×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Hoher Besuch im Vringstreff – das Dreigestirn kütt +++ Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“ +++ Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Kultur

Unglaublich – Die Wochenend-Freuden 19. – 21. Dezember 2014

Donnerstag, 18. Dezember 2014 | Text: Aslı Güleryüz | Bild: Tamara Soliz

Geschätzte Lesezeit: 4 Minuten

Weihnachen steht vor der Tür! Das Jahr neigt sich dem Ende zu. Unglaublich, wie schnell 2014 vorbei sauste. Kann mal einer auf die Bremse treten? Mir wird schwindelig bei dem Tempo. Geht es Euch genau so? Im Geiste lasse ich das Jahr Revue passieren. Höhen und auch Tiefen gab es in diesem Jahr. Was waren Eure Highlights 2014? Oder Eure „blauen“ Momente? Was sind Eure Wunschziele für 2015? Ich will 2015 definitiv entschleunigen (gibt es dieses Wort? Mein Computer markiert es rot) und mich weiterhin für Flüchtlinge einsetzen. Gerade habe ich fünf große Säcke voller Kleidung von fleißigen Sammlern erhalten. Die werde ich in die Wohnheime in der Herkulesstraße bringen. Ich muss nur eine Person finden, die Zeit & Lust hat, den Transport mit mir durch zu führen. Ach, und vor allem sollte die Person ein Auto haben, ich habe nämlich nur mein Velo. Freiwillige? Melde Dich doch.

Neue Entdeckung
Entschleunigen will kurz vor Schluss auch die Einkaufstraße im Veedel. Die Einzelhändler auf der Severinstraße & dem Hirschgässchen laden am Freitag und Samstag zum entspannten „Sternenlicht-Shopping“ ein. Bis 22 Uhr sind viele Geschäfte an den beiden Tagen geöffnet und wollen dadurch, den Geschenksuchenden Hektik & Stress nehmen und Ruhe beim Einkaufen bieten. Wem ist es nicht auch schon so ergangen, dass in der Eile ein Geschenk gekauft wurde, von dem man eigentlich selber nicht so überzeugt war. Das muss nicht sein! 29 Geschäfte wollen ihren Kunden „Zeit“ schenken. Welche das genau sind, erfahrt Ihr in unserem Terminkalender. Es wird auch Überraschungen mit Geschenken & Sonderaktionen geben beim „Sternenlicht-Shopping“.

Grundlage schaffen
Keine Lust auf Kochen? Wollt Ihr auch in der Küche entschleunigen? Da kann ich Euch ein weihnachtliches 4. Advent-Essen im Mainzer Hof vorschlagen. Freitag & Samstag sind die Mainzer komplett ausgebucht. Doch am Sonntag wird traditionell der 4. Advent gefeiert – mit Apfel, Nuss und Mandelkern. Ab 18:00 Uhr gibt es live Musik mit Michaela & friends & weihnachtliche Songs. Bestimmt auch zum Mitsingen. Das Team des Mainzer Hof hat sogar einen Weihnachtssack voller Wichtelgeschenke, die sich auf ihre neuen Besitzer freuen. Es wird natürlich nicht nur ein paar Äpfelchen und Nüsschen zu essen geben. Nein, die Gänse frisch aus dem Ofen duften verlockend.

Pänz, Pänz, Pänz
Im Theater der Keller wird an diesem Wochenende „Die Weihnachtsgeschichte“ vom Esel & Engel erzählt. Die beiden waren live dabei als Jesus geboren wurde. Allerdings ist das Engelschen etwas vergesslich und auf die Hilfe des Esels angewiesen. Doch der Esel hat manchmal eine andere Perspektive. Das musikalische Weihnachtsspiel ist geeignet für Kinder ab 3 Jahren. Mehr Infos findet Ihr im WWW. Vorstellungen gibt es am Samstag & Sonntag jeweils um 11 & 15 Uhr. Achtung, einige Vorstellungen sind bereits ausverkauft. Telefonische Reservierungen & mehr Infos gibt’s unter der Nummer 0221 27220990. Erwachsene zahlen 8 Euro & Kinder 5. Kinder unter zwei haben freien Eintritt. Das Stück dauert ca. 30 Minuten.

Maestro, Musik!
Engel landen am Freitag auch in der Lutherkirche. Geschichten, Gedichte, Gedanken & Lieder rund um die kleinen himmlischen Wesen entzücken Euch bei „Eine Kiste voller Engel“. Katia Franke & Brigitte Oesseling werden am Piano von Thomas Frerichs begleitet. Los geht’s am Freitag um 19:30 Uhr. Eintritt 10 Euro. Telefonische Reservierungen bitte unter 0221-3762990.
Der Meister höchstpersönlich lädt am Freitag in den Salon de Jazz ein. „Clemens Orth plays Christmas“ heißt der Abend mit Weihnachtschorälen & freien Improvisationen der schönsten Weihnachtsweisen. Mehr Infos findet Ihr im Netz. Los geht’s am Freitag um 20 Uhr. Eintritt frei.
Zugunsten der Kindernothilfe lädt die Kartäuserkirche am Samstag zum „Sixpack“-Konzert ein. Das Adventskonzert bietet traditionelle & neue Adventsmusik zum Zuhören & Mitsingen. Anschließend lädt die Kirche zum adventlichen Beisammensein ein & schenkt Glühwein & Saft aus und reicht Adventsgebäck. Spenden für die Kindernothilfe (Flüchtlingskinderarbeit in Syrien/Libanon) sind sehr erwünscht. Samstag um 17:00 Uhr in der Kartäuserkirche. Eintritt frei.

 

Die schönen Künste
Das Schaufenster von Tam Uekermann sieht immer sehr verlockend aus. Wundervolle Schmuckstücke funkeln den Betrachter an. In ihrer Goldschmiede-Werkstatt und Galerie stellt sie gerne auch Werke anderer KünstlerInnen aus. Tam Uekermanns Unikat-Schmuck wird aus 750/000er Gold, 935/00er Silber und Edelsteinen gefertigt. Derzeit ist die gemeinschaftliche „Herbstausstellung“ noch bis zum 23. Dezember in der Mainzerstraße zu sehen und ihr findet vielleicht das ein oder andere Weihnachtsgeschenk. Uta Arnhardt zeigt Collagen aus verschiedensten handgeschöpften Papieren. Sie verbindet sie miteinander mit Nadel und Faden. Helga Becker entwirft und fertigt handgewebte Textilien aus Naturmaterialien, z.B. Mohairdecken. Sie werden in ihrem eigenen Atelier gewoben und nehmen dann die lange Reise nach Finnland auf sich, um dort aufgeraut zu werden. Die Decken sind farbenprächtig, leicht & vor allem kuschelig. Außerdem webt sie Kimonos aus Baumwollchenille. Traditionelle japanische Schnitte und fernöstliche Schnittästhetik werden mit europäischem Tragekomfort vereint. Sabine Hartert beschäftigt sich seit ihrem 8. Lebensjahr mit dem Fotografieren. Sie bekam eine Kamera zum Geburtstag & ihr Vater brachte ihr die Grundlagen der Belichtung & des Sehens bei. Parallel interessiert sie sich leidenschaftlich für Textilien wie Seide, Baumwolle, Leinen, Wolle und Hanf. Nun verbindet sie in vielen Fotoarbeiten die Struktur von Gewebe mit der Struktur der fotografierten Objekte und lässt „Fotogewebe“ entstehen. Und Tam Uekermann stellt ihren Unikatschmuck in klaren Formen und edlen Materialien aus. Broschen, Ketten, Ringe und noch mehr. Ihr wisst ja: „Diamonds are a girls best friend“! Mehr Infos gibt’s im WWW.

In der Galerie Thomas Zander stellen noch bis zum 14. Februar 2015 zwei Herren ihre Fotos aus: Robert Adams „Buildings in Colorado 1964 – 1980“ und Rudolf Schwarz „Three Churches 1929 – 1964“. Der US-Amerikaner Adams zählt zu den renommiertesten amerikanischen Fotografen & der deutsche Architekt Rudolf Schwarz zu den bedeutendsten Kirchenbaumeistern des 20. Jahrhunderts. Er wirkte im Rheinland und in Köln. Eine Verbindung zwischen den beiden Künstlern ergab sich, da Adams 1968 auf seiner einzigen Europareise auf der Suche nach moderner Architektur die Kirchen von Rudolf Schwarz besichtigte. In seinen katholischen Kirchenbauten steht eine reduzierte Formästhetik im Vordergrund und Licht wird als strukturierendes Element eingesetzt. Das beeindruckte Adams und er beschloss, Fotograf zu werden. Geöffnet Freitag 11 bis 18 Uhr & Samstag 12 bis 18 Uhr. Mehr Infos hier.

Bald brennt die vierte Kerze! Ein bisschen Schnee wäre sehr wünschenswert. Sieht aber irgendwie nicht danach aus. Wird wohl eher eine nasse Weichnacht. Dennoch: Frohe Weihnachten allen meinen Wochenend-Faltern! Wir treffen uns hier in alter Frische wieder am nächsten Wochenende. Erholt Euch bis dahin, Eure Asl?

 

PS: Noch viel mehr Termine des Wochenendes findet Ihr übrigens in unserem Terminkalender

Meine Lieben, die Inhalte dieses Newsletters werden vom gesamten Team von „Meine Südstadt“ mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter kann jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte übernehmen.
 

Text: Aslı Güleryüz

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Hoher Besuch im Vringstreff – das Dreigestirn kütt

Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“

Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe

Die Südstadt auf Instagram.