×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Last Chance: Lottas Adventskalender +++ Advents-Markt Rudolph im Baui +++ ROOM SERVICE XXII +++ Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“ +++ Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe +++

Aufgeschnappt

„Wildcard“ im Freien Werkstatt Theater

Dienstag, 25. März 2014 | Text: Gastbeitrag

Geschätzte Lesezeit: eine Minute

Unter dem Titel „Wildcard“ präsentiert das Freie Werkstatt Theater Köln (FWT)  ab April 2014 eine neue Reihe, in der Produktionen von jungen Künstlern gezeigt werden. Den Anfang macht die Gruppe Paradeiser Productions aus Münster mit „Violent Dancing“ (12.

Unter dem Titel „Wildcard“ präsentiert das Freie Werkstatt Theater Köln (FWT)  ab April 2014 eine neue Reihe, in der Produktionen von jungen Künstlern gezeigt werden. Den Anfang macht die Gruppe Paradeiser Productions aus Münster mit „Violent Dancing“ (12. und 13. April 2014, jeweils um 20 Uhr, im August folgt die Produktion „Zum wünschen links“ von Anja Schöne aus Duisburg und im September die Fräulein Wunder AG aus Hannover und das Solomonic Peacocks Theatre aus Malawi mit ihrer Produktion „Begegnungen“.

Violent Dancing. 
Mit Jugendlichen aus der Mosher Szene, einem Schauspieler und einer Tänzerin stellen Paradeiser Productions den Fragen, ob Wut ein Privileg der Jugend ist, Tanzen ein Rückzug oder eine politische Aussage und ob nicht ohnehin bereits alles dem Mainstream geopfert wurde. Dazu kommen Texte vom Beat-Literaten Wolf Wondratschek, zeitgenössischer Tanz und Live-Musik vom Gitarristen der Band Vitja. Eine Suche an und über die Grenzen hinaus. Gleichzeitig wird die Sehnsucht des Theaters nach „Real Life“ und Aktualität thematisiert: Wie fresh ist es, wenn sich das Theater dem Leben „da draußen“ öffnet? Ist der gebotene Raum eine Bühne für die Szene oder wird die Subkultur durch das System Theater nur abgeschöpft und in den Markt integriert? Was kann der Clash der Phänomene erzählen?

„Violent Dancing“ am 12. und 13. April 2014, jeweils um 20 Uhr im Freien Werkstatt Theater. Mehr Infos unter www.fwt-koeln.de.

Text: Gastbeitrag

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Last Chance: Lottas Adventskalender

Advents-Markt Rudolph im Baui

ROOM SERVICE XXII

Die Südstadt auf Instagram.