×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Sommerferien-Programm im girlspace – Foto-Workshops für Mädchen +++ Ein Stern, der den Namen Pottkind trägt +++ Kneipentalk aus dem Bootsmann +++ Künftig zwitschert das Rotkehlchen auch auf der Merowingerstraße +++ Absolut nicht jeck: Baumfällungen an der Schönhauser Straße an Karneval. +++

Kultur

Trödel-Marathon – Die Wochenend-Freuden 11. – 13. Oktober 2013

Donnerstag, 10. Oktober 2013 | Text: Aslı Güleryüz | Bild: Michael/Day CC-BY-2.0

Geschätzte Lesezeit: 7 Minuten

Gerade haben wir zu Hause die Winterklamotten unserer Kinder inspiziert. Wie jedes Jahr sortieren wir wieder jede Menge Klamotten, aus denen die Kids rausgewachsen sind. Geht es Euch auch so? Dann habt Ihr an diesem Wochenende die Wahl zwischen gleich zwei tollen Flohmärkten, an denen Ihr teilnehmen könnt, um Eure Sachen an andere Menschen weiter zu geben! Ihr müsst Euch nur entscheiden, da beide Märkte am gleichen Tag stattfinden. Die Katholische Grundschule Mainzer Straße lädt zum Herbstflohmarkt am Samstag zwischen 11 und 15 Uhr ein. Ab 10 Uhr öffnen die Tore und ganz nach der Devise ‚Wer zuerst kommt, malt zuerst’ werden die Standplätze vergeben. Anmelden könnt Ihr Euch am Freitag noch bei Stadtrad auf der Bonner Straße. Standgebühren für Erwachsene/Familien liegen bei 12 Euro pro Stand (3 Meter-Tisch). Kinder zahlen für ihre Decke 3 Euro. Samstag, 11 bis 15 Uhr werden Schnäppchen gemacht.
Und auch in der Lutherkirche gibt es alles, was das Second-Hand-Herz höher schlagen lässt. Wer hier noch kurz entschlossen mittrödeln möchte, kann sich telefonisch anmelden unter 3762990. Oder auch per Mail an suedstadt.leben@koeln.de. Hier kostet ein Meter Tisch 8 Euro und um eine Kuchenspende wird auch gebeten. Samstag, von 10 bis 16 Uhr.
Und der historische Flohmarkt auf dem Parkplatz des Südstadions findet am Sonntag von 11 bis 18 Uhr statt. Da braucht Ihr ein paar Stunden Zeit für dieses gigantische Angebot.

Neue Entdeckungen
Es gibt im Leben so einige Gründe, ein lecker Kölsch zu trinken. Die überzeugen bestimmt alle. Aber ein Grund ist besonders gut – nämlich der Kneipenmarathon! Unter dem Titel „Explore Südstadt“ geht es am Samstag wieder rund in 15 Kneipen des Veedels. Die Gastwirte & Gastwirtinnen haben sich selber übertroffen und ein grandioses musikalisches Programm für den Marathon auf die Beine gestellt. In der Opera gibt es Soul, Funk, Rock, Hip Hop & Pop mit The Mixx, im Filos die populäre Hop Stop Banda mit einem wilden Folk-Mix, Im Mainzer Hof gibt’s die Cross-Over-Mitsingparty, in der Torburg Sass, im Spielplatz Die Brausen, im Backes die beliebten No Apps. Terrarium, Severin, Chlodwig Eck, Haifisch Club, Schnörres, Kajtek, Erdmanns, Ubierschänke, Tsunami & Coellner sind auch dabei! Seid lieber schon um 19 Uhr am Start, es wird voll werden. Vergesst Euren Reisepass & die Bier-Stempel nicht. Bon Voyage!

Stärkung – Grundlage schaffen
In der Epicerie Boucherie bei David & seinem Team geht die Reise in die Alpen: Käse über alles. Original Vacherin Mont d’or, der im Ofen zubereitet wird, Saucisson, Bayonne Schinken, Kartöffelchen, Salat & Cornichons. Und als Krönung eine köstliche Tarte aux Pommes. Mit 25 Euro seid Ihr dabei und einen Platz könnt Ihr telefonisch reservieren unter 310 81 999 oder per Mail an info@epicerieboucherie.de. Los geht’s am Freitag um 19 Uhr.
Der Mainzer Hof beteiligt sich musikalisch & kulinarisch am Kneipenmarathon. Los geht’s am Samstag um 17:30 Uhr mit der Schnitzelparty. Alle Schnitzel sind als gute Grundlage unter 10 Euro zu haben. Bio-Schwarzfederhuhn aus dem Elsass, Zanderfilet im Schinkenmantel mit Spitzkohl und Muscheln gibt’s auch. Ab 20 Uhr übernehmen Michaela & Ruppert das Kommando mit live Rock/Pop Cover Musik zum Mitsingen. Die Texte werden per Beamer auf die Leinwand geworfen. Mehr Infos telefonisch unter 31 25 49.
Am Sonntag gibt es etwas Interessantes und Lehrreiches für mich. In der Brasserie Capricorn i Aries findet der neueste Kochkurs zum Thema „Fonds, Brühen & Saucen“ statt. Mein Mann der Schwede liebt Saucen & Fonds über alles und ich Mittelmeerpflanze kenne das aus der türkischen Küche gar nicht. Da gibt’s keine Saucen! Einen Sud vielleicht. Wer genauso verzweifelt ist bei diesem Thema, ist bei Judith & Martin Kraeber am Sonntag goldrichtig. Um 11 Uhr geht’s los mit Kaffee & Croissants. Und dann geht’s an die Töpfe. Kochkurs, alle Getränke, Menü & Wein kosten pro Person 85 Euro. Einen Platz könnt Ihr Euch telefonisch reservieren unter 397510.

Pänz, Pänz, Pänz
Wer mit seinem Nachwuchs noch nicht zum SCHnUR Fix im KunstSalon war, hat am Sonntag erneut Gelegenheit dazu. Los geht’s um 10:30 Uhr mit einem gemeinsamen Frühstück und um 11:15 Uhr beginnt der Workshop „Alte Stoffe – Neue Körper“ für die Kleinen. Während sie alte Stoffe, Strumphosen, Pullis und Co mit leichtem, gestaltbaren Material füllen und mit Draht und Bindfaden zu Pflanzen, Skulpturen, Tieren und abstakten Gebilden verwandeln, treffen die Eltern Dr. Philipp Kaiser, den Direktor des Museum Ludwig. Mit seinen 39 Jahren ist der Schweizer ein junger Direktor & bringt Offenheit und Flexibilität mit. Kinder von 3 – 10 Jahren haben freien Eintritt, KunstSalon Mitglieder ebenso, Gäste zahlen 15 Euro.
In der Maternus Buchhandlung liest am Samstag der Kölner Illustrator und Comiczeichner Leo Leowald gleich aus zwei Büchern: „Gustav und Albo von Aldebaran“ und „Gustav und der Professor“. Gustav, seine Lehrerin und Klassenkameraden nehmen es mit jedem Abenteuer auf, ob Ritter, Dino, Außerirdische, Gorillas oder verrückte Professoren. Leo Leowald liest nicht nur aus den Büchern, sondern er erzählt anhand von projizierten Bildern und Live-Zeichnungen, was so ein Illustrator ist und wie ein Kinderbuch entsteht. Gerne zeichnet er nach der Lesung individuelle Widmungen in die Bücher. Großer Spaß für kleine Leser & Zeichner ab 6 Jahren. Los geht’s in der Materuns Buchhandlung am Samstag um 15:30 Uhr. Kinder bis 14 Jahren zahlen 3 Euro Eintritt, Erwachsene 5. Mehr Infos telefonisch unter 329993.
Auch in der Kinderoper im Alten Pfandhaus gibt es eine Lesung. Und zwar liest die Moderatorin Shary Reeves aus Kirsten Boies bekanntem & geliebten „Der kleine Ritter Trenk“. Los geht’s um 11 Uhr. Der Eintritt ist kostenlos, allerdings ist eine Voranmeldung beim Kartenservice der Bühnen Köln erforderlich. Einfach anrufen unter 221 28400.
Die beliebten theater monteure (Foto: Frank Domahs) laden am Sonntag zum Fabulieren ins Bürgerhaus Stollwerck ein. „schwarz auf weiߓ ist ein Theater-Spiel für Kids von 5 bis 10 Jahren und beschäftigt sich mit den Geschichten, Figuren, Bildern & Episoden, die sonst nur in Büchern nachzulesen sind. Doch sie werden lebendig. Eine zauberhafte Anregung, selbst zu fabulieren. Mehr Infos hier. Los geht’s am Sonntag um 15 Uhr und Tickets für die Kurzen kosten 7 Euro, für die Großen 9. Vorbestellung telefonisch möglich: 0177 9256318.
Liebe Mamis & Papis, lest auch bitte in der Rubrik „Die schönen Künste“, was Ihr auch noch mit Euren Kids anstellen könnt an diesem Wochenende. Da habe ich nämlich noch einen Tipp für Groß & Klein.

Theater und mehr
Ein extrem spannendes Thema wird auf die Bühne gebracht und feiert am Freitag um 20 Uhr in der Orangerie Premiere. „Ich sehe was, was Du nicht siehst“ ist eine Tanztheater-Doku des Brachland-Ensemble und beschäftigt sich mit dem heißen Thema „Realität“! Ist etwas da, wenn ich es sehe? Oder ist nur das da, was ich sehen möchte? Oder gar sehen soll? Welchen Ausschnitt des ganzen Bildes soll ich sehen? Und daraus eine Meinung bilden? Im Fernsehen wird heute Realität in so genannten „Dokumentationen“ gescriptet und als wirklichkeitsgetreues Abbild der Realität verkauft. Das Brachland Ensemble lässt den Zuschauer zunächst durch das Schlüsselloch auf ein Detail schauen und – tataaa öffnet dann die Tür ganz. „Ein Tanztheater zum genauen hinschauen. Eine Studie über Wahrnehmung und das Spiel mit der Wirklichkeit. Ein Training für die Augen. Ein Stück über Verantwortung“. Premiere Freitag um 20 Uhr, auch Samstag 20 Uhr. Karten kosten 3 Euro (mit Köln-Pass)9 Euro und 15 Euro. Mehr Infos telefonisch unter 9522708.

Maestro, Musik!
Einen Musiktipp habe ich noch, jenseits des Kneipenmarathon. Im Café Walter findet die „Living Room Session“ mit dem Londoner Duo „We are Chaplin“ (Foto: Eva Huang Photography) am Freitag um 20 Uhr statt. Was sollen wir mit Chaplin assoziieren? Auf tragische Weise komisch? Das Gefühl der Melancholie ist oft negativ besetzt. Aber es ist auch ein Gefühl, das Sehnsüchte weckt, sagen die Jungs aus London Dali Bor und Pippo Vari. In die Musik übersetzt nennen die beiden das ‚akustische Nachdenklichkeit trifft auf elektronischen Pathos’. À la Depeche Mode oder James Blake. Traurigsein kann auch ein Vergnügen sein. Kommt mir, glaube ich, irgendwie bekannt vor. In meiner Pubertät war ich gerne traurig. Hat ja auch was durchaus Kreatives. „Living Room Sessions“ haben die beiden es genannt, weil sie ihre Songs in ihrem Wohnzimmer produzieren. Hier könnt Ihr mal reinhören. Und live gibt’s das alles im Café Walter An der Bottmühle am Freitag ab 20 Uhr. Eintritt frei, mehr Infos telefonisch unter 39757775.

Tanzbein schwingen
Electro ist mit Indie ins Bett gegangen. Und hatte jede Menge Affären mit anderen Genres. Damit wird eine neue Reihe im Tsunami eingeläutet. Drei Jungs, vembre (Katorza Rec.), Josso (Plastikfabrik Ehrenfeld) und sascha b. (Katorza Rec.) wollen regelmäßig im Tsunami die Beziehung zwischen Electro & Indie feiern. Tanzt doch mit! Ach ja, die Reihe haben sie „Nackt & Abgebrannt“ genannt. Tanzen bis in den frühen Morgen ist angesagt. Los geht’s am Freitag um 23 Uhr, Eintritt 5 Euro.

Die schönen Künste
Künstlerisch lohnt sich ein Besuch in unserem Nachbarveedel Zollstock an diesem Wochenende allemal. Es gibt zwar keine direkte Verbindung mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zwischen den benachbarten Veedeln, aber Ihr werdet schon kreative Lösungen finden. Die Künstlerin Ellen Muck lädt in die Halle Zollstock ein zu einem Abend in der Reihe „Kunst+Musik+Suppe“. Die Kunst stammt dieses Mal von Martina Biesenbach (Photos, kleine Bilder, Objekte) und Ellen Muck (Metall & Keramikobjekte). „Songs über Liebe & Verlust, Sex & Illusion“ werden vom Max Höfler Sextett beigesteuert. Und die köstliche Suppe kocht dieses Mal Tanja Blöink. Los geht’s am Freitag um 20 Uhr in der Halle Zollstock am Gottesweg 79. Und noch mehr ist los in Zollstock! Im Rahmen des Rundgangs laden 9 Kulturorte in Zollstock am Sonntag zwischen 11 und 18 Uhr zu einem Besuch ein. Mit dabei ist auch die Halle Zollstock. Dort gibt es den Barden Herrmann Josef Wolf mit Liedern von Gestern & Morgen, ab 15 Uhr einen Trommelworkshop mit Demba Senegambia für Kids & Erwachsene und noch einen Einblick in die Ausstellung von Martina Biesenbach & Ellen Muck. Und an der Tür der Halle hängt ein Anhang mit Angaben über die weiteren 8 Kulturorte in Zollstock. Nix wie hin!

Meine lieben Wochenendfalter, ein fabelhaftes Wochenende kommt auf uns zu! Und wenn’s draußen kalt wird, dann machen wir es uns warm ums Herz. Wir hören uns nächstes Wochenende. Erholt Euch bis dahin, Eure Asl?

PS: Noch viel mehr Termine des Wochenendes findet Ihr übrigens in unserem Terminkalender

Meine Lieben, die Inhalte dieses Newsletters werden vom gesamten Team von „Meine Südstadt“ mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter kann jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte übernehmen.
 

Text: Aslı Güleryüz

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

15 Geschosse an der Bonner Straße – Die Zukunft mit Parkstadt beginnt schon jetzt

Aufgeschnappt

Sommerferien-Programm im girlspace – Foto-Workshops für Mädchen

Ein Stern, der den Namen Pottkind trägt

Kneipentalk aus dem Bootsmann

Die Südstadt auf Instagram.