×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum +++ Jazz-Bott-Live: Neue Jazz-Reihe in der Fiffi Bar! +++ Ganz analog: Meinungsabfrage zur Parkstadt Süd +++ SeniorenNetzwerk braucht Unterstützung +++ Café Selenskyi eröffnet: Volle Hütte! +++

Aufgeschnappt

Schokoladenmuseum: Rekordbesuch im August

Mittwoch, 3. September 2014 | Text: Gastbeitrag

Geschätzte Lesezeit: eine Minute

Einen Besucherrekord konnte das im im Kölner Rheinauhafen gelegene Schokoladenmuseum im August 2014 verzeichnen. In diesem Monat kamen 76.409 Besucher, um sich über die Geschichte und Gegenwart der Schokolade zu informieren.

Einen Besucherrekord konnte das im im Kölner Rheinauhafen gelegene Schokoladenmuseum im August 2014 verzeichnen. In diesem Monat kamen 76.409 Besucher, um sich über die Geschichte und Gegenwart der Schokolade zu informieren. Für 2014 erwartet das Museum insgesamt bis zu 650.000 Besucher, womit es weiterhin zur Spitzengruppe der meistbesuchten Museen in Deutschland zählen wird.

 

Das von Dr. Hans Imhoff gegründete, privat geführte Museum lässt die 4000-jährige Geschichte des Kakaos und der Schokolade lebendig werden. In neun Ausstellungsbereichen auf fünf Ebenen warten ein begehbares Tropenhaus, naturkundliche Informationen zum Kakao und Exponate aus dem präkolumbischen Mittelamerika mit den Kulturen der Olmeken, Maya und Azteken auf den Besucher. Dazu ermöglicht die gläserne Schokoladenfabrik Einblicke in die heutige Herstellung von Schokoladentafeln, Hohlfiguren und Pralinen. Im Schokoladenatelier lassen sich die Maîtres Chocolatier des Museums über die Schulter schauen und zeigen, wie Schokoladen von Hand hergestellt werden. Zusätzlich zur ständigen Ausstellung werden in Sonderausstellungen regelmäßig spezielle Themen beleuchtet, Künstler vorgestellt und herausragende Ereignisse hervorgehoben. Noch bis zum 19. Oktober 2014 informiert die Ausstellung „Süßes: scharf und würzig“ über die geheimnisvolle und aromatische Welt der Gewürze und ihre Bedeutung für und in der Schokolade.

 

Dreikönigsschreins in Schokolade
Höhepunkt in diesem Jahr wird die Präsentation: „Dreikönigsschrein in süßem Glanz – Translation in Schokolade“. Aus Anlass des 850. Jubiläums der Ankunft der Gebeine der Heiligen Dreikönige in Köln, zeigt das Museum vom 1. November 2014 bis zum Dreikönigstag, 6. Januar 2015, eine Interpretation des Dreikönigsschrein im Maßstab 1:1. Der Schokoladenschrein wurde von Berliner Künstlerin Sonja Alhäuser geschaffen. Die Präsentation ist Teil des Jubiläumsprogramms „reich beschenkt“ des Erzbistums Köln.

 

Öffnungszeiten

Dienstag bis Freitag: 10:00 – 18:00 Uhr
Samstag, Sonntag, Feiertag: 11:00 – 19:00 Uhr

 

Eintrittspreise

Erwachsene: 9,00 Euro


Gruppe ab 15 Personen: 8,50 Euro


Ermäßigungsberechtigte: 6,50 Euro


Gruppe ab 15 Pers.: 6,00 Euro


Familienkarte: 25,00 Euro (2 Erwachsene und eigene Kinder bis 16 Jahre)

Kinder unter 6 Jahren haben freien Eintritt.

Wer am Tag des Museumsbesuches Geburtstag hat, wird eingeladen.
Ermäßigungsberechtigt sind Kinder, Schüler, Auszubildende, Studenten, Freiwilligendienstleistende, Menschen mit Behinderung und Senioren ab 65 Jahre.



 

Mehr Informationen unter www.schokoladenmuseum.de

Text: Gastbeitrag

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum

Jazz-Bott-Live: Neue Jazz-Reihe in der Fiffi Bar!

Ganz analog: Meinungsabfrage zur Parkstadt Süd

Die Südstadt auf Instagram.