Aufgeschnappt: Aus Köln Süd offen! wird kunstroute SÜD +++ Nachhaltigkeitsfestival – noch Plätze frei +++ Uns´ Stroß soll schöner werden – Tag des guten Lebens in der Südstadt +++ Gabi geht – mit Zugabe +++ Zikade eröffnet „Grande Terrasse“ +++

Kultur

Zum Jahresende BücherwurmsBestes #15

Montag, 12. Dezember 2016 | Text: Gastbeitrag | Bild: pixabay CC0 Public Domain

Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten

Auf geht es in den allseits beliebten Vorweihnachts-Endspurt. Wem noch ein paar gute Geschenkideen fehlen – oooder wer sich jetzt schon auf die Entschleunigung nach den Feiertagen freut und dafür noch ein wenig Lesestoff gebrauchen kann, bekommt nun noch ein paar Tipps von literarischen Fachberatern aus dem Veedel.

 


Bei den Tagedieben im Hirschgässchen ist die Bude voll. Kein Wunder, denn das Weihnachtsgeschäft ist in vollem Gange. Zwischen Einkaufsberatung und Geschenkeinwickelei ist nur noch Zeit für ein paar sehr schnelle Büchertipps für den Gabentisch.

Seid Ihr zu Silvester eingeladen? Wenn Ihr Eure Gastgeber vorher noch auf ein paar gute kulinarische Ideen bringen wollt, empfiehlt sich als Weihnachtsgeschenk ein Exemplar aus dem reichhaltigen Kochbuchangebot des Ladens. Corinne zieht „Lust auf Kochen“ aus dem Regal, das im November bei Dorling Kindersley erschienen ist. Herausgebracht hat es die Lebensmittelgeschäftkette Kochhaus, die auch Kochkurse in ihren Läden anbieten.
„Lust auf Kochen“ zeigt in fotografisch dokumentierten Schritt-für-Schritt-Anleitungen abwechslungsreiche Gerichte, die leicht nachzukochen sind. „Und gerade mit der grafischen Aufmachung und den schrittweisen Anleitungen auch gut für Kochanfänger, Familien oder Gruppen geeignet“, so die Fachfrau.
Lust auf Kochen, Kochhaus. Verlag Dorling Kindersley, 352 Seiten, 24,95 €

 

Dann gibt es einen Schmökertipp von Corinne, ob als Geschenk, oder für die endlich ruhigeren Tage nach Weihnachten. „Als Zehnjähriger wird Alex Woods von einem Meteoriten getroffen, was er zwar überlebt, ihn aber zum Epileptiker macht. Eine hellseherisch begabte Mutter, eine ungleiche Freundschaft und schließlich ein Road Trip mit der Asche seines Freundes machen sein Leben auch nicht gerade unkomplizierter. Ein Plädoyer für Toleranz und Andersartigkeit, anrührend und sehr unterhaltsam geschrieben.“
Das unerhörte Leben des Alex Woods oder warum das Universum keinen Plan hat
Gavin Extence. Random House Verlag, 480 Seiten, 19,99 €

Auch das nächste Buch eignet sich hervorragend für den Gabentisch oder als Gastgeschenk: „Life Hacks: 1000 Tricks, die das Leben leichter machen“, erschienen im Rowohlt Taschenbuch Verlag. Batterieleistungen verlängern, Flecken entfernen, Wespenstiche behandeln, Zwiebeln schneiden ohne zu heulen – für alle möglichen Lebenslagen findet sich ein einfacher Dreh. Gut auch für Heranwachsende, die auf dem Weg ins eigene Leben sind.
Life Hacks: 1000 Tricks, die das Leben leichter machen, Keith Bradford, mit Illustrationen von Kathy Konkle. Rowohlt Taschenbuch Verlag, 208 Seiten, 9,99 €

Und auch ein Kinderbuch ist diesmal wieder dabei: „Frohe Weihnachten, Zwiebelchen!“
Stig, der von seiner Mutter Zwiebelchen genannt wird, wünscht sich ein Fahrrad – und seinen Papa kennenzulernen. Beide Wünsche scheinen zunächst unerfüllt zu bleiben und Zwiebelchen macht sich auf die Suche nach seinem persönlichen Weihnachtswunder.
Liebevoll und lustig erzählt von Frida Nilsson, einer der bekanntesten schwedischen Kinderbuchautorinnen und wunderbar illustriert von Anke Kuhl.
Frohe Weihnachten, Zwiebelchen!, Frida Nilsson, Anke Kuhl. Gerstenberg Verlag, 128 Seiten, 12,95 €

 

Autorin: Nora Koldehoff

 

Kurz vor Weihnachten und immer wieder unterbrochen vom regen Kundenandrang im Laden, gibt mir Maya Reinhardt aus der Buchhandlung am Chlodwigplatz trotzdem ihre Tipps für Euch, um Literatur auf den Gabentisch zu bringen.

Da ist zum einen die junge US-Autorin Emma Cline mit „The Girls“, der Geschichte eines unsicheren, pubertierenden Mädchens, dessen Eltern sich Ende der 60er Jahre trennen und das dadurch in eine Krise gerät. Gutes Einfallstor für Sekten sind Krisen ja immer, so auch in diesem Fall: die junge Frau schließt sich einer Hippie-Kommune an, die sich später als Manson-Family entpuppt. „Dieser starke Sog, den die Sekte auf das Mädchen ausübt, überträgt sich auf den Leser“ meint Maya Reinhardt dazu, für die der Roman wirklich „schaurig“ ist, ohne Thriller-Literatur zu sein. „Sprache und Inhalt passen perfekt zusammen und es ist einfach top-aktuell: gerade noch habe ich am Schauspielhaus ein Stück über Salafisten-Aussteiger gesehen, die beschreiben genauso, wie sie verführt wurden.“ erzählt sie.
„The Girls“ von Emma Cline, Hanser Vlg., Hardcover 22,-€

Und dann hat Maya Reinhardt noch „Widerrechtliche Inbesitznahme“ gefesselt. Die Geschichte von Ester, einer mäßig erfolgreichen Schriftstellerin, die die Liebe zu einem Professor zerrüttet, gebe schon arg zu denken, so Reinhardt „Dieses Verzweifelte, das kennt ja jeder irgendwo, aber es ist faszinierend, wie auch eine so kluge, starke Frau in die Falle tappt und man sieht sie dann immer und denkt: Oh nein!“. Zu Beginn dieses nicht ganz neuen, aber soeben im Taschenbuch erschienenen Romans beschreibt die Schwedin Lena Andersson ihre Protagonistin Ester so: „…und lebte nach der Prämisse, dass die Welt so war, wie sie selbige erlebte.“ Dass sie die Welt dann zunehmend als selbst erschaffenes Trugbild erlebt, ist Ursache und Folge ihrer Verzweiflung in einem –  immer noch will sie an die von ihr so gewünschte Beziehung glauben, die sie vor allem zu einem zwingt: Zum Warten. „Sie reflektiert ja wahnsinnig und trotz dieser Selbstbeschau macht sie so weiter – wer Knausgard mag, wird auch dieses Buch schätzen“ so Maya Reinhardt.
„Widerrechtliche Inbesitznahme“ von Lena Andersson, btb Vlg., 9,90€

 

Autorin: Judith Levold
 

 

Weitere Büchertipps finden Sie hier:

BücherwurmsBestes#1

BücherwurmsBestes#2

BücherwurmsBestes#3

BücherwurmsBestes#4

BücherwurmsBestes#5

BücherwurmsBestes#6

BücherwurmsBestes#7

BücherwurmsBestes#8

BücherwurmsBestes#9

BücherwurmsBestes#10

BücherwurmsBestes #11

BücherwurmsBestes #12

BücherwurmsBestes #13

BücherwurmsBestes #14

Text: Gastbeitrag

Dir gefällt meinesuedstadt.de? Dann untestütze unsere Arbeit doch einfach mit einer Direktspende.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

i

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

15 Geschosse an der Bonner Straße – Die Zukunft mit Parkstadt beginnt schon jetzt

Aufgeschnappt

Aus Köln Süd offen! wird kunstroute SÜD

Nachhaltigkeitsfestival – noch Plätze frei

Uns´ Stroß soll schöner werden – Tag des guten Lebens in der Südstadt

Die Südstadt auf Instagram.