×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum +++ Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ 3. Kölner Percussion Festival & Workshops in der Lutherkirche +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Kultur

Willkommen im Rheinauhafen – Wochenend-Freuden Extra

Donnerstag, 19. Juni 2014 | Text: Aslı Güleryüz | Bild: Dirk Gebhardt

Geschätzte Lesezeit: 9 Minuten

Zwölf Jahre lang wurde am Rheinauhafen gebaut und nun lädt der neue Stadtteil Kölns zu einer offiziellen Eröffnung ein. Lange haben wir auf sie gewartet und das Warten hat sich gelohnt. Denn diese Eröffnung kann sich sehen lassen! Für jeden Jeck ist etwas dabei bei diesem Mammut-Programm. Drei Tage und drei Nächte wird gefeiert. Um das umfangreiche Programm gebührend vermitteln zu können, gibt es von „Meine Südstadt“ einen Extra-Newsletter zu diesem Anlass. Außerdem ist „Meine Südstadt“ live mit dabei und hält die schönsten Momente des Festes fotografisch fest. Die Bilder von meinen Kollegen Barbara Siewer, Tamara Soliz und Jens Pussel könnt Ihr am Montag in einer Bildergalerie auf „Meine Südstadt“ sehen.

Freitag bis Sonntag lädt das maritime Quartier ein. Am Donnerstag (Fronleichnam) findet das 1. Kölner Mittsommerfest am Schokoladenmuseum statt. Die Eröffnung des Rheinauhafens ist einmalig aber das Mittsommerfest soll jedes Jahr gefeiert werden. Es warten vier abwechslungsreiche Tage mit einem attraktiven Programm auf Euch: Ausstellungen, Lesungen, Kinderaktivitäten, Urban Gardening, Rundfahrten auf dem Rhein, „Hafendinner in weiߓ, Kunstausstellungen und ganz ganz viel Musik.

 

Eine Attraktion ist die Open-Air-Ausstellung, die zur Eröffnung fertig gestellt sein wird. Motive des historischen und modernen Hafens sind mit erklärenden Texten an den Parkhausaufgängen entlang der Hafenmeile zu sehen. Durch die Ausstellung können alle Besucher das Areal für sich selber erschließen und Wissenswertes über die Geschichte des Quartiers und seine Entwicklung erfahren. Dadurch wird der Hafen zu einem spannenden Erlebnisraum. Die 12 Aufgänge zur Tiefgarage wurden mit Informationen gestaltet, die von Heribert Malchers, dem ehemaligen Chef des Hänneschen Theaters, und seinem Team erarbeitet und recherchiert wurden. Ganze 240 Quadratmeter Infos sind in 60 Stunden verklebt worden. Und wer mit dem Auto zur Eröffnung des Rheinauhafens kommt, kann in Europas längster Tiefgarage am Samstag und Sonntag von 13 bis 20 Uhr kostenfrei parken.

Lesungen von den Kölner Autoren Reinold Louis, Heinz Monheim und Bernd Imgrund finden zum Fest in den Räumen der FOM Hochschule statt. Bestseller-Autor Frank Schätzing liest in der Verkaufsausstellung der Marquardt Möbelproduktion. Für diese Veranstaltungen benötigt ihr eine Karte (10 Euro pro Nase). Der Erlös geht zu 100% an die Initiative RheinFlanke, die sich für junge Menschen einsetzt, „die sozial benachteiligt sind oder aus einem bildungsfernen Umfeld stammen. Diese Jungendlichen sollen die Chance erhalten, ihre Stärken zu entdecken und ihren Weg zu gehen. Sie sollen „ihre“ Position im Spiel des Lebens finden und sich als wertvollen Teil der Gesellschaft empfinden“. Außerdem wird es zwei Zeichenkurse für Kinder ab 7 Jahren geben. Die Illustratorin Charlotte Hofmann wird sich mit ihnen mit den Zeichnungen des Weltbestsellers ‚Gregs Tagebuch’ befassen.

Verpassen solltet Ihr auf keinen Fall, wenn unser OB Roters mit einer Leuchtpistole das Fest am Samstag eröffnet. Dabei werden im Hintergrund Löschboote der Feuerwehr vom Rhein aus riesige Wasserfontänen in die Luft „schießen“. Hier wird Fotograf Jens Pussel für „Meine Südstadt“ mit an Board sein. Doch gehen wir der Reihe nach….

 

Mittsommer in Skandinavien/ Foto: Stern/ CC-BY-SA-3.0

Donnerstag, 19. Juni 2014: 1. Kölner Mittsommerfest
Am Schokoladenmuseum könnt Ihr einen Hauch des skandinavischen Mittsommerfestes erleben. Gemeinsam mit den Besuchern wird die Mittsommerstange vorbereitet. Wer schon einmal das Mittsommerfest in Skandinavien gefeiert hat, der weiß, dass um genau diese Stange getanzt wird, wenn sie am Samstag einmal aufgestellt ist. Ganztägig gibt es Musik, Puppentheater von Jakob, dem Puppenspieler. Ein Kinderspielzelt wartet auf Eure Kinder. Das Kinderkarussell lädt zu einer Fahrt ein. Der Kunsthandwerkermarkt mit 70 Ständen wird aufgebaut, kulinarische Köstlichkeiten werden angeboten von Crepe über Flammlachs bis Grillspezialitäten und Eis. Von 15 bis 21 Uhr gibt es stündlich kurze Musikkonzerte der Gruppe KATZ: irische, amerikanische, brasilianische, afrikanische Lieder & portugiesischer Fado sowie eigene Songs. Katzenmusik wird dies bestimmt nicht. Wunderschön und mit Gitarrenbegleitung singt KATZ von der Sehnsucht nach der großen weiten Welt. Perfekt in einem Hafenambiente.
Donnerstag , 11 bis 22 Uhr, Eintritt frei. Mehr Infos am Telefon unter 931888 oder im WWW.

Freitag, 20. Juni 2014:
Im Rahmen des 1. Kölner Mittsommerfestes gibt es ganztägig Jonglage & Schauspiel von Tamino, dem Artisten. Tamino bezieht gerne das Publikum ein. Die Mittsommerstange wird fleißig weiter von allen geschmückt. Es gibt Musik, Puppentheater, das Kinderspielzelt, das Kinderkarussell und Vorführungen auf dem Kunsthandwerk. Am Schokomuseum von 11 bis 22 Uhr. Eintritt frei.
Ab 15:00 Uhr lädt das Projekt „Urban Gardening“ ein. Eine grüne Oase erstreckt sich zwischen den Gebäuden auf der Höhe des Kranhauses Nord und lockt täglich zum Verweilen. Am südlichen Ende des Hafens könnt Ihr jede Menge über Kräuter im Außenbereich des Restaurants Vintage erfahren. Was ist die Bedeutung der Kräuter für Klosterfrau Melissengeist und den Kräuterlikör Ramazotti?
Um 16:00 Uhr lädt das Syntopia String Quartet zum Konzert „Remember Yatra“ in das Kunsthaus Rhenania ein. Albrecht Maurer erinnert an die Hippie Zeit der 68er, in der auch die Jazzmusik die Welt eroberte. Maurer vereint Folklore, Jazz, zeitgenössische Musik, groovige Kammermusik und Improvisation. Eintritt frei.
Um 17:00 Uhr gastiert das Norbert Stein Pata Ensemble im Kunsthaus Rhenania. Stein schafft „inszenierte Räume“ in seinen Kompositionen, in denen er Instrumentalisten Stimmungen vorgibt, in denen sie sich frei bewegen können. Eintritt frei. Auch Sonntag 17 Uhr.
Ab 17:00 Uhr heißt es „Come Together!“ – auf zur Entdeckungsreise in den Hafen. Die meisten gewerblichen Anlieger öffnen ihre Türen und laden zur Besichtigung und zum Kennenlernen ein. Ende offen.
Ab 19:00 Uhr werden nicht nur kulinarische Köstlichkeiten im Café „Leone“ serviert, sondern auch musikalische. Die Musiker der Kölner Truppe „Newportrocks“ stellen sich vor. Bei Gooran präsentieren die Taiko-Trommler „Waokyo“ die Kunst des japanischen Trommelns.
Um 19 Uhr findet eine Lesung auf der Dachterrasse des Vintage mit dem Autoren, Zeichner und Weinhändler Sascha „Saxa“ Lehmann statt. Eintritt frei. So nah am Vintage wird es auch leckeren Wein und viele kleine Köstlichkeiten geben.

 

„Fête de la Musique“ im Rheinauhafen, 2013 / Foto: David Boucherie

 

Samstag, 21. Juni 2014
Von 11 bis 20 Uhr findet das Kinderprogramm, eine CO-Produktion Odysseum/WDR (Sendung mit der Maus) statt. Das Odysseum richtet zwischen Schokoladen-Museum und Südbrücke insgesamt sieben Mitmach- und Experimentier-Stationen für Kinder, Jugendliche und interessierte Eltern ein, die sich mit den Themenbereichen Wasser, Motoren, Strom und Baustelle befassen. Das Abenteuermuseum gibt auch einen Vorgeschmack auf die heiß ersehnte Harry-Potter-Ausstellung, die ab dem 3. Oktober im Museum zu sehen sein wird.
Vormittags bis mittags wird am Schokoladen-Museum die Mittsommerstange zu Ende geschmückt und es gibt wieder Musik, Puppentheater, das Kinderspielzelt, das Kinderkarussell und Vorführungen auf dem Kunsthandwerkermarkt. Um ca. 15 Uhr stellen starke Frauen und Männer aus dem Publikum die 1. Kölner Mittsommerstange feierlich auf. Eine finnische Tanzgruppe führt ab 15:30 Uhr traditionelle skandinavische Mittsommertänze auf. Kinder und Erwachsene können anschließend mittanzen.
Von 11:30 bis 18:30 Uhr lädt die Mannschaft der MS „RheinCargo“ zur Besichtigung des bunten Treibens vom Wasser aus ein. Die einzigartige Architektur des Rheinauhafens mit Kranhäusern, denkmalgeschütztem „Siebengebirge“ und ehemaligem Getreidespeicher „Silo 23“ lässt sich am besten vom Rhein aus bewundern. Um Euch diesen Anblick bieten zu können, bietet die Crew der MS „RheinCargo“ am Samstag & Sonntag Rundfahrten entlang des Rheinauhafens an. Während der Fahrt erfahrt Ihr von einer Stadtführerin mehr über die Geschichte und die Geschichten des Hafens. Alle 30 Minuten legt ein Boot ab. Die 30-minütige Tour zwischen Schokoladenmuseum und Südbrücke kostet 3 Euro pro Person. Abfahrt & Ankunft ist an der Anlegerbrücke der Kölntourist Personenschifffahrt, an der Rheinpromenade direkt am Deutschen Sport & Olympia Museum. Das Familienunternehmen Kölntourist Personenschifffahrt besteht übrigens seit drei Generationen und unterstützt aktiv die Aids-Hilfe Köln und die Heiner-Buttenberg-Stiftung zu Gunsten bedürftiger Kinder in Osteuropa. Selbst hier an Board ist für das leibliche Wohl aller Gäste gesorgt.
Um 14:00 Uhr eröffnet OB Roters das Fest auf dem Harry-Blum-Platz und das Wasserspektakel der Feuerwehr kann beginnen. Direkt im Anschluss geht es „Hoch hinaus“ zum Treppenhauslauf im Kranhaus 1.
Vor dem Atelier von Anton Fuchs im Kunsthaus Rhenania könnt Ihr bald hundert handgeschnitzte Ehrengardisten der „Friedensarmee“ sehen.
Von 16 bis 20 Uhr steht die „Fête de la Musique“ mit rund 60 Musikgruppen im Vordergrund. Zu hören gibt es die Musik am Schokoladenmuseum, am Sportmuseum, im Catlin, im Mauel, im Sion, in der Villa France, im Limani, Vintage, im VRS und an der Chortreppe. Weitere Bühnen und das gesamte Programm findet Ihr hier.  Meine Kollegin Jasmin Klein hat mit den Machern gesprochen und darüber berichtet.
Fußball gibt es selbstverständlich auch. Das Deutsche Sport- und Olympiamuseum hat zwei Kick-Aktionen für Euch vorbereitet. Die Original-Torwand des „Aktuellen Sport-Studios“ wurde entstaubt und Ihr dürft „mehr Treffer als Pele!“ erzielen. Auf dem Dach des Museums thront der höchste Fußballplatz Kölns und lädt Euch ein „schneller als Messi“ zu sein. Ihr durchdribbelt einen dort aufgebauten Parcours und schlagt den argentinischen Nationalspieler mit dem offiziellen Weltrekord in dieser Disziplin. Und im Anschluss an die Fête de la Musique könnt Ihr um 21:00 Uhr im Private Viewing das Spiel Deutschland gegen Ghana bei Anliegern und Gastronomen auf den verschiedenen Terrassen oder Räumen verfolgen.

 


„Diner in Blanc“/ Foto: ParisSharing/CC-BY-2.0

Sonntag, 22. Juni 2014
Von 11 bis 20 Uhr findet wieder das Kinderprogramm, eine CO-Produktion Odysseum/WDR (Sendung mit der Maus) statt. Das Odysseum richtet zwischen Schokoladen-Museum und Südbrücke insgesamt sieben Mitmach- und Experimentier-Stationen für Kinder, Jugendliche und interessierte Eltern ein, die sich mit den Themenbereichen Wasser, Motoren, Strom und Baustelle befassen. Das Abenteuermuseum gibt auch einen Vorgeschmack auf die heiß ersehnte Harry-Potter-Ausstellung, die ab dem 3. Oktober im Museum zu sehen sein wird.
Um 11:30 Uhr liest Reinold Louis in der FOM – Hochschule, Open Business School. In der Lesung „Aufgebaut, Rote Fingernägel krallen nach schwarzer Währung“ thematisiert Louis die Nachkriegszeit, auch mit Geschichten aus dem Rheinauhafen. Der Saal fasst 100 Personen. Tickets kosten 10 Euro.
Wer am Samstag keine Zeit dazu hatte, sollte heute zwischen 11:30 und 18:30 Uhr unbedingt mal „Böötchen“ fahren. Hafenrundfahrt mit Führung für 3 Euro 30 Minuten lang. Oder Ihr macht eine Besichtigungstour oder Probefahrt mit der Yachtschule „Germania“.
Um 12:00 Uhr könnt Ihr beobachten wie die Kölner Berufsfeuerwehr bei einer spektakulären Rettungsübung Personen vom Kranhaus abseilt.
In der FOM liest Heinz Monheim ab 12:30 Uhr aus „Wie der Swing nach Köln kam“. In den lustigen Geschichten aus der Nachkriegszeit kommen GIs bis Peter Müller zu Wort.
In den Agenturräumen von facts and fiction können die Besucher „Ungehobene Schätze“ erkunden und Ana Maria Bermejo lädt zu halbstündigen Führungen durch den Rheinauhafen ein. Los geht’s ab 13:00 Uhr zu jeder halben Stunde am Café „Leone“.
Die Lesung von Frank Schätzing „Von Köln, der Tiefsee und anderen gefahrvollen Orten“ beginnt um 13:00 Uhr bei Marquard. Schätzing wird von unfassbaren Phänomenen, von Schwindeleien und unglaublichen Wahrheiten vorlesen und erzählen. Der Saal fasst 250 Teilnehmer. Tickets kosten 10 Euro.
Um 13:30 Uhr beginnt der Zeichenkurs „Gregs Tagebuch“ im Schokoladenmuseum. Zwei Zeichenkurse für jeweils 30 Kinder ab 7 Jahren hält Frau Hofffmann ab.
Zeitgleich liest Bernd Imgrund in der FOM aus „Wenn Deine Katze Marmelade frisst, war Fleisch in den Erdbeeren“. Mit der Gitarre liest und singt er eine Mischung aus kurzen, kruden und komischen Geschichten aus Kneipen und von der Straße. 100 Zuhörer möglich. Tickets kosten 10 Euro.
Auch das 1. Kölner Mittsommerfest am Schokoladenmuseum bietet ab 11 Uhr Attraktionen: Musik, Puppentheater, Kinderspielzelt, Kinderkarussell und Vorführungen auf dem Kunsthandwerkermarkt. Jakob, der Puppenspieler, ruft die Kinder auf dem Platz regelmäßig zusammen und führt ihnen ein spannendes Puppenspiel vor, bei dem die Kinder mitwirken können. Von 15 bis 21 Uhr gibt es stündlich kurze Musikkonzerte von KATZ: irische, amerikanische, brasilianische und afrikanische Lieder sowie portugiesischer Fado und Eigenkompositionen.
Ab 15:00 Uhr heißt es: „Tischlein Deck Dich“ im Rheinauhafen. Das erste „Hafendinner in weiߓ lädt Genießer & Flaneure entlang der Rheinpromenade zu einer langen Tafel ein. Essen, trinken, reden und feiern – aber alles in weiß. Die Tische sind weiß eingedeckt und die Gäste in weiß gekleidet. Tische können vorreserviert werden, wer aber spontan beim Picknick in weiß mitmachen möchte, der bringe am Sonntag einfach einen eigenen Tisch, Stühle und weiße Tischdecke mit. Außerdem darf jeder seinen eigenen Picknick-Korb mitbringen. Dabei erinnern die Organisatoren daran: Bitte auch den Müll verantwortungsvoll entsorgen. Die ansässigen Gastronomen haben aber auch unwiderstehliche Köstlichkeiten vorbereitet. Es gibt eine Regel: alle Teilnehmer müssen weiß gekleidet sein, ganz nach dem weltbekannten Vorbild „Diner en blanc“. Meine Kollegin Jasmin Klein hat für Euch mit den Kölner Organisatoren gesprochen.

Um 16:00 Uhr geht es musikalisch nach Skandinavien. Im Kunsthaus Rhenania interpretiert Runa in ihrem Programm „Nordklänge“ volkstümliche Choräle aus Schweden und stellt sie der heutigen Klangauffassung gegenüber. Die schwedische Sängerin Anna Lindblom ist Spezialistin für die traditionelle Musik ihrer Heimat. Begleitet wird sie von traditionell nordischen Instrumenten. Eintritt frei.

Zum Abschluss gibt es um ca. 20:00 Uhr eine Premiere: Das Kult-Mitsingkonzert „Frau Höpker bittet zum Tesang“ mit Frau Höpker unter freiem Himmel. Vielleicht trägt sie eine Schwimmweste? Denn sie bittet von einem Ponton im Hafenbecken aus zum Gesang. Das dürft Ihr Euch nicht entgehen lassen.

 

Screenshot: Rheinauhafen Koeln

 

Mehr im Netz
Hier findet Ihr das gesamte Programm
Hier findet Ihr das Programm zu Fête de la Musique
Hier ist das Programm zum 1. Kölner Mittsommerfest
Hier gibt es das Ausstellungsprogramm vom Kunsthaus Rhenania

 

Text: Aslı Güleryüz

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum

Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui

Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar

Die Südstadt auf Instagram.