×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Hoher Besuch im Vringstreff – das Dreigestirn kütt +++ Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“ +++ Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Kultur

An Schlaf ist nicht zu denken – Die Wochenend-Freuden 15. – 18. Juni 2017

Donnerstag, 15. Juni 2017 | Text: Aslı Güleryüz | Bild: Zauberin/Pixabay

Geschätzte Lesezeit: 5 Minuten

In Schweden wird das Mittsommerfest zwischen dem 20. und 25. Juni gefeiert. In vielen anderen Ländern in der Nacht vom 23. auf den 24. Juni. Wir feiern es jetzt schon: Traditionell wird am Schokoladenmuseum das Kölner Mittsommerfest mit einem bunten Programm begangen. Ein Design- und Kunsthandwerkermarkt, kulinarisches Angebot, Aufführungen, Aktionen, Tanz, Musik, Kleinkunst und natürlich der Maibaum sind dabei – und das vier Tage lang. Sommersonnenwende heißt der längste Tag und die kürzeste Nacht des Jahres, und das will gefeiert werden. Am Donnerstag, Feitag, Samstag & Sonntag von 11 bis 22 Uhr am Schokoladenmuseum, Rheinauhafen, 50678 Köln. Mehr Infos gibt’s hier.

Wenn Ihr schon am Rhein seid, dann könnt Ihr am Sonntag um 11 Uhr am Rundgang ‚Stadt am Fluss: vom Heumarkt zum Rheinauhafen’ teilnehmen. Dagmar Lutz trifft sich am Reiterdenkmal mit Euch und erzählt von Profanem, Skralem, Handel und Handwerk. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Mit 9 bzw. 7 Euro seid Ihr dabei. Reiterdenkmal, Heumarkt, 50678 Köln.

Neue Entdeckung
Bei diesem Wetter möchte man sich nur noch draußen aufhalten. Ein bisschen Bewegung dabei kann nicht schaden. Wie wäre es mit Boule? Am Donnerstag treffen sich sämtliche Boulespieler von nah und fern im Friedenspark am Bauspielplatz. Es treten Sechserteams an und jeder spielt sechs Spiele im Rahmen der Turnierserie ‚Grand Prix d’Allemagne’. Da ist immer ziemlich was los. Die Startgebühr beträgt 6 x 5 Euro. Die Ausschüttung ist 100%. Es lohnt sich also… Mehr Infos findet Ihr hier. (Bild: pixel2013/pixabay)

Der eigene Garten rückt in dieser Jahreszeit besonders in den Fokus. Hier wird wild gepflanzt, geerntet und gegossen. Inspirationen rund um den Garten mit Möbeln und Accessoires könnt Ihr am Samstag und Sonntag im Rahmen der Veranstaltungsreihe ‚Offene Gartenpforte’ sehen. In unserem Veedel nimmt gardono.com mit seinem Ausstellungsgarten an der Aktion teil. Bei einem Glas Prosecco könnt Ihr Euch mit den Gestaltern unterhalten und  erhaltet auch noch ein kleines Geschenk. Stephan Blömeke, den Gründer von ‚gardono.com’ könnt Ihr an beiden Tagen in seiner ‚Südstadt-Oase’ besuchen. Samstag & Sonntag, 11 bis 19 Uhr, Landsbergstraße 20a, 50678 Köln.

Passend zum Thema Garten könnt Ihr am Sonntag um 11:15 Uhr in der Lutherkirche am Themengottesdienst ‚Unser Umgang mit Tieren’ mit Pfarrerin Anna Quaas, Prädikatin Alida Pisu, Bio-Bäuerin Katrin Ivanov und einigen tierischen Gästen teilnehmen. Mehr darüber erfahrt Ihr im Artikel von meiner Kollegin Alida. Lutherkirche, Martin-Luther-Platz 2-4, 50677 Köln

Grundlage schaffen
An diesem Wochenende lässt es sich bei der Terrassen-Saison der Long Island Restaurant & Bar wieder wunderbar genießen. Eure Speisen könnt Ihr gesund und leicht halten mit dem Zanderfilet an Salsa Verde oder einem verführerischen Caesar Salat mit Avocado und Teriyaki-Rind auf der sunny side terrace. Auch das Restaurant hat im Sommer an Sonntagen ab 17 Uhr geöffnet. Agrippinawerft 30, 50678 Köln.

Auf alle Fälle solltet Ihr auch im Eiscafé Settebello einkehren. Testet doch einmal LemonCake. Oder SalzLakritzEis. Oder Peanut. Oder JoghurtSanddorn, JoghurtGurke. Oder, oder, oder. Salvatore Pesci lässt sich immer wieder neue Creationen einfallen. Sensationell. Alteburgerstraße 5, 50678 Köln.

Pänz, Pänz, Pänz
Es ist soweit – die neueste Comedia Jugendclub-Produktion feiert Premiere. An diesem Wochenende könnt Ihr das Stück ‚far far away’ sehen. Der Jugendclub hat es in Anlehnung an das Stück ‚Villa Utopia’ entwickelt und präsentiert seine Vorstellung von einer perfekten Welt. Ist das eine utopische Vorstellung? Eine perfekte Welt? Was tragen wir für Utopien in uns? Ideen, Wünsche, Träume, die man nicht verwirklichen kann? Das Stück richtet sich an ein Publikum ab 12 Jahren und möchte zum Nachdenken anregen. Premiere am Freitag um 19 Uhr, Samstag & Sonntag auch um 19 Uhr. Comedia Theater, Vondelstraße 4-8, 50677 Köln.

Und noch eine Premiere gibt es an diesem Wochenende für die Teenies in unserem Veedel: Am Sonntag feiert das Stück ‚Morgen weiß ich, was zu tun ist’ der theater monteure im Bürgerhaus Stollwerck Premiere. Das Stück richtet sich an ein Publikum ab 13 Jahren und handelt um das Biotop Familie. Vor dem alljährlichen Geburtstagsfest geht es rund. Es brodelt in der Familienküche. Fünf Mädchen/Frauen bringen ihre Geschichte ein und ihre unterschiedlichen Lebensrealitäten. An Banalitäten entfacht sich der Streit um Lebensauffassung und Zukunftsgestaltung. Im Mittelpunkt steht die Familie repräsentiert durch die Frauen von 10 bis 80 Jahren. Wie lebt es sich heute als junge Frau? Wie wäre es als Mann? Professionelle Tänzerinnen und Laien beleuchten die beiden Geschlechter. Ganz wie im wahren Leben gibt es auch direktes Feedback und Likes auf facebook, twitter & Co. Die Darstellerinnen kommentieren in Echtzeit die Gespräch und Verhaltensmuster ihrer Bühnenfiguren – und das mit viel Witz und Ironie. Premiere am Sonntag um 18 Uhr im Bürgerhaus Stollwerck, Dreikönigenstraße 23, 50678 Köln. (Bild: © Frank Domahs)

Theater, Theater und mehr
‚Tschick’ ist immer noch der Renner. Die Roadstory nach dem Bestseller von Wolfgang Herndorf handelt über Freundschaft, Liebe, das Leben und das Erwachsenwerden oder Jungsein. Der 14-jährige,’uncoole’ Maik wird nicht auf die coolen Partys der Klassenkameraden eingeladen. Tschick auch nicht. Aber der ist cool. Alkohol und Mafia werden mit ihm in Verbindung gebracht. Plötzlich erscheint er mit einem geklauten Lada vor Maiks Haus und nimmt ihn mit auf eine Spritztour. Das wird unvergesslich für Maik. Das Stück ist für ein Publikum ab 13 Jahren gedacht. Im Theater der Keller am Donnerstag, um 20 Uhr, Kleingedankstraße 6, 50677 Köln. (Foto: ©Meyer Originals)

Poesie und Gitarre gibt es am Sonntag im deutsch-spanischen Kulturverein ‚Centro Machado’. „Perspectivas“ ist Lyrik von Francisco Cienfuegos in deutscher und spanischer Sprache. An der Gitarre ist Ismael Alcalde. Am Sonntag um 18 Uhr in der Severinsmühlengasse 1, 50678 Köln. Eintritt frei, Spenden erwünscht.

Maestro, Musik!
Das dritte Rheinische Zigeunerfestival ist auf Hochtouren. Neben Informationen, Begegnungen, einem historischen Zigeunerwagen gibt es viel Musik und Tanz. Nicht nur in der Südstadt. Am Donnerstag gibt es viel Musik und Aktion auf der LVR-Wiese in Deutz von 14 bis 21 Uhr mit regionalen und internationalen Bands aus Indien, Mazedonien, Spanien, Frankreich, den Niederlanden, Serbien und Deutschland. Das heißt Gypsy Swing, Balkan Folk & Pop, Klezmer, Flamenco, Rumba, Roma Folk. Bei uns im Veedel in der Lutherkirche gibt es am Freitag die Kölner Zigeunernacht mit Dhoad Gypsies of Rajasthan, Tanz, Akrobatik aus Indien als Abschlusskonzert des Festivals. Anschließend steigt die DJ-Party. Los geht’s am Freitag um 20 Uhr in der Lutherkirche, Martin-Luther-Platz 4, 50677 Köln. Eintritt an der AK 20 Euro.

Die ‚Eierplätzchenband’ eröffnet am Sonntag die Saison. Endlich wehen wieder sonnige Rhythmen und karibische Gefühle durch die Südstadt. Die Konzerte finden nur bei schönem Wetter statt. Am Sonntag von 16 bis 18 Uhr am Eierplätzchen, Mainzerstraße/Teutoburgerstraße, 50678 Köln.

Tanzbein schwingen
Viel PopPunk, 77er Punk, NDW Underground und ähnliches gibt es am Samstag bei ‚More songs about chocolate and girls’ ab 22 Uhr in der Lotta, Kartäuser Wall 12, 50678 Köln.

Oder aber eine Nacht voller 80er? Dann nix wie hin zur ‚Unicorn – The 80ies Night’ ins Tsunami. Martin Heiland & Gäste haben 80er Indiepop und Wave dabei. Am Samstag ab 23 Uhr im Ferkulum 9, 50678 Köln. Eintritt 6 Euro.

Die schönen Künste
Noch bis zum 15. Juli könnt Ihr die Ausstellung ‚Licht-Bilder’ von Monika Kilders in der Galerie Tam Uekermann sehen. Licht spielt eine besondere Rolle in der Malerei von Kilders. Ob Spiegelungen, feuchter Untergrund, Reflexion auf dem Meer oder auf nassen Straßen – Licht steht im Mittelpunkt. Ob in der Stadt oder am Strand, die menschliche Figur in Bewegung ist im Fokus. Hektisches Berufsleben in urbanen Räumen vs Unbeschwertheit am Strand. Mehr dazu im Artikel „Sommerlicht und blaue Stunde„. Am Freitag von 14 bis 18:30 Uhr und Samstag von 11 bis 14 Uhr geöffnet. Werkstatt-Galerie Tam Uekermann, Mainzerstraße 25 D, 50678 Köln.

In der Galerie Choi&Lager könnt Ihr noch bis zum 30. Juli die Ausstellung ‚Three Steps To The Left, One Step Forward’ des koreanischen Künstlers Kim Eull sehen. Seit fünfeinhalb Jahren lädt die Galerie zu Ausstellungen ein. Die freiberufliche Kuratorin Sunhee Choi und ArtsManager Jari Lager haben die Galerie gegründet. Seit einem Jahr gibt es noch einen zweiten Standort in Seoul, Südkorea. Schaut doch mal vorbei. Choi&Lager, Wormserstraße 23, 50677 Köln.

Etwas Ruhe bringt dieses Wochenende nach dem hyperaktiven letzten. Genießt Sommer, Sonne & Ice in the Sunshine. Noch viel mehr Termine des Wochenendes findet Ihr übrigens in unserem Terminkalender. Viel Spaß mit den Wochenend-Freuden wünscht Euch Asl?

Die Inhalte dieses Newsletters werden vom gesamten Team von „Meine Südstadt“ mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter kann jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte übernehmen.

 

Text: Aslı Güleryüz

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Hoher Besuch im Vringstreff – das Dreigestirn kütt

Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“

Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe

Die Südstadt auf Instagram.