×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Freikarten für die nächste Ü44-Party in der Alteburg +++ DPSG sucht Personal für Tagungs- und Gästehaus +++ Kartause sucht sozialpädagogische Fachkraft (w/m/d) in Vollzeit +++

Aufgeschnappt

Südstadt beim Urban Art Festival Cityleaks

Donnerstag, 7. September 2017 | Text: Judith Levold

Geschätzte Lesezeit: eine Minute

Im Zweijahresrhythmus ist Köln seit 2011 Standort für ein Festival, das alles zeigt, was moderne großstädtische Kunst im öffentlichen Raum zu bieten hat: Graffiti, große Wandgemälde teils internationaler Künstler (z.B.

Im Zweijahresrhythmus ist Köln seit 2011 Standort für ein Festival, das alles zeigt, was moderne großstädtische Kunst im öffentlichen Raum zu bieten hat: Graffiti, große Wandgemälde teils internationaler Künstler (z.B. Hausfassade Ubierring, Ecke Aggrippinaufer), Performances in U-Bahn-Stationen und vieles mehr.

2017 (1.-24. September) lautet der Festival-Titel „Sharing Cities“ und ist damit am Puls der Zeit, wenn es darum geht, dass sich die Menschen ihre Städte aneignen und in der Stadtentwicklung richtig mitmischen.

Festivalteilnehmer ist deshalb auch das Kat18 in Kooperation mit Jack in the Box, dem NeuLand-Garten und Sommerblut e.V. Das Stadtentwicklungsprojekt des Kat1, X-Süd, geht auf die Straße respektive die Brache an der Koblenzer Straße 13 und baut schon mal einen temporären Treffpunkt – im Zentrum steht das Großmodell des von der mixed-abled-Gruppe des Kat18 geplanten inklusiven Kunsthauses für die Parkstadt Süd. Zu sehen in einer Halle hinter den Röumen von Jack in the Box.

Am Samstag, den 9.9.17 um 15 Uhr ist die Eröffnung der Ausstellung, die dann bis zum 17.09. täglich von 12-19 Uhr geöffnet ist. Zugleich wird es einen temporär markierten Pfad zum NeuLand-Garten geben, wo die Kat18-Festivalgäste Köchin Zelda erwartet und sie Garten- und Marktschwärmerei-Produkte genießen können.

 

Highlight ist der 15. September, mit der Präsentation der Ideen für die Parkstadt Süd um 11 Uhr und um 19 UHr dem Vortrag vom Berliner raumlabor-Architekten Jan Liesegang. Er berichtet von der Erarbeitung der Konzepte zu Inklusion, Kultur und Stadtentwicklung gemeinsam mit den Akteuren aus dem Kunsthaus18.

 

 

Mehr im Netz
cityleaks-festival.de
www.x-sued.de
koelnerbox.de/aktuelles/

/jl
 

Text: Judith Levold

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Freikarten für die nächste Ü44-Party in der Alteburg

DPSG sucht Personal für Tagungs- und Gästehaus

Kartause sucht sozialpädagogische Fachkraft (w/m/d) in Vollzeit

Die Südstadt auf Instagram.