×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: tanz.tausch feiert 10-jähriges Jubiläum +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++ NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum +++ Jazz-Bott-Live: Neue Jazz-Reihe in der Fiffi Bar! +++ Ganz analog: Meinungsabfrage zur Parkstadt Süd +++

Aufgeschnappt

Einblicke in die Schules des „Theater der Keller“

Donnerstag, 3. Mai 2012 | Text: Gastbeitrag

Geschätzte Lesezeit: eine Minute

Am Sonntag, 6. Mai 2012, gibt die SCHULE DES THEATERS ab 11 Uhr Einblicke in ihr neues Konzept über die individuelle Förderung, das die Leiterin Eva-Maria Baumeister jüngst eingeführt hat.

Am Sonntag, 6. Mai 2012, gibt die SCHULE DES THEATERS ab 11 Uhr Einblicke in ihr neues Konzept über die individuelle Förderung, das die Leiterin Eva-Maria Baumeister jüngst eingeführt hat. Die Regisseurin ist Mitbegründerin des Theaternachwuchsfestivals KALTSTART in Hamburg und übernahm im Februar 2012 die Leitung der Kölner Schauspielschule. In kleinen Performances, Konzerten und Choreographien zeigen die jungen Nachwuchsschauspieler am Tag der offenen Tür ihre erworbenen Fähigkeiten, die sie für die Bühne wappnen. Um die Vielfalt der Ausbildung an der Kölner Schauspielschule zu verdeutlichen, stehen Dozenten und Schüler in einem Speed-Dating Rede und Antwort. Die Abschlussklasse berichtet zudem von ihren Erfahrungen zur vergangenen Spielzeiteröffnung mit DER GEIZIGE und Dozenten liefern einen Vorgeschmack auf die Ausbildung im Probeunterricht.
Seit dem Bestehen der traditionsreichsten Kölner Schauspielschule hat sich vieles bewehrt. Die regelmäßige alljährliche Verleihung des PUCK-Nachwuchspreises an ihre Studierende und die Engagements der Absolventen in deutschen TV- und Bühnenproduktionen zeugen von der Qualität der Ausbildung. Doch da sich die Berufsrealität der Schauspieler in den letzten 50 Jahren stark verändert hat, geht die Schauspielschule mit einem interaktiven Konzept darauf ein. So passt sie ihr Lehrprogramm den aktuellen Strömungen der internationalen Theaterwelt und der Berufsrealität des Schauspielers an. Die aktive Mitgestaltung der Nachwuchsschauspieler bildet zudem den neuen Schwerpunkt der Ausbildung. Im Anschluss an ihre Ausbildung sollen sie nicht nur ein fundiertes Schauspielhandwerk für das Engagement am Theater erlernen, sondern alle Möglichkeiten des Berufs kennenlernen, um später eigenständig eigene künstlerische Projekte zu verwirklichen. Bewerben für die Ausbildung an der SCHULE DES THEATERS können sich Interessenten bis zum 10. Juni.

www.schauspielschule-koeln.de

 

Text: Gastbeitrag

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

tanz.tausch feiert 10-jähriges Jubiläum

Neueröffnung: Café SchnickSchnack

NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum

Die Südstadt auf Instagram.