×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Hoher Besuch im Vringstreff – das Dreigestirn kütt +++ Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“ +++ Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Neuigkeiten

Sonntagseinkauf

Donnerstag, 8. März 2012 | Text: Gastbeitrag | Bild: Unbekannt

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

Nach einem langen, kalten Winter erwacht die Südstadt mit Macht aus dem Grau der vergangenen Monate. Die ersten Cafés haben ihre Stühle bereits hinaus gestellt und in den Mittagsstunden lässt es sich schon mal bei einem Latte Macchiato in der Sonne aushalten. Auch die ABC (Aktionsgemeinschaft rund um Bonner Straße und Chlodwigplatz) hält die Frühlingslaune hoch und lädt im Rahmen ihres 1. Verkaufsoffenen Sonntags am 18. März in ihre Geschäfte, Cafés, Restaurants und Galerien zwischen Merowinger Straße, Rheinauhafen, Chlodwigplatz und Bonner Wall ein. „Es ist doch immer wieder erstaunlich, wieviel sich innerhalb weniger Monate in der Südstadt bewegt“, sagt Alice Baker, die Vereinsvorsitzende.

 

Sie möchte zusammen mit ihrem über 50 Mitglieder starken Verein eine Stadtviertelkultur am Leben erhalten, die hier arbeitende und lebende Menschen vereint. „Denn so unterschiedlich sind unsere Interessen gar nicht, wir alle wollen uns doch in erster Linie hier wohlfühlen und gut miteinander auskommen. Das schaffen wir nur über einen regelmäßigen Austausch, Solidarität miteinander und Kompromissbereitschaft untereinander. Und mit einer Portion Mitsprache bei Stadt, Ämtern und Behörden. Nach den Prognosen für die Fertigstellung der Nord-Süd-Stadtbahn sind die Menschen noch einmal mehr gefordert, sich in die Gestaltung unseres Viertels einzumischen.“ Auf einige Veränderungen und Überraschungen darf man anlässlich des 1. Verkaufsoffenen Sonntags im Viertel gespannt sein.

 

So hat beispielsweise mit einer im Viertel einzigartigen Geschäftsidee kürzlich der „Konzeptladen 1-24“ in der Teutoburger Straße eröffnet. Hier gibt es neben Designermode und Accessoires auch die dazu passenden, mitunter etwas außergewöhnlicheren Schuhe. Das Sortiment wird an den ersten 24 Tagen im Monat angeboten. Die restlichen 6-7 Tage im Monat sind die drei Inhaberinnen Norma Wright, Elke Scherbaum und Elke Cottin unterwegs um neue Trends aufzuspüren. „Caro-Moden“, seit vielen Jahren in der Südstadt als die Adresse für geschmackvolle, erschwingliche Modetrends etabliert, präsentiert die neue Frühjahrskollektion. Hier ist man immer fein raus, denn auf die ehrliche Typberatung von Jutta Pflügl ist Verlass.

Bei „Optik Alfuß“ hat man sich bereits auf einen freundlichen Frühling eingestellt. Mit den aktuellen Sonnenbrillen von Esprit, Rodenstock und Ray Ban kann man auch über das Frühjahr hinaus die Sonne in vollen Zügen genießen. Erlebte Kunst gibt es auch im „Cöln Comic Haus“ auf der Bonner Straße 9. Vor Ort zeichnen Künstler aus der Szene Comicsequenzen. Ein besonderer Tipp im Rahmen dieses Verkaufsoffenen Sonntags. Das „Messerbänkchen“ auf der Bonner Straße lässt anlässlich seiner Weinprobe den Sommelier Paul Nauwerk „einfliegen“. Zum Frühjahr erweitern die Inhaber Liane und Axel Schleisiek ihr Sortiment auf beachtliche 50 verschiedene Weine. Ausgeschenkt aus einem Spinwine bleibt an diesem Nachmittag sicherlich kein Gaumen trocken. Bei „Stadtrad„, wenige Meter weiter, kann man sich aus einem breiten Angebot reduzierter Fahrradmodelle sein Wunschrad aussuchen, erstklassige, freundliche Beratung, Probefahren und eine indidviduelle Anpassung gehören selbstverständlich dazu.

 

Die Merowinger Straße präsentiert in zahlreichen kleinen Boutiquen, was im Frühjahr und Sommer 2012 angesagt ist. Für die Kleinen öffnet der „Hampelmann“ mit ausgesucht guten Spielwaren und auf der Ecke Maria-Hilf-Straße bekommen die Kinder im „Schuh-Anzieher“ das passende Schuhwerk. Ingrid Ludwig bietet in ihrem Geschäft „Okki Dokki“ ökologisch hergestellte oder fair gehandelte Mode für Kinder und Damen. Auch in der Kurfürstenstraße trifft man sich an diesem Sonntag. Nichts von der Stange, dafür aber flotte, erfrischende Schnitte bietet Karin Breul von „Plan B“, auch für Übergrößen an. Gleich nebenan reinigt Annette Kreutter mit professioneller Hand Lieblingsschmuckstücke und informiert über ihre gern besuchten Schmuckkurse. Für Schmuck- und Kunstinteressierte lohnt sich außerdem ein Blick in die „Werkstatt-Galerie Tam Uekermann„. Seit 25 Jahren mit ihrem Atelier in der Mainzer Straße, ist sie zur Institution in der Südstadt geworden. Neben der Präsentation ihrer eigenen exklusiven Schmuckunikate finden hier regelmäßig Ausstellungen namhafter, zum Teil internationaler Künstler statt. An diesem Sonntag zeigt Borghild Eckermann in diesem stimmungs- und stilvollen Ambiente ihre ausdrucksstarken Gemälde.

 

Text: Gastbeitrag

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Hoher Besuch im Vringstreff – das Dreigestirn kütt

Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“

Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe

Die Südstadt auf Instagram.