×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Hoher Besuch im Vringstreff – das Dreigestirn kütt +++ Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“ +++ Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Kultur

Sammelbilder und Wilder Jasmin & Hortensien

Donnerstag, 19. Mai 2011 | Text: Aslı Güleryüz | Bild: Paul Adam

Geschätzte Lesezeit: 6 Minuten

Seid neuestem werden wir in einer Supermarkt-Kette bei einem Einkauf über 10 Euro „beschenkt“! Mit Sammelbildern! Normalerweise bin ich kein Freund von solchen armseligen Bestechungsmannövern! Besonders wenn sie sich an Kinder richten! Alle Kinder, die ich kenne, aber auch ALLE, die bereits das Sprechen gelernt haben, reden nur noch von diesem Supermarkt, von Sammelbildern und dem Tausch der doppelten Bildchen!  Anfangs haben mein Mann und ich uns noch gesträubt und unseren beiden Amazonen nichts von den dazugehörigen Alben erzählt, die natürlich käuflich erworben werden müssen! Wir können nämlich auch tricksen! Nachdem wir aber überall in unserer Wohnung auf diese Sammelbildchen treten und sie eigentlich ja zur Rettung der Tierwelt gedacht sind, haben wir sie heute aufgeklärt und ihnen Alben gekauft. Lange wäre das eh nicht mehr gut gegangen! Die kleinen Strolche hätten es in der Schule eh erfahren….
Vor ein paar Tagen war ich am Chlodwigplatz einkaufen und sah eine Lady, die den Arm voller Zweige mit wildem Jasmin & Hortensien hatte! Ich erfreute mich an dem Anblick und lächelte sie an – seit dem 1. Januar lächle ich täglich einen Fremden an. Sie blieb stehen und erklärte mir, dass dieser wilde Jasmin besonders betörend rieche und schenkte mir einen Zweig! Liebe Lady, nochmals vielen Dank und: in der Vase macht der Zweig sich sehr schön und duftet immer noch!

Neue Entdeckung?
An diesem Wochenende heißt es nix wie auf die Straßen der Südstadt! Feste & Märkte & Tage der offenen Tür laden ein! Es gibt an einer unserer Südstadt-Schulen eine Premiere! Und zwar wird auf dem Schulhof der Michaeli-Schule in der Loreleystraße zum ersten Mal der Mai-Markt aufgebaut! Es wird eigens gezüchtete Pflanzen zu kaufen geben, Floh- und Kunsthandwerkermarkt und für das Leibliche ist auch gesorgt! Samstag 10 bis 16 Uhr.
Bei unseren Nachbarn in Zollstock tut sich auch etwas an diesem Wochenende: die Künstler und Handwerker stellen aus im Atelier der Künstlerin Ellen Muck. Bei „Komm lieber Mai“  gibt es was zu gucken, zu kaufen, zu essen & zu trinken und Live-Musik gibt es auch! An Kinderbeschäftigung ist auch gedacht! Unser Südstadt-Künstler Peer Böhm, den wir von „Köln Süd Offen“ sehr gut kennen, ist auch dabei! Samstag 16 bis 21 Uhr, Sonntag 11 bis 18 Uhr.
Einen Flohmarkt für Kinder und Jugendliche gibt es in der KiTa Mathiaskirchplatz am Samstag zwischen 10 und 15 Uhr.  
Und am Sonntag starten wir in den Tag im Freien beim traditionellen Gemeindefest in und um die Kartäuserkirche. Los geht es um 11 Uhr mit einem Familiengottesdienst. Am Tag der offenen Tür des Familienzentrums Kartause gibt es viele Aktivitäten, wir erhalten Einblick in die Kindertagesstätte. Die Gehörlosengemeinde ist mit einem Stand dabei.
Einen weiteren Tag der offenen Tür gibt es im Waldorfkindergarten im Volksgarten. Am Sonntag gibt es zwischen 11 und 17 Uhr viele Aktivitäten für Kinder und auch vieles zu kaufen. In der Caféteria gibt es jede Menge zu essen & trinken.
Auf Initiative der Gastronomen Judith Kräber und Kosta Dolides hin feiern die Bewohner der Alteburger Straße dieses Jahr zum 2. Mal ihr Straßenfest „Geile Meile – Alteburger Straße“. Sonntag 12 bis 22 Uhr.
Viel Spaß auf den Straßen!

 

„Bodegón“, Luis Egidio Meléndez, 1772

 

Stärkung – Grundlage schaffen
Wenn wir nicht ans Mittelmeer können, dann kommt das Mittelmeer eben zu uns in die Südstadt! Wir haben hohen Besuch aus Spanien! Noch bis Sonntag einschließlich werden wir von dem international bekannten Koch und Chocolatier Daniel Samuel Sevilla Jimenez im Restaurant Südwind verköstigt! Thomas vom Hofe aus dem Südwind hat keine Mühen und Kosten gescheut und zum ersten Mal einen Gastkoch eingeladen! Noch bis Sonntag gibt es wahlweise ein exklusives und verführerisches 9- oder 4-Gänge-Menü zu bestellen. Allein das Lesen des Menüs versetzt uns schlagartig in den Süden: andalusische Ajo blanco, Knoblauch-Mandelsuppe, Paella de Salmon al limon „Valencia“, Rinderfilet nach asturischer Art, mallorquinisches Lamm und „Agua de Valencia“! Das klingt nach großem Kino! Das muss getestet werden! Um Tischreservierung wird gebeten!
Wer lieber kulinarisch Daheim bleiben möchte, der kann sich an dem Spargelmenü des Mainzer Hofes erfreuen! Frisches Steinbeißerfilet mit grünem Spargel an Zitronensauce mit Jasminreis! Der Spargel kommt übrigens frisch aus Bornheim und dazu trinken wir das Paulaner Maibock vom Fass! Guten Appetit und Prost!

 

 

„Nichtstun“ / Foto: Meyer Originals

Theater, Theater und mehr
Am Freitagabend gibt es die vierte Uraufführung der Saison im Theater der Keller zu sehen. Mit dem Stück „Stör Ich?“ aus der Reihe der KellerRevolution machen die Künstler auf die prekären Situation in der deutschen Theaterlandschaft aufmerksam. Der Kulturetat wird munter weiter gekürzt und langjährige Jugendtheatertradition wird als „Haushaltsbelastung“ betrachtet! Meine lieben Wochenendfalter, ich denke ein Theaterbesuch im RevolutionsKeller wird unsere Haushaltskasse nicht zu sehr belasten und hoffe, Ihr seid um 20 Uhr dabei für die Zukunft unserer Kultur!
In diesem Sinne erinnert das FWT an den UNESCO-Tag der Kulturellen Vielfalt und lädt zum „Nichtstun“ ein. Haben wir noch Zeit, unsere Seele baumeln zu lassen? Zur Ruhe, Muße und zum Nachdenken aus der Kreativität entsteht? Wer an  diesem Wochenende beim Kartenkauf das Zauberwort „Schildkröte“ haucht, der bekommt sogar 3 Euro Rabatt auf den regulären Eintrittspreis! Freitag und Samstag 20 Uhr, Sonntag 18 Uhr.
Auf eine Lesung der besonderen Art möchte ich auch noch aufmerksam machen. Etwas unheimlich wird es wohl schon, wenn Isabella Archan zur Kurzkrimilesung „einfach böse“ einlädt! Sie liest nämlich nicht nur sondern spielt auch einige Szenen aus ausgewählten Stories nach! Am Freitag um 20 Uhr im Café Goltstein, Eintritt frei!
Bei Vicky & Anterre findet am Samstag Improvisationstheater vom Feinsten statt! „Improkalpyse“ nennt sich das 7-köpfige Ensemble, das auch musikalisch unterstützt wird. Auf Anregung des Publikums hin, gibt es mal Western, mal Oper, Telenovela, Verkaufsshow oder Horror! Das wird spontan! Am Samstag im Spielplatz ab 19 Uhr.

 

 

Mario Rispo und Band / Foto: Katja Zanella

Maestro, Musik!
Im Bürgerhaus Stollwerck gibt es ein ganz grandioses Konzert im Rahmen des Sommerblut Kulturfestivals am Samstagabend ab 20 Uhr! Der Hamburger Musiker Mario Rispo tritt mit seinem Programm „Mein Istanbul – Lieder der Sehnsucht“ auf. Ich habe den Deutschen mit italienischen Wurzeln in Istanbul live erleben dürfen und war sprachlos! Der klassisch ausgebildete Mario Rispo traut sich, türkische Lieder von Klassik bis moderne Balladen zu singen  – und das akzentfrei! Er sagte mal, er hätte in Hamburg ganz viele türkische Freunde gehabt und bei ihnen zu Hause die klassische türkische Musik gehört, die ihn sehr beeindruckt hätte. Ich bin froh darum, denn es hat uns eine wunderbare, leidenschaftliche Interpretation geschenkt, die Orient & Okzident verbindet! Die 2-stündige Bühnenshow mit ausnahmslos klassisch ausgebildeten Musikern ist absolut empfehlenswert! Ihr könnt Euch hier einen Eindruck verschaffen. Nicht verpassen im Stollwerck.
Rockmusik mit kölschen Texten gibt es am Samstagabend ab 20.30 Uhr in der Torburg. „Düx Delüx“ heißen die Jungs und mischen uns vertraute Melodien zusammen zu ihrem typischen Stil. Gerne hätte ich Euch eine Hörprobe hier angeboten, aber es gab nix! Also, lasst Euch in der Torburg überraschen. Mit 7 Euro seid Ihr dabei.

Tanzbein schwingen

Am Freitagabend geht es im Tsunami ab 23 Uhr rund! Euer Lieblings-Mixtape mischen Euch die DJs ActionMike und Reptile aus Indie & Electro Mash up Galore! Der Spaß kostet Euch 5 Euro Eintritt.
Am Samstag um die gleiche Zeit und am gleichen Ort steigt die Fiesta Lucha Amada Party! An diesem Abend bewegt Ihr Euch zu Latin-Ska, Radical Mestizo & Rabbiamuffin Sounds. Tanzschühchen an und nix wie hin!

 

 


Die schönen Künste
Einer unserer Südstadt-Künstler stellt derzeit in der Galerie Ampersand im Belgischen Viertel aus. Bis zum 11. Juni könnt Ihr Euch noch die Ausstellung „un jour très ordinaire“ ansehen. Wie diese Skulpturen mit gewissem Augenzwinkern aussehen und wie Ihr die Galerie findet, könnt Ihr auf dieser Webseite herausfinden.
Eine Führung durch die Ausstellung „Der vitruvianische Mensch“ bringt Euch die Interpretation von Lebensraum und einzelnen Lebensabschnitten des Menschen näher. Die Künstlerin Elke Kim drückt eine philosophische Grundlage in ihrer Malerei aus. Ihr Sohn Jun Kim stellt sich der Frage fotografisch experimentell. Während der Objektkünstler Tony Strnad sich den Lebensabschnitten und der Psyche des „vitruvianischen Menschen“ widmet. Der Maler Franz van der Grinten beschäftigt sich mit Zuständen und Räumen und ihrem Bezug auf menschliche Gedanken. Vorlage für die Künstler war der berühmte „vitruvianische Mensch“ von Leonardo da Vinci. Bei diesem Werk geht es um Schönheit und Harmonie. Heute gibt es sehr unterschiedliche Vorstellungen von Harmonie und die Künstler tauschen den Körper des Menschen mit der Psyche aus. Spannend! Sonntag um 16 Uhr im Kunsthaus Rhenania, Eintritt frei.

Ich wünsche Euch viel Spaß an diesem Wochenende!
Wir treffen uns nächste Woche!
Erholt Euch bis dahin, Eure Asl?
PS: Noch mehr Termine des Wochenendes findet Ihr übrigens in unserem Terminkalender, Freitag, Samstag und Sonntag.

 

Text: Aslı Güleryüz

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Hoher Besuch im Vringstreff – das Dreigestirn kütt

Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“

Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe

Die Südstadt auf Instagram.