Aufgeschnappt: Aus Köln Süd offen! wird kunstroute SÜD +++ Nachhaltigkeitsfestival – noch Plätze frei +++ Uns´ Stroß soll schöner werden – Tag des guten Lebens in der Südstadt +++ Gabi geht – mit Zugabe +++ Zikade eröffnet „Grande Terrasse“ +++

Newsletter Wochenend-Freuden

Girls Girls Girls – die Wochenendfreuden vom 06.-08.03.2020

Freitag, 6. März 2020 | Text: Gaby DeMuirier

Am 8. März wird weltweit der Internationale Frauentag gefeiert. Bereits seit über 100 Jahren wird an diesem besonderen Tag auf Missstände zwischen Frauen und Männern weltweit aufmerksam gemacht. Auch für das Frauenwahlrecht gingen die Damen auf die Straße, gegen Emanzipation und Gewalt gegen Frauen wurde beispielsweise demonstriert.

Diesen speziellen Tag hat das Literaturhaus zum Anlass genommen, Kölner Autorinnen in den Mittelpunkt zu stellen: Mit einer Führung zu Orten, an denen oder über die Kölnerinnen geschrieben haben, sowie mit Lesungen im Literaturhaus. Um 15 Uhr führt Euch Ina Hoerner-Theodor mit einem 90-minütigen Spaziergang zu Orten, an denen Kölnerinnen geschrieben und über die sie geschrieben haben, denn schreibende Frauen arbeiteten früher im Verborgenen und wurden häufig nicht wahrgenommen. Der Weg in die Öffentlichkeit widersprach meist den Vorstellungen der Gesellschaft von der Rolle der Frauen.

Treffpunkt ist der Brunnen auf dem Roncalliplatz. Die Führung endet beim Literaturhaus. (10 Euro)

Um 17 Uhr lesen dann Pegah Ahmadi, Juliana Kálnay und Melanie Raabe aus eigenen Texten, Christiane Nothofer und Bettina Dorn lesen u.a. Texte von Irmgard Keun, Hilde Domin und Anne Dorn, denn  heute müssen Autorinnen gottseidank nicht mehr im Verborgenen arbeiten. (4-8 Euro)

Literaturhaus Köln, Großer Griechenmarkt 39, 50667 Köln

In der Kartause der Kartäuserkirche gibt es von 18-21.15 Uhr einen interessanten Vortrag mit Diskussion zu den Themen Erster Weltkrieg, zweiter Weltkrieg, Grundgesetz, Mauerfall, Europäische Außengrenzen, denn immer gab es Initiativen von Frauen verschiedener Herkunft, Religionszugehörigkeit und Überzeugung, die ihre Stimme laut gegen Gewalt, für Gerechtigkeit, für Demokratie für alle, für Teilhabe und Gleichberechtigung erhoben haben. Am internationalen Frauentag sollen diese Stimmen auf dem Gelände der Kartause erinnert und zu Gehör gebracht werden. Der Eintritt ist frei.

Kartause der Kartäuserkirche, Kartäusergasse 7, 50678 Köln

Was Euch am Wochenende noch geboten wird in unserem Veedel, könnt Ihr hier lesen:

Neue Entdeckung

III. Buntes Kickerturnier
6.3. um 19.30 Uhr

In jeder Runde werden die Teams per Los festgelegt. Um eine verbindliche Voranmeldung wird gebeten, um gegebenenfalls weitere Kicker zu organisieren. Restplätze werden vor Ort vergeben. Getränke können vom Vereinsheim erworben werden. Lernt neue Freunde & Nachbarn kennen und habt miteinander eine gute Zeit. Schüler*innen, Azubis, Geflüchtete, Erwerbslose zahlen, was sie können. Die Teams werden gemischt.

Kosten: 5 Euro
Vereinsheim des SC Fortuna, Vorgebirgsstraße, 50969 Köln


Anzeige

Meine Südstadtpartner
COMEDIA Theater
Das COMEDIA Theater – über 30 Jahre freies Theater in der Südstadt und das lebendiger denn je als Ort der Unterhaltung, als Begegnungsstätte…

Upcycling Nähkurs für Eltern und Teenies
7.3. von 10-16.15 Uhr & 8.3. von 10-13 Uhr

Bild: pixabay_bru_nO

Die alte Lieblingsjeans hat ein Loch oder ist zu klein geworden? Und Papas Hose hat einen Fleck, der nicht mehr herausgehen mag? Packt Eure ausgedienten Jeansteile und macht in diesem Workshop etwas ganz Neues daraus. Denn im Team geht das gleich nochmal so gut! Anmelden müsstet Ihr Euch unter www.fbs-koeln.org.

Kosten: 66 Euro
Ev. Familienbildungsstätte fbs, Kartäuserwall 24b, 50678 Köln


Grundlagen schaffen

Der Mainzer Hof hat an diesem Wochenende eine Schupfnudel-Sauerkraut-Pfanne mit Schmand, Jamaikanisches Hühnchen Jerk mit Pistazien-Reis, (endlich mal wieder) Steak frites mit Bearnaise & Schweinefilet aus der Eifel auf frischen Bohnen & Gratin auf der Karte!

Mainzer Hof, Maternusstraße 18, 50678 Köln


Das Nale bietet auch an diesem Wochenende wieder vier spezielle Wochengerichte an: neben einem Süßkartoffel-Curry mit Hähnchen in Kokos-Erdnuss-Sauce servieren Euch Stephanie & Co. gerne ein Zitronen-Couscous mit Spinat, Hähnchen & einem Klecks Sour Creme, ein Grünes Thai-Curry mit Linsen, Edamame, Zuckerschoten & Spinat oder mediterrane Hirse mit Aubergine, Zucchini, Möhren & Haselnüssen.

Nale, Darmstädter Straße 9, 50678 Köln


Pänz, Pänz, Pänz

Monsta – Ich pass auf dich auf wenn du schläfst
8.3. um 14 Uhr

In seinem Kinderzimmer ist alles anders als sonst und Monsta ist verzweifelt. Dieses Kind schläft und schläft und schläft und kein noch so gut gemachter Monsta-Act kann daran etwas ändern. Und so erfahren wir, in welchen Nöten so ein Monsterchen steckt, wenn sich einfach niemand gruseln will. Wie soll das nur weitergehen?
Welche Idee Monsta hat, müsst Ihr schon selber rausfinden…

Kosten: 9 Euro
Comedia, Vondelstraße 4-8, 50677 Köln


Anzeige

Meine Südstadtpartner
Mainzer Hof
Wenn es so etwas wie die Ur-Kneipe der modernen Südstadt gibt, dann ist es der Mainzer Hof. 1984 gegründet, als die Südstadt so richtig rock…

Theater, Theater und mehr

Carrington-Brown: Best Of
7.3. um 20 Uhr

In seinem Best of Programm zeigt das mehrfach ausgezeichnete britische Duo das Beste aus den ersten gemeinsamen zehn Jahren auf der Bühne. Rebecca und Colin teilen mit ihrem Publikum ihre Höhepunkte, Meilensteine und natürlich ihre Liebe zur Musik und Comedy. Wie immer von den beiden brillant, charmant und witzig präsentiert. Ob nun Originalsongs oder Lieder, von denen man schon mal gehört hat, Carrington-Browns Interpretation ist jedes Mal einzigartig und inzwischen ihr Markenzeichen!

Kosten: 13-20 Euro
Comedia, Vondelstraße 4-8, 50677 Köln


Kölsche Filmmatinée: Joseph und die Gerechtigkeit
8.3. um 11.30 Uhr

Die „Kölsche Filmmatinée“ zeigt aus Anlass des diesjährigen Fastelovend-Mottos „Et Hätz schleiht em Veedel” besondere Filme aus Ende der 70er Jahre, gedreht im Vringsveedel. Der dritte Film des „Vringsveedeler Tryptychon“ Joseph und die Gerechtigkeit von Helma Sander-Brahms zeigt den Karneval der einfachen Leute im Kölner Süden. Er erzählt von einem alten und vereinsamten Mann, der nur für einen Karnevalswagen lebt, den er jährlich baut und mit dem er als bejubelter Held durch das Viertel zieht.
Karten für den Film könnt Ihr Euch täglich ab 16 Uhr unter 0221 313110 oder an der Kinokasse sichern.

Kosten: 8 Euro
Odeon, Severinstraße 81, 50678 Köln


Maestro Musik & Tanz

Afro-Brasilianischer Tanz mit Betho Filho
6.3. von 16-17.30 Uhr

Der brasilianische Tanzpädagoge Betho Filho bezieht sich auf die Grundformen der Candomblé-Religion und verbindet sie mit dem modernen Tanz, mit Samba, Salsa, Jazzdance und Modern Dance. Aus der harmonischen Mischung und mit der richtigen Musik entwickelte er seinen persönlichen Stil, der Menschen in jeder Lebenslage und ohne Vorkenntnisse anspricht.
Anmelden müsst Ihr Euch hier vorab.

Kosten: 6 Euro
Melanchthon-Akademie, Kartäuserwall 24b, 50678 Köln


Gerry Lee & The Wanted Men
6.3. um 20 Uhr

Eine schwungvolle Mischung aus Tex Mex, Country, Western Swing, Rock’n’Roll und Calypso erwartet Euch im Pitter! Gerry Lee & The Wanted Men nehmen Euch mit auf eine musikalische Reise von Mexiko über den Südosten der USA bis in die Karibik.

Kosten: Freier Eintritt
Zum Pitter, Merowinger Straße 2, 50677 Köln


Steve Next Door
7.3. um 19.30 Uhr

Der Kölner Steve Next Door packt starke Emotionen in unwiderstehliche unplugged Songs. Mal mit aufgedrehtem Verstärker, mal unplugged, immer ehrlich. Mit dabei an Blues-Harp & Gitarre ist Singer/Songwriter Philipp Wessler!

Kosten: Eintritt ist frei, Spendenhut kreist!
Kulturcafé Lichtung, Ubierring 13, 50678 Köln


Anzeige

Meine Südstadtpartner
Salon de Jazz – Musik im Wohnzimmer von Clemens Orth
Ein bisschen verschwiegen und versteckt, schräg gegenüber der Severinskirche, liegt der Salon de Jazz. Für die Kenner der Kölner Jazzszene s…

Mathias Nelles – das Wohnzimmerkonzert 2020
7.3. um 20 Uhr

Mathias Nelles mit Stuhl & Gitarre gibt in der Brasserie Aller Kolör Kölsche Musik & Rock Classics zum Besten. Als Entertainer mit enormer Spielfreude gelingt es dem Musiker, sämtliche Räder in vielen Facetten zu schlagen. Ob in Bars, auf einem kölschen Einsingabend zusammen mit vielen kölschen Hymnen, Straßenfesten, in Irish Pubs, Kneipen- und internationalen Festivals, einem Open Air sowie auf unzähligen Privatevents, Mathias Nelles zündet ein prasselndes Lagerfeuerwerk bei dem sein Publikum immer im absoluten Mittelpunkt steht.
Tickets gibt es hier

Kosten: 12,50 Euro
Brasserie Aller Kolör, Alteburger Straße 15, 50678 Köln


The decline of Western Civilization
7.3. ab 21 Uhr

Nostalgie pur gibt es bei den 80er HC bis hin zu 90er Bmxmidschoolpunk mit CirclePitter! Abgerundet wird das alles mit dem ein oder anderen 80er Pophit. Songs zum Ausrasten, Mitsingen und Weinen!

Kosten: Freier Eintritt
Lotta, Kartäuserwall 12, 50678 Köln


Über den Tellerrand

21.3. um 19 Uhr

Frühling der Kulturen - Newroz Nourouz

Begrüßt das neue Jahr mit Musik, Feuer und Tanz.
Zur Eröffnung singt die kurdische Opernsängerin PERVIN CHAKAR ein Repertoire aus kurdischen, armenischen und persischen Liedern, die internationale Preise u.a. als beste weibliche Stimme gewann. Begleitet wird sie von NAZE ISXAN, die traditionelle kurdische Melodien für Klavier arrangiert.
Im zweiten Teil des Abends präsentiert das BAHAAR ENSEMBLE bestehend aus Santur-, Taar-, Ney- und Tombak-Spielern traditionelle iranische Musik und Lieder aus Aserbeidschan, vorgetragen von der aserbeidschanischen Sängerin GOLESTAN.
Zum ekstatischen Abschluss singt ASTARE ARTNER, die auf zahlreichen Newroz-Feierlichkeiten in Kanada, Frankreich, England, Österreich, Holland, Belgien und Dänemark aufgetreten ist. Im Stile des kurdischen „Govend“ singt Astare zur berauschenden Tanzmusik, um so das symbolische Feuer der Leidenschaft und Liebe zum Auftakt in den Frühling gemeinsam zu zelebrieren.
Tickets gibt es auch hier im VVK für 16 Euro.

Kosten: 14 Euro
Lutherkirche, Martin-Luther-Platz 4, 50677 Köln


Die schönen Künste

Salon d´Art
Vernissage 6.3. von 18-21 Uhr

Die neue Ausstellungsreihe „Salon d’art – Frühjahr 2020“ präsentiert neun sehr unterschiedliche Künstler mit jeweils einer Reihe von Originalwerken, so dass Ihr Euch ein Bild von den jeweiligen und vielfältigen Methoden und Techniken des Schaffens und Arbeitens machen könnt:
Eckhard Zeglin (Skulpturen) | Pascale Mer (Malerei) | Nanouk Nu (Aquarell) | Agnete Sabbagh (Schriftkunst) | Gerd Victor Bünte (Malerei) | Norberto Luis Romero (Digitale Collagen) | Alo Schmitz (Malerei / Collagen) | Karl Heinz Heinrichs (Malerei) | Andreas Türpe (Photographie)

Kunstraum Grevy!, Rolandstraße 69, 50678 Köln


Kultursonntage in der Halle Zollstock
8.3. von 14-18 Uhr

Die Ausstellung „Mehr als 8“, gestaltet von der Künstlerin Letitia Gaba, zeigt Kunst – Zeichnung, Grafik, Performance, Textilkunst, Objekte, Videoperformance, Lesung – von mehr als 8 Künstlerinnen, deren Werke in Zusammenarbeit mit anderen Künstlerinnen entstanden. Die Künstlerinnen sind Dana Fabini, Inga Franke, Letitia Gaba, Beate Gördes, Rodica Lomnasan, Ellen Muck, Isabel Ristau, Reni Scholz. Wie immer gibt es auch Kaffee, Kuchen und anderes.

Halle Zollstock, Gottesweg 79, 50969 Köln


Exhibition on Screen: Lucian Freud: Ein Selbstportrait (OmU)
8.3. um 11.30 Uhr

Eine Ausstellung der Royal Academy of Arts in London und dem Museum of Fine Arts in Boston zeigt mehr als 50 Gemälde, Drucke und Zeichnungen von Lucian Freud, in denen der moderne Meister der britischen Kunst seinen unerschütterlichen Blick auf sich selbst gerichtet hat. Fast sieben Jahrzehnte lang geben seine Selbstporträts einen faszinierenden Einblick in seine Psyche und seine Entwicklung als Maler. Zusammen betrachtet stellen seine Porträts eine spannende Auseinandersetzung mit der Dynamik des Alterns und dem Prozess der Selbstdarstellung dar. Der Film wird im Original mit Untertiteln gezeigt. Die Karten für den Film kosten 15, ermäßigt 12 Euro.

Odeon, Severinstraße 81, 50678 Köln


Habt alle ein tolles Wochenende! Eure Gaby!

Noch mehr Veranstaltungen findet Ihr in unserem Terminkalender. Die Inhalte dieses Newsletters werden vom gesamten Team von „Meine Südstadt“ mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter kann jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte übernehmen.

Text: Gaby DeMuirier

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

15 Geschosse an der Bonner Straße – Die Zukunft mit Parkstadt beginnt schon jetzt

Aufgeschnappt

Aus Köln Süd offen! wird kunstroute SÜD

Nachhaltigkeitsfestival – noch Plätze frei

Uns´ Stroß soll schöner werden – Tag des guten Lebens in der Südstadt

Die Südstadt auf Instagram.