×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum +++ Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ 3. Kölner Percussion Festival & Workshops in der Lutherkirche +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Lunch Time

7.9.12 – Manuel

Freitag, 7. September 2012 | Text: Gastbeitrag

Geschätzte Lesezeit: 6 Minuten

Jedes Mal, wenn ich den Namen höre, denke ich zwangsläufig an „Manuel und Pony“, die Ende der 70er Jahren einen Steine erweichenden Schlager in der Hitparade sang. „Das Lied von Manuel„, der Junge aus Kastilien, der in der Neubausiedlung wohnte und der  für die kleinen, kranke Hannelore ein Konzert gab. Wenn Ihr genau hinseht, erkennt Ihr Frau Engelke, die den Chor verstärkt. Danke, Anke! Der andere Manuel (Charr) ist in den Boxringen der Welt eine Berühmtheit und hat sich in den letzten Monaten auf seinen großen Kampf gegen den Boxweltmeister Vitali Klischko vorbereitet. Er machte sich im „Kraftpunkt“ fit, wurde medizinisch von Sporthomedic betreut und in der Metzgerei Schmidt und im Teatro mit der notwendigen Energie versorgt. Der „Koloss von Köln„, wie er liebevoll, ehrfürchtig genannt wird, braucht auch alle Energie, um am Samstagabend in Moskau das wie es scheint Unmögliche möglich zu machen.

Jedes Mal, wenn ich den Namen höre, denke ich zwangsläufig an „Manuel und Pony“, die Ende der 70er Jahren einen Steine erweichenden Schlager in der Hitparade sang. „Das Lied von Manuel„, der Junge aus Kastilien, der in der Neubausiedlung wohnte und der  für die kleinen, kranke Hannelore ein Konzert gab. Wenn Ihr genau hinseht, erkennt Ihr Frau Engelke, die den Chor verstärkt. Danke, Anke! Der andere Manuel (Charr) ist in den Boxringen der Welt eine Berühmtheit und hat sich in den letzten Monaten auf seinen großen Kampf gegen den Boxweltmeister Vitali Klischko vorbereitet. Er machte sich im „Kraftpunkt“ fit, wurde medizinisch von Sporthomedic betreut und in der Metzgerei Schmidt und im Teatro mit der notwendigen Energie versorgt. Der „Koloss von Köln„, wie er liebevoll, ehrfürchtig genannt wird, braucht auch alle Energie, um am Samstagabend in Moskau das wie es scheint Unmögliche möglich zu machen. In der Fachwelt jedoch gibt man dem Mann mit dem deutschen Pass kaum eine Chance. Der „Focus“ sieht für den dem „unerfahrenen, behäbigen Charr gegen den seit 2003 ungeschlagenen Vitali so gut wie keine Chance“, was übrigens auch die Kampfbörse ausdrückt. Der Ukrainer erhält zwischen sieben und zehn Millionen, während sich Manuel mit 200.000 Euro zufrieden geben muss. „Ich hoffe auf einen Lucky Punch„, erklärt Pascal Schmidt, ein großer Bewunderer des Sportlers. Meine Kollegin Elke Tonscheidt hat Manuel im Teatro zum Lunch getroffen und ihm ihre Fragen gestellt („Ich kämpfe für meine Familie„). Elke glaubt an ihn und hält es wie Lillo vom Teatro, der seine Chancen auf 60:40 schätzt. Prof. Oliver Tobolski von Sporthomedic hat den Faustkämpfer in den letzen Monaten fast jeden Tag gesehen und weiß: „Manuel wird sicher verprügelt, aber er wird nicht liegen bleiben.“ Der Mediziner wird in der ersten Reihe den Kampf verfolgen und seinem Schützling den Daumen drücken. Ingo Gaube vom Kraftpunkt meldet sich heute morgen über Facebook, schickte das in Moskau geschossene Bild und berichtet, dass Manuel topfit in den Kampf geht. „Beim Boxen kann ein Schlag alles entscheiden“, schreibt er, „und ich bin 100%ig sicher, dass Manuel am Ende den Gürtel in den Händen hält“. Ihr könnt am Samstag um 22:10 Uhr auf RTL sehen, wie Manuel seinem berühmten Kontrahenten Vitali das Leben schwer macht. Die nötige Energie fürs nahende Wochenende und den WM-Fight holt Ihr Euch heute Mittag am besten bei den Südstadtköchen, deren Angebot heute unschlagbar sind. Bis die Tage, Euer Andreas.

 

FONDA am Ubierring: Heute erwartet Euch als Vorspeise Wassermelone mit Schafskäse & Basilikum. Darauf folgt das Fischragout mit mediterranem Gemüse inTomatensauce & Reis, und zum Dessert könnt Ihr Euch auf das Mohnparfait freuen (2 Gänge € 11,90, 3 Gänge € 13,50). Die Kartoffel-Crème-Suppe bekommt Ihr für € 4,90 und den Hühnereintopf für € 6,90. Wenn Ihr das „Campusessen“ bestellt, bekommt Ihr das indische Schweine-Curry mit Reis (€ 7,90, bzw. mit Studentenausweis € 6,50).

 

Café Walter: Von Nina & Co. gibt es heute Risotto mit Paprikagemüse & Rucola (€ 6,50), CousCous mit schwarzen Oliven, Feta, Minze & Rosinen (€ 3.-) und Pausenbrote mit Brie, Birne & Honig-Mohn-Senf (€ 4,20) oder mit Tomate-Mozzarella & hausgemachtem Basilikum-Pesto (€ 4,40). Darüber hinaus bekommt Ihr noch Käsekuchen mit Baiser (€ 2,50), Zitronenkuchen mit Glasur & Mohn (€ 2.-) und eine Mascarpone-Crème mit Erdbeeren (€ 3.-).

 

KAP am Südkai: Heute gibt es zwischen 12:00 – 14:30 Uhr das Business-Lunch (€ 14.-). Außerdem bekommt Ihr das Saltimbocca mit Safranrisotto (€ 22,-), die Strozzapreti mit Kochschinken, Erbsen und frischen Pfifferlingen (€ 12,50) oder das Curry vom Freilandhändel mit Glasnudeln und Chinoisegemüse (€ 13,50). Lust macht übrigens auch das Menü zur „Capital-Verkostung 2012„.

 

EA-Sportsbar: In der Mittagszeit von 11:30 – 14:30 Uhr bekommt Ihr heute das gebackene Fischfilet mit Pommes Frites (€ 7,90) oder die Briquetasche “Tunis“ auf mediterranem Gemüse (€ 6,90). Thomas Lierz und sein Team bieten darüber hinaus noch leckere Salate, diverse Burger und weitere Leckereien.

 

Café Restaurant im Bürgerhaus Stollwerck: Zwischen 12 und 15 Uhr gibt es heute gebratenen Reis mit Hähnchen und Garnelen (€ 5,90, bzw. € 6,90 inkl. Softdrink). Darüber hinaus bekommt Ihr ein Pfifferling-Crème-Süppchen (€ 4,20), den Salatteller mit gebratenen Maultaschen (€ 7,50), eine Currywurst mit hausgemachter Sauce, Pommes & Salat (€ 6,20) oder das Rahmschnitzel mit frischen Champignons, Rösti & Salat (€ 8,80).

 

Severin: Heute Mittag gibt es bei Dieter Niehoff das Seelachsfilet „Müllerinnen Art“ mit Salzkartoffeln & Salat (€ 7,90). Darüber hinaus bekommt Ihr einen Pferde-Sauerbraten „Rheinische Art“ mit Apfelrotkohl & Klößen (€ 13,90), die Currywurst „Severin“ mit Pommes Frites & Mayonnaise (€ 6,90) oder Möhrengemüse „bürgerlich“ mit Hackbraten & Bratensauce (€ 7,90).

 

Kerschkamp’s: Heidi Humann und ihre Crew im Kerschkamp’s auf der Severinstraße servieren Euch heute das Seelachsfilet mit hausgemachter Quark-Mayonnaise & Salat (€ 7,20), die mediterrane Kartoffelpfanne mit Feta (€ 5.-) oder 3 Schweine-Medaillons mit Pommes (€ 5,80). Wenn Ihr lieber etwas Süßes mögt, bestellt den Kirschpfannkuchen für € 4,50.

 

La Esquina: Alle Gerichte der Mittagskarte serviert Euch Gabriel Sanchez in der Zeit zwischen 12 & 15 Uhr für € 6,90. Zwei Suppen stehen auf der Karte: Fischsuppe mit Brot & Aioli oder Gazpacho mit Brot. Darüber hinaus gibt es einen Salatteller mit mariniertem Putenspieß & Reis, mit einem Lammspieß mit Reis oder mit gegrillten Sardinen & Reis (jeweils € 6,90).

 

Petite Faim: Khalid serviert Euch heute Seelachsfilet mit Curry-Ratatouille (inkl. Salat € 6,60), Quiche mit Putenfleisch & Crème Fraiche (inkl. Salat € 5,50) und eine Quiche mit Rinderhack & Crème Fraiche (inkl. Salat € 5,50).

 

FILOS: Koch Thomas Müller bietet Euch täglich zwei Tellergerichte für jeweils € 6,50 an – heute bekommt Ihr das mild eingelegte Matjesfilet mit Bratkartoffeln und Salat oder Tortellini gefüllt mit Spinat & Ricotta in Kräutersauce. Darüber hinaus stehen zwei Suppen (Tomaten- oder Pfifferlingsuppe) und eine Nachspeise (griechischer Joghurt mit Obstsalat) zur Auswahl, die Ihr jeweils für € 2,50 dazu bestellen könnt.

 

L’Apparte: Kim & Claude servieren heute die hausgemachte Lasagne aus Rinderhackfleisch mit Gemüse (€ 6,50) oder das gebratene Welsfilet auf Estragon- Kürbis-Risotto (€ 6,80). Außerdem gibt es den großen Saisonsalat mit Thunfisch, Oliven & Kräuterbrot (€ 5,80) oder mit gebratener Hähnchenbrust & Kräuterbrot (€ 5,80).

 

Wagenhalle: Küchenchef Lars Wolf und sein Team servieren Euch heute zunächst eine Kartoffel-Senfsuppe mit Buttercroutons. Danach bekommt Ihr entweder das mit Kräutern gebratene Seelachsfilet mit lauwarmem Kartoffel-Gurkensalat (€ 12.-/mit Getränk € 13,50) oder das Kürbisrisotto mit Baby-Spinat, Kirschtomaten und Kresse (€ 9,50/mit Getränk € 11.-).

 

Metzgerei Schmidt: Heute gibt’s das Seelachsfilet mit hausgemachtem Kartoffelsalat (€ 5,20) und das Viktoriabarsch-Filet mit Fenchelgemüse & mit Bärlauch gefüllten Kartoffeltaschen (€ 6,50). Darüber hinaus bekommt Ihr den Spießbraten mit Zucchini-Paprika-Gemüse (€ 5,90) und die Spaghetti Bolognese (€ 4,50).

 

Café Sur: Heute serviert Euch Gerardo im „SUR“ als Tagesgericht das gegrillte Seeheftfilet mit Süßkartoffelpüree. Im Bistro am Martin-Luther-Platz bekommt Ihr darüber hinaus eine ausgezeichnete Tomatensuppe, ein argentinisches Steak mit Spiegelei, Sandwiches, Toasts, Pebetes und diverse Salate. Beschließen solltet Ihr Euer Mittagessen mit einem Café Cortado.

 

Rocios: Rocio Ruiz Mendizaval & Jan Mertens bieten Euch heute im Restaurant auf der Elsaßstraße zwischen 12 und 14:30 Uhr Hamburguesa (€ 7,50), eine große rote Paprika mit Hackfleisch gefüllt (€ 7,-) oder ein Lachssteak auf Rote-Beete-Salat (€ 9,80). Darüber hinaus gibt es Kaninchenfilet auf roten Linsen (€ 9,-), Schweinemedaillons „pizzaiolo“ mit hausgemachter Tomatenreduktion ( € 9.-) oder die geschmorte Haxe vom Salzwiesenlamm (€ 16,50).

 

Epicerie Boucherie: David & sein Team bieten Euch heute Mittag eine Pastinaken-Crème-Suppe (€ 3,90), den Gourmetsalat mit geräucherter Entenbrust, Bleu d’Auvergne & Walnüssen (€ 9,90), die Quiche du Jour mit Lachs & Spinat (mit Salat € 6,90), eine Wachtel in Cassis-Balsamico-Sauce mit frischen Nudeln oder Püree und die Tartine Chavignol mit Ziegenkäse, Tometen, Thymian & Honig (mit Salat für € 8,90) an. Zum Dessert erwartet Euch eine Tarte au Citron (€ 4,50) oder eine Tarte aux Quetsch (€ 4,-). Den Artikel mit David im neuen Merian findet Ihr unter www.epicerieboucherie.de.

 

Capricorn i Aries: Martin Kräber bietet Euch mittags von Montag bis Freitag eine Plat du Jour für € 8,50 an – heute gibt’s geschmorten Schweinebauch mit Balsamicolinsen. Wer Lust, Hunger und Zeit mitbringt, kann sich für das wunderbare 3-Gang-Menü für € 19.- entscheiden – es erwartet Euch zunächst eine Terrine von Lachs und Scampi mit Kaffir-Limetten-Sauce, danach das Lammragout mit Bohnen und zum Dessert die Schokoladenterrine mit Amarenakirschen.

 

Zur Bottmühle: Bei Anna & Christian Schaefer bekommt Ihr heute Mittag eine Currywurst mit belgischen Pommes Frites (€ 6.-), mit Hackfleisch gefüllte Pfannkuchen & Salat (€ 6,50), gefüllte Zucchini mit Fetakäse & Tomatenreis (€ 5,50) und einen Sommersalat (€ 5.-). Auf der Wochenkarte findet Ihr zudem den Heilbutt an Zitronenschaum mit Bratkartoffeln & Salat (€ 14,20) oder die Perlhuhnbrust an Thymiansauce mit Brokkoli und Kartoffelgratin (€ 13,80).

 

Ruth Neuerbourgh und Chefkoch Stefan Bierl von der Speisekammer servieren zwar  kein Mittagessen, präsentieren am 7. Oktober 2012 jedoch das Herbstkonzert von Billy Rückwärts.

 

Höhns Dom-Brasserie & Bar: Monika und Klaus Höhn bieten das „Ringeltäubchen der Woche“ an. Das Menü startet mit einem Tomaten-Brot-Salat mit Scampi, danach folgt das Kalbsbäckchen mit Pfifferling-Wirsing-Gemüse. Zum Dessert kann man sich auf ein warmes Zwetschgencrumble mit Vanilleeis freuen. Für das „Ringeltäubchen“ bezahlt Ihr € 26.-. Dienstag – Sonntag ist das Restaurant ab 18:00 Uhr geöffnet – T: 0221/3481293

Text: Gastbeitrag

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum

Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui

Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar

Die Südstadt auf Instagram.