Aufgeschnappt: Aus Köln Süd offen! wird kunstroute SÜD +++ Nachhaltigkeitsfestival – noch Plätze frei +++ Uns´ Stroß soll schöner werden – Tag des guten Lebens in der Südstadt +++ Gabi geht – mit Zugabe +++ Zikade eröffnet „Grande Terrasse“ +++

Kultur

Passagen in der Südstadt…

Dienstag, 17. Januar 2012 | Text: Judith Levold | Bild: Tamara Soliz

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

Einige Stationen haben die Passagen wieder in der Südstadt, Galerien und auch große Stores im Rheinauhafen machen mit bei Europas größtem Designfestival vom 16. bis zum 22. Januar 2012. Wir stellen drei Hotspots in der Südstadt vor, die neu und/oder besonders sind. Am bedeutendsten ist wohl die erstmalige Teilnahme des Alten Pfandhauses bei den Passagen und das gleich mit einem Knaller: in den großen Ausstellungsräumen präsentiert Designer oft he Year 2012-Gewinnerin Patricia Urquiola ihre Wohnaccessoires, vor allem Stühle, Sessel und Chaiselongues.

 

„Das Wohnzimmer ist mir das Wichtigste“ betont die Designerin, früher Assistentin des großen italienischen Designpapstes Achille Castiglioni, beim Pressetermin im Veranstaltungssaal des Pfandhauses. Die Fachzeitschrift Architektur&Wohnen lobt diesen Preis jährlich aus und die Spanierin, die sich mehr als Architektin und (Industrie-)Designerin denn als Künstlerin versteht, bleibt im Gespräch mit der Presse so klar, gradlinig und unkompliziert wie ihre vielfach ausgezeichneten Objekte. Was im Pfandhaus zu sehen ist, steht ganz im Zeichen von Flechtwerk: ob Sessellehnen aus geflochtenen Strick“würsten“ oder ein Stuhlcorpus aus Drahtgeflecht – am liebsten gleich reinsetzen und fläzen möchte man sich, ebenso wie auf die berühmte und prämierte Liege Antibodi, die sie einst für den italienischen Hersteller Moroso entwarf. Ihr mache die Arbeit einfach Spaß, viele Projekte entwickelten sich im engen Kontakt zu Herstellern und deren Materialien, sagt Urquiola und neben Schalen, Leuchten und Sitzmöbeln findet man in der Ausstellung auch übergangslos gestrickte Textilobjekte, die als Teppich beginnen und als Wandbehang enden – viel Inspiration für eigene Einrichtungsideen.
Bis zum kommenden Sonntag, täglich von 11-20 Uhr, Eintritt frei, Kartäuserwall 20
 

Erstmals dabei auch das ODEON Kino, das morgen offiziell sein neu gestaltetes Foyer einweiht mit der Ausstellung „Brüssler 81 …“ von Fotograf Michael Oreal. Bis zum 22. Januar ist hier täglich um 12 Uhr und um 15 Uhr bei freiem Eintritt Heinz Bütlers Dokumentarfilm über den berühmten Olivetti-Designer „Ettore Sottsass – der Sinn der Dinge“ zu sehen, außerdem weitere Filme und natürlich das normale Kinoprogramm. ODEON, Severinstraße 81

Richtig Spaß macht auch ein Besuch im Markanto Depot in der Mainzer Straße  – Stühle und ausgewählte Designobjekte gibt es hier ja immer schon samstags, während der Passagen-Woche ist aber jeden Tag geöffnet und im Showroom steht wirklich fast alles, was Markanto ausmacht: von Charles Eames, Frank O. Gehry, Alvar Aalto und Ludwig Mies van der Rohe-Klassikern über DEN berühmten Kunststoffsitz von Verner Panton bis zu zeitgenössischen Designernstühlen von beispielsweise Konstantin Grcic. Besonderer Leckerbissen: der 70er Jahre-Topdesigner Günter Beltzig ist mit einigen Stühlen vertreten, so z.B. dem mit 399 Stück wieder aufgelegten Objekt „Pegasus“, einer zugleich erotisch und ergonomisch wirkenden Kombination aus Sitz und Schreibpult in Rot. Außerdem hat der Designer Markanto einen Besuch abgestattet und einige seiner wirklich schönen und strapazierfähigen Kinderstapelstühle signiert – als Lehrbeauftragter an der Hochschule für Gestaltung in Ulm hatte er jahrelang den Schwerpunkt Kinderbedürfnisse und hat Spiellandschaften und -geräte für Spielplätze entworfen. Bei Markanto kann sich sicher nicht jeder eine komplette Garnitur Stühle für den Esstisch leisten, aber vielleicht ein einzelnes Stück als Highlight für die eigene Wohnung – die Preise sind vielfach reduziert, wenn Objekte aus Retouren, Fotoshootings o.ä. stammen. Während der Passagen hat man hier jedenfalls einen perfekten Überblick über das breite Sortiment.
Markanto Depot, Mainzer Straße 26, bis 20.01. täglich 14-19 Uhr, 21. und 22.01. 11-19 Uhr geöffnet.

 

Text: Judith Levold

Dir gefällt meinesuedstadt.de? Dann untestütze unsere Arbeit doch einfach mit einer Direktspende.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

i

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

15 Geschosse an der Bonner Straße – Die Zukunft mit Parkstadt beginnt schon jetzt

Aufgeschnappt

Aus Köln Süd offen! wird kunstroute SÜD

Nachhaltigkeitsfestival – noch Plätze frei

Uns´ Stroß soll schöner werden – Tag des guten Lebens in der Südstadt

Die Südstadt auf Instagram.