×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Geiler Scheiß aus dem Theater-Labor +++ Festival „Mach was! 2.0“ am 6.11. +++ Neueröffnung mit Café und Design: „DEJLIG“ +++ Armer Ritter mit neuen Öffnungszeiten und Special Guest +++ Der Altentheater-Podcast: ein Experiment mit Jung und Alt  +++

Lükes Liebes Leben

Täglich Sex im Advent

Montag, 22. November 2021 | Text: Reinhard Lüke

Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten

Klar hatten wir früher auch einen Adventskalender, als der Sohn noch klein war. Schließlich wollte man sich die leuchtenden Kinderaugen am frühen Morgen nicht entgehen lassen und außerdem kam Junior in Erwartung der (meist süßen) Überraschungen schneller aus dem Bett.

Anzeige

Meine Südstadtpartner
Zwölfgrad
Es gibt Menschen, die können diesen Laden nicht betreten, weil ihnen sofort schwindelig wird. Schade, denen entgeht was! Denn in den Regalen…

Irgendwann war es dann aber auch genug mit dem vorweihnachtlichen Hokuspokus und seitdem gibt’s bei uns keine Adventskalender mehr. Ich weiß aber, dass manche Eltern, deren Kinder längst aus dem Haus sind, diesem Brauch auch weiterhin zugetan sind und sich nun wechselseitig beglücken. Da hängen dann gern 24 durchnumerierte Jutesäckchen im Wohntrakt -so man sich beiderseits eine tägliche Portion Freude schenken möchte, sind es dann auch mal 48- , in denen was auch immer zu finden ist. Ich vermute mal, die meisten Menschen, die sowas tun, haben auch „Welcome“-Fußmatten ausliegen und Namensschilder aus Salzteig an der Wohnungstür. Egal, kann ja jeder halten, wie er will.

4 x BDSM, 2 x stimulierend

Aber man muss diese Säckchen gar nicht mehr selbst befüllen. Letztens fand ich in einer Lidl-Werbung den Hinweis auf einen „Erwachsenen Adventskalender für sinnliche Weihnachten“ der Firma Ice zum Sonderpreis von 59,99 Euro. Laut Produktbeschreibung soll das erotische Überraschungsei u.a. „Satisfyer Toys, sexy Penthouse Dessous, 4xBDSM, 2xVerführung, 5x Massage und 2xStimulierend“ enthalten. Was auch immer sich dahinter an sexuellen Lockstoffen im einzelnen verbergen mag. Jedenfalls jubiliert der Werbetext weiter: „Es erwartet Euch eine abwechslungsreiche Kollektion voller hochwertiger Überraschungen vereint in einem Erotik Adventskalender. Dabei ist es irrelevant, ob Ihr gemeinsame Verwöhn-Momente oder heiße Solostunden bevorzugt – der EIS Adventskalender Deluxe ist ein Adventskalender für Frauen und Männer und hat somit für alle Eventualitäten vorgesorgt. Interaktiv, vibrierend oder besonders anschmiegsam – hinter jeder Tür des Adventskalenders für Paare verbirgt sich eine verführerische Überraschung, mit der Ihr Euch liebkosen oder herausfordern könnt. In jedem Fall wird diese Vorweihnachtszeit ein Feuer der Leidenschaft in Euch entfachen.“

Dr. Sommer im Glühweinrausch

Dasselbe Produkt ist auch bei der Drogeriekette Rossmann erhältlich und auch die haben ganz tolle Texter: „Sinnliche Entdeckungen, aufregende Vorspiele und unvergleichliche Höhepunkte – ein Adventskalender für Paare verleiht der gemeinsamen Weihnachtszeit mit verführerischen Sextoys, wohlriechenden Ölen, sexy Dessous und fesselndem Bondage-Equipment leidenschaftliche Momente. Besonders an verschneiten, kalten Winterabenden ist es am schönsten, im Bett die Zeit zu zweit vergehen zu lassen z.B. mit dem Eis-Adventskalender. Noch mehr Spaß macht es, wenn man davor ganz aufgeregt eines der prickelnden Türchen öffnen darf. Der erotische Inhalt inspiriert und stimuliert frisch Verliebte genauso wie eingespielte Paare. 24 Tage lang versprechen die erotischen Kalender sinnliches Vergnügen. Wer sagt, dass die schönste Nacht des Jahres nur einmal kommen darf? (…)An jedem Tag der Adventszeit erfährst du so mehr darüber, was deinem Partner oder deiner Partnerin gefällt, was noch nie ausprobiert wurde und worauf er oder sie beim Sex nicht so steht. Das bringt Spannung zwischen die Bettlaken und sorgt für ein Wohlbefinden der besonderen Art. Es ist ein Kann, kein Muss. Der erotische Inhalt dient als nette Gesprächsanregung und hilft euch dabei, euch spielend leicht noch näher kennenzulernen. Die Grenzen des Partners oder der Partnerin zu respektieren, ist dabei das A und O. Doch wenn beide das ausprobieren möchten, was das Türchen zum Vorschein bringt, dann könnt ihr ganz neugierig eure Sexualität erkunden.“

Anzeige

Meine Südstadtpartner
Mainzer Hof – Traditionskneipe für Jung & Alt
Der Mainzer Hof ist Restaurant, Bar & Karnevalshotspot, aber auch die Veedelskneipe an der Ecke. Bereits seit über 35 Jahren zieht die Ur-Kn…

Mit Verlaub, das liest sich doch wie Dr. Sommer im Glühweinrausch. Ich weiß auch nicht, ob sich die Käufer des Produktes damit wirklich einen Gefallen tun. In der ohnehin hektischen Vorweihnachtszeit auch noch täglich kreativ zwischen den Laken herumturnen zu sollen, könnte für einen nicht unerheblichen zusätzlichen Stressfaktor sorgen. Da ist man doch Heilig Abend fix und foxy.

Fehlende Bedienungsanleitung

Die vor 50 Jahren mal gesellschaftspolitisch relevante Illustrierte Stern hat den Kalender wahrhaftig einer durchweg wohlmeinenden Rezension für wert befunden. Allerdings moniert die Autorin, dass bei manchen Toys die Bedienungsanleitungen fehlen und die erforderlichen Batterien im Lieferumfang nicht enthalten sind. Sowas geht natürlich gar nicht und wäre bei IKEA nicht passiert. Da hat man so ein stimulierendes Teil ausgepackt, weiß aber nicht, wie und wo man es wie rum einführen soll. Ich für meinen Teil hätte da natürlich auch noch ein paar Fragen. Habe ich ein Rückgaberecht, wenn mir die „sexy Dessous“ partout nicht passen wollen oder es mit den „kalten, verschneiten Winterabenden“ in Köln mal wieder nix wird? Und auch wenn die Händler damit werben, der Kalender sei auch für Singles ein überaus beglückendes Präsent, wäre ich da zumindest bei den plüschigen Handschellen vorsichtig. Da sollte man vor Gebrauch schon sicherstellen, dass man den Schlüssel auch mit gebundenen Händen wieder ins Schloss bekommt. Im besinnlichen Advent den Schlosser-Notdienst kommen lassen zu müssen, ist ja nicht so schön.

Text: Reinhard Lüke

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

15 Geschosse an der Bonner Straße – Die Zukunft mit Parkstadt beginnt schon jetzt

Aufgeschnappt

Geiler Scheiß aus dem Theater-Labor

Festival „Mach was! 2.0“ am 6.11.

Neueröffnung mit Café und Design: „DEJLIG“

Die Südstadt auf Instagram.