×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: tanz.tausch feiert 10-jähriges Jubiläum +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++ NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum +++ Jazz-Bott-Live: Neue Jazz-Reihe in der Fiffi Bar! +++ Ganz analog: Meinungsabfrage zur Parkstadt Süd +++

Kolumne

„Ich habe keine Ahnung vom Fußball!“

Montag, 27. Januar 2014 | Text: Gastbeitrag

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

So lautete die Aussage von FC-Präsident Spinner, der sich im Interview mit dem Fachmagazin „11 Freunde“ zu seinem fehlenden Fachwissen im Sinne des Rasensports bekannte (Werner Spinner über den neuen FC). Doch irgendwie scheint er das richtige Köpfchen zu haben, um den FC vom Chaos-Image zu befreien.

Die Entwicklung des Vereins ist durchaus positiv. Vorstand und Geschäftsführung hatten erst vor zwei Wochen im Rahmen einer Klausurtagung die sportliche und wirtschaftliche Planung für die kommende Saison besprochen. Dabei ging es auch um Themen wie Vermarktung, Infrastruktur und Mitgliederentwicklung. Das Thema Kommunikation scheint für FC-Trainer Stöger eine besondere Herzensangelegenheit zu sein: via Facebook plauderte er munter mit FC-Fans oder meldet sich im Freiburger Fan Kreisen zu Wort.

So lautete die Aussage von FC-Präsident Spinner, der sich im Interview mit dem Fachmagazin „11 Freunde“ zu seinem fehlenden Fachwissen im Sinne des Rasensports bekannte (Werner Spinner über den neuen FC). Doch irgendwie scheint er das richtige Köpfchen zu haben, um den FC vom Chaos-Image zu befreien.

Die Entwicklung des Vereins ist durchaus positiv. Vorstand und Geschäftsführung hatten erst vor zwei Wochen im Rahmen einer Klausurtagung die sportliche und wirtschaftliche Planung für die kommende Saison besprochen. Dabei ging es auch um Themen wie Vermarktung, Infrastruktur und Mitgliederentwicklung. Das Thema Kommunikation scheint für FC-Trainer Stöger eine besondere Herzensangelegenheit zu sein: via Facebook plauderte er munter mit FC-Fans oder meldet sich im Freiburger Fan Kreisen zu Wort.

Meine Geißböcke befinden sich noch bis zum kommenden Mittwoch im Trainingslager im türkischen Belek. Helmes trainierte noch nicht mit der Mannschaft, sondern absolvierte individuelle Laufübungen mit Fitness-Coach Kugel. Nach Helmes’ Oberschenkelverletzung will FC-Trainer Stöger ihn langsam wieder die Mannschaft integrieren. So pausierte er auch im ersten Testspiel gegen den polnischen Tabellenführer Legia Warschau, dass unentschieden (2:2) endete – Risse und Exlager trafen. Das geplante zweite Testspiel fiel dagegen komplett ins Wasser. Sintflutartiger Regen und starke Gewitter machten den Fußballplatz der Hotelanlage unbespielbar. Der Test gegen den österreichischen Erstligisten SV Grödig wurde entsprechend abgesagt. So mussten die Spieler ihr Training in den Kraftraum verlagern und übten sich später im Synchronspringen am Pool.

In Abhängigkeit der Wetterlage ist das nächste Testspiel der Geißböcke für Dienstag gegen den SC Wiener Neustadt vorgesehen. Während wir Fans ungeduldig der Rückrunde entgegen fiebern, ist Sportdirektor Schmadtke gedanklich schon viel weiter. Er vermeldete einen Neuzugang für die kommende Saison 2014/2015. Ab Sommer wird der polnische Nationalspieler und Außenverteidiger Olkowski den Geißbock auf der Brust tragen und soll dann die Lücke in der Rechtsverteidigung schließen. Der 23-jährige Spieler, der durchaus auch auf offensiv eingesetzt werden kann, wechselt ablösefrei von Gornik Zabrze.

Doch der FC wäre nicht der FC, wenn alles ruhig, glatt und normal laufen würde. Ob gewaltbereite FC, Schalke oder Dortmund-Fans die Schlägerei vom Rudolfplatz am vorletzten Samstag angezettelt hatten, klärt weiterhin die „Ermittlungsgruppe Hools“ der Kölner Polizei. Doch steht schon wieder Ärger ins Haus. Am Samstag, den 1. Februar, spielen meine Geißböcke im Rhein-Energie-Stadion gegen Austria Wien. Die Polizei rechnet mit mehreren hundert Fans aus Österreich, darunter auch hundert gewaltbereite Menschen. Ein Teil der Austria-Fans plant zudem, sich am Samstagvormittag für ein Gruppenfoto demonstrativ vor dem Dom aufzustellen. Ob das wieder eine Eskalation auslöst?

 

Lieber Herr Spinner, in diesem – anderen – Zusammenhang würde ich gern ihre Worte benutzen, denn diese gewaltbereiten Menschen haben wirklich keine Ahnung vom Fußball.

 

Rotkäppchen

Text: Gastbeitrag

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

tanz.tausch feiert 10-jähriges Jubiläum

Neueröffnung: Café SchnickSchnack

NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum

Die Südstadt auf Instagram.