×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Hoher Besuch im Vringstreff – das Dreigestirn kütt +++ Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“ +++ Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Aufgeschnappt

OB-Wahl findet statt

Samstag, 17. Oktober 2015 | Text: Stefan Rahmann

Geschätzte Lesezeit: unter einer Minute

Trotz der Messerattacke auf OB-Kandidatin Henriette Reker findet die Kölner OB-Wahl am Sonntag, 18. Oktober statt. Diese Entscheidung hatte Wahlleiterin Gabriele C. Klug nach Prüfung der gesetzlichen Regelungen schon am Vortag mitgeteilt.

Trotz der Messerattacke auf OB-Kandidatin Henriette Reker findet die Kölner OB-Wahl am Sonntag, 18. Oktober statt. Diese Entscheidung hatte Wahlleiterin Gabriele C. Klug nach Prüfung der gesetzlichen Regelungen schon am Vortag mitgeteilt.

Die OB-Kandidatin und Sozialdezernentin Henriette Reker wird nach dem Messerangriff auf sie in der Uni-Klinik behandelt. Sie hat Verletzungen an der Luftröhre erlitten. Lebensgefahr besteht nicht, ihr Zustand ist stabil und sie wird aller Voraussicht nach wieder vollständig genesen.

Der Attentäter, ein 44jähriger Mann aus Nippes, verletzte noch vier weitere Personen an dem Wahlkampfstand auf dem Braunsfelder Markt. Als Motiv nannte er Zeugen zufolge die Flüchtlingspolitik von Angela Merkel und Henriette Reker. Inzwischen wurde seitens der Kölner Staatsanwaltschaft bekannt, dass der Täter schon früher politisch in rechtsgerichteten Organisationen aktiv war, deshalb wohl auch bereits in Haft saß.

 

Politiker aus allen Parteien äußerten sich erschüttert über die Attacke auf die parteilose OB-Kandidatin. „Dies ist ein Angriff auf uns alle“, sagte die NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft.

 

In einigen Stadtteilen sind Plakate aufgetaucht, auf denen steht, dass die OB-Wahl abgesagt sei. Die Stadt hat deswegen die Polizei eingeschaltet und ruft alle Wahlberechtigten dazu auf, morgen ihre Stimme abzugeben.

Text: Stefan Rahmann

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Hoher Besuch im Vringstreff – das Dreigestirn kütt

Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“

Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe

Die Südstadt auf Instagram.