×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Hoher Besuch im Vringstreff – das Dreigestirn kütt +++ Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“ +++ Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Aufgeschnappt

Wieviel zahlen die Benutzer und wieviel kommt aus dem Stadtsäckel?

Freitag, 24. Januar 2014 | Text: Gastbeitrag

Geschätzte Lesezeit: unter einer Minute

Übersicht über Gebühren, Auslastungsgrad und Zuschüsse jetzt im Internet

Übersicht über Gebühren, Auslastungsgrad und Zuschüsse jetzt im Internet
Wer weiß schon, dass bei jedem Besuch im Schwimmbad das Stadtsäckel zusätzlich zu den Eintrittsentgelten noch durchschnittlich 7,09 Euro dazulegt. Die Stadtverwaltung hat eine Übersicht über die von ihr erbrachten Leistungen, die Auslastung der Einrichtungen und die dafür erhobenen Gebühren erstellt. Bei den erbrachten Leistungen handelt es sich überwiegend um Dienstleistungen im Rahmen der sogenannten „Daseinsvorsorge“ für Kinder und Jugendliche, Kultur, Verkehr, Ver- und Entsorgung sowie kulturelle Einrichtungen.

Die Gebühren oder Entgelte, die jeder Nutzer zu zahlen hat, decken nicht immer die
Kosten, die durch die Erbringung der Leistung entstehen. In diesen Fällen wird das
Defizit durch einen Zuschuss aus dem städtischen Haushalt ausgeglichen. So wird zum Beispiel im Durchschnitt mit 12 Millionen Euro die Straßenreinigung mitsamt
Winterdienst subventioniert, jeder Platz in der Kindertagesbetreuung mit rund 5.300 Euro pro Jahr und jeder Besucher in Kölns kostendeckendstem großen Museum in ausschließlich kommunaler Verwaltung, dem Römisch-Germanischen Museum, mit 40,02 Euro. Das stellt die neue Übersicht ebenfalls transparent dar.
Alle Daten wurden umfangreich aufbereitet und sind im Internet unter www.stadtkoeln.de – Verwaltung – Stadtfinanzen einsehbar.

(apö/is)

Text: Gastbeitrag

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Hoher Besuch im Vringstreff – das Dreigestirn kütt

Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“

Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe

Die Südstadt auf Instagram.