×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Hoher Besuch im Vringstreff – das Dreigestirn kütt +++ Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“ +++ Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Aufgeschnappt

Raubfische im Volksgarten Weiher

Samstag, 8. November 2014 | Text: Judith Levold

Geschätzte Lesezeit: unter einer Minute

Am Samstag (08.11.2014) konnten sich Spaziergänger über Transporter und den Arbeitstrupp am Volksgartenweiher wundern: Mitglieder vom Cölner Angel- und Gewässerschutzverein haben mal nicht Fische aus dem Wasser geholt, sondern welche reingesetzt. Obwohl im Volksgartenweiher und in den anderen städtischen Parkweihern zu schon viele Fische sind – paradox? Nein, die Biomasse in den Weihern ist so hoch, weil es sich dabei vor allem um Friedfische, also die Vegetarier unter den Fischen, handelt. Sie haben keine natürlichen Fressfeinde mehr und senken so die Wasserqualität, wie ein Gutachten des Rheinischen Fischereiverbands ergab.

Deshalb setzt der Cölner Angel- und Gewässerschutzverein fast 5000 Raubfische -Hechte und Zander- in fünf künstliche Gewässer, unter anderem den Volksgartenweiher. Der Eingriff in die Nahrungskette kostet gut 12.000€, zwei Drittel davon übernimmt die Stadt Köln, ein Drittel der Verein.

 

Mitglied des Cölner Angel- und Gewässerschutzverein im Volksgarten. / Foto: Stefan Gerich

Text: Judith Levold

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Hoher Besuch im Vringstreff – das Dreigestirn kütt

Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“

Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe

Die Südstadt auf Instagram.