×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Hoher Besuch im Vringstreff – das Dreigestirn kütt +++ Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“ +++ Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Kolumne

Das Ziel? Die Kasse!

Mittwoch, 25. Mai 2011 | Text: be süd

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

Zurzeit sind alle Kinder verrückt nach… was meinen Sie? Nein, nicht Pokémons (die sind längst out), Kino? gähn, langweilig. Fußball? na ja, nicht mal Süßigkeiten-Tüten können die Kinder begeistern. Sie sind alle im Einkaufsfieber! Weit verbreitet und höchst ansteckend!

Zurzeit sind alle Kinder verrückt nach… was meinen Sie? Nein, nicht Pokémons (die sind längst out), Kino? gähn, langweilig. Fußball? na ja, nicht mal Süßigkeiten-Tüten können die Kinder begeistern. Sie sind alle im Einkaufsfieber! Weit verbreitet und höchst ansteckend!
Wollen Sie ihr Kind glücklich machen? Dann gehen sie mit ihm einkaufen. Ja, einkaufen! Nein, ich habe mich nicht vertippt. Ich meine es ernst. Noch nie sind die Kinder so gerne in den Supermarkt gegangen wie jetzt. Warum nur? Ich beobachte, wie Kinder ihre Eltern immer wieder in diesen Supermakt mit dem weißen Schriftzug auf rotem Grund zerren. Ich staune. Was ist nur los? Wieso ist das neue Hobby der Kleinen seit kurzem einkaufen?
Ich werde es herausfinden. Gespannt mache ich mich auf den Weg. Was wird mich wohl erwarten? Eigentlich gibt es nicht Spannendes am Einkaufen, doch zurzeit ist es ein absolutes Muss! Das erste was mir auffällt ist: An der Ecke sitz ein Grüppchen von Kindern, im Alter zwischen 6 und 12 Jahren. Ich höre, wie ein Kind, das gerade vorbeiläuft, gefragt wird: „Pssst, hey, hast du ein Päckchen für mich?“ „Nein, ich will nicht dealen!“, antwortet es.
Ich werde stutzig. Vielleicht habe ich zu viele amerikanische Filme gesehen. Was wollen die? Welche Päckchen?! Womit wird hier gerade gedealt? Meine Fantasie spielt verrückt. Ich beruhige mich selbst, wir sind in Bayenthal und nicht in der Bronx!
Im Eingang des Supermarktes treffe ich auf einen Türsteher. Was macht der denn hier? Muss man hier neuerdings Eintritt bezahlen, um einkaufen zu gehen? Schick sieht er aus, in seinem silbernen Anzug, aber unglaublich gestresst. Er ist maßlos überfordert. Eine ganze Schar Kinder hält ihn auf Trab. Schweißperlen auf der Stirn und hilfesuchend, blickt er hektisch hin und her. Plötzlich weiten sich seine Augen. Hm, was hat er gesehen? Einen Geist? Nein, ein weiteres Grüppchen von Kindern ist im Anmarsch! Jetzt wird’s ernst! „ Was wollt ihr?“, fragt er nervös. „Wir wollen einkaufen gehen!“, und schwuppdiwupp sind sie drinnen. Chaos bricht aus! Der Türsteher versucht die Kinder in Zaum zu halten, während die Erwachsenen mit genervten Blicken schnell den Ort verlassen. Zwei Kinder können entwischen. Siegesgewiss und fröhlich bewegen sie sich auf ihr Ziel zu: die Supermarktkasse. Doch kurz vorm Ziel werden sie von einem zweiten Türsteher, freundlich aber bestimmt, hinauskomplimentiert! So viel Action habe ich noch nie beim Einkaufen gehabt!
Ich darf rein! Vorsichtig laufe ich durch den Markt, mir fällt nichts besonders auf, bis ich an die Kasse komme. Beim Bezahlen werde ich gefragt „Sammeln Sie Päckchen?“ Hä? Welche Päckchen? „Die Sammelpäckchen! Für jeden Einkauf ab einer bestimmten Summe bekommen Sie ein Päckchen mit 5 Tierstickern. Die sind zurzeit sehr begehrt!“ Hurra! Ich bin eingeweiht! Beim Rausgehen werde ich von den Kindern vbombardiert: „Bitte bitte, darf ich Ihre Päckchen haben???“.
Aha! Uff. Ich freue mich, dass ich gerade in Bayenthal bin und nicht in der Bronx!

Text: be süd

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Hoher Besuch im Vringstreff – das Dreigestirn kütt

Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“

Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe

Die Südstadt auf Instagram.