Aufgeschnappt: Gabi geht – mit Zugabe +++ Zikade eröffnet „Grande Terrasse“ +++ Musik in der Südstadt +++ Johann Schäfer goes Rheinauhafen +++ Pastawerkstatt – Lokaleröffnung +++

Kultur

Herbst im Winter – Die Wochenend-Freuden 20. – 22. Dezember 2013

Donnerstag, 19. Dezember 2013 | Text: Aslı Güleryüz | Bild: Meyer Originals

Geschätzte Lesezeit: 4 Minuten

Geht es Euch auch so, dass Ihr zwar die aktuellen milden Temperaturen genießt, aber Euch dabei etwas unheimlich zumute ist? Letztes Jahr hatten wir jetzt schon lange Schnee. Ich freue mich zwar an den 9 Grad plus, aber normal ist das doch nicht, oder? Das müssen die Erderwärmung und der Klimawandel sein! Es sieht bis jetzt nicht nach einer weißen Weihnacht aus, so viel ist klar.

Neue Entdeckungen
Wow, diese Gelegenheit solltet Ihr Euch nicht entgehen lassen. Am Sonntag findet der XL-Weihnachtsmarkt – pardon, der ‚Super Weihnachtsmarkt’ im Bürgerhaus Stollwerck statt. Jetzt gibt es schon einen Weihnachtssupermarkt. Dort werdet Ihr am Sonntag rund 60 Designer aus ganz Deutschland mit ihren außergewöhnlichen und innovativen Waren antreffen. Da findet Ihr bestimmt noch die letzten Weihnachtsgeschenke unter Accessoires, Schmuck, Papeterie, Kunst, Fotografie, Möbel. Selbstverständlich fehlt der obligatorische Glühweinstand nicht und sogar Bio-Slow-Food gibt es am Sonntag im Stolli zwischen 11 und 19 Uhr. Der Eintritt kostet 3 Euro, mehr Infos gibt’s hier oder telefonisch unter 0177 2578871.

Stärkung – Grundlage schaffen
Der Countdown läuft bis Weihnachten. Gudrun Goerke & Ihr Team sind in freudiger Vorweihnachtsstimmung und auf Hochtouren: Plätzchen werden gebacken, Lichterketten zurecht gerückt, die Kerzen angezündet und die letzten Geschenkpakete geschnürt. Die Köche schieben noch die Gänse in den Ofen und bereiten Wildgerichte für ihre Gäste im weihnachtlich geschmückten Mainzer Hof vor.
Die Wagenhalle ist das Restaurant, das sich im Foyer des Comedia Theaters befindet. Es muss wohl die Nähe zu den Brettern gewesen sein, die die Betreiber zur „Ess-Kultur“ gebracht hat. Am Sonntag wird nämlich das Kulinarische mit dem Theatralen in Form einer Lesung verbunden. Gelesen wird aus Laura Esquivels „Bittersüße Schokolade“ und gegessen werden Weihnachtstortas, Ochsenschwanzsuppe, Champandongo-Auflauf und natürlich bittersüße Schokolade! ‚eßkultur’ veranstaltet in der Wagenhalle diesen Abend mit ganz viel Kultur: Essen und Literatur. Am Sonntag um 19 Uhr in der Comedia. Tickets für 34 Euro gibt es telefonisch unter 3555 8910.

Pänz, Pänz, Pänz
Die Kindertheater in unserem Veedel sind auf Weihnachten eingestellt und präsentieren die verschiedenen Märchenstücke. Im metropol Theater entdecken Dorn, Röschen, Huckelbar & Krawallo „Das Geheimnis der Winternacht“, in der seltsame Dinge im Schloss passieren. Die mutigen Helden und kleinen Prinzessinnen begeben sich auf ein märchenhaftes Abenteuer am Sonntag um 16 Uhr in der Eifelstraße 33. Eintritt 8 Euro und Tickets gibt’s per Anruf unter 321 792.
Das Programm im Comedia Theater bietet das ein und andere Schätzchen zur Weihnachtszeit. In „Arche um Acht“ erzählen die drei befreundeten Pinguine ihre Version der Geschichte um die Arche Noahs. Eines meiner absoluten Lieblingsstücke für ein Publikum ab 6 Jahren. Am Freitag um 10 Uhr. Und ein weiteres Highlight der dunklen Jahreszeit ist „Ein Hauch von Winterwetter“, in dem ein griesgrämiges altes Ehepaar die Freude am Leben durch ein Mädchen und einen Kobold entdeckt. In der Comedia am Samstag um 15 Uhr. Karten können telefonisch unter 888 77 333 bestellt werden. (Foto ganz oben/ Fototgraf: Meyer Originals)

Theater und mehr
1994 schrieb der italienische Schriftsteller Alessandro Baricco die Legende vom Ozeanpianisten „Novecento“. Es geht in dem Monolog um einen Säugling, der im Jahr 1900 in einer Zitronenkiste auf dem Klavier des Ozeandampfers ‚Virginian’ gefunden wird – zurückgelassen von seinen Eltern, die nach Amerika ausgewandert sind. Er wird vom Maschinisten des Dampfers aufgezogen und ‚Novecento’ in Anlehnung an das neue Jahrhundert genannt. Das Schiff will er nicht mehr verlassen. Es bietet ihm ein Zuhause und Sicherheit. „Das Land ist ein Schiff, das zu groß ist für mich“, erklärt er sein Verhalten. Novecento lernt Klavierspielen und entwickelt sich zur Klavier spielenden Ozeanlegende. Die Koproduktion mit der Acting Accomplices und den Wuppertaler Bühnen ist am Freitag im Theater der Keller um 20 Uhr zu sehen. Karten für 18 bzw. 13 Euro könnt Ihr telefonisch bestellen unter 318059. (Foto: Acting Accomplices und den Wuppertaler Bühnen)

Maestro, Musik!
Ich erinnere mich noch zu gut an die Zeiten, da ich als I-Dötzchen wöchtenlich mit meiner Schwester zum Blockflötenunterricht gestiefelt bin. Da der Unterricht in irgendwelchen Pfarrräumen statt gefunden hat, fand jedes Jahr eine Weihnachtsveranstaltung mit unserer Mitwirkung in der dazugehörigen Kirche statt. Weihnachten & Blockflöte – so eine meiner frühkindlichen Erinnerungen – gehören zusammen. So ähnlich wird es an diesem Wochenende in der Lutherkirche zugehen. Nur dass die Musiker professionelle Musiker sind und nicht in der Lutherkirche proben. Und auch ihr Repertoire wird sich deutlich von unserem von damals unterscheiden. Aber in einem sind wir uns gleich: Weihnachten und Blockflöte gehören zusammen. „Wildes Holz – Wilder die Flöten nie klingen“ heißt der Abend, der aufräumt mit meinen Kindheitserinnerungen. ‚Schöne segensreiche – oder eher unheilvolle Verknüpfung von Tradition und Gefühl?’ Dieser Frage stellen sich Tobias Reisige, Anton Karaula und Markus Conrads mit Blockflöte, Gitarre und Kontrabass mit einem wilden Mix aus Rock, Pop & Weihnachtsliedern. Am Freitag um 20 Uhr in der Lutherkirche. Karten für 20 bzw. 14 Euro könnt Ihr telefonisch bestellen unter 3762990.
Bei Clemens Ort im salon de jazz ist ganz schön was los! Am Freitag spielt dort Phase::vier, eine Kölner Steicherformation bestehend aus Violine, Cello, Bass und Sängerin. Sie nennen ihre Musik ‚bewegliche Kammermusik’ mit Groove, Improvisation und freien Elementen. Sehr abstrakt, dachte ich mir und beschlossen sie mir mal anzuhören. Wow! So könnte ich mein Hörerlebnis beschreiben. Phasenweise klingt es sehr experimentell, aber nie unangenehm. Nix wie hin und nicht verpassen. Am Freitag im salon de jazz um 20 Uhr. Eintritt frei. (Foto: Phasevier)
Auf ein weiteres Konzert im salon de jazz möchte ich Euch, meine lieben Musik-Liebhaber-Wochenendfalter, aufmerksam machen. Am Samstag spielt der Maestro, Clemens Orth, nämlich selber mit seinem Clemens Orth Trio. „Christmas“ heißt der Abend und widmet sich – ja! – Weihnachtsliedern. Samstag, 20 Uhr, Eintritt frei.

Tanzbein schwingen
Wer dem ganzen Trubel um Weihnachten gerne mal entgehen möchte, ist am Samstag im Tsunami richtig! Unbeirrlich findet hier die Anchor-Party ab 23 Uhr statt mit jeder Menge Indie-Musik, Emo-Core, Garage, Noise-Rock, Post-Punk und Glam-Rock. Da werden die Platten aufgelegt bis der DJ-Pult kracht.
Am Samstag um 23 Uhr im Tsunami. Eintritt 5 Euro.

Bald haben wir es geschafft und das Jahr ist wieder um. Ein Sonder-Newsletter mit Tipps um Weihnachten und Silvester kommt Euch nächste Woche noch zugeflogen. Und dann hören und sehen wir uns wieder im Neuen Jahr 2014! Erholt Euch bis dahin, Eure Asl?

 

PS: Noch viel mehr Termine des Wochenendes findet Ihr übrigens in unserem Terminkalender

Meine Lieben, die Inhalte dieses Newsletters werden vom gesamten Team von „Meine Südstadt“ mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter kann jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte übernehmen.
 

Text: Aslı Güleryüz

Dir gefällt meinesuedstadt.de? Dann untestütze unsere Arbeit doch einfach mit einer Direktspende.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

i

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

15 Geschosse an der Bonner Straße – Die Zukunft mit Parkstadt beginnt schon jetzt

Aufgeschnappt

Gabi geht – mit Zugabe

Zikade eröffnet „Grande Terrasse“

Musik in der Südstadt

Die Südstadt auf Instagram.