Raum für Workshops & Ausstellungen in der kölner Südstadt anmieten

Aufgeschnappt: 200 Sportler rudern in der Schul-Aula +++ Das Licht geht wieder an – Neustart in der Leuchte am 17. Dezember +++ Weihnachtsbeleuchtung strahlt mit dem Baum vor St. Severin um die Wette +++ Karussell und Glühen für bessere Welt – Unsere Weihnachtsmärkte sind eröffnet +++ Sofia Papazoglou in der Lutherkirche +++

Wochenend-Freuden

Approaching Christmas – Die Wochenendfreuden vom 23.-25.11.2018

Donnerstag, 22. November 2018 | Text: Gaby DeMuirier

Alle Jahre wieder…öffnen gegen Ende November die Weihnachtsmärkte und locken mit Lichtern, weihnachtlicher Musik und allerhand Leckerem zu müffele und süffele Scharen von Menschen an. Bis zum 22. Dezember laden Euch täglich ab 16 Uhr – samstags und sonntags schon ab 14 Uhr – sieben liebevoll gestaltete Hütten und eine Bühne auf ein abwechslungsreiches Programm zum Kleinsten Weihnachtsmarkt der Stadt ein. Die Händler in den Hütten an der Lutherkirche wechseln alle sechs Tage, es gibt also immer wieder etwas Neues zu entdecken. Lasst Euch verzaubern von wunderbaren Künstlern auf der Bühne und vor Allem: trinkt, was das Zeug hält. Denn jeder Cent Erlös wird an tolle Projekte gespendet.
Ein vielseitiges Kultur- und Unterhaltungsprogramm gepaart mit einer lebhaften Hafenatmosphäre bietet Euch der Kölner Hafenweihnachtsmarkt am Schokoladenmuseum. Ab Freitag ist der Markt täglich von 11 bis 21 Uhr, freitags und samstags sogar bis 22 Uhr, geöffnet. Allerdings öffnen die Buden am Totensonntag (25.11.) erst um 18 Uhr.

Hafenweihnachtsmarkt, Am Schokoladenmuseum 1A, 50678 Köln
Kleinster Weihnachtsmarkt der Stadt an der Lutherkirche, Martin-Luther-Platz 4, 50677 Köln

Neue Entdeckung

SC Fortuna gegen Würzburg
24.11. um 14 Uhr

Die Fortuna Köln hat es in dieser Saison etwas schwer, steht die Mannschaft doch momentan nur auf dem 17. Platz. Ein Grund mehr, die Fortunen als Fans zu unterstützen. Am Samstagnachmittag sind die Würzburger Kickers zu Gast, nur 4 Plätze höher in der Tabelle angesiedelt. Da geht doch was! Karten gibt es ab 10,- Euro im Fortuna-Ticketshop (ticket.fortuna-koeln.de) oder ab 12,- Euro an der Tageskasse.

Kosten: Ab 10,- Euro
Südstadion, Am Vorgebirstor 2, 50969 Köln


Traumprinz oder Zuhälter?
24.11. um 18 Uhr

Am Samstag informiert die renommierte Expertin Bärbel Kannemann über die Vorgehensweise der Loverboys, erläutert die Anzeichen, an denen man Opfer und Täter erkennen kann, und stellt ihren Bildungsfilm und eine Arbeitsmappe für Schulklassen vor. Loverboys sind junge Männer, die die große Liebe vortäuschen und Mädchen im Alter ab 11 Jahren in die Prostitution zwingen. Sie spielen eine Liebesbeziehung vor, machen großzügige Geschenke, schleichen sich in den Freundeskreis ein, suchen sich ihre Opfer im Internet oder sprechen Mädchen vor Schulen oder in der Nähe von Jugendtreffs an. Opfer sind Mädchen aus ganz „normalen“ Familien.
Für die Veranstaltung solltet Ihr Euch mit einer e-mail an Koeln@Frauenrechte.de, Betreff „Loverboys“, anmelden.

RED, Rolandstraße 69, 50677 Köln


Über Bewegung, Wahrnehmung und achtsame Berührung hin zu Lebendigkeit, Da Sein und Präsenz
25.11. von 10:30 bis 17 Uhr

Stille, Frieden, innere Weite; ein Versuch, Worte zu finden für ein Erleben „Jenseits der Worte“. In diesem Zustand des „Da Seins“ zu verweilen ist eine Quelle von Gesundheit, Lebendigkeit und Kreativität – und nicht zuletzt eine wunderschöne Erfahrung. Ein Zugang zu diesem Erleben eröffnet sich über die Verbindung zu den rhythmischen Bewegungen in unserem Körper. In diesem Workshop werden Euch Möglichkeiten gezeigt, Kontakt mit diesen Rhythmen aufzunehmen und ihre innewohnenden Qualitäten zu erfahren und zu bewegen.
Eine Anmeldung ist telefonisch unter 0221 9318030 oder per e-mail an info@melanchthon-akademie.de erforderlich.

Kosten: 40 Euro
Melanchthon-Akademie, Kartäuserwall 24b, 50678 Köln


Advents-Kultur
25.11. von 12 bis 18 Uhr

Rudolph hat zur Adventszeit bereits Südstadt-Tradition! Am Sonntag lädt der Förderverein des Jugendzentrums Bauspielplatz Friedenspark im alten Fort I wieder zur Advents-Kultur ein. Hier habt Ihr die Möglichkeit, die noch fehlenden Weihnachtsgeschenke zu finden. Denn es gibt Handwerker-Stände mit Selbstgemachtem, dazu für den kleinen Hunger und gegen die Kälte warmen Kaffee, Waffeln und Kuchen. Die Kinder können Geschenke selber basteln. Wer Schönes und/oder Leckeres häkeln, klöppeln, nähen, stricken, schreinern, basteln, einmachen, backen, fädeln oder filzen kann, kann sich unter bauifoerdern@web.de noch für einen Stand anmelden.
Die Standmiete beträgt 5 Euro & einen Kuchen für Stände in Biertischgröße.

Bauspielplatz Friedenspark, Hans-Abraham-Ochs-Weg 1, 50678 Köln


Schmuckausstellung
23.11. von 17-20, 24.11. und 25.11. von 12-18 Uhr

Zu ihrer Schmuckausstellung laden Euch Gregor Bischoff, Susanne Keens und Bettina Koll Euch herzlich ein. Eventuell findet Ihr ja das eine oder andere Weihnachtsgeschenk für Eure Lieben?! Für Heiratswillige gibt es vielleicht die passenden Trauringe. Aber auch, wenn Ihr alten Schmuck habt, der Euch nicht mehr gefällt, könnt Ihr diesen mitbringen. Denn die drei Schmuckkünstler verändern und verbinden, schmelzen ein und erfinden neu.

Gold- und Silberschmiede, Zugweg 16, 50677 Köln


Grundlagen schaffen

Der Mainzer Hof zelebriert schon jetzt mit Herzblut die Vorweihnachtszeit, und es wird richtig gemütlich, weihnachtlich, warm und schön. Kulinarisch erwartet Euch das Beste aus der Region, was der Winter zu bieten hat: viele winterliche Leckereien wie Wild und Gans. Für Weihnachtsfeiern, ob mit Familie, Freunden oder Kollegen, könnt Ihr Euch auch besondere Menüs zusammenstellen lassen.

Mainzer Hof, Maternusstraße 18, 50678 Köln


Kochkurs: Saucen und Suppen: Gerade wer noch keine ausgeklügelte Kochidee für Weihnachten hat oder sich bei seiner Vorsuppe und den Ente, Gans oder Karpfen begleitenden Saucen unsicher fühlt, ist bei diesem Kochkurs goldrichtig. Hier finden Fisch- sowie Fleischsaucen gleichermaßen besondere Beachtung. Los gehts mit einem Tässchen Kaffee und einem Croissant. Kochkurs, 4-Gang-Menü, Wein und Getränke sind in dem Preis enthalten. Und wie sagt doch der Holländer: Die Sauce ist für die Kochkunst, was die Grammatik für die Sprache!
95 Euro 25.11. ab 11 Uhr

Capricorn i Aries, Alteburger Straße 31, 50678 Köln


Pänz, Pänz, Pänz

Cinepänz
23.11. um 10 Uhr, 24.11. ab 12:30 Uhr und 25.11. ab 11:30 Uhr

Dokumentarische Geschichten für die Sendung mit dem Elefanten (WDR)

Endspurt bei den Cinepänz! Noch an drei Tagen könnt Ihr das vielfältige Kinderfilmprogramm im Odeon miterleben.
Nähere Details zu den einzelnen Filmen könnt Ihr hier nachschauen.

Kosten: Kinder 4,50 Euro, Erwachsene 5,50 Euro
Odeon, Severinstraße 81, 50678 Köln


Tigermilch
23.11. um 11 Uhr und 24.11. um 19 Uhr

Bild: Meyer Originals

Die unzertrennlichen Nini und Jameelah leben in derselben Siedlung, sie finden sich mit ihren vierzehn Jahren eigentlich erwachsen. Und mit Ringelstrümpfen bis zu Oberschenkeln üben sie schon mal für das Projekt Entjungferung. Sie mischen Milch, Mariacron und Maracujasaft, nennen das Tigermilch und streifen durch den Sommer. Sie machen Party, rauchen und gehen mit Amir ins Schwimmbad. Dessen großer Bruder Tarik liegt mit seiner Schwester im Dauerstreit, weil sie, eine Bosnierin, sich in einen Serben verliebt hat. Eines Nachts erleben Nini und Jameelah mit, wie der Konflikt in Amirs Familie eskaliert. Und alles droht zu zerbrechen …
Ein mitreißendes und schonungsloses Portrait einer Jugend, das durch seine leichtfüßige und doch wuchtige Sprache besticht.
Geeignet für Jugendliche ab 15 Jahren

Kosten: 10-15 Euro
Comedia, Vondelstraße 4-8, 50677 Köln


Die Grille und die Hafermaus
24.11. um 16 Uhr

Die Grille zirpt und spielt den ganzen Sommer lang und alle Tiere erfreuen sich daran. Doch dann kommt der Winter und die arme, kleine Grille hat nichts zu essen. Alle Tiere lachen die kleine Grille aus. Ob die kleine Hafermaus der Grille aus der Patsche hilft? Ich bin mir sicher!
Geeignet für Kinder ab 3 Jahren

Kosten: 8 Euro
Metropol Theater, Eifelstraße 33, 50677 Köln


Theater, Theater und mehr

1984
23.11. um 20 Uhr (Premiere)

Bild: Miriam Vergien

Wer kennt ihn nicht, den weltbekannten Roman 1984 von George Orwell, der von einer dystopischen Gesellschaft, in der sogar der Gedanke an Wahrheit strafbar ist, erzählt. Der Held Winston Smith, ein einfacher Ministeriumsangestellter, hat den Auftrag, die Dokumentation staatskritischer Vorfälle zu „bereinigen“. Als er sich verliebt, beginnt er gegen die Machthaber zu kämpfen.

Freies Werkstatt Theater, Zugweg 10, 50677 Köln


Sherlock Holmes
25.11. um 18 Uhr

Sherlock Holmes – Der Hund von Baskerville als Live-Hörspiel! Mit Abstand der populärste und auch der gelungenste Roman unter den zahlreichen Geschichten von Sir Arthur Conan Doyle. Im Mittelpunkt steht ein mysteriöser Todesfall, der sich in der unheimlichen Moorlandschaft von Dartmoor zugetragen hat. Eine unheilvolle Sage über eine monströse Bestie, dubiose Gestalten und skurrile Bewohner tragen ihr übriges bei, um Holmes und seinen treuen Freund Watson am eigenen Verstand zweifeln zu lassen.
Stecken übersinnliche Kräfte hinter den Vorkommnissen oder menschliche Habgier? Für die Generation der „Kassettenkinder“ und Hörspiel-Fans wird ein atmosphärischer Abend mit viel Grusel, detektivischem Scharfsinn und der nötigen Prise Humor bereitet.

Kosten: 18 Euro (ermäßigt 14 Euro)
Metropol, Eifelstraße 33, 50677 Köln


Theater Frei – mit OB Reker
25.11. um 20 Uhr

Wie jeden letzten Sonntag im Monat gibt es auch an diesem Sonntag wieder das Theater frei mit wohnungssuchenden Prominenten der Stadt Köln. Jeden Monat wird ein prominenter Kandidat für einen Wohnberechtigungsschein getestet: Desintegrationskurs, Klüngelzirkeltraining, Karriereberatung für arbeitslose Theaterschaffende. Am Ende entscheidet Ihr: Darf der/die Kandidat/in einziehen? Die neue Show im Theater der Keller: Alles live! Alles echt!

Kosten: 18 Euro (ermäßigt 13 Euro)
Theater der Keller, Kleingedankstraße 6, 50677 Köln


Anzeige

Meine Südstadtpartner
Torburg
Die Torburg steht für: Köln, Südstadt, Reissdorf Kölsch, Live-Musik, Blues, Soul, Jazz, Rock, 1. FC Köln, geilen Sound, guten Whiskey, lecke…

Maestro Musik & Tanz

TintoDeverano
23.11. um 19:30 Uhr

Bei diesem Flamencokonzert tanzt Indra Sani zu den Klängen von Felicia und Frank Ihle!

Deutsch-Spanischer Kulturverein Antonio Machado, Severinsmühlengasse 1, 50678 Köln


Karin Rabhansl – live
23.11. um 20 Uhr

Karin Rabhansl hat ihre Seele an den Teufel verkauft. Zumindest hat es sich gelohnt: Tod & Teufel, das vierte Studioalbum der niederbayerischen Sängerin und Gitarristin ist eine Mörder-Scheibe geworden: Leichtfüßig grenzüberschreitend, frei von jeglicher Befindlichkeitssäuselei und weder Kaff noch Großstadt.). No fillers just killers, wie man in Karins Heimatdorf unweit von Passau zu sagen pflegt. Oder wie es die Menschen in ihrer derzeitigen Wahlheimat Nürnberg auszudrücken pflegen: Liederbayern strikes back!

Danach ab ca. 22 Uhr
Action Time Vision: da gibt es dann Punk, Post Punk, New Wave, Minimal Synth nonstop mit Konst & Markus.

Kosten: Konzert: 3 Euro / Party: Freier Eintritt
Lotta, Kartäuserwall 12, 50678 Köln


Salsanacht
24.11. ab 19 Uhr

In der Lutherkirche darf wieder getanzt werden: ab 19 Uhr wird Euch Christoph Carduck mit einem Workshop in den Rueda einweisen, um 21 Uhr startet der Salsa-Schnupperkurs und ab 22 Uhr steigt dann die stadtbekannte Salsa-Party mit mit DJ Yoyo.

Kosten: Partyeintritt: 9 Euro, Workshop & Party: 15 Euro/bzw 18 Euro
Lutherkirche, Martin-Luther-Platz 4, 50677 Köln


Diary of dreams
24.11. um 20 Uhr

Der Klang-Magier Stavros Lantsia spielt Musik, die Bilder erzeugt und die Vorstellungskraft aktiviert. Er verbindet in seiner Musik oft westliche und östliche Klangfarben und führt Euch in bekannte und unbekannte Musikwelten.

Kosten: kostenlos
Altes Pfandhaus, Kartäuserwall 20, 50678 Köln


Attaque Surprise
24.11. um 23 Uhr

Der Tsunami bittet wieder zum allmonatlichen Überraschungsangriff: zu New Wave, Post Punk, Minimal, Synth & Indie Pop mit Decoder Reptile könnt Ihr avrocke bis in den frühen Morgen!

Kosten: 6 Euro
Tsunami, Im Ferkulum 9, 50678 Köln


Sarach sings Cohen
25.11. um 20:30 Uhr

Der kanadische Songpoet und Lyriker Leonard Cohen gehört seit den sechziger Jahren zu den bekanntesten Sängern der melancholischen Zunft. Songs wie „Susanne“ oder „So long Marianne“ verhalfen ihm zu Weltruhm. Peter Sarach, bekannt von Rausch und Cowboys on dope singt Leonard Cohen Songs, um die Melancholie des Winters zu erhellen. Diesmal ganz ruhig, fern des Rock´n Roll, was manch seiner ex-Punk-Rock Musiker als Sünde empfinden mögen. Der größte Teil wird mit Songs von Cohen aus den Anfängen seines Schaffens gestaltet.

Kosten: 15 Euro
Torburg, Kartäuserwall 1, 50678 Köln


Anzeige

Meine Südstadtpartner
fbs – evangelische Familienbildungsstätte
Bereits seit mehr als 60 Jahren ist die evangelische Familienbildungsstätte, kurz fbs genannt, am Kartäuserwall in der Südstadt zu finden. E…

Die schönen Künste

Ein bisschen Hoffnung, Liebe, Solidarität mit Obdachlosen in Köln
23., 24. und 25.11. von 17-20 Uhr

Diese Benefizausstellung gestalten 24 Künstler als Gruppenausstellung!
Mit dabei sind: Rosemarie Trockel, Boris Becker, international gefragter Fotograf der Bernd und Hilla Becher Schule der Düsseldorfer Kunstakademie, sowie der Top-Fotograf Benjamin Katz, Anna Blume mit gemeinsamen Werken ihres verstorbenen Mannes Bernhard Blume, Harald Naegeli (Sprayer von Zürich), Oliver Jordan und 18 weitere Künstlerinnen und Künstler. Der Erlös kommt zu großen Teilen Obdachlosen in Köln zugute. Der Kunst hilft geben e.V. finanziert damit kleine Hilfen (z.B. Essen, Hilfen bei der Wohnungssuche, kulturelle Teilhabe usw.), für Obdachlose und das geplante CASA COLONIA-Haus, in dem Obdachlose mit Studenten und Künstlern unter einem Dach leben sollen.

Atelierhaus, Alteburger Wall 1, 50678 Köln


Ausstellungsende Tod Papageorges & Streetwise
23.11. von 11-18 Uhr

Die Serie neuer Dye Transfer Abzüge von Tod Papageorges frühen Farbfotografien aus New York sind nur noch am Freitag zu beschauen.

Galerie Thomas Zander, Schönhauser Straße 8, 50968 Köln


Ausstellungsende Wunderland
23. und 24.11. von 13-19 Uhr

Bild: Claudia Grünig

Die Ausstellung Wunderland der Künstlerin Claudia Grünig verweist auf die Erzählungen Alice im Wunderland und Alice hinter den Spiegeln des britischen Schriftstellers Lewis Carroll. Nur noch bis Samstag zu sehen!

Tenri Japanisch-Deutsche KulturWerkstatt, Kartäuserwall 20, 50678 Köln


Noch gute vier Wochen bis Weihnachten! Nutzt die schöne Zeit und genießt die wunderschöne, vorweihnachtliche Atmosphäre, Eure Gaby!

Noch mehr Veranstaltungen findet Ihr in unserem Terminkalender. Die Inhalte dieses Newsletters werden vom gesamten Team von „Meine Südstadt“ mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter kann jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte übernehmen.

Text: Gaby DeMuirier

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Verwendet den Hashtag #meinesüdstadt auf Instagram und teilt Eure Erlebnisse hier.