×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Hoher Besuch im Vringstreff – das Dreigestirn kütt +++ Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“ +++ Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Aufgeschnappt

Kick it for Welcome

Dienstag, 16. Juni 2015 | Text: Aslı Güleryüz

Geschätzte Lesezeit: eine Minute

Bald steht der #türauf Tag am Weltflüchtlingstag (20. Juni) vor der Tür.

Bald steht der #türauf Tag am Weltflüchtlingstag (20. Juni) vor der Tür. Aus diesem Anlass hat das Schokoladenmuseum in Kooperation mit dem Deutschen Sport & Olympia Museum sich etwas Besonderes einfallen lassen: Ein Fussball-Turnier zur Willkommenskultur.
Fußball verbindet in diesem Fall Flüchtlinge mit nicht-Flüchtlingen. Die neu ins Leben gerufene Mannschaft „FC Schokoladenmuseum Köln“ nimmt an dem „Fußball verbindet Cup“ am Geißbockheim teil. Das Abschlusstraining der Mannschaften hat am Montag, 15. Juni, auf dem Dach des Deutschen Sport & Olympia Museums statt gefunden.
Christoph Bex, vom Turnierveranstalter „Rheinflanke“, Maria Mrachacz, Direktorin des Schokoladenmuseums und Dr. Andreas Höfer, Direktor des Sport & Olympia Museums haben das Projekt dabei vorgestellt.

 

Seit Anfang 2015 betreut das Schokoladenmuseum, auf Initiative von Gerburg Imhoff, eine Gruppe Kinder & Jugendliche aus der Flüchtlingsunterkunft „Rheinaustraße“. Aus diesem Nachbarshaftsprojekt zur Willkommenskultur hat sich, in Kooperation mit dem Deutschen Sport & Olympia Museum die  Fussballmannschaft „FC Schokoladenmuseum“ entwickelt.

Alle Mannschaften könnt Ihr am Freitag, 19. Juni 2015 um , beim Turnier kennenlernen und sie direkt sprechen und dabei erfahren, welche Bedeutung das Turnier für sie hat und welche Erwartung sie damit verbinden.

 

Über #türauf
#türauf (sprich: Hashtag Tür auf) ist ein Aktionsbündnis engagierter Kölner aus Gesellschaft, Wirtschaft, Religion und Kultur sowie ein gleichnamiges Veranstaltungskonzept. Ziel ist es, die Willkommenskultur für Flüchtlinge in Köln und über die Stadtgrenzen hinaus zu fördern und gemeinsam Zeichen zu setzen für Akzeptanz und Bürgerengagement. #türauf ruft am Weltflüchtlingstag (20. Juni 2015) alle Kölner dazu auf, in der ganzen Stadt – im wahrsten Sinne des Wortes – ihre Türen zu öffnen, in Eigenregie Aktionen zu organisieren und Menschen dazu einzuladen. Der Hashtag im Namen #türauf stellt die aktive Komponente und den viralen Charakter der Aktion heraus.
 

 

Geißbockheim

Franz-Kremer-Allee 1-3, 50937 Köln
Tel.: 0221 716166470

 

Mehr im Netz

Einfach nur gute nachbarn sein

www.tuerauf.org

Text: Aslı Güleryüz

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Hoher Besuch im Vringstreff – das Dreigestirn kütt

Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“

Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe

Die Südstadt auf Instagram.