Aufgeschnappt: Et Hännesche von Lüttich… +++ Arno’s Rievkoochebud auf dem kleinsten Weihnachtsmarkt +++ Kölner Umweltschutzpreis für Südstadt-Kita +++ Lichterparade am Rhein +++ Das Licht geht wieder an – Neustart in der Leuchte am 17. Dezember +++

Gesellschaft

BBQ für den guten Zweck!

Montag, 9. Dezember 2013 | Text: Gastbeitrag | Bild: Tamara Soliz

Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten

Wann gibt es das schon einmal, dass die Redaktion eines Senders, eines Verlages oder eines Rundfunkhauses Hand anlegt, und die Tastatur des Computers mit dem Grillbesteck oder den Platz am Schreibtisch mit dem hinter einer Glühwein-Theke tauscht?Esu jet jiddet nur in Kölle bzw. in der Südstadt. Und ist nach dem zweiten Mal selbstverständlich Tradition.

 

Wenn einmal im Jahr zur „Benefiz-Grillaktion“ auf dem Severinskirchplatz aufgerufen wird, ist es für die Redakteure, Autoren und Fotografen eine klare Sache, diese mit aller Tatkraft zu unterstützen. Im vergangenen Jahr hat „Meine Südstadt“ erstmals diese Veranstaltung organisiert und durchgeführt, mehr als 2000 Euro kamen dabei ‚rum und konnten dem Johanneshaus in der Annostraße übergeben werden konnten ( „Das Benefizgrillen 2012 war ein Riesenerfolg„).

 

In diesem Jahr sollten die Einnahmen des Tages an den Kölner Flüchtlingsrat gehen – ganz speziell sollte für dessen neues „Mentorenprojekt“ gesammelt werden. Mit diesem Projekt sollen Kölner und Kölnerinnen dazu ermuntert werden, Flüchtlingsfamilien mit Kindern in Köln willkommen zu heißen und in der ersten Zeit hier bei der Orientierung zu unterstützen (mehr dazu im Beitrag von Judith Levold „Man könnte viel machen„). Trotz des eher miesen, ungemütlichen Wetters konnten die Südstädter in der Zeit von 11 – 18 Uhr insgesamt 1424 Euro einnehmen.

 

Spenden für den Kölner Flüchtlingsrat

Claus-Ulrich Prölß, Geschäftsführer des Kölner Flüchtlingsrats, und Andreas Moll,

Mitgründer von „Meine Südstadt“, waren mit einer hölzernen Spendenbox „bewaffnet“ als Spendensammler unterwegs. Sie informierten und luden zum Verspeisen von Metzger-Hennes-Wurst, Bio-Glühwein für Groß und Klein und Stockbrot ein, das über dem Lagerfeuer geröstet wurde. „Es ist ein hartes Geschäft“, urteilte Prölß, „besonders bei diesem Wetter!“ Bei der nassen, unangenehmen Kälte musste viel Überzeugungskraft geleistet werden, damit die Passanten tatsächlich stehen blieben und sich mit der Arbeit des Kölner Flüchtlingsrats auseinander setzten. „Gerade bei den älteren Menschen fiel das Thema auf fruchtbaren Boden“, meinte Geschäftsführer Prölß.

 

Musikalische Verstärkung

Alessandro Palmitessa kam mit seinem Saxophon und sorgte nicht nur für eine weihnachtliche Stimmung, sondern lockte durch seine Musik viele Südstädter an. Der italienische Musiker und Komponist feiert europaweit Erfolge, leitet unter anderem das „MenschenSinfonieOrchester“ und organisiert seit einigen Jahren das „Festival all Italiana“ am Rhein. Rudi Rumstein, Sebastian & Mirjam Cuni von der Band „Rheinzig“ versammelten sich wegen der aufkommenden Kälte um das Lagerfeuer, spielten jazzig angehauchte Adventslieder und animierten die Südstädter so zum Verbleib.

Was sagten die Menschen?

Britta und Jana hatten am „Elften im Elften“ in ihrer Wohngemeinschaft in der Achterstraße ein Sessions-Auftakt-Frühstück veranstaltet. Der Hut ging rum, jeder der Gäste tat seinen Obolus hinein, mit dem Ziel, das Geld für einen guten Zweck zu spenden. „Durch den Newsletter von Meine Südstadt sind wir auf die Grillaktion aufmerksam geworden“, erklärte die Südstädterin, „und sofort war klar, dass wir diese unterstützen würden.“ Eine ältere Dame, die in den 60er Jahren bei der Hennes-Metzgerei auf der Severinstraße gearbeitet hatte, lobte die Qualität der Grillwürstchen. Sie freue sich, dass uns von dort die Würstchen günstig überlassen wurden und finde den Anlass für das gemeinsame Essen klasse: „Uns geht es gut. Dann können wir auch was dafür tun, dass es anderen auch gut geht.“ Viele „Wiederholungstäter“aus dem Vorjahr waren dabei und haben es sich nicht nehmen lassen, „gut zu essen und dann noch Gutes zu tun“. Ein Paar aus Zollstock kam und freute sich auf die „Solidaritätswurst“ und Metzgermeister Gerd E. Drews produzierte morgens das Grillgut, probierte mittags die Würste und stellte sich abends nach Feierabend für ein halbes Stündchen hinter den Grill. Kollegin Elke Tonscheid kam mit der ganzen Familie aus der Landeshauptstadt, um zwei Stündchen zu arbeiten, zu essen und zu spenden und bemerkte, dass es so etwas nur in Kölle geben würde. Zeitweise glich der Severinskirchplatz einem Kinder-Abenteuer-Spielplatz. Vor lauter Rauch konnte man den Nachwuchs kaum sehen, wie er geduldig am Lagerfeuer sein Stockbrot backte. Auch wenn das Ergebnis nicht in allen Fällen essbar war, wartete auf jeden Fall noch ein Becher heißer Kinderpunsch und eine leckere Rostbratwurst.

„Meine Südstadt“ dankt allen Unterstützern der Aktion „Grillen für alle 2013“: Sarah Nünning, Judith Levold, Barbara Siewer, Stephan Martin Meyer, Doro Hohengarten, Isa Hemming, Theresa Mainka, Elke Tonscheidt, Reinhard Lüke, Karsten Schöne, Kathrin Rindfleisch, Asle Güleryüz und Betsy De Torres, Tamara Soliz, Dirk Gebhardt, Andreas Moll, Dirk Becker von der Bäckerei Mauel, Peter Metternich & Gerd E. Drews vom „Hennes“, Wilfried Nißing & Sabine Röser von „StadtwaldHolz“, Jochen Richrath von „Obs un Jemös“, Pascal Hissler vom Bayenthaler „Alnatura-Biomarkt“, Dieter Niehoff vom „Severin“, Musiker Alessandro Palmitessa, sowie Rudi uomstein, Sebastian & Mirjam Cuni von  „Rheinzig“.

 

Für den 13. Dezember 2014 übrigens ist die nächste Benefizaktion von „Meine Südstadt“ geplant.

 

Kontakt- und Spendendaten Kölner Flüchtlingsrat

Förderverein Kölner Flüchtlingsrat e.V.?

Haus der Evangelischen Kirche?

Kartäusergasse 9-11?

50678 Köln?

proelss@koelner-fluechtlingsrat.de

www.koelner-fluechtlingsrat.de
Kontoverbindung:
Sparkasse Köln Bonn, Konto-Nr.: 22102040, BLZ: 37050198,
IBAN: DE28 370501980022102040, SWIFT-BIC: COLSDE33
Der Verein ist als gemeinnützig anerkannt. Spenden und Mitgliedsbeiträge sind steuerlich absetzbar.
 

Text: Gastbeitrag

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Autonome übernehmen die Moderation und sprengen Bürgerbeteiligung

Dezernent gibt Autonomem Zentrum bis auf weiteres Bestandsgarantie

Exklusiv! Rahmenplan für Parkstadt Süd: Vom Laster vor unsere Füße gefallen

Aufgeschnappt

Et Hännesche von Lüttich…

Arno’s Rievkoochebud auf dem kleinsten Weihnachtsmarkt

Kölner Umweltschutzpreis für Südstadt-Kita

»Meine Südstadt« auf Instagram