×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Raum für Workshops & Ausstellungen in der kölner Südstadt anmieten

Aufgeschnappt: Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++ NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum +++ Jazz-Bott-Live: Neue Jazz-Reihe in der Fiffi Bar! +++ Ganz analog: Meinungsabfrage zur Parkstadt Süd +++ SeniorenNetzwerk braucht Unterstützung +++

Lunch Time

Singles ganz anders – Die Wochenend-Freuden 27. – 29. März 2015

Donnerstag, 26. März 2015 | Text: Aslı Güleryüz

Geschätzte Lesezeit: 6 Minuten

Mögt Ihr Science-Fiction und Abenteuer? Außergewöhnliche Begebenheiten mit außergewöhnlichen Menschen? Sind die vielleicht alle Single – so wie Ihr?

Mögt Ihr Science-Fiction und Abenteuer? Außergewöhnliche Begebenheiten mit außergewöhnlichen Menschen? Sind die vielleicht alle Single – so wie Ihr? Im „Zombielabor“ bei Team X könnt Ihr am Sonntag die abenteuerlichsten Singles Kölns treffen. Ihr habt eine Stunde Zeit, die Welt vor der Zombie-Apokalypse zu bewahren. Ein Raum, eine Mission, jede Menge Feinde und noch zwei Menschen im Team. Ihr rätselt, kombiniert und helft Euch. Anmelden solltet Ihr Euch unbedingt für dieses Abenteuer, denn so werden die passenden Gruppen zusammengestellt. Was zieht man an für solch eine Mission? Abenteuerlich, verwegen und unbedingt zum Wohlfühlen. Am Samstag um 19 Uhr am Ubierring 43. 24,95 Euro pro Kopf und mehr Infos gibt’s am Telefon unter 0221-30140329.
Letzte Woche hat unser Körpermanager Erik das Thema Kuchen & Sport angerissen und ganz nebenbei DAS Thema Nummer Eins der nächsten Monate: Wie komme ich meiner Bikini-Figur näher? Jetzt kommt das dem zugrunde liegende Motto: Seid achtsam beim Essen. Kohlenhydrate werden ja gerne böse betrachtet & gemieden. Aber ganz weglassen sollt Ihr sie nicht – es kommt darauf an, zu welcher Tageszeit Ihr sie esst. Je früher, desto besser. Ab späten Nachmittag können sie sich tatsächlich zu Hüftgold entwickeln. Eriks Tipp: Nach 18 Uhr NICHT mehr zu verzehren sind Früchte & Fruchtsäfte, Alkohol, Weißmehlprodukte, Getreideprodukte, Konfitüren & Honig, Zucker in sämtlichen Formen & Süßigkeiten, Cola & Limonaden, alle Formen von Kartoffeln (auch Chips!), Reis, Nudeln & Mais. Ab 18 Uhr diese Lebensmittel & Getränke meiden und dann der Bikinifigur näher kommen. Erik empfiehlt Euch, das mal drei Wochen durchzuhalten und zu gucken, was passiert!

Neue Entdeckung

Was kreucht und fleucht da eigentlich durch den Volksgarten? Und vor allem: Was fliegt da durch den Volksgarten? Wenn Ihr die Ureinwohner des Gartens in unserem Veedel näher kennenlernen möchtet, dann seid Ihr am Sonntag bei der Exkursion „Großstadtvögel – Die Stadt als Arche Noah und Todesfalle“ genau richtig. Der BUND NRW lädt zur Exkursion über die „wilden“ Bewohner des Volksgartens ein und macht aufmerksam auf die gefährlichen Glasbauten in der direkten Nachbarschaft. Referenten sind Judith Förster & Ralf Gütz. Treffpunkt ist die KVB-Haltestelle Eifelplatz (Linie 12) am Sonntag um 11:00 Uhr. Die Begehung dauert ca. zwei Stunden. Kostenfreie Teilnahme. Mehr Infos gibt’s hier oder am Telefon unter 0211-302005-10. (Bild: Romate/CC-BY-SA-3.0)
 
Grundlage schaffen
Mediterran geht es im Mainzer Hof am Wochenende zu. Viel Fisch, Spaghetti Vongole und regionale Produkte erwarten Euch. Gemüse für die Veggies & Fleisch für die herzhaften Wochenend-Falter unter Euch gibt es auch.
Über das süße Frankreich erfahrt Ihr alles beim Kochkurs „Französische Desserts & Patisserie“ im Capricorn i Aries. Judith & Martin Kraeber laden regelmäßig zu ihren geselligen & lehrreichen Kochkursen ein. Diesmal dreht sich alles um die Verführung! Viele berühmte französische Patissiers haben Klassiker geschaffen, die auch heute noch die Basis aller tollen Desserts & Törtchen darstellen. Los geht’s um 11 Uhr mit einer Tasse Kaffee. Als Stärkung gibt es in dem Kochkurs zwischendurch ein Süppchen und eine Quiche Lorraine. Sonntag um 11 Uhr in der Brasserie Capricon i Aries. 85 Euro pro Person. Anmeldungen telefonisch unter 0221-3975710.

Letzte Woche habe ich Euch von dem neu eröffneten Lokal Bagatelle berichtet. Ab diesem Sonntag lädt die Bagatelle zum ‚Bagatelle-Brunch’ ein. Das Besondere daran: Es handelt sich um ein Überraschungs-Brunch. Ihr sagt lediglich, ob Ihr vegetarisch esst oder nicht und los geht’s mit den köstlichen Leckerein aus der französischen Küche, die Euch direkt an den Tisch serviert werden. Überrascht Euren Magen & Eure Sinne. Jeden Sonntag von 11 bis 14 Uhr in der Bagatelle – und mit 15 Euro pro Kopf seid Ihr dabei.

Pänz, Pänz, Pänz
Was haben Tiere mit Schokolade zu tun? Welche Tiere transportieren welche Botschaft als Werbe- und Sympathieträger für Schokoladenmarken? Die Lila Kuh & der Goldhase sind nur zwei von ihnen. „tierisch süß“ geht es derzeit im Schokoladenzoo zu. Welche Tiere erinnern uns woran? Wie sind Tiere zu Werbeträgern in der Schokoladenindustrie geworden? Was hat sich bis jetzt daran geändert? Die Ausstellung beschäftigt sich mit den vergangenen 130 Jahren und untersucht, welches Tier welche Rolle gespielt hat. Gerade in den Ferienzeiten bietet das Schokoladenmuseum zahlreiche Sonderveranstaltungen an. Gemeinsam mit dem Museum Koenig Bonn und dem Zoologischen garten Köln ist ein Angebot entworfen worden. Außerdem können die Kinder zwischen 8 und 12 Jahren an einem Quiz der Ausstellung teilnehmen. Es gibt tolle Preise. Die Ausstellung „tierisch süß – Im Schokoladenzoo“ ist noch bis zum 18.10.2015 zu sehen. Eintritt 8,50 Euro bzw. 6 Euro. Mehr Infos auch am Telefon unter 0221-931888-0 oder hier.
Seid Ihr früher auch zu den verschiedenen Kinder-Discos gegangen? Tanzt Euer Nachwuchs auch leidenschaftlich gerne? Dann nix wie hin zum „Pänz Dance“ in der Kartäuserkirche am Freitag. Im Kapitelhaus findet an jedem letzten Freitag im Monat der Tanz für die Kids von 6 bis 11 Jahren zwischen 17:30 und 19:30 Uhr statt. In der Kartäusergasse 7. Mehr Infos auch im WWW.

Theater, Theater und mehr
Junge Theaterschaffende haben es gar nicht leicht Hierzulande. Immer mehr Menschen drängen in die Theaterszene. An diesem Wochenende bietet das Freie Werkstatt Theater Interssierten aus der Szene ein Forum. Junge Theaterschaffende aus NRW treffen sich und haben die Gelegenheit, ihre Arbeiten vorzustellen und mit ihrem Publikum zu diskutieren. „Cheers for Fears on Tour“ heißt die Initiative und findet nun zum dritten Mal statt. Somit engagiert sich das FWT für die Förderung des Theaternachwuchses. Los geht es am Samstag um 16 Uhr mit Werkstattpräsentationen und Feedbackgesprächen. Anschließend wird diskutiert „Welchen Weg das Theater geht?“. Beim „Künstlerroulette“ ab 20 Uhr treten zwei kleine Teams an, die per Losentscheid aus den Bewerbungen zusammengestellt wurden. Eintritt frei.
Das nö-theater steht an diesem Wochenende mit dem Stück „Das Haus der Wassa Schelesnowa“ von Maxim Gorki auf der Bühne des Orangerie Theaters. Wassa Schelesnowa ist eine einsame, aufopferungsvolle und kompromisslose Frau. Sie führt die erfolgreiche Wolga-Reederei der Familie. Aber ihr Mann wird wegen Kindesmissbrauch angeklagt, ihr Bruder säuft, ihr Sohn liegt im Sterben und ihre Tochter scheinen unfähig, ihre Nachfolge anzutreten. Am Freitag & Samstag um 20 Uhr, o um 19 Uhr. Eintritt 16 bzw. 10 Euro, mit Kölnpass 3 Euro.
Kennt Ihr das? Ihr sehnt Euch nach einem Fleckchen Erde, wo Ihr in Frieden ungestört leben könnt? Ihr zieht Euch zurück. „Der Menschenfeind“ von Molière wird am Wochenende von der Amaterutheatergruppe ebenDie im Comedia Theater aufgeführt. Am Samstag & Sonntag um 20:30 Uhr. Eintritt 12 bzw. 10 Euro. Mehr Infos am Telefon unter 0221-88877222.

Maestro, Musik!
Im Salon Nachtigall geht am Freitag Franz Schubert auf „Winterreise“. An diesem Abend wird der neue Flügel eingeweiht. Der Eintritt ist frei, um eine kleine Gabe für die Getränke wird gebeten. Am Freitag um 20 Uhr bei „Nachtigall & Lerche“ im Kartäuserwall 53. Mehr Infos am Telefon unter 015142462902.

Das Tanzbein schwingen
Er ist eine Mischung aus Charleston, Break-Away und Stepptanz. Ja, die Rede ist von Lindy Hop. Jede Menge Spaß & Improvisation bietet das Spiel mit der Swingmusik. Beim „Lindy Hop – Swing the Church“ könnt Ihr am Freitag zu den beschwingten Klängen der Swingband Piet Klinger und den Jubilee Jumpers die Kirche zum Beben bringen. Um 19:30 Uhr könnt Ihr kostenlos Schnuppern, anschließend startet die Swingparty. Swingtänzer in originalen Outfits der damaligen Zeit machen Euch vor, wie es damals zuging. Am Freitag um 19:30 Uhr in der Lutherkirche. Tickets kosten 19 Euro an der AK.

Und wer unbedingt tanzen will aber am Freitag nicht kann, sollte es am Samstag in Mongogo Cologne versuchen. Swing Club39 übernimmt das Programm – mit Lindy Hop-Probestunde von Trainern des Hopspot-Team Kölns. Danach Swing Party mit DJs. Vorbeikommen und mittanzen – ob mit oder ohne Tanzpartner! Samstag, ab 20:00 Uhr, Eintritt frei.
Gleich am Samstag weht ein ganz anderer Tanz durch die Kirche. Der „Tangosalon“ lädt zum Workshop für Beginner um 19 Uhr ein und zum Workshop Mittelstufe um 20 Uhr. Ab 21 Uhr gibt es die Milonga mit Kathrin und André. Jeden Sonntag finden in der Lutherkirche Tangokurse für Beginner & Mittelstufen statt. Am Samstag geht’s los um 19 Uhr. Eintritt 8 Euro, mit Workshop 12.

Die schönen Künste
Am Freitag lädt die Galerie KW28e zur crossmedialen Performance „Noiser!“ aus Bild, Video und Musik ein. Alex Gunia und Kristoffer Lislegaard bilden seit fünf Jahren ein Elektronikduo, das für zeitgemäße, richtungsweisende und experimentelle Klangkunst steht. Mit Hilfe ihrer Gitarren, Electronics und Laptops schaffen sie ihren eigenen Sound, der die verschiedenen Klänge der nordeuropäischen Audiokunst beherbergt (Kristoffer Lislegaard stammt aus Norwegen). Zum ersten Mal hat Alex Gunia seine Musik auf die Leinwand gebracht. Seine Bilder „Improvisierte Abstrakte“ sind noch bis zum 26. April in der Galerie zu sehen. Am Freitag um 20 Uhr in der Galerie KW28e am Kartäuser Wall 28e. Eintritt 9,99 Euro.

An diesem Wochenende erblüht die Südstadt im Frühling. Noch viel mehr interessante Veranstaltungen findet Ihr in unserem Terminkalender! Viel Spaß mit den Wochenend-Freuden! Wir treffen uns wieder am nächsten Wochenende. Erholt Euch bis dahin, Eure Aslı

Meine Lieben, die Inhalte dieses Newsletters werden vom gesamten Team von „Meine Südstadt“ mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter kann jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte übernehmen.

PS: Noch viel mehr Termine des Wochenendes findet Ihr übrigens in unserem Terminkalender
 

Text: Aslı Güleryüz

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Neueröffnung: Café SchnickSchnack

NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum

Jazz-Bott-Live: Neue Jazz-Reihe in der Fiffi Bar!

Die Südstadt auf Instagram.