×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“ +++ Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++ NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum +++

Lunch Time

31.08.2015 – Freies Fest für freie Menschen

Sonntag, 30. August 2015 | Text: Judith Levold

Geschätzte Lesezeit: 5 Minuten

Ja, da haben sich die feiernden ProKölnerInnen sicher gewundert über soviel ungeladenen Andrang zu ihrem Sommerfest am Samstag.

Ja, da haben sich die feiernden ProKölnerInnen sicher gewundert über soviel ungeladenen Andrang zu ihrem Sommerfest am Samstag. Hatten sie dies doch in einer Location direkt neben den Flüchtlingsunterkünften an der Marktstraße veranstaltet. Wer nicht weiß, dass dort Flüchtlinge – vor allem aus Balkanländern, und das seit Jahren – leben: Es sind diese kleinen, wie Gartenhütten aussehenden Häuschen, in denen zum Teil Familien mit fünf, sechs Kindern auf 55qm städtischer Unterkunft wohnen. Die Info vom geplanten Sommerfest von ProKöln hatte das Antifaschistische Aktionsbündnis Köln gegen Rechts aufhorchen und schon Tage zuvor auf Facebook aktiv werden lassen.

Dem Aufruf zur Demo gegen das Fest bzw. zur Kundgebung von Solidarität mit Flüchtlingen bei uns in Köln folgten jede Menge Südstädter, und auch die Ordnungshüter zeigten reichlich Präsenz. Und das, obwohl doch ganz bestimmt keiner der ProKöln-Sommer-Feierer was gegen Flüchtlinge im Schilde führte… Das zumindest wollte mir deren stellvertretender Vorsitzende Markus Wiener verklickern, bei dem ich am Freitag per Mail höflich anfragte, ob es tatsächlich der Fall sei, dass ProKöln ein Sommerfest an eben jenem Ort zu feiern gedenke.
Man suche sich die Örtlichkeiten für private oder vereinsinterne Feierlichkeiten nicht danach aus, ob irgendwo in der Nähe Flüchtlinge untergebracht seien und daher sei ihm auch nicht bekannt, ob sich in der Nähe des Sommerfestes in der Marktstraße eine Flüchtlingsunterkunft befinde. Is klar. Bloß nebenan.

 

Ich frage mich, für wie stulle mich Markus Wiener wohl hält. Obwohl, wenn für so stulle, wie ich diese Auskunft halte, dann verstehe ich seine Antwort irgendwie. Es sei unglaublich und beschämend – man beachte die wohltemperierte Sprache -, dass militante Linksextremisten (wer, das Aktionsbündnis?) zur Verhinderung eines harmlosen Sommerfestes aufriefen und dabei auch anwesende Senioren und Kinder gefährdeten. Wo denn da der „Aufstand der Anständigen“ bleibe? Na hier, Du Wienerwurst: ICH bin anständig und probe den Aufstand und sage in aller Deutlichkeit: Fies das, dass sich Menschen vor dem Festgebäude versammeln, so ganz ohne Grund. Und dazu noch die Polizei informieren, die natürlich ihre tägliche Mission erfüllt: da sein, wo’s brennen könnte. Damit nix anbrennt. Falls Ihr gerade Euer Mittagessen verkokeln lasst, weil Ihr meinen gedanklichen Verdrahtungen folgt, dreht die Flamme runter, stellt’s in die Spüle und geht essen. Gibt reichlich. Guten Appetit! Eure Judith.

 

Severin: Es gibt wieder Mittagstisch im Severin! Und immer wechselt das Tagesgericht im Restaurant an der Severinskirche, heute gibt es Putenschnitzel mit Kroketten und Salat (6,90 €). Zur Auswahl gibt es immer eine Erbsensupper oder Linsensuppe mit Einlage für 4,50 €. Außerdem natürlich die Standards:  Salatteller „Severin“ mit Feta, gebratenen Putenbruststreifen oder mit geräucherter Forelle, Gouda & Fladenbrot (€ 10,90) sowie eine leckere Currywurst „Severin“ mit Pommes (€ 6,90) auf der Karte.

 

Café Sur: Heute Mittag gibt’s beim Argentinier am Martin-Luther-Platz das Steak Haché (180 g Rindfleisch) mit Spiegelei, Salat & Brot. Darüber hinaus bekommt Ihr einen gemischten Salat, argentinische Steaks, Pebetes & Boccadillos in vielen verschiedenen Variationen und eine ausgezeichnete Tomatensuppe. Zum Dessert erwarten Euch Gefrorenes aus der Eistheke und/oder ein Cortado.

 

Bi-Pi´s Bistro: im Foyer des deutsche Pfadfinderschaft St. Georg lädt ein im Jugendstil eingerichtetes Bistro zum gemütlichen Verweilen ein. Hartmut Stamm und Team servieren Heute Mittag gibt es Indische Dhalsuppe mit Kokosmilch
(3,70 €) oder bunter gemischter Salat mit Schafskäse, Oliven und Peperoni (7,50 €). Außerdem Frikadellen mit Spitzkohlsalat (5,- €) oder Chili con carne (3,90 €). Das Bistro auf der Rolandstraße ist von Montags bis Sonntags geöffnet.

 

Calypso Grillbar: Das kleine Bistro von Annoula Sidiropoulou auf der Merowingerstraße bietet den Gästen griechische Spezialitäten frisch zubereitet. Heute bekommt Ihr Souvlaki mit Pommes und Salat (€ 8,70), Bifteki Hacksteak mit Kartoffeln und Salat (€ 8,70). Außerdem gibt es griechischen Bauernsalat (kl. 3,50 € oder gr. 7,- €) oder Mousaka mit Auberginen, Kartoffeln und Hackfleisch mit Salat (€ 7,80).

 

Capricorn i Aries: Chefkoch Martin Kräber hat für Euch heute zu moderatem Preis den Plat du Jour (€ 8,50) oder ein 3-Gang-Menü (€ 19.-). À la carte verlocken noch das gebratene Lottefilet mit Hummersauce (€ 21,-), ein Kabeljau in Chablissauce und Frühlingslauch (€ 26,-) oder die Laacher See-Felchen mit Estragonbutter & gerösteten Mandeln (€ 19,-). Im Guide Michelin 2015 ist das Capricorn i Aries übrigens wieder als „Restaurant, das ein komplettes Menü mit Vorspeise, Hauptgericht und Dessert mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis anbietet“ aufgenommen worden.

 

Vringstreff: Von 12.00 bis 14.00 Uhr gibt es immer zwei Tagesgerichte zur Auswahl. Heute gibt es Pikantes Schaschlik-Gulasch vom Schwein mit Butterreis und Blattsalat (€ 2,20 / € 5.-) oder als vegetarisches Gericht Gefüllte Fleischtomaten (Gemüse & Mozzarella) mit Tomatensugo und Langkornreis (€ 2,20 / € 5.-). Außerdem erwartet Euch eine leckere Suppe, ein Pastagericht, Salate und eine Auswahl an Desserts. Ab 15.00 Uhr gibt es selbstgebackenen Kuchen zu Kaffee, Cappuccino, Espresso oder Tee.

 

Wagenhalle: Die Wagenhalle serviert heute eine Kombi aus Balsamico-Linsensalat mit Babyspinat und Gebackener Hühnerschenkel mit Wurzelgemüse und Kartoffelecken (inkl. Getränk für € 10,50). Als fleischlose Kombination gibt es Balsamico-Linsensalat mit Babyspinat und Gemüsetempura mit Chilicreme und Blattsalat (inkl. Getränk für € 9,-). Außerdem: geschäumte Erbsen-Minzsuppe mit Baby-Spinat (€ 7,50), die Langostinos mit 3erlei geschmolzenen Tomaten, Erbsenschoten und Krustentierschaum (€ 15,50), das Filet vom „Norwegischen Seehecht“ mit Fenchel, Mangold und Sepia-Risotto (€ 19,80) oder die Bouillabaisse „Wagenhalle“ mit Sauce Rouille & Comté Crostini (€ 9,50 €, bzw. groß für€ 15,50).

 

Metzgerei Schmidt: Schon früh morgens ab 6 Uhr bekommt man bei den Schmidts ein Frühstück, nach dessen Genuss man Bäume ausreißen kann. Freut Euch heute Mittag auf ein frische Bratwurst mit Kartoffelpüree und Leipziger Allerlei (€ 5,50) oder Putenbraten in Champignonrahmsauce mit Petersiliekartoffeln und Salat (€ 6,50). Außerdem gibt es im Mittagsangebot noch Weißkohlroulade mit Hack gefüllt, dazu Butterkartoffeln (€ 4,90), Penne mit Parmaschinken, Tomaten und Rucola (€ 5,50) und Kartoffel-Lauchsuppe mit Wursteinlage (€ 3,50).

 

Restaurant Oxin – Mehdi und Shima Tabatabai servieren Euch heute Mittag frisch zubereitete „Mezze“ Speisen, Vorspeisenteller (9 warme und kalte Vorspeisen) u.a. Avocadocreme oder Aubergine-Mandel-Püree bestellen, oder Ihr wählt zwischen 8 Mezze-Hauptgänge, z.B. Lammragout mit Bockshornklee, Falafel auf Hommus oder gegrillte Oktopus mit Kartoffelpüree aus. Außerdem findet Ihr auf der Mittagskarte noch persischer Grillteller mit Lamm oder Hähnchenspieße und Zanderfilet auf Erbsenpüree oder vegetarische Couscouspfanne mit Okraschotten und Aubergine (€ 8,90). Alle Fisch und Fleischgerichte mit Safranreis oder Ofenkartoffeln für € 9,50.

 

Wippn’bk: Nadja, Thomas & das Wippn’bk-Team servieren Euch zwischen 12 & 15 Uhr das Mittagsmenü Heute mit kleiner Rucolasalat mit Kirschtomaten und Schnitzel „Wiener Art“ mit Steakhousepommes. Außerdem gibt es für Veganer mediterranes Tomatengemüse mit Kräuterreis (€ 9,90). Auf der Mittagskarte findet Ihr noch Hausgemachter Hühnereintopf (€ 6,90), Bio-Currywurst vom Schwäbisch-Halleschen Jandschwein mit Steakhousepommes (€ 7,90), das Angus-Hüftsteak mit Kräuterbutter, Bratkartoffeln & Salat (€ 14,90). In der Zeit von 18 – 24 Uhr gilt die Abendkarte im Restaurant am Ubierring.

 

FILOS: Abwechslung im Filos auf der Merowingerstraße, jeden Tag. Heute bekommt Ihr gebackene Feta auf Tomatenund Blattsalaten (€ 7,50) oder Spaghetti Carbonara mit Parmesan (€ 6,50). Außerdem bekommt Ihr noch  Babycalamaris in Teufel-Sauce, dazu Basmatireis und Salat (€ 8,-) oder Schweine Steak mit Champignons-Rahm, Bratkartoffeln und Salat (€ 9,90). Als Dessert gibt es Apfel- oder Käsekuchen (€ 2,70) angeboten.

 

Epicerie Boucherie: Montag ist Ruhetag bei David.

 

Naturmetzgerei Hennes: Zum sechsten Mal in Folge hat die Redaktion der Genusszeitschrift „Feinschmecker“ die Metzgerei auf der Severinstraße zu den besten ihrer Gilde in ganz Deutschland gewählt. Mehr Infos unter „Feinschmecker„.

 

PS: Wer Geschichten aus dem Veedel für unseren Lunch-Newsletter hat, kann uns einfach eine Mail schicken: redaktion@meinesuedstadt.de

 

Text: Judith Levold

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“

Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe

Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar

Die Südstadt auf Instagram.