×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum +++ Jazz-Bott-Live: Neue Jazz-Reihe in der Fiffi Bar! +++ Ganz analog: Meinungsabfrage zur Parkstadt Süd +++ SeniorenNetzwerk braucht Unterstützung +++ Café Selenskyi eröffnet: Volle Hütte! +++

Lunch Time

Mero, oh, Mero! – Die Wochenend-Freuden 22. – 24. August 2014

Donnerstag, 21. August 2014 | Text: Aslı Güleryüz

Geschätzte Lesezeit: 5 Minuten

„Die Merowinger waren das älteste bekannte Königsgeschlecht der Franken vom frühen 5. Jahrhundert bis 752. Sie wurden vom Geschlecht der Karolinger verdrängt. Nach ihnen wird die historische Epoche des Übergangs von der Spätantike zum frühen Mittelalter im gallisch-germanischen Raum Merowingerzeit genannt“, weiß Wikipedia. Dieses prominente Königsgeschlecht hat einer unserer wunderbaren Straßen ihren Namen geliehen. Und an diesem Wochenende findet auf der Merowingerstraße das diesjährige Nachbarschaftsfest statt. Für den Autoverkehr ist die Straße sowohl am Samstag als auch am Sonntag gesperrt. Die Gründe dafür lohnen sich: die anliegenden Geschäfte präsentieren sich auf der Straße mit tollen Überraschungen, Nachbarn haben die Möglichkeit, Selbstgebasteltes, Gebackenes oder Spiele anzubieten, am Sonntag stellen Models aus der Südstadt ab 16 Uhr den letzten Schrei aus der „Fashionmeile Merowingerstraße“ vor, moderiert wird die Veranstaltung von Kathrin Rindfleisch & Sascha Schiffbauer. Am Samstag gibt es auf der Kleinkunstbühne auf der Vondelstraße Yoga auf der Straße mit Daniele Kourtidis & Marko Seeber von Vishnus Couch, das Theater der Keller stellt mit Auszügen das aktuelle Programm vor, Matthias W. Birkwald liest vor & die Kabarettisten Bernd Blömer & Dirk Tillack präsentieren „Wir müssen draußen bleiben“. Die Band KLARA tritt auch auf. Los geht’s um 15 Uhr und Wilfried Schmickler ist der Moderator auf der Bühne. Auf Höhe des „Cesar’s Palace“ wird auf der Merowingerstraße die Große Bühne stehen. Um 14:30 Uhr gibt es Popsongs von Wickidz, um 15:00 Uhr Britta Oberrauch und ihren Pianisten, um 15:30 Uhr Justus Sagemüller & Band, um 16:15 Uhr The Moriaties, um 17:00 Uhr Richard Bargel, um 18:00 Uhr deutsch-türkischen Rap mit Bülent, Zass tritt um 19:30 Uhr auf, Tom Word um 20:15 Uhr und Ingo & zhe Gang um 21:00 Uhr. Zum Schluss tritt um 22:00 Uhr Kozmic Blue auf. An die Kids wurde natürlich auch gedacht: Es wird Kinderspiele geben, Schminkaktionen, Puppentheater von Sternkundt, eine Malaktion, eine Kinder-Disco von 15-17:30 Uhr beim Optiker Tobias Brandhofer, eine Rollenrutsche und noch Vieles mehr.
Am Sonntag geht es auf der Kleinkunstbühne weiter um 13:00 Uhr viel Kleinkunst aus dem Veedel, Yoga auf der Straße und Musik. Auf der Großen Bühne stehen Wilfried Schmickler & Hans Mörtter, das Menschensinfonieorchester, der Südstadtchor und Aach un Kraach. Um 16:00 Uhr moderieren Kathrin Rindfleisch & Sascha Schiffbauer die Modenschau. Ab 17:00 Uhr gibt es Musik von Hallo Erde, Börgerding, Ela Querfeld, der Hop Stop Banda, La Papa Verde und Ljon. Außerdem wartet eine grandiose Tombola mit großartigen Preisen auf Euch. Jedes 7. Los gewinnt! Mehr über das letzte Merowinger-Nachbarschaftsfest lest Ihr in dem Artikel von meiner Kollegin Jasmin Klein – Kommerziell ist woanders!.

(Foto: Tamara Soliz)

Neue Entdeckung
Wenn es Karnevalszeit ist, dann sind wir alle so entspannt, schunkeln, trinken & knutschen mit wildfremden Leuten, lächeln grundlos und freuen uns des Lebens. Doch wenn die dolle Zeit um ist, ist es auch vorbei mit dem „das-Leben-ist-schön“-Feeling und der raue Alltag holt uns zurück. Das muss nicht sein! Schluss damit! Im legendären Spielplatz findet am Samstag die erste Sommerkarnevalsparty statt. Entdeckt das Sommerkarnevals-Feeling für Euch und die Möglichkeit, den Karneval das ganze Jahr über in Euch zu spüren. Um 19:00 Uhr geht es am Samstag im Spielplatz los. Eintritt frei. Mehr Infos im Netz oder am Telefon unter 0221 16823265.

Grundlage schaffen
In der Brasserie Capricorn i Aries lüften Judith & Martin Kraeber ein weiteres Geheimnis der französischen Küche: Wie werden Terrinen & Pasteten zubereitet? Regelmäßig bieten Judith & Martin Kraeber Kochkurse in ihrer gemütlichen Brasserie an. Diesmal dreht sich alles um Terrinen & Pasteten, die aus der französischen Küche nicht wegzudenken sind. Los geht’s am Sonntag in der Alteburgerstraße 31 um 11:00 Uhr mit einer Tasse Kaffee. Und dann geht’s ab in die Küche & ran an die Kochtöpfe. Kochkurs, alle Getränke, 4-Gang-Menü & Wein kosten pro Person 85 Euro. Was Ihr gemeinsam zubereitet, verspeist Ihr an der langen Tafel in der Brasserie. Um telefonische Reservierung wird gebeten unter 0221 3975710. (Foto: Dirk Gebhardt)

Pänz, Pänz, Pänz
Einen Tipp habe ich für Euch & Eure Pänz für dieses Wochenende: Geht zum Merowinger-Nachbarschaftsfest!
 

Maestro, Musik!
Baden Powell de Aquino (6.8.1937 – 26.9.2000) – eher bekannt als Baden Powell – gilt als einer der bekanntesten, innovativsten  & bedeutendsten brasilianischen Gitarristen. Er brillierte im Bossa Nove, Samba, Brazilian Jazz, Latin Jazz und der Musica Popular Brasileira (MPB). Ihr kennt sicherlich so einige seiner 500 Kompositionen. Im Herbst 2002 gründete der Gitarrist Martin Müller das Rua Baden Powell Projekt, um den Großmeister der brasilianischen Gitarre zu würdigen. Am Samstag ist das Trio im Alten Pfandhaus zu hören & zu sehen. Hier gibt’s mehr über die Musiker. Los geht’s am Samstag um 20:00 Uhr. Tickets im VVK 18 Euro, AK 22 Euro. Infos am Telefon unter 0221 2783685. (Foto: Screenshot)

Tanzbein schwingen
Wer wieder so richtig auf Bewegung aus den Knien heraus hat, der ist am Freitag ab 22:30 Uhr im Tsunami richtig, denn dort steigt die nächste Pornofeigen-Party ‚Vice Bescheid’. Coole Musik der 80er gemischt mit einem tropischen Musikcocktail. Wer einmal bei einer Pornofeigen-Party beigewohnt hat, möchte keine mehr missen. Los geht’s am Freitag um 22:30 Uhr & mit 5 Euro seid Ihr dabei. Mehr Infos gibt’s auch am Telefon unter 0221 8016334.
Zur ‚Sharkdance’-Party lädt die Lotta am Freitag ab 22:00 Uhr ein. Voodoozauber und Überseeromantik, Rhythm & Blues und Rock’n’Roll und lecker Kölsch sind angesagt. Eintritt frei. Noch Fragen? Dann diese Nummer wählen: 0221 3489383.
Am Freitag steigt sogar noch eine Tanzparty in unserem Veedel. Die Opera-Kultparty für alle Ü-30 findet jeden Freitag ab 22:00 Uhr im Opera statt. Gespielt werden die Songs aus unseren jungen Jahren, also 70er und 80er. Eintritt frei. Mehr Infos gibt’s im Netz auf Facebook oder am Telefon unter 0221 8010995.

Die schönen Künste
Auf zwei neue Ausstellungen möchte ich Euch, meine lieben musischen Wochenend-Falter, aufmerksam machen. Im Kunsthaus Rhenania wird am Freitag die Ausstellung „On Material“ eröffnet. Der Fokus liegt hier auf physischen Materialien, sowie Klangwellen, die durch Vibration in Bewegung gesetzt werden. Partikel entwickeln sich neu und Klangwellen interagieren mit dem Raum. Die Substanzen entwickeln unbemerkt ihr Eigenleben. Wer bemerkt diese „stillen Wandlungen“? Wie kann man das? Wer jetzt neugierig geworden ist, der sollte sich diese Ausstellung zwischen Physik & Metaphysik nicht entgehen lassen. Freitag ab 19:30 Uhr, Samstag & Sonntag 15 bis 20Uhr im Kunsthaus Rhenania. Eintritt frei.

Farben und die Harmonie der Farben sind dem koreanischen Künstler Wonkun Jun sehr wichtig. Das fällt gleich beim ersten Blick auf die Bilder auf. Wonkun Jun hat die Kunstakademie Düsseldorf bei Helmut Federle absolviert und verbindet in seinen Werken historische Bilderfahrungen Koreas mit zeitgenössischer westlicher Kunst. In vielen Schichten trägt Wonkun Jun hauchdünne Acrylschichten aufeinander. Seine Bilder erkennt man an den vielfarbigen Bildrändern. Am Freitag wird die Ausstellung zwischen 15 und 19 Uhr in der Galerie Werner Klein eröffnet. Die Ausstellung ist bis zum 20. September zu sehen. Mehr dazu im WWW oder am Telefon unter 02212585112.

Zu der Benefiz-Verkaufsausstellung „Zero, Informel, Zen49“ lädt das Alte Pfandhaus ab Samstag ein. Gemälde, Gouache, Aquarelle und Druckgrafik aus der Zeit nach 1945 sind systematisch in einer Privatsammlung zusammengetragen worden. Nun sollen die Werke von Künstlern wie Bernhard Schultze, Emil Schumacher, Fred Thieler, Karl Fred Dahmen, Gerhard Hoehme & Karl Otto Götz zum Verkauf angeboten werden. Der Erlös des Verkaufs wird sozialen Projekten in Köln, sowie der Kölner TESI-Stiftung für berufliche Bildung in Pune/Indien zur Verfügung gestellt. Samstag ab 17 Uhr. Weitere Öffnungszeiten: Montag – Freitag 16:00 – 19:30 Uhr, Samstag & Sonntag 15:00 – 19:00 Uhr. Noch bis zum 14.9.2014. Mehr Infos gibt’s am Telefon unter 0221 2783685.

Entspannt, gut erholt & voller Elan finden sich nun wieder alle Zuhause ein. Schulwiederbeginn, Einschulung & sonstige aufregende Ereignisse haben wir in der Woche erlebt. Am Wochenende chillen wir ein bisschen & sehen uns auf der Merowingerstraße. Wir treffen uns hier in alter Frische wieder am nächsten Wochenende. Erholt Euch bis dahin, Eure Aslı

 

PS: Noch viel mehr Termine des Wochenendes findet Ihr übrigens in unserem Terminkalender

Meine Lieben, die Inhalte dieses Newsletters werden vom gesamten Team von „Meine Südstadt“ mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter kann jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte übernehmen.
 

Text: Aslı Güleryüz

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum

Jazz-Bott-Live: Neue Jazz-Reihe in der Fiffi Bar!

Ganz analog: Meinungsabfrage zur Parkstadt Süd

Die Südstadt auf Instagram.