×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Freikarten für die nächste Ü44-Party in der Alteburg +++ DPSG sucht Personal für Tagungs- und Gästehaus +++ Kartause sucht sozialpädagogische Fachkraft (w/m/d) in Vollzeit +++

Kolumne

Horstmann schmeißt hin

Freitag, 8. Juni 2012 | Text: Gastbeitrag

Geschätzte Lesezeit: eine Minute

Der Geschäftsführer des 1. FC Köln, Claus Horstmann, gab heute auf einer Pressekonferenz bekannt, dass er seinen Vertrag nicht verlängern wird, der fristgemäß Ende Juni 2013 beim 1. FC Köln ausläuft.
Endlich mal wieder gute Nachrichten aus dem Geißbockheim! Mal abgesehen von der Verpflichtung des Innenverteidigers Dominic Maroh (kommt aus Nürnberg) und der Ausleihe von Tobias Strobl (aus Hoffenheim), der ebenfalls unsere Defensive verstärken soll. Claus Horstmann, der seit 13 Jahren für den FC arbeitete, will außerhalb des Fußballgeschäfts neue Führungsaufgaben übernehmen. Ob das nun einen Wechsel in die Wirtschaft oder Politik beinhaltet, wurde nicht näher erläutert.

Der Geschäftsführer des 1. FC Köln, Claus Horstmann, gab heute auf einer Pressekonferenz bekannt, dass er seinen Vertrag nicht verlängern wird, der fristgemäß Ende Juni 2013 beim 1. FC Köln ausläuft.
Endlich mal wieder gute Nachrichten aus dem Geißbockheim! Mal abgesehen von der Verpflichtung des Innenverteidigers Dominic Maroh (kommt aus Nürnberg) und der Ausleihe von Tobias Strobl (aus Hoffenheim), der ebenfalls unsere Defensive verstärken soll. Claus Horstmann, der seit 13 Jahren für den FC arbeitete, will außerhalb des Fußballgeschäfts neue Führungsaufgaben übernehmen. Ob das nun einen Wechsel in die Wirtschaft oder Politik beinhaltet, wurde nicht näher erläutert.
Auftatmen! Und das nicht nur bei den FC-Fans, sondern auch innerhalb des Präsidiums. Eine Entscheidung, die vür viele längst überfällig erschien. In der Vergangenheit machten viele Horstmann für das schlechte Verhältnis zwischen Sportdirektor Finke und Trainer Solbakken verantwortlich und kritisierten vor allem, dass Horstmann diesen Konflikt weder intern lösen konnte oder wollte. Der im April neu gewählte Vorstand um Werner Spinner eröffenete bereits im Mai, dass externe Wirtschaftsprüfer die FC-Bücher kontrollieren sollten. Für FC-Finanzchef und Wirtschaftsfachmann Horstmann war das eine klare Aussage. Das Präsidium hatte nun beschlossen, mit der Suche nach einem Nachfolger unmittelbar zu beginnen, aber Spinner betonte auch „bei der Suche nach einem Nachfolger gelte „Qualität vor Zeit“.

Ob man direkt Rainer Callmund angefragt hat?, fragt sich Rotkäppchen

Text: Gastbeitrag

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Freikarten für die nächste Ü44-Party in der Alteburg

DPSG sucht Personal für Tagungs- und Gästehaus

Kartause sucht sozialpädagogische Fachkraft (w/m/d) in Vollzeit

Die Südstadt auf Instagram.