Aufgeschnappt: Musik in der Südstadt +++ Johann Schäfer goes Rheinauhafen +++ Pastawerkstatt – Lokaleröffnung +++ „Beispiellose Entscheidung im Stadtrat“ +++ Bonbon-Workshop in den Sommerferien +++

Sport

Ein Tatortkommissar, jede Menge Tore und noch mehr Schafe – der 5. Spieltag

Sonntag, 15. Mai 2011 | Text: Gastbeitrag | Bild: Andreas Moll

Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten

Jeder Fußballer ist abergläubisch, besonders wenn er an einem Freitag, den 13. spielen muss. Der 5. Spieltag der Clara-Zetkin-Kleinfeldliga fiel auf eben dieses Datum. Beobachtet wurden die vier Spiele von einer Handvoll Sportfreunde, unter ihnen die Initiatoren der Liga, Gottfried Schweitzer und Kosta Dolides. Interessiert verfolgte auch der joggende Tatort-Komissar Joachim Król einige Spielszenen, sehr viel gleichgültiger hingegen die gut 300 Schafe, die auf den Rheinwiesen nahe der Spielfelder grasten. Sportlich mussten sich die ersatzgeschwächten Jungs der „Ubierschänke mit einem Remis gegen die „Weißen Brasilianer“ begnügen, stehen jedoch weiter an der Tabelenspitze. Bedrohlich nahe kommt ihnen das Team von „Rhenania“, die in einem sehr spannenden Match die jungen Kicker von „Baui Giants“ besiegen konnten. Die „Weichspüler“ haben laut eigener Aussage in den letzten Wochen sehr konzentriert trainiert und haben im vierten Spiel den ersten Punkt gewonnen. Am 5. Juni findet übrigens auf den Poller Wiesen das traditionelle Internationale Südstadt Fußball-Turnier statt, an dem insgesamt 26 Mannschaften aus dem Süden teilnehmen.

 

5. Spieltag – Ergebnisse

Weichspieler : Gaffelstube Junior 1:1

Baui Giants : Rhenania 2:4

Ubierschänke : DWB Fortünnes 1:1

Südkai United : FC Parabelflanke 8:3

 

5. Spieltag – Tabelle
1. Ubierschänke – 5 Spiele / 11 Punkte / +8 Tore

2. Rhenania – 4 Spiele / 10 Punkte / +10 Tore
3. Südkai United – 5 Spiele / 9 Punkte / +13 Tore
4. Piqto – 3 Spiele / 9 Punkte / +8 Tore
5. Gaffelstube Juniors – 4 Spiele / 7 Punkte / +3 Tore

6. DWB Fortünnes – 4 Spiele / 5 Punkte / +/- 0 Tore
7. Parabelflanke – 4 Spiele / 3 Punkte / -7 Tore
8. Baui Giants – 4 Spiele / 1 Punkt / -9 Tore
9. Weichspieler –  4 Spiele / 1 Punkt / -12 Tore
10. Calamares – 3 Spiele / 0 Punkte / -14 Tore

 

DWB Fortünnes : Ubierschänke 1:1

Das Spiel gegen den Spitzenreiter von der Ubierschänke sollte der vorläufige Höhepunkt noch jungen Vereinshistorie der „Weißen Brasilainer“ werden. Durch unsere Spione hatten wir im Vorfeld die Schwachstellen der alten Haudegen haarfein seziert. Dem Gegner bloß nicht ins offene Messer laufen und langen Atem beweisen – jetzt musste unsere Taktik nur noch aufgehen. In der ersten Minute war es dann beinahe schon soweit, nach einem Traumpass über die ganze Abwehr hinweg, sahen die Herren aus der Schänke reichlich alt aus, allerdings vereitelte der von Rhenania geliehene Keeper in einer Klassemanier den frühen Rückstand. Der Gegner war nun gewarnt und stand fortan gewohnt sicher in der Defensive. Einer deren seltenen Torszenen reichte dennoch zur Führung als unsere ansonsten sichere Defensive den Ball mehrmals nicht klären konnte! Also auch im vierten Spiel liefen wir zum vierten mal einem Rückstand hinterher und das gegen die schier unüberwindbare Abwehrwand der Ubierschänke. Doch mit großen kämpferischen Einsatz und unserem an diesem Tag unermüdlichen Antreiber „Olischewski“ zogen wir die Feldvorteile nun mehr und mehr an uns und unsere Taktik „Langer Atem“ sollte endlich aufgehen! In letzter Minute stocherte dann unser Sturm- und Steuermann „Jani“ einen Abpraller im Stile Gerd Müllers über die Linie. Bupp! Tor! Die darauf folgende Tankstellentour endete nach einer von schweren Seegang begleiteten Fahrt im feuchtfröhlichen Hafen der Ubierschänke, wo dieser Abend, ganz im Sinne der Liga, einen sehr freundschaftlich Ausklang nehmen sollte!

Lukas Lange (DWB Fortünnes)

 

Südkai United : FC Parabelflanke 8:3

Die Serie hält – Südkai United bleibt sich treu, regelmäßig wechseln Sieg und Niederlage. Am Freitag folgte wieder ein Sieg, und dieses Mal mit einem Torfestival. Als ob die Südkai es bräuchte, lagen sie zuerst erneut in Rückstand, drehten dann das Spiel zu einem 3:1. United verpasste es aber dann alles klar zu machen und ließ viele Chancen ungenutzt. So kam es, dass die Parabelflanke auf einmal zum 3:3 ausglich. Das Spiel stand auf Messers Schneide, die jungen Spieler von Südkai waren gefrustet. Doch dann kam sie. Die oft beschriebene Spielentscheidene Szene: Ein fulminanter Schuss, ähnlich wie der des Jajalo einen Tag später, zappelte der Ball im Netz der Parabelflanke. Südkai spielte von jetzt an wie befreit auf und verwertete auch konsequent Chance um Chance. Naja, bis auf eine Szene, nach der der Südkaikicker Gomez und Pitroipa, nach Samstag wohl auch Klose, gerufen wurde, da er den Ball aus zwei Metern über das Tor beförderte. United steht momentan zwar auf Platz drei, hat aber auch ein, teilweise zwei Spiele mehr, als die Verfolger.
Aber die Momentaufnahme wird genossen, oder um es mit der Frage von Fritz Keller, kommissarischer Vorstandsvorsitzender des SC Freiburg, nach dem dritten Spieltag zu fragen: „Kann man die Tabelle nicht einfrieren?“
Philip Wegmann (Südkai United)

 

FC Parabelflanke : Südkai United  3:8

Vom Anpfiff weg macht Südkai Druck, doch der FCP erzielt das erste Tor und spielt zunächst in der Deckung hoch konzentriert. Doch leider kann die Konzentration nicht aufrecht erhalten werden, und man liegt zur Pause 1:3 hinten. Im zweiten Abschnitt kämpft sich die Mannschaft des FCP mit großer Moral wieder heran und gleicht aus, um sich aber am Ende durch einen unglücklichen Gegentreffer völlig aus der Bahn werfen zu lassen. Das Ergebnis am Schluss lautet 3:8. Eine Riesenenttäuschung für den FCP, da das Saisonziel, die beste Mannschaft hinter Rhenania, Ubierschänke und Piqto zu werden, sich nach dieser Klatsche wohl nicht mehr realisieren lässt.

Manfred Esser (FC Parabelflanke)

Text: Gastbeitrag

Dir gefällt meinesuedstadt.de? Dann untestütze unsere Arbeit doch einfach mit einer Direktspende.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

i

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

15 Geschosse an der Bonner Straße – Die Zukunft mit Parkstadt beginnt schon jetzt

Aufgeschnappt

Musik in der Südstadt

Johann Schäfer goes Rheinauhafen

Pastawerkstatt – Lokaleröffnung

Die Südstadt auf Instagram.