×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Raum für Workshops & Ausstellungen in der kölner Südstadt anmieten

Aufgeschnappt: Hoher Besuch im Vringstreff – das Dreigestirn kütt +++ Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“ +++ Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Kultur

Was erwartet uns dieses Jahr am „Längsten Desch“?

Dienstag, 13. September 2011 | Text: Gastbeitrag | Bild: Dirk Gebhardt

Geschätzte Lesezeit: 4 Minuten

Über das Straßenfest der Straßenfeste kann man geteilter Meinung sein. Ganz viele Südstädter freuen sich auf dieses Wochenende und veranbreden sich mit Freunden und Kollegen. Einige der Anwohner fliehen in benachbarte Städte oder suchen Asyl bei Freunden in benachbarten Vierteln dieser Stadt. Klar, rund um die Severinstraße herrscht Ausnahmezustand, denn immerhin werden Samstag und Sonntag über 400.000 Besucher erwartet.

Und die kommen aus der ganzen Region, um sich ein Bild der neu gestalteten Einkaufsstraße zu machen, zu shoppen oder einfach „abzufeiern“. Musik gibt es live auf der Radio-Köln-Bühne auf dem Severinskirchplatz, auf der Bühne am Karl-Berbuer-Platz und der „Power Tower“ vor der Severinstorburg für die jüngere Generation. Veedelsmanager Jörg Aue ist zufrieden, dass 85 Händler aus dem Viertel sich und ihre Waren zu präsentieren. „Die IGS hat im letzten Jahr eine Besucherbefragung durchgeführt“, so Aue, „um zu erfahren, was die Gäste von uns erwarten. Vor der Mehrheit wurde der Wunsch geäußert, dass mehr ansässige Händler sich als Aussteller präsentieren.“ Welche besonderen Angebote sich die Händler des Viertels ausgedacht haben, haben wir nachfolgend zusammengefasst.
 

Udo Eisele hat auf der Severinstraße mit Reklame Fips (Nr. 133) einen ganz besonderen Laden, in dem er originale bis zu 100 Jahre alte Emaille- und Reproschilder anbietet – insgesamt weit über 1000 verschiedene. Extra zum „Längsten Desch“ verkauft er 84 verschiedene Berufsschilder, sowie die 12 Sternzeichen auf Blech in der Größe von 30 x 20 cm (jeweils € 15.-). Nebenan bei art + bijou (Nr. 133) werden den Besuchern des Straßenfestes viele Sonderangebote rund um das Bild geboten. Verbraucher erhalten auf alle Artikel im Geschäft 20% Rabatt (bis auf bereits reduzierte Artikel). Im Bilder-Flohmarkt gibt es Schnäppchen bis zu 70% reduziert von der klassischen Kunst bis hin zur Moderne.

Beim 32. „Längsten Desch“ hat Familie Bluhme vor dem Zoogeschäft (Nr. 126) einen 6 Meter breiten Pavillon aufgebaut. Jeder kann beim Glücksrad Fortuna herausfordern und kleine Gewinne für die Vierbeiner gewinnen. Darüber hinaus gibt’s wieder tolle Angebote: hundestarke naturgetrocknete Kauartikel machen das Fest für die Hunde zum Highlight und vom Katzen-Kratzbaum bis zum Katzenklo findet jede „Mieze“ das ideale Zubehör zum Wohlfühlen.

 

 

 

Im Tabakwaren-Geschäft von Bernhard Kühn (Nr. 161) bekommt man Windmühlenmesser und vor allem Zippo-Feuerzeuge, die auf Wunsch direkt graviert werden können. Nur bei Schreibwaren Abel’s (Nr. 91) bekommt man kölsche Geschenke (Gläser, Henkelbecher, Schürzen, Lippenstifte etc.). An beiden Tagen bietet Pitt vom Koelner Fotomarkt (Nr. 17) viele besondere Angebote. Zu Sonderpreisen kann man aktuelle Kameras von Panasonic-Leica erwerben – natürlich nicht ohne 100%ige fachliche Beratung. Nur zum Straßenfest bietet Optik Hess (Nr. 48) Einstärkengläser super entspiegelt und gehärtet (Paar für € 69.-) und
Gleitsichtgläser super entspiegelt und gehärtet (Paar für € 179.-) und bis zu 50% reduzierte Brillenfassungen.
 
Genuss pur!

Wie jedes Jahr ist in der TORBURG (Kartäuser Wall 1) bei Hülya & Martin Party angesagt – bis in die frühen Morgenstunden wird hier gefeiert. Vor der Metzgerei Stürmer (Nr. 103) trifft man sich zum traditionellen Hähnchenessen – außerdem gibt es Spießbratenbrötchen, Bratwurst und Backschinken. cafeschulze (Nr. 89) bietet wie immer ein schnelles, preiswertes Frühstück, Kuchen und Kaffe-Spezialitäten ohne Ende, einen Bierwagen und Party an beiden Tagen. In und vor Christina’s Genussladen (Nr. 179) gibt es reichlich was zu probieren: Liköre, Destillate, Grappas, Salsa-Dips, Bruschetta, diverse Senfsorten, Marmeladen und eine Schokolade aus Bad Honnef. Weinfreunde können das Weinsortiment durchprobieren (je € 2,50). Wer lieber Bier mag, probiert bei Getränke Daniels (Nr. 165) das Oktoberfestbier vom Fass. Vor Denn’s Biomarkt (Nr. 113) wird ein Zelt mit Sitzgelegenheiten aufgebaut, so dass Biokaffee und -kuchen in aller Ruhe genossen werden können. Wer jedoch an Vitaminmangel leidet, kann das beim Team von Dirk Vongehr in der Paradies Apotheke (Nr. 162) mit dem Kauf der angebotenen Vitaminpakete (klein: € 5.- / groß € 10.-) schnell ausgleichen.
 
KVB informiert auf dem Chlodwigplatz

Wie jedes Jahr, nimmt auch die KVB wieder am „Desch“ teil: am Samstag und Sonntag steht das Infomobil der Nord-Süd-Stadtbahn Köln ab 10.00 Uhr auf dem Chlodwigplatz. Mitarbeiter der Öffentlichkeitsarbeit und des Projektes stehen Interessenten für Auskünfte und Fragen rund um das U-Bahn-Bau-Projekt zur Verfügung. Es werden Filme gezeigt, und wer möchte, kann sich Broschüren zu unterschiedlichen Themen mitnehmen, z.B. zu den archäologischen Ausgrabungen, zur Vereisung oder zu den Tunnelbohrmaschinen.

 

Mode & Styling auf dem „Längsten Desch“

Simone Hertwig und ihr PRINCIPESSA-Team werden wieder die legendären Wundertüten am Stand vor dem Atelier (An der Eiche) verkaufen. Dafür werden zwei  Nächte lang alle Produktionsmuster wie Schal, Mütze, Tücher farblich passend in eine Wundertüte gesteckt, die man dann für kleines Geld erwerben kann. Und dieses Mal gibt’s einen Extrastand mit KÖLN SHIRTS mit exklusiven Bügelmotiven, wie zum Beispiel dem „Retro Kölner Dom“ oder die „Wappen Lippe“ zu ganz speziellen Preisen! Ein Besuch im Hirschgässchen – Ecke Severinstraße lohnt sich also auf jeden Fall. Wer auf der Suche nach reduzierten Abendkleidern ist (bis zu 70%), sollte einmal bei Helen Mode (Nr. 22) reinschauen. Bei PFIFF im Hirschgässchen 3 wartet die aktuelle Herbst-/Winterkollektion: Gabriele Krogmann und ihr Team haben Samstags bis 20 Uhr geöffenet, so dass wieder in guter Atmosphäre geshoppt werden kann. Den „Längsten Tisch vom längsten Desch“ findet man bei BUTT (Nr. 49) – auf 30 Metern präsentiert Iris Rühl und ihr Team die aktuelle mit zahlreichen Angeboten. Auf vier kleinen Bühnen finden an den beiden Tagen ständig Modenschauen statt. Die „Frauschaft“ der Parfümerie Mallach (Nr. 31) bietet am Samstag von 12-22 Uhr und Sonntag von 13-18 Uhr Permanent Make-Up und Live-Schminken an – außerdem wird es wieder besondere Aktionsangebote geben.

 

Clemens Orth lädt an den beiden Tagen zur „open music performance“ im Salon de Jazz ein. Die feine „Oase“ im Severinskirchkloster 3a bietet einen großen musikalischen Kontrast zur „Radio-Köln-Bühne“ auf dem Severinskirchplatz. Es lohnt sich, hier einmal mit einem „Ohr reinzuhören“. Andreas Förster und das Ensemble vom Puppentheater Blaues Haus (Nr. 120) bieten zum Straßenfest das Puppen-Theater-Stück „Borstel & Wuschel und der Geburtstagskuchen“ für Kinder ab 3 Jahren (17.9.2011, 16 Uhr) und „1001 Märchentraum – märchenhafte Erzählungen aus 1001 Nacht“ für Kinder ab 4 Jahren (18.9.2011, 14:30 Uhr) Darüber gibt’s am Sonntag ab 15:30 Uhr die „HANDMADE“-Ausstellung und Verkauf von Stoff- und Plüschkuriositäten

 

Wir freuen uns, wenn Ihr uns schreibt, was Ihr auf dem Straßenfest erlebt habt. Nutzt die Kommentarfunktion und schreibt uns, was und wie Ihr den „Desch“ empfunden habt.

 

Benedikt Schleder / Andreas Moll

Text: Gastbeitrag

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Hoher Besuch im Vringstreff – das Dreigestirn kütt

Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“

Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe

Die Südstadt auf Instagram.