×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum +++ Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ 3. Kölner Percussion Festival & Workshops in der Lutherkirche +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Lunch Time

28.6.13 – Fünfhundertundelftausend Telefonbücher für Köln

Freitag, 28. Juni 2013 | Text: Gastbeitrag

Geschätzte Lesezeit: 6 Minuten

Wenn Ihr genauer hinschaut, wenn Ihr heute Abend nach Hause kommt, findet Ihr in Eurem Hausflur ein kleines, aber sehr schweres Türmchen vor. In dem 10-Familien-Haus, in dem ich heute Morgen dieses Foto geschossen habe, häuften sich neun in Cellophan eingeschweißte Pakete. Inhalt: jeweils zwei dicke Wälzer. Die Adress- und Telefonbücher wurden gestern im PLZ-Gebiet 50678 verteilt, in dem auch mein Büro liegt. Ich habe dem freundlich lächelnden Verteiler gesagt, dass ich auf mein Exemplar verzichten möchte, weil ich die Nummern, die ich suche, sowieso im Internet schneller und besser finde. Ich bin sicher, dass über die Hälfte der Menschen auf diese Weise ihre Telefonnummern finden, und trotzdem werden „1.642.100 Exemplare im Verbreitungsgebiet des Greven’s Adreßbuch-Verlages“ verteilt – davon allein in Köln 511.000.

Wenn Ihr genauer hinschaut, wenn Ihr heute Abend nach Hause kommt, findet Ihr in Eurem Hausflur ein kleines, aber sehr schweres Türmchen vor. In dem 10-Familien-Haus, in dem ich heute Morgen dieses Foto geschossen habe, häuften sich neun in Cellophan eingeschweißte Pakete. Inhalt: jeweils zwei dicke Wälzer. Die Adress- und Telefonbücher wurden gestern im PLZ-Gebiet 50678 verteilt, in dem auch mein Büro liegt. Ich habe dem freundlich lächelnden Verteiler gesagt, dass ich auf mein Exemplar verzichten möchte, weil ich die Nummern, die ich suche, sowieso im Internet schneller und besser finde. Ich bin sicher, dass über die Hälfte der Menschen auf diese Weise ihre Telefonnummern finden, und trotzdem werden „1.642.100 Exemplare im Verbreitungsgebiet des Greven’s Adreßbuch-Verlages“ verteilt – davon allein in Köln 511.000. Mit dieser Zahl wird um Anzeigenkunden geworben. Weiterhin verspricht der Verlag neben der hohen Reichweite, dass die Inhalte „stets aktuell und informativ“ sind – das mag in den Onlinemedien, der Fall sein, ist jedoch bei einem Jahreskompendium äußerst fraglich. Natürlich hat sich Greven längst auf die sich wandelnde Recherche der Menschen eingestellt und stellt die Daten auch im Netz oder als App zur Verfügung (Abb.: Greven, Köln). Laut einer Studie des Verbandes deutscher Auskunfts- und Auskunftsmedien (vdav) aus dem November 2010 geben 95% der Bevölkerung an, „Auskunfts- und Verzeichnismedien zu nutzen“. Ohne Zweifel ein tolles Verkaufsargument, jedoch würde mich interessieren, wie viele Menschen tatsächlich mehr als 5x im Jahr das Telefonbuch wälzen, um eine Kölner Telefonnummer herauszufinden. Ich wette, es sind nicht mehr als 10% der Kölner – kann das aber natürlich nicht belegen. Ich werde dem Geschäftsführer des Verlages diesen Newsletter zusenden – verbunden mit eben dieser Frage. Vor einem Jahr habe ich fernmündlich der Zustellung des Telefonbuches wiedersprochen (Sperrliste Gelbe Seiten & Telefonbuch) – mal sehen, wie viele Exemplare sich heute Nachmittag in unserem Hausflur befinden. Einen Tipp habe ich noch an diesem regnerischen Freitag: wenn Ihr die Telefonnummern der Südstadtgeschäfte sucht, findet Ihr diese in unserem Branchenverzeichnis. Und nach der erfolgreichen Studie der nachfolgenden Lunchtipps kommt Ihr sicherlich gut durch diesen Tag. Alles Gute, Euer Andreas.

 

Wippn’bk: Nadja Maher & Thomas Wippenbeck servieren Euch zwischen 12 & 15 Uhr zunächst eine Gurkenkaltschale mit Dill, und dann folgen die Penne in Tomaten-Rahm-Sauce mit mediterranem Gemüse & Garnelen (2 Gänge € 11,90, mit Dessert € 13,50). Außerdem gibt es Pellkartoffeln mit Kräuterquark an buntem Sommersalat (€ 8,90), den gemischten Salat mit Linsen-Curry-Quiche (€ 9,90), den Hühnereintopf (€ 6,90) und Himmel un Ääd (€ 8,90). Außerdem bekommt Ihr Nasi Goreng mit Gemüse & Eiern (€ 9,90), bzw. mit Hähnchenbruststreifen (€ 12,50) oder mit Crevetten (€ 12,90).

 

Petite Faim: Bei Khalid bekommt Ihr heute Lachs mit Ratatouille & Kartoffeln (inkl. Salat € 6,80) oder Merguez mit Nudeln an Tomatensauce (inkl. Salat € 6,80). Darüber hinaus bekommt Ihr Quiche mit Paprika (€ 5,50 mit Salat) oder frisch gebackenen Marmor- & einen Käsekuchen zum Nachtisch.

 

Speisekammer: Bei Ruth Neuerbourgh gibt es heute Mittag eine Kohlrabi-Crèmesuppe (€ 4,40 – in Kombi mit einer Stulle € 6,-). Darüber hinaus bekommt Ihr Rostbratwürstchen mit Kartoffelsalat (€ 7,20), die Salate der Saison mit gebratenen Serviettenknödeln (€ 7,20), mit Feta-Päckchen (€ 8,40) oder mit einer Puten-Gemüse-Rolle (€ 8,50). Außerdem stehen die Penne in Tomaten-Schmorpaprika-Sauce mit Parmesan (€ 8,60) und das Curry-Hähnchen mit Basmatireis (€ 8,90) auf der Karte. Lecker sind die selbst eingeweckten Suppen und Eintöpfe für € 4,90 (mit Fleisch € 5,90). Zum Dessert bekommt Ihr Milchreis mit frischen Erdbeeren (€ 3,80).

 

Severin: Heute Mittag gibt es am Severinskirchplatz das Kabeljaufilet mit gratinierter Kartoffel (€ 7,90). Darüber hinaus bekommt Ihr den Salatteller mit Feta & gebratenen Putenbruststreifen oder mit geräucherter Forelle, Gouda & Fladenbrot (je € 10,90), das Holzfäller-Steak mit Schmorzwiebeln, Pommes & Krautsalat (€ 11,90), die Currywurst „Severin“ mit Pommes Frites & Majo (€ 6,90) oder Himmel & Ääd „Klassisch“ (€ 8,90).

 

L’Apparte: Claude & Dami servieren Euch heute eine Rinderroulade in Gemüse-Specksauce mit hausgemachter Kartoffelpüree (€ 6,90) oder die gebratene Lachsforelle auf Pasta mit Tomaten, Basilikum, Oliven & Parmesan (€ 7,20). Darüber hinaus bekommt Ihr den großen Saisonsalat mit hausgemachter Lachspastete & Kräuterbrot oder mit Schnitzel Caprese auf Bruschetta (€ 5,90). Zum Dessert stehen hausgemachte Tartes & Kuchen (€ 2,90) zur Verfügung. Am 28.6.13 findet übrigens „Menü, Lesung & Musik“ im Bistro in der Merowingerstraße statt.

 

Metzgerei Schmidt: Heute bekommt Ihr das panierte Seelachsfilet mit Sauce Remoulade, Petersilienkartoffeln & Salat (€ 5,20), eine Pangasius-Roulade gefüllt mit Blattspinat in Senfsauce mit Salzkartoffeln & Salat (€ 6,50) oder das Putersteak in fruchtiger Currysauce mit Basmatireis & Salat (€ 6,50). Außerdem bekommt Ihr ein falsches Kotelett mit Bratkartoffeln (€ 4,50), die Spaghetti Carbonara mit Schinken-Sahnesauce (€ 4,50) oder die grüne Bohnensuppe mit Wursteinlage (€ 2,80).

 

Café Sur: Heute serviert Euch Gerardo im „SUR“ als Tagesgericht das gegrillte Filet vom Seehecht mit Süßkartoffelpüree. Im Bistro am Martin-Luther-Platz bekommt Ihr darüber hinaus eine ausgezeichnete Tomatensuppe, ein argentinisches Steak mit Spiegelei, Sandwiches, Toasts, Pebetes und diverse Salate. Beschließen solltet Ihr Euer Mittagessen mit einem Café Cortado.

 

Vintage: Jeden Tag zwischen 12:00 – 14:30 Uhr bekommt Ihr am Südkai das 2-gängige Business-Lunch für € 16,50. Außerdem bekommt Ihr feines Kalbfleisch mit Tuna-Tatar, Rucola, Pinienkernen & Tomaten (€ 14,50) oder das Kalbskotelett mit Kalbskopfjus, geschmorten Romanaherzen & Tomaten-Krapfen € 29,50). Das Juni-Menü startet mit dem hausgeräuchertem Lachs mit Meerrettichcreme & Brunnenkresse-Brotsalat – danach wird der Kalbsrücken unter der Bärlauchkruste mit weißem Spargel & hausgemachten Ravioli serviert, und zum Dessert gibt es eine Aprikosentarte mit Sauerrahmeis (€ 42,50).

 

Capricorn i Aries: Martin Kräber bietet immer mittags zwischen 12 & 14:30 Uhr ein Plat du Jour für € 8,50 an – heute bekommt Ihr Boudin Noir im Brickteig mit Apfel & Kartoffelpüree. Wer Lust, Hunger und Zeit mitbringt, entscheidet sich für das 3-Gang-Menü (€ 19.-), das mit einer Kohlrabicremesuppe startet. Danach wartet die geschmorte Hirschkalbskeule mit Karotten und zum Dessert Erdbeetörtchen mit Vanilleeis. Die Brasserie wurde übrigens im  Guide Michelin 2013 als Restaurant „mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis“ aufgenommen. Kollegin Asle Güleryüz war beim Kochkurs im CiA dabei: „Kochen ist die erste bildende Kunst„.

 

Ab nach Erdmanns: Bis zum 29. Juni 2013 könnt Ihr noch im Restaurant in der Kurfürstenstraße speisen – danach zieht die Crew um Julia Bößmann in ehemalige „Liebelein“ an den Platz an der Eiche (Achterstraße). Mehr Infos unter „Erdmanns zieht’s an die Eiche„. Heute Mittag bekommt Ihr von Chefkoch Stefan Langer den Matjestartar mit Bratkartoffeln (€ 7,30), den Salat mit Hähnchenbrust im Knuspermantel (€ 8,50), den Kartoffel-Gemüse-Auflauf (€ 6,90) oder den Speckpfannekuchen an Salat (€ 6,90). Mehr Angebote unter „Wochenkarte„.

 

FILOS: Die Küche im Filos bietet Euch heute gleich vier preiswerte Mittagessen an: heute bekommt Ihr einen Salatteller mit Ei, Paprika & Schinken (€ 6,50), die Spaghetti Carbonara (€ 6,50), die Hackbällchen von Rind & Kalb an Reis & Salat (€ 7,50) oder die Tagliata vom Rind mit Gorgonzola, Spinat &. Kartoffeln (€ 10,50). Kombinieren könnt Ihr die Angebote mit einer Spargel-Crème-Suppe oder einer Tomatensuppe und/oder dem griechischen Joghurt mit Obst oder einer Crème Brulée (je € 2,50).

 

Restaurant zur Bottmühle: Heute bekommt Ihr dicke Bohnen mit Speck & Salzkartoffeln (€ 6,80), den Gemüse-Spieß mit Kartoffel-Gratin (€ 6,50) eine Rinderkraftbrühe mit Markklößchen (€ 3.-) oder einen bunten Salat mit Pute (€ 7,-). Außerdem gibt es die Currywurst mit Pommes (€ 6,50) und einen bunten Salat mit Bacon & Croutons (€ 6.-). Weil die Burger so gut angekommen, haben Anna & Christian den großen Cheeseburger vom US-Beef mit Pommes (€ 7,-, bzw. mit Bacon für € 7,50) und die vegetarische Variante (mit Pommes für € 6,50) nun ständig auf die Karte gesetzt. Wer Lust auf Fisch hat, wird sich über die Matjeskarte freuen.

 

Wagenhalle: Küchenchef Lars Wolf und sein Team bieten zwei Menüs an, die inklusive eines Getränkes € 9,50, bzw. € 8,- kosten. Heute entscheidet Ihr Euch entweder für den in Olivenöl pochierten Seelachs mit Estragonpolenta und sautiertem Lauch (Menü I für € 9,50) oder die Spargelquiche mit getrockneten Tomaten & marinierter Rauke (Menü II für € 8,-). Zum Dessert erwartet Euch Espuma von weißer Schokolade mit Rhabarbercrumble.

 

Café Walter: Nina bietet Euch heute Mittag einen Pfannkuchen mit buntem Gemüse  & Kräuterquark (€ 6,50), wahlweise mit Hering in Zitronen-Minz-Sauce (€ 8,90) an. Darüber hinaus bekommt Ihr ein Ciabatta mit Tomate, Mozzarella & hausgemachtem Basilikum-Pesto (€ 4,20) oder ein Ciabatta mit Serrano, Gouda & Tomaten (€ 4,50). „Unsere Waffeln sind der Renner“, sagt Nina – Ihr bekommt die Waffeln mit Puderzucker (€ 2.-), mit Kirschen & Sahne (€ 3,50), mit belgischer Schokolade & Vanilleeis (€ 3,50) oder mit Ahornsirup (€ 3.-).

 

Epicerie Boucherie: David setzt heute ein Mittagsangebot für € 9,90 auf die Karte, die aus einer Orangina, einem Stück Quiche mit Salat und einem Espresso besteht. Darüber hinaus könnt Ihr eine hausgemachte orientalische Rote Linsensuppe (€ 3,90), ein Stück Quiche mit Tomaten, Ziegenkäse & Thymian (mit Salat für € 6,90), das Poulet à la Normande mit Bundmöhren, Champignons & Püree (€ 14,90) oder den Salade Nicoise mit Eiern, Sardellen, Tomaten, Kartoffeln & grünen Bohnen (€ 9,90) haben. Außerdem bekommt Ihr den Spargel mit Bayonne-Schinken, Comté & Vinaigrette (€ 9,90) oder die Tartine Chavignol mit Bleu d’Auvergne, Lauch, Walnüssen & Salat (€ 8,90). Zum Dessert erwartet Euch ein Stück Tarte aux Pommes (€ 4.-), ein Stück Erdbeerkuchen (€ 4,50) oder die Kombi aus Espresso & Macaron (€ 2,50).

Text: Gastbeitrag

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum

Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui

Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar

Die Südstadt auf Instagram.