×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“ +++ Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++ NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum +++

Lunch Time

Passiven und aktiven Widerstand – Die Wochenend-Freuden 27. – 29. Juni 2014

Donnerstag, 26. Juni 2014 | Text: Aslı Güleryüz

Geschätzte Lesezeit: 5 Minuten

haben während der NS-Diktatur die unangepassten Jugendlichen „Edelweißpiraten“ geleistet. Beim 10. Edelweißpiratenfest wird ihr Mut & Engagement am Sonntag geehrt. 25 Bands spielen unangepasste Popmusik und interpretieren jeweils ein Edelweißpiratenlied. Alle Bands bewegen sich jenseits des kommerziellen Mainstreams und sind politisch engagiert. Viele Zeitzeugen werden am Sonntag im Zeitzeugen-Café aus ihrem Leben berichten. Zum Beispiel Frau Koch alias Mucki. Meine Kollegin Betsy hat sie für Euch schon getroffen und sehr aufschlussreiche Erlebnisse aus niedergeschrieben. An Ausstellungs- und Info-Ständen könnt Ihr die Themen vertiefen & diskutieren. Das Jahresthema „Endlose Straße“ ist gleichzeitig ein Lied, das Max Stahl geschrieben hat, der selbst der unangepassten Fahrtenjugend im Bergischen Land angehörte. Das Edelweißpiratenfest wird vom gemeinnützigen Edelweißpiratenclub e.V. in Kooperation mit dem NS-Dokumentationszentrum, dem Humba e.V. und Südstadtleben e.V. organisiert. Die Veranstaltung findet bei freiem Himmel im Fort Friedenspark statt. Mehr über das Programm findet Ihr hier. Am Sonntag zwischen 14 und 22 Uhr. Eintritt frei. (Foto: Schmitz und Hartmann/www.gruppenfoto.de)

Neue Entdeckung

Wer noch nicht in der gemütlichen Werkstatt StadtwaldHolz war, der hat am Samstag die Möglichkeit, die Werkstatt bei einem Kulturabend kennen zu lernen. „Live aus dem Stadtwald“ heißt die neue Veranstaltung, die einmal im Monat in der Werkstatt stattfinden soll. Künstler verschiedenster Art treten auf der Bühne in märchenhafter Atmosphäre auf. Im Anschluss an die Darbietung wird es Lagerfeuer, Getränke und natürlich Musik von DJs geben. Der erste Abend beginnt mit dem Thema Freiraum. Eingeladen sind die Bands Pling, Fifteen Years Finding und JJ & The Acoustic Machinerson. Mehr Infos im www oder am Telefon unter 5462218. Los geht’s am Samstag um 20 Uhr in der Koblenzer Straße 15. Der Eintritt ist frei.

Grundlage schaffen
Im Capricorn i Aries laden Judith & Martin Kraeber wieder in ihre Küche ein. Beim Kochkurs „Fisch und Krustentiere“ lernt ihr alle Geheimnisse der Zubereitung von Fisch & Krustentieren. Hier treffen handwerkliches Know-How und kreative Ideen aufeinander. Los geht’s um 11 Uhr bei einer Tasse Kaffee in der Brasserie. Das gemeinsam gezauberte Essen wird an der großen Tafel mit allen verspeist. Kochkurs, alle Getränke und das 4-Gang-Menü inklusive Wein kosten 85 Euro pro Nase. Die Investition lohnt sich. Anmeldungen am Telefon unter 3975710.
Die „eßkultu“ ist zu Gast in der Wagenhalle. Am Sonntag gibt es köstliches Essen und die dazu passende Literatur. Der Abend heißt „Zu Tisch bei Theodor Fontane“ und WDR-Moderator Andreas Lange liest aus der Berliner Liebesgeschichte „Irrungen, Wirrungen“. Zu essen gibt es Gartensalat mit Kräutervinaigrette, Porreesüppchen Theodor Fontane, Zander auf Spreewälder Schmorgurken & Speckkartoffeln und Berliner Luft auf Erdbeeren. Mehr Infos findet Ihr hier und Plätze á 34 Euro könnt Ihr telefonisch reservieren unter 35558910.

Im Mainzer Hof kommen alle Sonnenanbeter auf ihre Kosten: die Terrasse lädt zum Verweilen und Genießen ein. Für Fleischliebhaber, die sich um die artgerechte Haltung der Tiere Gedanken machen, gibt es gute Neuigkeiten: Bio Cordon Bleu und neuer Matjes sind da.

Pänz, Pänz, Pänz
Die Sommerferien stehen vor der Tür. Die preisgekrönte Kinderbuchautorin Jutta Richter entführt Euch am Sonntag im Alten Pfandhaus in die schönsten Sommerferien mit ihrem Buch „Das Schiff im Baum“. Oles & Katharinas Familie hat nie genug Geld für Sommerferien. Macht nichts, weil die beiden eh mit Computerspielen beschäftigt sind. Doch dieses Jahr sollen sie die Ferien bei Tante Polly & Onkel Fiete verbringen – am Ende der Welt in Betenbüttel! Kein Internet, kein Handynetz und nicht mal ein Fernseher! Die Katastrophe! Mehr über die Ferien der beiden erfahrt Ihr am Sonntag um 11 Uhr im Alten Pfandhaus. Mehr über die Veranstaltung des Jungen Literaturhauses findet Ihr hier. Tickets könnt Ihr telefonisch reservieren unter 99555812. Kinder zahlen 3 Euro, Erwachsene 5.

Theater, Theater
Was haben das Theater und die Hochstapelei gemein? Beide leben von der Illusion. Sie brauchen Tempo, Witz und immer neue Einfälle, um die Lüge nicht auffliegen zu lassen und das Spiel mit der Wahrheit nicht zu beenden. Das Stück „Der Lügner“ beschäftigt sich mit den kleinen wie großen Lügen. Carlo Goldoni zeigt in der Komödie warum wir lügen: um Konflikten auszuweichen, besser dazustehen oder ein Erlebnis im Nachhinein noch etwas spannender zu machen. Lügen – eine große Versuchung. Am Freitag & Samstag jeweils um 20 Uhr im metropol Theater in der Eifelstraße. Tickets für 12 bzw. 16 Euro können telefonisch reserviert werden unter 321792.

Maestro, Musik!
Ein außergewöhnliches Musikerlebnis erwartet Euch an diesem Wochenende am Pumpwerk in der Schönhauserstraße. Das 3 Tage Open-Air-Festival „Musik am Punpwerk“ wartet mit Musikgrößen auf wie 2 Originalmitgliedern des Buena Vista Social Club, den Bläck Fööss, Rubalcaba, Luis Frank, der cubanischen Sängerin Jaquelin Castellano, Brings, Leningrad Cowboys, Kasalla, Cat Ballou & weiteren Gästen. Karten für 24 Euro gibt es an den bekannten Vorverkaufssstellen. Los geht’s um 17:30 Uhr am Freitag am Hochwasserpumpwerk in der Schönhauserstraße. Mit den grandiosen Revolverhelden, Jennifer Rostock, Wirtz & Luxuslärm. Einlass ist um 16 Uhr. Tickets kosten 35 Euro und sind über die bekannten Vorverkaufsstellen zu beziehen.
Der Chor „Cantilena“ lädt am Freitag in die Lutherkirche ein. Zu hören sind romantische Chorlieder von Reger, Brahms & Mendelssohn. Mehr über den Chor könnt Ihr hier lesen. Los geht’s am Freitag um 20 Uhr. Der Eintritt ist frei, Spenden sind erwünscht. Mehr Infos auch am Telefon unter 3762990.
Am Samstag locken der Echo- und WDR-Jazz-Preisträger Florian Weber und der renommierte Trompeter & Komponist Markus Stockhausen ins Alte Pfandhaus. Mit „Inside Out“ präsentieren sie farbenreiche Kompositionen & inspirierte Improvisationen. Klavier, Trompete & Flügelhorn mal jazzig, mal lebhaft, mal harmonisch-melodiös, mal ruhig & innerlich. Mehr dazu gibt es hier. Tickets kosten 18 Euro (VVK) oder 22 Euro (AK). Los geht’s am Samstag um 20 Uhr im Alten Pfandhaus. Telefon 2783685.

Tanzbein schwingen
Das Opera lädt jeden Freitag ab 22:30 Uhr zur Ü-30-Dancefloor-Party ein. Die Tische sind dann bereits zur Seite geräumt und eine großzügige Tanzfläche ist entstanden. Zur Musik der 70er und 80er Jahre bringt Ihr sie dann zum Glühen. Am Freitag ab 22:30 Uhr im Opera. Eintritt frei. Mehr Infos am Telefon unter 80109995.
Wer eher Fan der 90er Jahre ist, kann sein Tanzglück im Wartesaal im Zollhafen finden. Bei der Party „90s Reloaded“ gibt es alles von Synthiepop-Trance, Techno, House, Dancefloor bis Grunge. Mehr Infos im WWW. Oder ruft an: 9128850. Am Samstag ab 22 Uhr im Wartesaal im Zollhafen. Eintritt 8 Euro.

Die schönen Künste
Gerade wurde die Ausstellung “Zufällig ist nichts” von Ulrike Ankirchner und Beate Meffert-Schmengler (Foto) in der Galerie von Tam Uekermann eröffnet. Ulrike Ankirchner hat sich für ihre Malereien & Collagen mit der Verarbeitung von altem Papier beschäftigt. Farbe, Gips, Kreide oder Wachs liegen aufeinander und bilden eine plastische Landschaft zum Durchspazieren. Beate Meffert-Schmengler arbeitet gerne mit Wachs und Bronze. Was passiert, wenn Wachs auf Bronze trifft? In ihren Tonarbeiten beschäftigt sich die Künstlerin mit “aus dem Rahmen” fallenden bunten Alltagsthemen. Bis zum 12. Juli ist die Ausstellung noch zu sehen. Freitag 14 bis 18:30 Uhr und Samstag 11 bis 14 Uhr. Mehr Infos am Telefon unter 326433.
Was wäre unsere Küche ohne Kräuter & Gewürze? Die Alleskönner machen Speisen schmackhafter & bekömmlicher, machen uns glücklicher oder regen unseren Appetit an. Die Sonderausstellung “Süßes: scharf & würzig” im Schokoladenmuseum beschäftigt sich mit Gewürzen und Schokolade, Tradition & Trend. Wie passen kräftige Gewürze & süße Schokolade zusammen? 24 Gewürze, Kräuter & Duftpflanzen werden in der Ausstellung thematisiert und exemplarisch erklärt. Alle Eure Sinne machen bei dieser Ausstellung mit. Mehr über die Ausstellung und das umfangreiche Rahmenprogramm für Klein & Groß erfahrt Ihr hier. Zu sehen noch bis zum 19. Oktober. Freitag 10 bis 18 Uhr, Samstag & Sonntag 11 bis 19 Uhr. Eintritt 8,50 Euro bzw. 6 Euro.
Kaum ist das Hafeneröffnungsfest vorbei, geht es weiter mit dem VI. Kölner SchmuckForum im Rheinauhafen. Über 30 jurierte Aussteller zeigen am Sonntag ihre Arbeiten um ein Thema herum und stellen zeitgenössische Schmuckkunst aus. Zu sehen am Sonntag von 11 bis 18 Uhr im Rheinauhafen. Mehr Infos dazu gibt’s hier.

Meine Wochendend-Falter, ein prall gefülltes Wochenende mit Politik, Geschichte, Kultur und Spaß wartet auf Euch. Rein in das Gewühl! Wir treffen uns in alter Frische wieder am nächsten Wochenende. Erholt Euch bis dahin, Eure Aslı

 

PS: Noch viel mehr Termine des Wochenendes findet Ihr übrigens in unserem Terminkalender

Meine Lieben, die Inhalte dieses Newsletters werden vom gesamten Team von „Meine Südstadt“ mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter kann jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte übernehmen.
 

Text: Aslı Güleryüz

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“

Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe

Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar

Die Südstadt auf Instagram.