×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum +++ Jazz-Bott-Live: Neue Jazz-Reihe in der Fiffi Bar! +++ Ganz analog: Meinungsabfrage zur Parkstadt Süd +++ SeniorenNetzwerk braucht Unterstützung +++ Café Selenskyi eröffnet: Volle Hütte! +++

Lunch Time

28.04.16 – Nie den Nachtisch vergessen!

Donnerstag, 28. April 2016 | Text: Jasmin Klein

Geschätzte Lesezeit: 9 Minuten

Seit Anfang Dezember ist die Kölner Südstadt um ein Gastro-Konzept reicher. Im ‚485 Grad‘ gibt es die perfekte Pizza mit den besten Zutaten und die in vielen, ungewöhnlichen Variationen.

Seit Anfang Dezember ist die Kölner Südstadt um ein Gastro-Konzept reicher. Im ‚485 Grad‘ gibt es die perfekte Pizza mit den besten Zutaten und die in vielen, ungewöhnlichen Variationen. Der Name des Ladens ist Programm: Die Pizzen werden bei 485 Grad in einem riesigen Ofen eine Minute lang gebacken. Wichtig ist, dass der Teig (aus besonderem italienischen Mehl) 72 Stunden ruht. Dazu gibt es eine preisgekrönte Weinkarte und eine große Auswahl an Limonaden. Ab sofort ist 485 Grad auch unsere Partner und täglich mit seinen aktuellen Mittags-Angeboten in unserem Lunchletter aufgeführt. Mit seiner Partnerschaft unterstützt es unseren Lokaljournalismus auf www.meinesuedstadt.de, und das freut uns natürlich sehr! Wer Pizza nach original neapolitanischer Art liebt, sollte jedenfalls unbedingt vorbei kommen. Und Nachtisch gibt es dort übrigens auch!

Am Wochenende fand in der Südstadt nicht nur die verrückte und sehr erfolgreiche Safari statt, über die ich hier ausführlich berichtet habe, sondern auch ein Wettbewerb, nämlich der JRE-Cup der Hobby-Patissiers im Kölner Schokoladenmuseum. Die ‚Jeunes Restaurateurs’ (kurz: JRE) ist eine Vereinigung Deutschlands junger Spitzenköche. Sie haben zu diesem Wettbewerb aufgerufen, an dem jeder Berufene teilnehmen kann. Auch die beiden Kölner Pia Baran und Julian de Bouteillers haben mitgemacht. Und jetzt sind sie die Hobby-Patissiers des Jahres! „Mit ihrem filigranen „Panier de plaisiers“ – einem Korb der Freuden – überzeugten die beiden Kölner die Experten-Jury rund um die Spitzenköche der JRE und die Spezialisten aus dem Schokoladenmuseum – und das nicht nur geschmacklich. Auch bei der technischen Umsetzung arbeiteten die Beiden auf hohem Niveau.“, so der Pressetext.
Im Schokoladenmuseum kann man sich aber auch Kalorien abtanzen! Wie meine Kollegin Nora im heutigen Service Artikel zum Tanz in den Mai ankündigt:
„21 Uhr Salsa-Schnupper-Kurs, 22 Uhr Party auf Area 1 (Café und Foyer) mit Salsa, Bachata und Merengue-Musik! Für die Profis gibt es einen eigenen Kurs, auf der anschließenden Party in Area 2 (in der Schokoladenproduktion) wird zur Bachata und Kizomba in den Mai getanzt und gefeiert“. Und jetzt passt auf: Wir verlosen heute 3 mal zwei Gästeplätze für die Party, inklusive Salsa Schnupperkurs. Schickt uns dafür eine Email mit dem Betreff „Salsa-Party“ an redaktion@meinesuedstadt.de
Gewissenentscheidung: Nachtisch? Oder Salsa? Oder am besten beides?
Wer selbst nicht auf preisgekröntem Niveau leckere Nachtische herstellen kann, der muss dorthin gehen, wo sie von Profis angeboten werden – ins 485 Grad zur „Crème Brûlée mit weißer Schokolade und Rumtopf“ oder zu den anderen Südstadtköchen, deren Angebote wir Euch hier filigran angerichtet haben.

Guten Appetit wünscht Euch
 Jasmin.

 

 

Bagatelle: ab sofort von 12 bis 15 Uhr geöffnet. Wer französische, kleine Leckereien für angemessenes Geld liebt, ist hier genau richtig. Und wenn die Sonne scheint, kann man sogar schön draußen sitzen und den Spaziergängern zuschauen. Daniel Rabe und sein Team kredenzen Euch heute eine Auswahl der ‚Bagatellen’ – 3 Stück zum Preis von 8,90 €, z.B. gratinierter Ziegenkäse auf Orangen-Chili-Marmelade, pikante Lamm-Hackbällchen in Rosmarin-Tomatensoße, Salade Nicoise mit Böhnchen, Thunfischmousse und Ei, Süßkartoffel-Pommes mit Safran-Mayo, Coq au vin oder Tarte Provencale mit Zucchini, Tomate und Ziegenkäse gebacken. Zum Nachtisch vielleicht noch eine Mousse au Chocolat und einen Café au lait obendrauf? Vive la France, et bon appetit!

Bentobox: Um japanisch essen zu gehen, muss man nicht erst nach Düsseldorf fahren. Neben Salaten, Reisgerichten, Nudeln, Suppen und saisonalen Aktionsgerichten gibt es eine große Auswahl an Sushi, ob Inside Out Makis, Nigiris und Gunkan, Handrolls oder Sashimi. Wer mittags gerne warm ist, nimmt z.B. die Chicken Teriyaki Bowl für 8,90 €. Die Sushi-Liebhaber halten sich an die Office Box mit 15 verschiedenen Sushi-Stücken für 12,50 €. Auch vegetarische Speisen wie z.B. die Veggie Crunchy Roll (8 Stücke frittiert; Avocado, Mango, Paprika, Gurke, Frischkäse, Spezial-Soße für 7,20 €) oder Yakiudon mit Gemüse und Tofu für 9,50 € werden hier zubereitet. Nirgends schmecken die Edamame (am besten zur Vorspeise) besser als hier (gekochte, gesalzene grüne Sojabohnen) für 3,60 €. Und zum Nachtisch winken der fantastische Cheesecake (4,70 €), in Tempura frittierte Bananenstücke in Karamelsoße für 4,80 € oder das Matcha-Eis aus Grüntee für 3,80 €. Alle Speisen gibt es auch zum Mitnehmen, und eine kleine Außengastronomie gibt es hier auch.

Long Island Grill & Bar: liegt im Rheinauhafen und hat nicht nur einen traumhaften Blick auf den Rhein, sondern auch eine wunderschöne Terrasse, auf der man in der Mittagspause mal schnell einen kleinen Kurzurlaub verbringen kann. Chefkoch Alen Radic bietet Euch diese Woche z.B. für vorneweg einen kleinen, gemischten Salat für 4,50 €  oder eine Suppe für 5,50 €. Satt wird man mit dem Salad & Chicken (11,50 €), der Quiche der Saison (7,50 €) oder leckerer Pasta mit Spinat und Südtiroler Bergspeck (9,50 €). Wer mittags richtig Bock auf Fleisch hat, der bestellt den Balsamic Roast – Braten mit Oliven und Kartoffelpüree für 12,50 € oder ganz klassisch Steak & Frites für 14,50 €. Zum Nachtisch eine Crème Brulée (4,50 €) oder ein Sorbet (5 €). Ganz Eilige können z.B. Bagel mit Puten-Pastrami, Romana und Curry-Remoulade für 5,50 € oder den Pulled Pork Wrap mit Coleslaw und BBQ für 6,50 € mitnehmen.

 

Epicerie Boucherie: Chèrs Clients, chèrs amis, herzlich willkommen in der Epicerie Boucherie. Monsieur David Boucherie kredenzt Euch heute eine Suppe mit Croutons (4,50€) oder Quiche mit Salat (€ 7,20). Als Mittagsmenü dürft Ihr ein Getränk, Quiche mit Salat und Espresso (9,90€) geniessen. Sonst könnt Ihr die Tartine du Jour (9,90€) probieren, zum Beispiel La Paysanne – Serrano-Schinken, Zwiebel-Confit, Birne oder La Comtoise – Comté, Lauchgemüse, Kartoffeln, Walnussöl. Als Dessert Tarte aux Pommes (4,50€) und ein Café au lait. Bei David bekommt Ihr jedem Tag frisches französisches Brot, Baguette und Croissant. Außerdem gibt es eine große Auswahl an süßen und herzhaften französischen Delikatessen, und selbstverständlich auch Wein. La vie en rose!

 

Calypso Grillbar: Die herzliche Griechin Annoula Sidiropoulou betreibt die Calypso Grillbar als Familienbetrieb. Unterstützt wird sie von ihrem Ehemann und ihrem Bruder. In ihrem kleinen Bistro auf der Merowingerstraße bereitet sie ihren Gästen griechische Spezialitäten frisch zu. Heute bekommt Ihr Souvlaki mit Pommes und Salat (€ 8,70) oder Bifteki Hacksteak mit Kartoffeln und Salat (€ 8,70). Außerdem gibt es griechischen Bauernsalat (kl. 3,50 € oder gr. 7,- €) oder Mousaka mit Auberginen, Kartoffeln und Hackfleisch mit Salat (€ 7,80). Wenn die Sonne scheint, könnt Ihr auch draußen sitzen und Euch das Treiben auf der Straße betrachten. Man hat nicht den Eindruck, in einem Restaurant zu sitzen, sondern eine gute Freundin zu besuchen, die einem das Gefühl gibt, genau am richtigen Ort zu sein.

Capricorn i Aries: Das französische Restaurant wurde nach den Sternzeichen der beiden Besitzer Judith und Martin Kräber benannt. Das weit über die Grenzen Kölns bekannte Feinschmecker-Restaurant kann man wunderbar auch tagsüber besuchen und sich von dem Können der Küche überzeugen lassen. Probiert einfach den Plat du Jour (für 14,50€) oder das 3-Gänge-Menü aus Vorspeise, Haupgericht und Dessert (24,50€). Ein Ostermenü kann man genießen in der Capricorn i Aries Brasserie am Ostermontag. Geöffnet ist von 12 Uhr bis 18 Uhr. Auch die kleinen Gäste können sich auf besondere Gerichte zum Festtag freuen. Und Ostereier gibt es natürlich auch.

Café Sur: 
Das Café Sur wurde 1997 von den Brüdern D’Ambrosio gegründet. Am Martin-Luther-Platz grillen Euch die Argentinier heute das Filet von der Hähnchenbrust mit Salat & Brot. Oder Ihr bestellt Euch einen gemischten Salat, das argentinische Steak, Pebetes & Boccadillos in vielen verschiedenen Variationen, oder die perfekte Tomatensuppe. Als Nachtisch gibt’s das leckere Eis aus der Theke mit einem Cortado.

 

Vringstreff: In der Begegnungsstätte für Menschen mit und ohne Wohnung, unterschiedlicher Religionen und Kulturen im Herzen der Kölner Südstadt gibt es zwischen 12 und 14 Uhr Fischteller „Neptun“ mit Calamares, Fischstäbchen und Kibbeling dazu Dill Dip, Kartoffelgratin und Salat oder vegetarisch „Mücver“ Zucchini-Kartoffelpuffer mit Schnittlauchreis und Salat (2,50/5 Euro). Zur Auswahl stehen auch eine leckere Suppe, ein Pasta-Gericht, Salate und verschiedene Desserts. Hier wird ohne Alkohol gekocht! Zur Kaffeezeit ab 15 Uhr duftet es nach selbstgebackenem Kuchen, zu dem Cappuccino, Espresso oder Tee gereicht werden.

 

Metzgerei Schmidt: Im Restaurant der Metzgerei bekommt Ihr heute Rahmschnitzel mit Butterspätzle und Blumenkohl (€ 6,20), oder Putenrollbraten mit Chorizo-Mandelfüllung und Gemüse-Couscous (€ 7,20). Jeder Tag ist Burger Tag:  Merowingerburger TS (Bacon &Käse) mit Pommes (8,50€), Penne in pikanter Tomatensauce mit Garnelen und frischem Fenchel (5,50€) oder halbes Hähnchen mit Pommes (5,20€). Für Eilige gibt es auch alles zum Mitnehmen, auch Leberkäsebrötchen (2,20€), Spießbratenbrötchen (2,50€), Currywurst mit Pommes (4,30€), Bratwurst (2,00€) und täglich wechselnde Erbsensuppe mit Wursteinlage (3,50€).

 

Wagenhalle: In der ehemaligen Halle für Feuerwehrautos darf man jeden Werktag zwischen zwei verschiedenen zweigängigen Business-Menüs wählen. Heute habt Ihr die Wahl: Waldpilzsuppe mit Sherry und Frankfurter Kräutern als Vorspeise und Schweineschnitzel mit Rahmkohlrabi und Risoleé Kartoffeln als Hauptspeise (inkl. Getränk für 10,50€)? Oder lieber vegetarisch: als Hauptspeise gibt es Kohlrabischnitzel mit Risoleé Kartoffeln und Mesclun Salat (inkl. Getränk für 9€). Man kann natürlich auch á la carte bestellen. Sonn- und feiertags wird übrigens von 10:30 Uhr bis 15:00 Uhr festlich gebruncht, für 22 EUR inklusive einem Heißgetränk und Sekt. Wenn die Sonne scheint, solltet Ihr Euch raussetzen: eine wunderbar großzügige und elegante Außengastronomie im Hinterhof.

 

FILOS: Hier ist die Küche vielseitig, hochwertig und immer frisch. Jeden Tag sorgt der kölsche Grieche Costa für ein neues Mittagsangebot (9,90 €). Heute gibt es Bärlauch Kartoffelsuppe als Vorspeise. Danach habt Ihr die Wahl zwischen Farfalle in Soinat-Tomatensauce mit Fetawürfel oder Schweinerückenstreifen mit Brätlinge an Blattsalaten, als Magenschließer gibt es Panna Cota mit Erdbeersauce, dazu ein Alkoholfreies Getränk Eurer Wahl. Es gibt auch noch die umfangreiche Tageskarte, aus der man sich etwas Leckeres aussuchen kann. Mittagstisch gibts hier bis 17 Uhr. Bei schönem Wetter auch mit schöner Außengastronomie. Man kann hier online reservieren.

 

Wippn’bk: Das Restaurant mit dem ungewöhnlich geschriebenen Namen (gesprochen: Wippenbeck) bietet neben einem lichtdurchfluteten Gastraum mit fünf Meter hohen Decken auch eine sonnengeflutete Terrasse, wenn das Wetter mitspielt. Täglich wechselt das 2-Gang-Menü für 11,90 €. Man kann nur den Hauptgang für 10,90€ bestellen oder gleich drei Gänge für 13,50 €. Heute gibt es indische Linsensuppe als Vorspeise und als Hauptspeise Chicken Tikka Masalaindisches Hühnchen mit Tomate, Kokosmilch und Mandeln, dazu Raita und Basmatireis. Die Wochenkartet bietet Euch eine überzeugend große Auswahl an Salaten, Pasta, Fleisch und Desserts und ein Angebot an vegetarischen und einem veganen Essen. Abends verwandelt sich das Lokal in ein edles Speisenrestaurant, in dem man auch die eine oder andere Flasche Wein leeren möchte. Wer lieber frühstückt, kommt am besten samstags, sonntags oder feiertags, da gibt es nicht nur den Mittagstisch, sondern auch umfangreiche Frühstücksmöglichkeiten für Langschläfer (bis 16 Uhr). Super: hier kann man auch online reservieren!

 

HaPTiLu: Von 12-15 Uhr gibt es eine breite Auswahl an verschiedenen Gerichten, die täglich aus den frischen Zutaten zubereitet wird. Küchenchef Peer lässt sich jeden Tag etwas ganz Besonderes einfallen. Diese Woche gibt es Bergische Spargelcremesuppe (4,20 €) mit gekochtem Schinken (4,80 €) oder Tomaten-Brot mit Käse überbacken (5,90 €) und Nudel-Hackfleisch-Auflauf  (6,90 €). Außerdem gibt es noch Frikadellen mit Gemüse- und Kartoffelbeilage (7,30 €), Sahne-Heringsfilet „Hausfrauenart“ mit Salzkartoffeln (7,90 €) oder Hühnerfrikassee mit Reis (8,90 €). Am Wochenende bietet das Haptilu ab 10 Uhr ein leckeres Frühstück für die ganze Familie an. Wenn mindestens acht Personen reservieren, kann man das Frühstück auch zum Brunch erweitern.

Naturmetzgerei Hennes: Seit 1.10.2015 wird die Natur-Metzgerei Hennes vom Naturverbund betrieben. Edmund Hennes begleitet seine aus Altersgründen eingeleitete Übergabe mit dem erfahrenen Team neben Metzgermeister Gerhards Drews. Die Redaktion der Genusszeitschrift „Feinschmecker“ hat die Metzgerei auf der Severinstraße zu den besten Metzgereien Deutschlands 2015 gewählt. Das Naturfleisch wird seit über 25 Jahren beim Naturverbund Niederrhein in Wachtendonk bezogen.

 

Bäckerei Mauel 1883 (Filiale Severinstraße) – Die Traditionsbäckerei auf der Severinstraße ist der Treffpunkt vieler Südstädter. Das große Café lädt einfach zum Kaffeeklatsch ein. Schön, wenn dann die Produkte auch noch von so hoher Qualität sind: Keine Fertigteige, keine Tiefkühlbrötchen – alles wird selbstgemacht, sogar die Marmeladen.
Wer gerne mal mittags was auf die Hand nimmt oder nur kurz verweilen möchte, ist hier genau richtig: bei einer leckeren Auswahl an belegten Brötchen, Kartoffelsalat mit Frikadelle, Teilchen, Kuchen und Sahnetörtchen ist für jeden was dabei. Und jetzt gibt es auch frische Waffeln mit Kirschen und Sahne.

 

Bi-Pi´s Bistro: Im Foyer des Hauses der deutschen Pfadfinderschaft St. Georg lädt ein im Jugendstil eingerichtetes Bistro zum gemütlichen Verweilen ein. Hier könnt Ihr lecker, günstig und gesund essen. Zwischen 12 und 15 Uhr gibt es Tagesgerichte unter 5,50€. Hartmut Stamm und Team servieren heute Mittag leichte Kürbissuppe (4,50 €). Außerdem gibt es Indische Dhalsuppe (mit roten Linsen, Tomaten und Kokosmilch), vegan und laktosefrei für 3,70, Lauchquiche mit Curry an Salat (5,30 €) oder Chili con Carne (3,90 € kl. / 6,80 € gr.). Die Küche ist heute bis 18 Uhr geöffnet. Hier könnt Ihr auch in Ruhe entspannen, eine Tasse Kaffee trinken, eine Kleinigkeit (auch tollen Kuchen!) essen und in aller Gemütlichkeit Zeitungen lesen.

 

PS: Wer Geschichten aus dem Veedel für unseren Lunch-Newsletter hat, kann uns einfach eine Mail schicken: redaktion@meinesuedstadt.de

 

 

Text: Jasmin Klein

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum

Jazz-Bott-Live: Neue Jazz-Reihe in der Fiffi Bar!

Ganz analog: Meinungsabfrage zur Parkstadt Süd

Die Südstadt auf Instagram.