×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Raum für Workshops & Ausstellungen in der kölner Südstadt anmieten

Aufgeschnappt: tanz.tausch feiert 10-jähriges Jubiläum +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++ NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum +++ Jazz-Bott-Live: Neue Jazz-Reihe in der Fiffi Bar! +++ Ganz analog: Meinungsabfrage zur Parkstadt Süd +++

Lunch Time

5.9.13 – Ohne Zorn

Donnerstag, 5. September 2013 | Text: Gastbeitrag

Geschätzte Lesezeit: 6 Minuten

Keine Angst, nach der Helmes-Geschichte vom verlorenen Zorn, werde ich an dieser Stelle auf keinen Fall eine der Todsünden zum Thema machen, obwohl es sich nach dem gestrigen wahrlich anbieten würde. Michael Horbach („Von einem, der auszog…„), Gründer der gleichnamigen Stiftung mit Sitz in der Wormser Straße, hatte zur Ausstellungseröffnung eingeladen, um die Fotoserie „Zorn“ des Saarbrücker Fotografen Axl Klein erstmalig der Öffentlichkeit zu präsentieren. Ob es am gemeinsamen Nachnamen oder der ohnehin offenen, neugierigen Art meiner Kollegin Jasmin lag, der Fotograf berichtete stolz, glücklich und wunderbar nervös über die 15-monatige Arbeit, in der die 55 großformatigen Promi-Portraits entstanden sind. „Begonnen hat alles mit dem Konzept in meinem Kopf und der ersten Umsetzung mit der Schauspielerin Wolke Hegenbarth“, erzählte der Saarländer.

Keine Angst, nach der Helmes-Geschichte vom verlorenen Zorn, werde ich an dieser Stelle auf keinen Fall eine der Todsünden zum Thema machen, obwohl es sich nach dem gestrigen wahrlich anbieten würde. Michael Horbach („Von einem, der auszog…„), Gründer der gleichnamigen Stiftung mit Sitz in der Wormser Straße, hatte zur Ausstellungseröffnung eingeladen, um die Fotoserie „Zorn“ des Saarbrücker Fotografen Axl Klein erstmalig der Öffentlichkeit zu präsentieren. Ob es am gemeinsamen Nachnamen oder der ohnehin offenen, neugierigen Art meiner Kollegin Jasmin lag, der Fotograf berichtete stolz, glücklich und wunderbar nervös über die 15-monatige Arbeit, in der die 55 großformatigen Promi-Portraits entstanden sind. „Begonnen hat alles mit dem Konzept in meinem Kopf und der ersten Umsetzung mit der Schauspielerin Wolke Hegenbarth“, erzählte der Saarländer. Für Euch habe ich die Kölnerin („Ich bin en kölsches Mädchen, habe lange Jahre im Belgischen Viertel gelebt“) gebeten, sich vor ihrem Foto zu präsentieren, um Euch einen kleinen Einblick zu geben. Wolke hat übrigens in der Fotosession an „eine extreme persönliche Enttäuschung“ gedacht, wollte mir aber partout nicht sagen, welcher Typ dahinter steckte. „Ich habe an nichts gedacht“, erklärte wiederum Frank Schätzing, der, wie Ihr Euch sicherlich denken könnt, nicht nur Gast des Abends, sonderm darüber hinaus sein Konterfei an der Wand bewundern konnte. Viele Prominente waren der Einladung zur Vernissage gefolgt: Hugo Egon Balder war zu Gast, der meiner Meinung nach den grimmigsten Gesichtsausdruck zeigte, dessen Bild ich mir jedoch nie und nimmer an die Wand hängen würde. Horbach-Freund Roger Willemsen, war sichtlich bestens gelaunt, glänzte durch eine kurzweilige Rede („Irgendwas muss man ja können!“), versuchte auf charmante, aber letztlich unerfolgreiche Weise meine Freundin Thea Tasse zu umgarnen und gefiel sich in Begleitung der wunderbaren Barbara Auer. Als er mich mit einem zornigen Gesichtsausdruck anschauen sollte, sprang dieses Foto dabei heraus – das weitaus bessere könnt Ihr in der Ausstellung (geöffnet bis zum 4.11.2013, jeweils mittwochs 14-17 Uhr und sonntags 11-13 Uhr) begutachten. Ich habe mich gestern auf jeden Fall gestern ganz wunderbar amüsiert und würde gerne alle Geschichten und Begegnungen erzählen – den „letzten Worten“ von Bjarne Mädel, der verpassten After-Show-Party, der Nachwuchs-Chirurgin Veronique-Viktoria und der verpassten Lesung von Heinz Strunk im Gloria – aber das geht leider heute nicht. Ich versuche nun, eher recht als schlecht, den Dreh zu den heutigen Lunchtipps zu schaffen. Bei den heute angesagten 30 Grad müsst Ihr Euch schon frühzeitig den besten Platz auf den Terrassen Eurer Lieblingsrestaurants sichern. Und bitte seid nicht zornig, wenn dieses Vorhaben nicht klappt. Bis später, Euer Andreas.

 

Speisekammer: Bei Ruth Neuerbourgh gibt es heute Mittag eine Kürbis-Crèmesuppe (€ 4,90 – in Kombi mit einer Stulle € 6,50). Darüber hinaus bekommt Ihr einen Kartoffelsalat & Frikadelle (€ 7,20), die Salate der Saison mit gebratenen Serviettenknödeln (€ 7,20), mit Puterrolle (€ 8,60) oder mit Feta-Päckchen (€ 8,50). Außerdem stehen die Penne mit Tomaten-Schmorgemüse & Schafskäse (€ 8,80), das Kalbsgulasch mit Bandnudeln & Salat (€ 9,80) und das Wiener Schnitzel vom Kalb mit Kartoffel-Gurken-Salat (€ 16,80) auf der Karte. Lecker sind die selbst eingeweckten Suppen und Eintöpfe für € 4,90 (mit Fleisch € 5,90). Zum Dessert bekommt Ihr Joghurt mit frischen Früchten (€ 4,50) oder den Milchreis mit frischen Früchten (€ 3,80).

 

Wagenhalle: Küchenchef Lars Wolf und sein Team bieten zwei Menüs an, die inklusive eines Getränkes € 9,50, bzw. € 8,- kosten. Heute bekommt Ihr erst einmal eine Lauchsuppe mit Käsecroutons und Kräutern. Danach entscheidet Ihr Euch entweder für Piccata Milanese vom Schwein mit Blattsalat (Menü I für € 9,50) oder die Pasta Mista mit Tomatensauce und gegrillten Auberginen (Menü II für € 8,-). Zum Menu bekommt Ihr entweder ein Softdrink, ein Heißgetränk ohne Alkohol, ein Kölsch oder einen kleinen Wein der Saison.

 

Capricorn i Aries: Martin Kräber bietet heute zwischen 12 & 14:30 Uhr als Plat du Jour den confierten Lachs mit Sauerampfersauce und Tomaten für € 8,50 an. Wer Lust, Hunger und Zeit mitbringt, entscheidet sich für das 3-Gang-Menü (€ 19.-). heute Tomatencrèmesuppe mit Scampi, Perlhuhn in Zitronensauce & Erbsen und Vanilleküchlein & Vanilleeis. Meine geschätzte Kollegin Asle Güleryüz war beim Kochkurs im CiA dabei – lest mehr unter „Kochen ist die erste bildende Kunst„.

 

Oxin: Heute Mittag bekommt Ihr bei Mehdi auf der Alteburger Straße Safran-Tagliatelle an Teryakisauce & Zucchini-Gemüse mit Entre Cote-Spitzen oder mit Garnellen (je € 9,50), die vegetarische CousCous-Pfanne mit Okraschoten-Gemüse (€ 7,90), das Perhuhn Suprem mit Auberginengratin (€ 9,50) oder den Mezze-Teller mit 5 oder 9 verschiedenen warmen und kalten Vorspeisen (€ 6.- , bzw. € 10,50). Außerdem findet Ihr auf der Mezze-Tafel u.a. das Lammragout mit Bockshornklee, Wachtel-Suprem auf Walnuss-Chutney, Lammchips auf Linsenragout, Auberginengratin mit Ratatouille, Jakobsmuschel auf Kartoffel-Lauch oder Garnelen mit Spinat-Couscous (3 Gerichte Eurer Wahl mit Safranreis oder persischem Kräuterreis für € 11,90).

 

FILOS: Die Küche im Filos bietet Euch heute gleich vier preiswerte Mittagessen an: heute bekommt Ihr gebackenen Schafskäse mit getrockneten Tomaten an Blattsalaten (€ 6,50), Spaghetti Bolognese mit frischem Parmesan (€ 6,50), die Bavette in Pfifferlingsrahm & Putenstreifen (€ 7,50) oder die Maispoularden-Spieße auf mediterranem Gemüse & Basmatireis (€ 10,50). Kombinieren könnt Ihr die Angebote mit einer Linsensuppe oder einer Fenchel-Tomaten-Suppe und/oder dem griechischen Joghurt mit Obst oder einer Crème Brulée (je € 2,50).

 

Severin: Heute Mittag gibt es am Severinskirchplatz Chicken Wings mit Sweet-Chili-Sauce auf buntem Sommersalat (€ 6,90). Darüber hinaus bekommt Ihr den Salatteller mit Feta & gebratenen Putenbruststreifen oder mit geräucherter Forelle, Gouda & Fladenbrot (je € 10,90), das Holzfäller-Steak mit Schmorzwiebeln, Pommes & Krautsalat (€ 11,90), die Currywurst „Severin“ mit Pommes Frites & Majo (€ 6,90) oder Himmel & Ääd „Klassisch“ (€ 8,90).

 

Wippn’bk: Nadja, Thomas & das Wippn’bk-Team servieren Euch zwischen 12 & 15 Uhr zunächst die Mini-Pizza mit Salami, Champignons & Paprika, und dann folgt Piccata Milanese von der Pute auf Spaghetti in Tomatensauce (2 Gänge € 11,90, mit Dessert € 13,50). Außerdem gibt es die Spaghetti mit Thunfisch-Spinat-Sauce (€ 10,50), die hausgemachte Lasagne vom Lammhack mit Parmesan überbacken (€ 10,90), den toskanischen Kalbshackbraten in pikanter Tomatensauce mit Spaghetti frittata (€ 11,90) und den gemischten Salat mit Linsen-Curry-Quiche (€ 9,90). Außerdem bekommt Ihr den Auberginenkompott in Tomatensauce mit Schafskäse im Brickteig gebacken & Grünkernrisotto (€ 9,50), bzw. mit Fischbällchen (€ 12,50) oder mit Lammhack-Spieß (€ 12,50).

 

L’Apparte: Claude & Dami servieren Euch heute Kaninchenkeule à la crème auf Gemüsereis (€ 6,90), Meeresfrüchte-Risotto mit Basilikum und Parmesan oder Rindergulasch mit Spätzle (jeweils € 7,20). Darüber hinaus bekommt Ihr einen Flammkuchen mit Speck, Kürbiswürfeln, Rucola & Pesto (€ 7,70), den großen Saisonsalat mit gebratenen Champignons, Provolone & Kräuterbrot (€ 5,90) oder mit getrockneten Tomaten, Oliven, Schafskäse & Kräuterbrot (€ 5,90). Zum Dessert stehen hausgemachte Tartes & Kuchen (€ 2,90) zur Verfügung.

 

Metzgerei Schmidt: Heute bekommt Ihr die Dicke Rippe in Majoransauce mit Salzkartoffeln & Rosenkohl (€ 5,20), das Thai-Geschnetzelte vom Hähnchen mit Gemüse & Basmatireis (€ 6,50) oder den Schweinebraten in Rotweinsauce mit Späzle & Salat (€ 6,50). Außerdem bekommt Ihr die Reibekuchen mit Apfelmus & Butterschwarzbrot (€ 4,50), die Farfalle in Paprika-Hackfleisch-Sauce (€ 4,50) oder den Gemüseeintopf mit Einlage (€ 2,80).

 

Café Walter: Nina serviert Euch heute die Orecchiette mit Gorgonzola & Babyspinat (€ 5,90). Außerdem serviert Euch die Chefin einen fruchtigen Salat mit Avocado, Walnüssen, Cranberries & Ziegenkäse (€ 8,90) oder einen bunten Salat mit gerösteten Cashewkernen, Kirschtomaten & gebackenen Curry-Bananen (€ 7,90). Zwischen 12 und 22 Uhr gibt es im Café Walter Tapas: Datteln im Speckmantel (€ 3.-), Serrano mit Honigmelone (€ 4,50) und Frikadellen mit Salsa (€ 3,50). Darüber hinaus bekommt Ihr diverse Quiches (ab € 4.-), Nachos mit selbstgemachter Guacamole & Salsa (€ 4,50) & Hotdogs mit frischem Salat, Röstzwiebeln & Salsa (€ 3,90).

 

Café Sur: Gerardo serviert Euch heute als Mittagsangebot ein gegrilltes Hähnchenbustfilet mit Salat & Brot. Darüber hinaus bekommt Ihr einen gemischten Salat, argentinische Steaks, Pebetes & Boccadillos in vielen verschiedenen Variationen und eine ausgezeichnete Tomatensuppe. Zum Dessert erwartet Euch Gefrorenes aus der Eistheke und/oder ein Cortado.

 

Vintage: Pünktlich zum 20-jährigen Jubiläum des ersten „Vintage“ hat Claudia Stern den Umbau des neuen Vintage am Rhein fertiggestellt. „Der alte Spirit ist wieder da“, sagt die Chefin, „mit guter Küche, spannenden Weinen und Genussevents“. Die Speisen folgen dem Wein, jede Woche wechseln mit der Karte auch die offenen Weine. Heute Mittag bekommt Ihr übrigens gebratene Calamaretti mit einer leichten Aioli (€ 9,50) und eine Kalbsbratwurt mit buntem Nudelsalat (€ 11,50) – als Menu bezahlt Ihr für beide Gerichte € 17,50.

 

Epicerie Boucherie: Bei David bekommt Ihr heute eine Bio-Hokaido-Kürbissuppe (€ 3,90), die Tartine „Auvergnate“ mit Bleu d’Auvergne, Lauch, Walnüssen & Salat (€ 8,90), eine Quiche mit Tomaten, Ziegenkäse, Thymian (€ 6,90) oder hausgemachtes Ratatouille mit Merguez (€ 9,90). Zum Dessert erwartet Euch ein Stück Tarte aux Pommes (€ 4.-) oder die Kombi aus Espresso & Macaron (€ 2,50). Am 20. September 2013 veranstaltet David übrigens die „Soirée Bourguignon“ in seinem Bistro.

 

Restaurant zur Bottmühle: Anna & Christian Schaefer servieren Euch heute in ihrem Restaurant eine Rinderkraftbrühe mit Markklößchen (€ 3,-), die Currywurst mit Pommes (€ 6,50), eine Folienkartoffel mit Kräuterquark & Salat (€ 6,50) oder ein paniertes Schweinekotelett mit Pommes & Salat (€ 7.-). Darüber hinaus bekommt Ihr den großen Cheeseburger vom US Beef mit Pommes (€ 7.-, bzw. mit Bacon für € 7,50) oder die große vegetarische Variante (€ 6,50). Wer Lust auf Pfifferlinge hat, wird sich über die Pilzkarte der Schaefers freuen.

 

Ab nach Erdmanns: Das Restaurant mit regionaler Küche findet ihr am Platz An der Eiche 5 im ehemaligen „Liebelein“. Auf der Sonnenterrasse gibt`s ab 9 Uhr ein leckeres Frühstück mit hausgemachter Marmelade. Von 11:30 – 16:00 Uhr bekommt Ihr eine Frikadelle „á la Maier“ mit Bratkartoffeln (€ 6,90), Schupfnudeln mit Kraut & Speck (€ 6,90), ein Schnitzel mit Bratkartoffeln (€ 6,90), die Spinat.-Ziegenkäse-Lasagne (€ 6,90) oder das Sellerieschnitzel an Salat (€ 6,90).

 

Text: Gastbeitrag

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

tanz.tausch feiert 10-jähriges Jubiläum

Neueröffnung: Café SchnickSchnack

NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum

Die Südstadt auf Instagram.