empfangen. Mehr Ankommen in Köln geht nicht. Unter dem etwas hölzernen Motto „Evangelisch ist lustig mit Anspruch“ feiert man mittlerweile jedes Jahr eine jecke Party. 2008 war gar ein Protestant der Prinz im Dreigestirn. Wer sich ein Bild davon machen möchte, wie sich lustig und Anspruch vereinen, geht am Mittwoch um 16.30 Uhr ins Haus der Evangelischen Kirche. Da tanzt der Ähzebär op evangelisch. Mit Freibier. Und  Anspruch. Beispiel gefällig? Die presbytorial-synodale Ordnung der rheinischen Landeskirche verleiht jedem einzelnen Pfarrer in seiner Gemeinde die nahezu uneingeschänkte Macht, zu schalten und zu walten, wie es ihm beliebt. Wenn er das Presbyterium im Griff hat. Das belebt zum Beispiel die Gemeinde der – ausgerechnet Lutherkirche – ungemein. Dort wirkt der von mir sehr geschätzte Pfarrer Hans Mörtter. Manche sagen: Die evangelische Kirche hat das Papsttum nicht abgeschafft. Sie hat es inflationiert. Haut rein, Stefan
Aber halt, bevor ich’s vergesse. Reinhauen auf ganz andere Art kann man bei der Hilfe für Flüchtlinge. Nach Karneval werden die Container an der Alteburger Straße bezogen. Morgen Abend informieren die Johanniter die Bürger über Möglichkeiten, ehrenamtlich mitzuarbeiten. Die Veranstaltung beginnt um 18.30 Uhr in den Verwaltungsräumen der Johanniter im ehemaligen Auktionshaus van Ham, Schönhauser Straße 10-16.

 

 

HaPTiLu: Im Restaurant servieren Euch Chef Olaf und Koch Peer einen leckeren Lunch. Diese Woche gibt es Erbsensuppe (4,20 €) mit Bockwurst (5,20 €). Es gibt aber auch noch Folienkartoffel mit Kräuterquark (5,90 €) mit Räucherlachs (7,90 €). Außerdem Frikadellen mit Gemüse- und Kartoffelbeilage (7,30 €), Frische Bratwurst mit Wintergemüse und Bratkartoffeln (7,90 €) oder Paprika-Gulasch mit Spirelli-Nudeln (8,90 €). Zusätzlich erhalten Sie weitere Gerichte, die Sie der Tafel entnehmen. Von Donnerstag bis Samstag gibt es ab 18:00 Uhr eine gesonderte Abendkarte.

 

Capricorn i Aries: Chefkoch Martin Kräber serviert heute den Plat du Jour (€ 14,50) oder das 3-Gang-Menü (€ 24,50). Darin findet Ihr zum Beispiel: Potage St. Germain mit Minze oder Entenleberpraline  mit Quittensauce als Vorspeise. Zu Hauptspeise wählt Ihr zwischen Confit de canard mit sautiertem Spitzkohl oder Safranrisottobällchen mit Trompetenpfifferlingen und Karottencreme unter anderen Gerichten. Als Dessert gibt es Mousse au chocolat, Pflaumentörtchen mit Vanilleeis oder Tomme de savoie mit Quittensauce. Im Guide Michelin 2016 ist das Capricorn i Aries übrigens wieder mit ein Bib Gourmand aufgenommen. Darüber freuen wir uns sehr!

 
FILOS: Täglich wechselt das Mittagsangebot im Filos auf der Merowingerstraße. Ab heute bekommt Ihr ein „Business Lunch“ für 9,90 €. Heute gibt es Kartoffel-Crème-Suppe als Vorspeise. Als Hauptgericht wählt Ihr zwischen Schweinemedaillons mit Champignons-Rahm an Basmatireis oder Parpadelle mit mediterrane Gemüse & Manouri Käse (milder Käse aus Ziegenmilch) in pikanter Tomatensauce, dazu gibt es noch ein alkoholfreies Getränk Ihre Wahl. Auf der Speisekarte findet Ihr frische gerichte mit Fisch, Fleisch oder vegetarisch. Als Dessert gibt es Apfelkuchen (€ 2,70).

 

Vringstreff: Von 12 Uhr bis 14 Uhr gibt es heute Gebratene „Dicke Rippe“ an herzhafter Sauce, Spitzkohl und Schnittlauchkartoffeln (€ 2,20 / € 5.-). Außerdem erwarten Euch eine leckere Suppe, ein Pastagericht, Salate und eine Auswahl an Desserts. Ab 15.00 Uhr gibt es

 

Wippn’bk: Nadja, Thomas & das Wippn’bk-Team servieren Euch zwischen 12 Uhr und 15 Uhr das Mittagsmenü. Heute bekommt Ihr zunächst kleiner Tomatensalat mit Koriander und Zwiebeln. Danach wird Euch bayrischer Leberkäs mit Spiegelei und Bratkartoffeln (€ 11,90, bzw. inklusive Dessert für € 13,50). Außerdem gibt es als Vegane-Teller Ragout von grünem Spargel in Kokos-Ingwersauce mit Aprikosen-Balsamicokompott und Süßkartoffelrösti (€ 12,90). In der Zeit von 18 – 24 Uhr gilt die Abendkarte im Restaurant am Ubierring.

 

Wagenhalle: Das Team der Wagenhalle serviert Euch heute die Kombination aus einem Hausmacher Sülze mit Bratkartoffeln, Salat und Remouladensauce als Hauptspeise. Danach isst mann Schokoladen Parfait mit gegrillter Ananas (inkl. Getränk für € 10,50). Als vegetarisches Menü gibt es als Hauptspeise Tagliatelle mit Rosenkohl, Petersilien-Pesto, Parmesan und Walnüssen und als Nachspeise Schokoladen Parfait mit gegrillter Ananas (inkl. Getränk für € 9,-). Außerdem gibt es das Eifeler Hirschragout mit Baguette (€ 5,50), die Feldsalat mit Kartoffel-Majoranvinaigrette, Buttercroutons und Friseespitzen (€ 8,50) oder die Bouillabaisse „Wagenhalle“ mit Sauce Rouille & Comté Crostini (€ 9,50 €, bzw. groß für € 15,50). Am “Aschermittwoch” gibt es in der Wagenhalle traditionelles Fischessen
ab 18 Uhr. Reservierung erwünscht Tel. 0221 35558910.

 

Bi-Pi´s Bistro: im Foyer des deutsche Pfadfinderschaft St. Georg lädt ein im Jugendstil eingerichtetes Bistro zum gemütlichen Verweilen ein. Hartmut Stamm und Team servieren Heute Mittag Quiche Gemüse -Kürbis oder Lauch- (4,50 €). Außerdem gibt es Kürbissuppe (€ 4,50), Frikadellen mit Senf (3,50 €) oder lieber  Gefüllte Creperöllchen (4,50 €). Das Bistro auf der Rolandstraße ist von Montags bis Sonntags geöffnet.

 

Calypso Grillbar: Das kleine Bistro von Annoula Sidiropoulou auf der Merowingerstraße bietet den Gästen griechische Spezialitäten frisch zubereitet. Heute bekommt Ihr Keftedes – grieschiche Frikadellen – mit Tomatensauce (€ 9,20), Bifteki Hacksteak mit Kartoffeln und Salat (€ 8,70). Außerdem gibt es auch griechischen Bauernsalat (kl. 3,50 € oder gr. 7,- €), Pizza oder Nudelgerichte.
 
Café Sur: Heute Mittag gibt’s beim Argentinier am Martin-Luther-Platz das Steak Haché (180 g Rindfleisch) mit Spiegelei, Salat & Brot. Darüber hinaus bekommt Ihr einen gemischten Salat, argentinische Steaks, Pebetes & Boccadillos in vielen verschiedenen Variationen und eine ausgezeichnete Tomatensuppe. Zum Dessert erwarten Euch Gefrorenes aus der Eistheke und/oder ein Cortado.

 

Epicerie Boucherie: David ist wieder offen und bietet Euch heute eine wärmende Suppe (€ 4,50) und verschiedene Quiches mit Salat (€ 7,20). Als Mittagsmenü dürft Ihr ein Getränk, Quiche mit Salat und Espresso (€ 9,90) geniessen. Sonst könnt Ihr die Tartine du Jour (€ 9,90) probieren zum Beispiel L´Auvergnate – Bleu d´Auverrgne, Lauchgemüse und Walnüsse oder La Parisienne – Brie de Meaux, Apfel und Fleur de Sel zum Schluß als Dessert Tarte aux Pommes (€ 4,50) und ein Espresso.  Bei David bekommt Ihr jedem Tag frisches französisches Brot, Baguette und Croissant. Außerdem gibt es eine große Auswahl an französische Delicatessen, süße und herzhafte, und selbstverständlich auch Wein. Voilà!

 

Metzgerei Schmidt: Schon früh morgens ab 6 Uhr bekommt man bei den Schmidts ein Frühstück, nach dessen Genuss man Bäume ausreißen kann. Freut Euch heute Mittag auf ein Grünkohl untereinander mit Kartoffeln und eine Mettwurst (€ 6,20) oder dickes Lummerkotelette paniert, dazu Fingermöhren und Rosmarin Brätlinge (€ 7,20). Außerdem gibt es im Mittagsangebot noch Schlachtfrische Rinderleber mit Schmorzwiebeln und Püree (€ 7,50), Penne in Tomatensauce mit Salamistreifen und Cherrytomaten (€ 5,50) oder Curryrahmgeschnetzeltes mit Butterreis (€ 5,20).

Naturmetzgerei Hennes: Zum sechsten Mal in Folge hat die Redaktion der Genusszeitschrift „Feinschmecker“ die Metzgerei auf der Severinstraße zu den besten ihrer Gilde in ganz Deutschland gewählt. Mehr Infos unter „Feinschmecker„.

 

PS: Wer Geschichten aus dem Veedel für unseren Lunch-Newsletter hat, kann uns einfach eine Mail schicken: redaktion@meinesuedstadt.de

 

Text: Stefan Rahmann

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

tanz.tausch feiert 10-jähriges Jubiläum

Neueröffnung: Café SchnickSchnack

NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum

Die Südstadt auf Instagram.