×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum +++ Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ 3. Kölner Percussion Festival & Workshops in der Lutherkirche +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Lunch Time

Marlene & Jean – Die Wochenend-Freuden 18. – 20. Januar 2013

Donnerstag, 17. Januar 2013 | Text: Aslı Güleryüz

Geschätzte Lesezeit: 5 Minuten

Karneval ist bald da! Kostüme auspacken oder nähen und testen. / Foto: Andreas Moll.

Karneval ist bald da! Kostüme auspacken oder nähen und testen. / Foto: Andreas Moll.

Das letzte, äußerst ereignisreiche, Wochenende haben wir gut überstanden. Jetzt warten neue Heldentaten auf uns. Die fünfte Jahreszeit steht Köln bevor und Ihr könnt Euch schon einmal langsam eingrooven. Die 13. Kölsch-Jemölsch-Party steigt im Baui am Samstag. Das Motto lautet „Wie Phoenix aus der Asche – vom Pleitegeier zur Paradiesvogel“ und verspricht viel politischen Witz und bunte Vögel: „Eagle-Obama  ist wieder zum Präsidenten gewählt worden, in Berlin flatten auch weiterhin einige komische Vögel herum, über Griechenland, Spanien & Portugal kreist der Pleitegeier. Uns allen droht der Kuckuck, aber von dem lassen wir uns kein Ei ins Nest legen. Kölsch Jemölsch lässt sich nicht jeck machen – die wollen jeck sein.“ Mit 8 Euro seid Ihr am Samstag ab 21 Uhr im Baui bei der warm-up-Party dabei und könnt schon einmal Euer Kostüm testen.
Ihr müsst Euch leider entscheiden, wo Ihr am Samstag den Karneval einläuten wollt. Im Bürgerhaus Stollwerck findet ab 20:11 Uhr nämlich die 4. Immisitzung „Jeder jeck is von woanders“ statt. Eine Stunde vor Beginn ist Einlass und das solltet Ihr beherzigen, denn es herrscht freie Platzwahl und es wird bestimmt voll! Karten kosten im Vorverkauf 25 , an der AK 27 und ermäßigt 25 Euro. Kölle Alaaf!

Neue Entdeckung

Am Freitag möchte ich Euch in die KHM (Kunsthochschule für Medien) schicken. Noch bevor der Film „Eine unvollendete Liebe. Marlene Dietrich und Jean Gabin“ auf ARTE im Rahmen des Themenabends „Marlene Dietrich: Die mutige Diva“ am Sonntag um 22:10 Uhr ausgestrahlt wird, präsentieren ARTE und die KHM eine Preview des Films. Im Anschluss spricht Prof. Dr. Sabine Rollberg mit den anwesenden Regisseuren Daniel Guthmann & Christian Buckard. Der Film dokumentiert die Liebesgeschichte von der Dietrich und Jean Gabin. Wusste ich gar nicht! Jean Gabin & Marlene Dietrich? Sie hat wohl noch bis zum Tag seines Todes gehofft, ihre große Liebe noch einmal wiederzusehen – obwohl sie 50 Jahre lang mit einem anderen Mann verheiratet war. Ich bin neugierig geworden. Marlene war ja ein politisch und modisch aktiver Star. Sie hat viele politisch gewagte Schritte gemacht und war modisch so provokativ, dass sie zum Idol der Frauenbewegung wurde. Sie hatte schon in den 20’er Jahren eine Vorliebe, Herrenanzüge zu tragen – das wollten ihr die Franzosen öffentlich verbieten. Zur Erinnerung an die Dietrich hier noch mal eine kleine Kostprobe des politischen Liedes „Sag mir wo die Blumen sind“. Freitag in der Aula der KHM, Filzengraben 2 um 19 Uhr, Eintritt frei.

Stärkung – Grundlage schaffen
Im Mainzer Hof auf der Mainzer Straße gibt es an diesem Wochenende passend zur Jahreszeit Winterkabeljau frisch vom Fischhändler. Skrei-Winterkabeljau an Senfsauce mit Blattspinat mit Petersilienkartoffeln. Oder klassisch: Boeuf Bourgnigon mit Rotwein, dazu hausgemachtes Kartoffelpürree mit Beilagensalat. Köstlich!
Im Filos könnt Ihr am Sonntag beim Brunch den American Songwriter Tom Words live erleben. Während Ihr Euch am üppigen Buffet vergnügt, wird Tom Words Euch einen wahren Ohrenschmaus singen. Zwischen 10 und 17 Uhr, 10,80 Euro.
Liebe Wochenend-Falter, leider ist es nicht mehr möglich an dem Sonntags-Kochkurs von Capricorn i Aries „Wild aus heimischer Jagd“ teilzunehmen. Der Kurs ist nämlich rappelvoll. Aber der nächste Kochkurs kommt bald, am 3. Februar.
 
Theater, Theater und mehr
Ich habe wieder etwas Neues kennen gelernt, nämlich das Trashical. Es erklärt sich fast von selbst, doch ich lese ein bisschen nach. August von Kotzebue hat das Lustspiel „Die deutschen Kleinstädter“ verfasst und galt als der „Vater der dramatischen Trivialliteratur“. Wie Goethe stammte er aus Weimar, verspottete jedoch die Romantiker. Da Kotzebue aber bereits zu Lebzeiten überaus populär war, inszenierte Goethe 87 seiner Stücke. Berühmte Komponisten wie Beethoven vertonten seine Stücke. Kotzebue zeigte ein außerordentliches „Gespür für populäres Theater in Stoff und Gestaltung“. Kotzebue wurde übrigens erstochen. In „Die Kleinstädter“ dramatisiert er das Banale und in der aktuellen Inszenierung ist ein amüsantes & bitterböses Stück entstanden mit Seitenhieben, Parodien und Tanzeinlagen. Thematisiert wird die Bedrohung des Kulturbetriebs durch die Einverleibung der Unterhaltungsindustrie. Spannend! Freitag, Samstag & Sonntag jeweils um 20 Uhr im Kunsthaus Rhenania. Tickets kosten 16, ermäßigt 11 Euro.
Auf der Bühne der Lichtung könnt Ihr an diesem Wochenende zwei interessante Abende erleben: Am Samstag gibt es das Improvisationstheater „Antons Erben“, dessen Verlauf Ihr maßgeblich mitbestimmen könnt. Samstag, 20 bis 22 Uhr, Eintritt frei. Und am Sonntag wird es gefährlich in der Lichtung, wenn der „Mördercocktail“ serviert wird. Die Kölner Schauspielerin & Autorin Isabella Archan bringt Euch Mörder, Psychopathen & andere skurrile Vögel näher. Sie spielt & liest Kurzkrimis & Minithriller. 100 Minuten Luft-anhalten! Sonntag 17 bis 19 Uhr, Eintritt frei.

„TROVAČI feat“. Ein unplugged Konzert zum 10-jährigen Jubiläum der Band im Alten Pfandhaus / Foto: Dobrivoie Kerpenisan

 

Maestro, Musik!
An diesem Wochenende möchte ich Euch auf ein ganz besonderes Konzert aufmerksam machen. Vier Ex-Jugos sind vor 10 Jahren zusammengekommen und haben angefangen zu musizieren. Ihre Musik ist bunt wie der Balkan und verbindet Ska, Reggae und Punk miteinander. Frontman Danko moderiert auch im WDR auf Funkhaus Europa und hat ein Buch über seine Erfahrungen in Deutschland geschrieben. Hier könnt Ihr Euch die Jungs mal anhören. Am Freitag geben sie im Alten Pfandhaus ein unplugged Konzert zu ihrem 10-jährigen Bestehen. Übrigens gibt es im Pfandhaus seit dem 1.1.2013 eine Neuerung: Schüler, Studenten & Rentner zahlen an der Abendkasse 50% des Ticketpreises. Versucht doch am Freitag um 21 Uhr Euer Glück.

Tanzbein schwingen
In unserem Tanzpalast Tsunami finden regelmäßig ausgefallene Parties statt. So seid Ihr alle am Samstag ab 23 Uhr zu der Indie-Party „Anchor“ eingeladen. Die DJs haben es sich zum Ziel gemacht, Euch mit unkonventionellen Sounds auf die Tanzfläche zu locken. Stellt Euch auf Emo-Core, Garage, Noise-Rock, Post-Punk, Glam-Rock und mehr ein. Mit 5 Euro seid Ihr dabei.

„Der Heilige Georg“ von Christian Stevanovici zu sehen in der Chu-Galerie.

 

Die schönen Künste
Der Südstadt-Künstler Christian Stevanovici lädt Euch herzlich zu einer Ausstellung ins Ausland ein – nämlich in die Chu-Galerie am Hansaring 12. Am Freitag findet die Vernissage der Ausstellung „Ich bin so fly“ ab 19 Uhr statt. Der junge Künstler, der in Timisoara/Rumänien das Licht der Welt erblickte, wurde 2011 mit dem Joseph & Anna Fassbender-Preis ausgezeichnet. In der aktuellen Ausstellung wird er seine Werke aus dem Bereich Malerei & Zeichnung ausstellen. Sehen könnt Ihr die Ausstellung noch bis zum 26. Januar. Wer neugierig geworden ist, erfährt hier  mehr über Christian.
Im Cöln Comic Haus treiben wieder Batman & Robin ihr Unwesen. Susanne Filmm und Thomas Schmitz-Lippert haben Antje Lewald & Bernd Rieser zur Lesung „Batman & Robin hardcore!“ eingeladen. Es werden Texte von Elfriede Jelinek und Rolf Dieter Brinkmann vorgetragen und ein Comic von Ralf König gespielt. Einlass ist am Samstag um 19 Uhr, los geht’s um 19:30, der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten. Mehr Infos gibt’s hier.
Wie Ihr ja vielleicht schon gelesen habt, ist es Passagen-Zeit. Schaut bitte in den reich gefüllten Terminkalender. Dort sind einige interessante Ausstellungen vermerkt. Es lohnt sich!

Ein schön verschneites Wochenende mit viel Spaß im weichen Weiß wünsche ich Euch. Endlich ist der Winter da! Wir treffen uns wieder am nächsten Wochenende. Erholt Euch bis dahin, Eure Aslı

Meine Lieben, die Inhalte dieses Newsletters werden vom gesamten Team von „Meine Südstadt“ mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter kann jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte übernehmen.

PS: Noch viel mehr Termine des Wochenendes findet Ihr übrigens in unserem Terminkalender

Text: Aslı Güleryüz

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum

Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui

Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar

Die Südstadt auf Instagram.