×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum +++ Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ 3. Kölner Percussion Festival & Workshops in der Lutherkirche +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Kultur

Kleines Unglück ganz groß!

Montag, 16. Juni 2014 | Text: Judith Levold | Bild: Dirk Gebhardt

Geschätzte Lesezeit: eine Minute

„Ich wollte ‚Wetten Dass!‘ moderieren – nur darum bin ich auf die Schauspielschule!“ sagt Sascha Schiffbauer lachend. „Shit happens“ fügt er hinzu, und dass die Idee zu einer Talkshow über kleine Unglücke im Leben ihm bei der Parkplatzsuche gekommen sei. „Es gibt Sachen, über die redet man nicht in Deutschland: Geld zum Beispiel, oder ‚kein Sex‘. Oder eben Missgeschicke!“

Deshalb lädt der Kölner Schauspieler und Entertainer ein zu: „Die große Show des kleinen Unglücks!“. Die Talkshow steigt, ähnlich wie Inas Nacht, als Mitmach-Show in einem kleinen Lokal. Vier ausgewählte Gäste inklusive ein Promi – beim ersten Mal Annette Frier- geben Beispiele des alltäglichen Scheiterns zum Besten, ergänzt von Sidekick Jasmin, die Facebook-Posts auswertet und von Tigris&Leo, die musikalisch intervenieren.

 

Es ist auch „ein bisschen Gameshow, denn gewinnen kann man die ‚Tüte Mitleid‘ und die Arschkarte!“ so Schiffbauer weiter. Wem es also am Schlechtesten geht, weil er so eine schlimme Geschichte erlebt hat, dem winkt eine Live-Massage zur Entspannung und: zum Trost. Es gibt schwarze „Pechkekse“ und ansonsten Kölsch, Frikadellen, eine rappelvolle Weetschaff und garantiert viel Gelächter.

Die Premiere gastiert im „Wirtz“, auch bekannt als Godfather of Kotelett, einer urkölschen Eckkneipe in Gründerzeitbau gegenüber dem Klösterchen. „Ich glaube, da entsteht eine Dynamik, die es sonst nicht mehr so gibt in Talkshows. Mir ist da nämlich immer zu wenig drin von den Leuten, ich will mehr wissen!“ sagt Sascha Schiffbauer. Und durch die Preisgabe kleiner Unglücke erfährt man garantiert mehr – vom Nachbarn, vom Promi und vom Kollegen.

 

„Manche Dinge laufen einfach echt Scheiße!“ sagt Schiffbauer. Zum Beispiel so eine Geschichte wie die der Frau, die einmal einen Geburtstag nicht zu Hause feiern, sondern alleine in der Stadt herumstreunen wollte – und deren Wohnung in der Zwischenzeit fast abbrannte. „So etwas kann man dann rückblickend erzählen und vielleicht sogar noch etwas Komisches darin sehen. Vor allem, wenn man die Geschichte anderen erzählt – dann ist das alles nur noch halb so schlimm!“

 

Kennt man ja, geteiltes Leid und so. Ich hätte da auch noch einen: mit elegantem Kleid auf einer Hochzeit, kurz zur Toilette und wieder zurück im Saal eine Rolle Klopapier auf der Rückseite hinter mir her ziehend… „Die große Show vom kleinen Unglück“ ist ein Experiment, aber, wie Wirt Alex vom Wirtz meint „Ich weiß nicht so ganz richtig, was der Sascha da vor hat, aber wenn der Sascha das macht, wird das garantiert super!“ Und dafür gibt er gerne an einem Mittwochs-Ruhetag seine Kneipe her.

 

 

 

Die große Show des kleinen Unglücks

Mittwoch, 18.06.2014, Einlass ab 19 Uhr

Gaststätte Wirtz, Isabellenstraße 1, 50678 Köln
Nächste Show: im November, für 2015 quartalsweise geplant.
www.kleinesunglück.de
 

Text: Judith Levold

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum

Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui

Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar

Die Südstadt auf Instagram.