×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: tanz.tausch feiert 10-jähriges Jubiläum +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++ NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum +++ Jazz-Bott-Live: Neue Jazz-Reihe in der Fiffi Bar! +++ Ganz analog: Meinungsabfrage zur Parkstadt Süd +++

Aufgeschnappt

Gesundheits-Tipp: „Keine Angst vor Kortison-Nasenspray“

Montag, 14. Mai 2012 | Text: Gastbeitrag

Geschätzte Lesezeit: eine Minute

„Die Leidenszeit für Pollenallergiker ist bereits in vollem Gange“, erklärt Dr. Jürgen Büch von der Apotheke zum goldenen Horn, „Niesen, Juckreiz in Nase und Augen sowie Fließschnupfen machen vielen Erwachsenen und Kindern zu schaffen.“

„Die Leidenszeit für Pollenallergiker ist bereits in vollem Gange“, erklärt Dr. Jürgen Büch von der Apotheke zum goldenen Horn, „Niesen, Juckreiz in Nase und Augen sowie Fließschnupfen machen vielen Erwachsenen und Kindern zu schaffen.“

Dadurch wird die  Lebensqualität stark beeinträchtigt, denn die Allergie hat Auswirkungen auf den Schlaf und die Aktivitäten im Alltag. Jeder vierte bis fünfte Erwachsene ist mittlerweile von Heuschnupfen betroffen, auch etwa jeder dritte bis sechste Teenager und jedes fünfte bis zehnte Kleinkind leiden darunter. Hinzu kommt, dass die Patienten ein erhöhtes Risiko haben, an Asthma, einer Nahrungsmittelallergie, einem atopischen Ekzem oder einer Sinusitis (Nasennebenhöhlenentzündung) zu erkranken. Heuschnupfen-Patienten bekommen mit einer 3,2 x höheren Wahrscheinlichkeit eine Asthmaerkrankung als nicht Betroffene.

Deshalb ist es wichtig, frühzeitig zu therapieren. Ein Kortisonspray gilt mit als wirksamstes Medikament, um gegen die Allergie und deren Symptome anzugehen. Experten sind der Ansicht, dass die kortisonhaltigen Nasensprays die Symptome im Nasenraum besser eindämmen als Antihistaminika, die eingenommen werden. Zudem sollen sie nachhaltig die Konzentration von Entzündungsmediatoren – hierzu gehört auch Histamin – vermindern. Wird das Spray frühzeitig angewandt, kann eine Ausbreitung der Entzündungsreaktion in die Nasennebenhöhlen verhindert werden. Eventuell lässt sich damit sogar der Etagenwechsel vermeiden, also die Entstehung von Asthma vorbeugen. Häufigster Grund, warum Kortisonsprays nur zögerlich verwendet werden, ist die Angst vor Nebenwirkungen. Da in diesem Fall das Kortison nur lokal angewandt wird, ist das Risiko der bekannten Nebenwirkungen von oral eingenommenen Kortisonprodukten sehr gering. Hingegen überwiegen die Vorteile. Deshalb sollten Patienten, die von ihrem Arzt ein Kortisonspray verordnet bekommen, auf seine Anwendung nicht verzichten. Es gibt neuere Sprays, auch ohne Rezept, deren Bioverfügbarkeit geringer ist. Das bedeutet, dass der Wirkstoff in der Tat nur am Ort seiner Anwendung in das Geschehen eingreift. Das minimiert die Nebenwirkungen, auch Wachstumsverzögerungen bei Kindern sollen nicht vorkommen. Gern berät Sie Ihr Apotheker.

 

Apotheke „Zum goldenen Horn“ – Bonner Straße 37 – T: 0221/316480

Text: Gastbeitrag

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

tanz.tausch feiert 10-jähriges Jubiläum

Neueröffnung: Café SchnickSchnack

NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum

Die Südstadt auf Instagram.