×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Hoher Besuch im Vringstreff – das Dreigestirn kütt +++ Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“ +++ Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Aufgeschnappt

UmFAIRteilen statt kaputtkürzen! – Kundgebung auf dem Neumarkt

Montag, 11. März 2013 | Text: Gastbeitrag

Geschätzte Lesezeit: eine Minute

Kölner Bürgerinnen und Bürger fordern: „UmFAIRteilen statt kaputtkürzen!“ Am Samstag, 16. März 2013 findet ab 14 Uhr eine Kundgebung auf dem Neumarkt statt.

Kölner Bürgerinnen und Bürger fordern: „UmFAIRteilen statt kaputtkürzen!“ Am Samstag, 16. März 2013 findet ab 14 Uhr eine Kundgebung auf dem Neumarkt statt. Ein Bühnenprogramm ist oganisiert mit Brings, Nick Nikitakis, Wilfried Schmickler, Klaus der Geiger, Henning Schmidtke und viele mehr! Wortbeiträge gibt es von Pfarrer Hans Mörtter und Betroffenen.     

Ein breites Bündnis* ruft alle Kölnerinnen und Kölner auf, ihren Unmut über die anstehenden Kürzungen im Haushalt der Stadt Köln zu äußern. Besonders gegen die Kürzungen in den Bereichen, wo nichts mehr zu kürzen ist: im sozialen und kulturellen Bereich! Gefordert wird eine gerechtere Verteilung des Geldes, eine Politik, die den Schwachen hilft und die Starken fordert! Es geht um eine Politik der Solidarität und Verantwortung.

Am 30. April 2013 steht die Verabschiedung des Haushalts der Stadt Köln für die Jahre 2013/14 auf der Tagesordnung des Stadtrats. Geplant sind verheerende Kürzungen im kulturellen und sozialen Bereich: Hausaufgabenhilfen, Bürgerzentren, Kinder- und Jugendtreffs, Sozialberatung, Elternarbeit, kulturelle Veranstaltungen, Sport, Angebote für ältere Menschen. Diese Angebote sind aber für eine solidarische Stadtgemeinschaft unentbehrlich. „Wir lehnen den vorliegenden Kürzungshaushalt im sozialen und kulturellen Bereich ab“, so wird gefordert, „wir wollen UmFAIRteilen.“

* Den Aufruf unterstützen:        
Arsch huh, Zäng ussenander – Kölner Elf – Attac Köln – Occupy Cologne-  Die LINKE. Köln, Fraktion & Kreisverband – Sozialistische Jugend Deutschlands Die Falken Kreisverband Köln – Die Pappnasen Rotschwarz – Deutscher Freidenkerverband OV Köln – DIDF e.V. Verband türkischer Arbeiter- und Kulturvereine – SDAJ – LEO / Linke Erwerbslosenorganisation – ΣΥΡΙΖΑ – BezirksschülerInnenvertretung – LebeART e.V. – Dr. Werner Peters – Sozialistisches Forum Rheinland – Nachdenkseiten -Gesprächskreis Köln – KölnAgenda e.V .- Naturfreunde
 

Text: Gastbeitrag

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Hoher Besuch im Vringstreff – das Dreigestirn kütt

Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“

Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe

Die Südstadt auf Instagram.